Frauengesundheit

Frauengesundheit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von nawe am 26.09.2011, 15:42 Uhr

Migräne, wer hat sie im Griff?

Hallöchen, leide seid meiner Kindheit an Migräne.

Alles neurologisch schon mehrmals abgeklärt auch grad vor ca. 1 Monat.

In Schwangerschaft hatte ich keine Migräne. Also ist meine Migräne zu 90% Hormonell, der Rest wird durch Streß,Schlafmangel ausgelöst.
Gefahrenzeit ist : während Eisprung, vor Mens, während und nach Mens.

Nehme Imigran Nasal bei Anfällen. Leider hab ich aber mittlerweile das Problem,dass meine Migräne dann einfach nur die Seite wechselt. Hab sie oft auch mittlerweile 3-5 Tage lang, seitenwechselnd. Neurologin meint ist alles im Bereich des Normalen. Viel Ruhe halten (haha mit zwei kleinen Kindern)

Wer hat nen Ratschlag? Oder selbst Erfahrungen? Hat jemand seine Migräne gut im Griff?

Hol mal schnell meine Tochter von der Musikschule....

danke
lg
nadine

 
9 Antworten:

Was sagt dann Dein Frauenarzt dazu?

Antwort von wendi2 am 26.09.2011, 17:14 Uhr

Wenn Du weißt, dass die Migräne zu 90% durch die Hormone ausgelöst wird, würde ich mit dem Frauenarzt sprechen und den Hormonspiegel bestimmen. Als ich direkt nach der Geburt die Mini-Pille nehmen musste, hatte ich auch sehr oft Migräne. seit paar Jahren nehme ich die Yasminelle und habe "nur" 4-6 Mal im Jahr Migräne. Ich nehme dann AscoTop, das ist allerdings verschreibungspflichtig und hilft auch gegen Übelkeit und Lichtempfindlichkeit.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@wendi2

Antwort von nawe am 26.09.2011, 17:56 Uhr

Erst mal danke für deine Antwort.

Also mein Frauenarzt hat mir deshalb nun garkeine Pille mehr aufgeschrieben. Hatte schon die Mirena, Nuva-Ring, Yasmin,Yasminelle, Petibelle, Cerazette,.....

Hatte dann mit den oben genannten Produkten: mehr Migräne, Stimmungsschwankungen bis hin zu Panikattacken, Hitzewallungen...

Sodass eine Einnahme von Hormonen nun für mich vollkommen ausgeschlossen ist mittlerweile.

Den Hormonspiegel ansich hat er noch nie bestimmt. Das wäre auf jeden Fall ne Idee.

Mit dem Asco Top, welche Nebenwirkungen hast du damit?

Also bei dem Imigran hab ich Müdigkeit, bitterer Geschmack, trockner Mund manchmal, Schwitze mehr und ab und an etwas Herzrasen (nicht arg)....

Weißt ja mit 2 kleinen Kindern ist man nicht so experimentierfreudig....

danke
lg
nadine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Migräne, wer hat sie im Griff?

Antwort von Luni2701 am 26.09.2011, 18:20 Uhr

mir gehts ganz genau so, dein text hätte orginal von mir sein können. Mir hilft es wenn ich die medis frühzetig einnehme, wobei ich manchmal echt viel am tag nehmen muss um den rum zu bekommen, oft nehm ich auch im wechsel ibuprofen und neuralgin. meine FÄ sieht es übrigens nicht notwendig meinen hormonspiegel mal zu machen und auch bei mir, war das letzte cerazette (weil ja hormone ähnlich der schwangerschaft sein sollen?) aber nichts ging und nun gar keine hormone mehr. und bei mir ist neben stress udn schlamangel noch relativ hohe htze ein auslöser, da drückt mir der kopf das ich denke ich platze. iin der ersten schwangerschaft hatte iich einen heftisgten miigräneanfall im 4. monat und danach war iich kopfschmerzfrei und in den anderen schwangerschaften waren die kopfschmerzen auch sehr früh weg und 8 wochen ca. nach der entbindung fng es wieder an. neurologisch ist die mirgäne zu erkennen aber nchts schlimmes wie bei dir auch. Und ch hab echt ganz oft tagelang nach dem anfall diese kopfschmerzen, wäre laut neurologen wohl ne andere art der migräne :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Migräne, wer hat sie im Griff?

Antwort von wendi2 am 26.09.2011, 19:18 Uhr

Ich muss mich nach dem AscoTop hinlegen (so eine halbe Stunde) und schlafen-danach ist der Anfall so gut wie vorbei. Falls ich noch Rest-Kopfschmerzen habe hilft dann ein Ibuprofen 400. Vorausgesetzt natürlich, dass ich die Tablette gleich bei den ersten Anzeichen nehme. Es sind Schmelztabletten also wirken sie auch schneller als andere da sie sofort in die Blutbahn geraten. Allerding sind sie relativ teuer-da ich privat Versichert bin zahle ich so um die 50€ für 6 Stück. Lass Dir sonst ein erst eine 2-er Packung verschreiben (hatte ich auch zum Ausprobieren).

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Migräne, wer hat sie im Griff?

Antwort von vallie am 27.09.2011, 8:30 Uhr

ich leide seit 32 jahren an migräne, hormonell ist es bei mir aber nicht, bei einer kollegin aber.
die nimmt seit geraumer zeit beta blocker, nebenwirkungen gehen aber auf den kreislauf, müdigkeit etc.
sie ist bei dr pfaffenrath in behandlung, DER migränespezialist zumindest in münchen. ich kam menschlich nicht mit ihm zurecht, habe mir in all den jahren selbst geholfen, bin jetzt bei novalgin und tilidin, triptane und auch ascotop helfen mir nicht.

durch zufall bin ich durch eine diät auf einen proteindrink gestoßen, ich wage es nicht zu glauben, aber durch den bin ich seit april bis auf 3 ausreißer migränefrei.
zuvor hatte ich phasenweise täglich einen anfall, d.h. unter dauermedikamenten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Migräne, wer hat sie im Griff?

Antwort von Nina84 am 27.09.2011, 10:15 Uhr

Ich leide auch an Migräne und behaupte mal, dass ich es im Griff habe.
In meiner SS hatte ich auch kein einziges Mal Migräne.
Da hilft wohl nur, ständig schwanger zu sein

Ich nehme bei den kleinsten Anzeichen gleich Ibuprofen (mind. 600) und MCP Tropfen gegen die Übelkeit.
Seit der neuen Pille kommt erst die Übelkeit und ich muss dann schon Ibus einwerfen, da es sonst einfach zu heftig wird.

Ich hab auch mal ne Kur mit Betablocker versucht, aber da war mein Kreislauf total im Keller.
Ich kann ganz gut mit der Migräne leben.
Mal hab ich drei Attacken in der Woche mal nur zwei im Monat!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Migräne, wer hat sie im Griff?

Antwort von Schnuffelentchen am 27.09.2011, 10:35 Uhr

hallo,

ich habe mich auch jahrelang mit aus meiner sicht "hormonellen" migräne rumgeschlagen.
seit ich wegen einer anderen erkrankung betablocker nehme, ist die migräne so gut wie weg. (gilt als nebenwirkung des betablockers)

wenn dein FA sich weigert die hormonwerte zu bestimmen, dann geh mal zum endokrinologen. der beschäftigt sich ja nur mit hormonen.
uns wird dir evtl sehr gut weiterhelfen können.

lg schnuffelentchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Migräne, wer hat sie im Griff?

Antwort von Alexa1978 am 30.09.2011, 16:56 Uhr

Habe meine Migräne mit ca. 14 Jahren ziemlich genau mit dem ersten Zyklus bekommen. Während der Zeit davor, kann ich mich aber an das sog. "Alice-im-Wunderland-Syndrom" erinnern. Bei mir eine Form von Migräne, ohne dass ich die Schmerzen jetzt im Kopf wahrgenommen hätte.

Während der Schwangerschaft war ich auch beschwerdefrei und Jahre später bin ich auf den Zusammenhang zwischen Migräne und Epilepsie gestoßen, wonach eine kohlenhydratarme Ernährung empfohlen wurde:

http://www.miginfo.de/molmain/main.php?docid=36 ("Ketose" + "Migräne")

DAS war es dann, was mir im Enddefekt am meisten geholfen hat.

Medikamente helfen mir nur, wenn sie gleich beim ersten Anzeichen genommen werden, sind die Schmerzen besonders stark oder halten länger an, gehe ich zum Arzt und lasse mir eine Infusion geben.

Das schrecklichste ist die Panik vor den Schmerzen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Migräne, wer hat sie im Griff?

Antwort von erikahhh am 10.12.2011, 18:29 Uhr

Hallo,

habe Migräne seit dem 12. Lebensjahr und ich habe das richtige Medikament gefunden, das mich sogar in einem aktiven Migräneanfall spätestens nach !std befreit und auch nicht wiederkommt.Einzigste Nebenerscheinung ist, dass ich etwas müde bin, kann aber arbeiten etc etc. !!! Das Medikament heisst

RELPAX 40mg

Las es Dir mal von Deinem Arzt verschreiben, vorher habe ich Imigran in Form von Spritzen genommen, da habe ich immer HJerzrasen bekommen und es ging nicht immer weg. Hoffentlich hilft es Dir so wie mir...

Lieben Gruss aus Barcelona
Erika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Frauengesundheit
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.