Frauengesundheit

Frauengesundheit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Wurzelmaus am 15.04.2014, 18:29 Uhr

Haarausfall -Strähnchen?

Hallo,
ich verliere seit längerer Zeit ständig Haare. Da meine Haare sehr dünn sind und ich nur wenig Haare habe, belastet mich das sehr. Ursache ist wahrscheinlich hormonell. Ich muss wegen OP Ersatzhormone nehmen. Schilddrüse wurde untersucht. Die Werte sind zwar im Grenzbereich, aber Haarausfall liegt nicht daran. Einen Gyn.-Termin habe ich erst im Juni.
Ich nehme schon seit längerer Zeit pantovigar (Tabletten) und panstosten (Lotion), war Empfehlung von Hautarzt.
Meine Friseuse meinte, dass ein paar Strähnchen meinem Haar etwas mehr Volumen gibt. Ich hatte vor dem Haarausfall schon Strähnchen, aber jetzt traue ich mich gar nicht. Ich denke, dass dadurch noch mehr Haare ausfallen, das wäre Horror für mich.
Eine Bekannte hat mir jetzt gesagt, dass die Haare wohl so oder so rausfallen, egal ob Strähnchen oder nicht.
Hat von Euch zufällig jemand Erfahrungen, ob die Strähnchen dem Haar schaden oder ein Tipp für ein Wundermittel gegen den Haarausfall.
Bin für alles offen.
LG
Katrin

 
8 Antworten:

Re: Haarausfall -Strähnchen?

Antwort von kababaer am 15.04.2014, 20:15 Uhr

Hatte auch so Haarausfall und hab ne Zeitlang Biotin und Bierhefe genommen. Bei mir wurd es weniger mit Haarausfall. Aber ob es wirklich daran lag keine Ahnung

LG kaba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haarausfall -Strähnchen?

Antwort von roxithro am 15.04.2014, 22:02 Uhr

Ich war letztes Jahr betroffen. Bei mir war es ein massiver Eisenmangel . Hast du das testen lassen ? Dabei reicht nicht alleine der Hb Wert zur Bestimmung sondern mindestens der Ferritinwert. War bei mir total im Keller.

Wenn deine Haare an sich gesund sind und die Ursache " von innen " kommt, sind Strähnen kein Problem . Die bekomme ich regelmäßig und habe sie auch letztes Jahr regelmäßig weitermachen lassen.

Mittel gegen Haarausfall gibt es viele. Sie helfen dann, wenn ein Mangel an den Inhaltsstoffen vorliegt. Somit sollte die Ursache möglichst gefunden werden. Denken sollte man dabei auch an Ursachen, die schon länger zurückliegen können, denn das Haar reagiert aufgrund des Haarzyklus nicht sofort, sondern zeitversetzt. Also können auch OPs , besondere Stresssituationen u.ä. , die schon eine halbes Jahr zurückliegen , die Ursache sein.

Hast du Haarausfall am ganzen Kopf, also diffus??

LG rox

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haarausfall -Strähnchen?

Antwort von niki49 am 16.04.2014, 9:19 Uhr

Hallo, die Haar bildenden Zellen werden über den Blutweg mit Nährstoffen versorgt, daher ist eine vitalstoffreiche Ernährung wichtig. Bierhefetabletten aus dem Drogeriemarkt, die alle B-Vitamine und weitere gesundheitsfördernde Substanzen enthalten sollten, sorgen für schöne Haut, Haare und Nägel. Zudem stärken sie die Nerven. Ich nehme sie selber schon jahrelang und bin sehr zufrieden mit dem Resultat. Auch Kieselerde hat sich übrigens bewährt. Strähnchen würde ich eher auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Auch hier Eisenmangel (Ferritin)

Antwort von annetteundco am 16.04.2014, 10:28 Uhr

Vorher hab ich auf eigene Faust Haarvitamine eingeworfen, war verlorene Zeit, die mich viele Haare gekostet hat!
Finde die Ursache heraus und geh gezielt vor!
Strähnchen hab ich auch sehr runtergesetzt, aber die Haare sehen damit besser aus und man fühlt sich besser.

Ich wünsche dir, dass es bald besser wird!

Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@roxithro

Antwort von Wurzelmaus am 16.04.2014, 19:16 Uhr

Hallo,
der Haarausfall beschränkt sich vorwiegend auf die Haare auf dem Kopf, an den Seiten und hinten ist es nicht so schlimm. Da sind die Haare auch kräftiger.
Der Haarausfall begann plötzlich im Juli 2013. Es kann schon sein, dass Stress mit ein Auslöser ist. Ich habe eine Tochter mit ADHS, die im September in die Schule gekommen ist. Meine Hausärztin sieht das ganze nicht so ernst, sind halt die Hormone. Die Blutwerte sind alle ok, auch der Eisenwert. Die Hautärztin meinte auch, dass ist hormonell. Nach ca. 6 Wochen Pantovigar/Pantostin ließ der Haarausfall nach und die Haare wuchsen wieder und wurden kräftiger. Ich sollte nach und nach das Pantostin reduzieren, habe ich gemacht - Haare fielen wieder aus.
Ich hatte dann im Januar kurzzeitig Schilddrüsenhormone, da ging es meinem Haar besser. Die darf ich aber nicht mehr nehmen, dafür Jod.
Im Mai soll dann nochmal Kontrolle erfolgen, wenn der TSH-Wert sich nicht verändert hat, soll ich dann wieder Schilddrüsenhormone kriegen.
Wie Du siehst, ein Hin und ein Her.
EIn bisschen Hoffnung habe ich noch, dass mir die Frauenärztin helfen kann. Bis dahin "kämpfe" ich so weiter und schiebe meinen nächsten Frisörtermin vor mir her.
LG
Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haarausfall -Strähnchen?

Antwort von Bookworm am 16.04.2014, 20:23 Uhr

Ich würde evtl. mal einen zweiten Arzt konsultieren. Denn Schilddrüsenhormone geben und dann wieder absetzen und dann wieder geben klingt irgendwie nicht besonders professionell. Der Wohlfühl-TSH wert ist bei jedem verschieden, muss nicht unbedingt in der Norm liegen, kann auch drunter sein.

Bei mir haben auch jahrelang verschiedene Ärzte die Schilddrüsenwerte nicht so ernst genommen, inzwischen habe ich Hashimoto - blöd

Lass Dich zu einem Endokrinologen überweisen, wenn's "die Hormone" sind, der kennt sich nämlich damit aus. Lass dort nochmal neu die Blutwerte nehmen.

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @roxithro

Antwort von roxithro am 16.04.2014, 21:10 Uhr

Wenn sich der Haarausfall hauptsächlich auf den Oberkopf beschränkt, lässt das eigentlich auf einen hormonell bedingten Haarausfall schließen. Ein Nährstoffmangel betrifft alle Haare, da alle schlecht versorgt werden, und somit äußert sich das eher in einem diffusen, den ganzen Kopf betreffenden Ausfall.
Wenn über eine Blutuntersuchung kein hormonelles Defizit festgestellt werden kann, kann trotzdem hormonell bedingter Haarausfall vorliegen, da " oben " an der Haarwurzel sehr wohl ein Defizit oder Ungleichgewicht vorliegen kann.

Die Schilddrüse sollte gut eingestellt sein, wobei sich da auch die Geister scheiden, ob eine Über- oder Unterfunktion einen Haarausfall verursachen kann, manche sind auch der Meinung, die Schilddrüse hätte gar keinen Einfluss..... .

Ich würde die Schilddrüae bei einem Endokrinologen einstellen lassen. Wo liegt denn dein TSH?

LG rox

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haarausfall -Strähnchen?

Antwort von Bonnie am 17.04.2014, 11:19 Uhr

Hallo,

Haarausfall ist oft auch einfach stressbedingt. Ich bekomme ihn immer, wenn ich belastende Phasen oder anhaltende Sorgen habe. Sind die vorüber, hört auch der Haarausfall wieder auf. Wenn Du schilddrüsenmäßig also gut eingestellt bist, könnte Stress die Ursache sein, der gehört zu den häufigsten Auslösern überhaupt (neben der Pille, falls Du die nimmst). Es lohnt sich, mal drüber nachzudenken und ggf. eine Entspannungstechnik zu lernen.

Was Eisen angeht: Noch mehr als Eisen hilft Zink bei Haarausfall, denn er ist DAS Spurenelement für die Haare. Nimm doch über mehrere Monate täglich Zink, das bringt den Ausfall auch oft gut zum Stoppen. Eine erste Besserung kommt schon nach wenigen Wochen.

Ich selbst hab' auch dünnes Haar und deshalb immer besonders unter dem Haarausfall gelitten. Du musst Dich aber nicht sorgen - kahl wird man davon nicht. Und Strähnchen kannst Du ruhig auch machen lassen. Ich habe sogar (sanfte, saure) Dauerwellen machen lassen in den Zeiten mit vermehrtem Haarausfall - auch das hat den Ausfall nicht verstärkt, denn all diese Sachen betreffen nicht die Haarwurzel an sich.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Elternforum Frauengesundheit:

haarausfall

ich (31) habe schon ein paar mal gesehen dass nach dem duschen oder haare waschen mehr haare mehr in der wanne lagen.. aber erst gestern ist mir aufgefallen, wieviele haare ich tagsüber so verliere. vielleicht ist es noch im normalen rahmen, wobei ich finde dass es im ...

von ninsche 01.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Haarausfall

Eblicher Haarausfall Regaine

Hallo Leute Ich bin seit 4 Monaten Mutter und natürlich über glücklich das einzige problem ist das ich seit dem 3 Monat starken Haarausfall habe das alein ist ja noch nicht so ungewöhlich aber ich leide seit ein paar jahren an erblich bedingten Haarusfall und habe bis zur ...

von kugelblitz83 12.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Haarausfall

Diffuser Haarausfall

Hallo :)! Seitdem ich endlich keine Steroide (Prednisone) mehr nehmen muss, faellt mein Haupthaar aus, als gaebe es kein Morgen. Der Rest ist stumpf und duenn. Nehme schon Kieselerde und Vitamine und Mineralstoffe. Bringt alles gar nix. Ich benutze auch Kuren und schoene ...

von CIaudiaUSA 24.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Haarausfall

Eingerissener Mundwinkel, Haarausfall und weiße Flecken auf den Nägeln ??

Ich habe seit den 2. Trimester extremen Haarausfall, was wie ich mitbekommen habe nichts ungewöhnliches sein soll in der Schwangerschaft. Leider habe ich nun noch einen eigerissenen Mundwinkel und weiße Flecken auf den Nägeln. Ich muss dazu sagen das ich eine ...

von mausebaby2006 10.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Haarausfall

zu welchem Facharzt bei Haarausfall, Depression etc.

Zu welchem Facharzt geht man, wenn man glaubt, dass mit seinem Hormonhaushalt etwas nicht stimmt? Mein Blutbild (Hausarzt) zeigt sehr schöne Werte. Wegen Migräne bin ich auch bereits seit Jahren in neurologischer Behandlung. Ich verwende die 3-Monatsspritze als Verhütung ...

von Alexa1978 07.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Haarausfall

Haarausfall und Hautprobleme

Erstmal find ich es klasse, dass es jetzt auch so ein Forum gibt! Und schon meine Frage: Ich habe seit ich aufgehört habe zu stillen extremen Haarausfall bekommen. Es geht schon sehr lange und ich weiß nicht, ob man das noch als den normalen Haarausfall nach der Schwangerschaft ...

von Yelsheep 23.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Haarausfall

Die letzten 10 Beiträge im Forum Frauengesundheit
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.