*
Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von stephi0390 am 10.02.2019, 22:27 Uhr

Wie lange kann man mit erster Impfung warten? Und wie steht ihr zur 5/6-fach?

Als meine tochter damals zur Welt (ist nun 10 monate alt) kam hab ich das mit dem impfen kritisch hinterfragt. Hab (zwar erst im Erwachsenenalter) selbst auf 3 verschiedene impfen schlecht reagiert (ua lymphödem, das behandelt werden musste) und hatte natürlich sorge um mein baby.
Meine kiä ist gleichzeitig auch Facharzt für kinderneurologie gewesen und als ich sie fragte wie lang man warten könne sagte sie dass man locker bis zum ersten lj. warten könne aber sie dazu natürlich keine Empfehlung aussprechen darf. Sie sagte dass die immunantwort besser ist, je reifer das hirn des kindes ist und es trotzdem noch sogenannte impfversager gäbe. Sie hat mir damals ein buch von dr. Martin hirte empfohlen und ich hab da mal auf die schnelle ne internetadresse für dich ergoogelt, die er auch angibt auf seiner hp:
(www.individuelle-impfentscheidung.de). Das buch hab ich zwar gekauft aber kam dank kolik-baby kaum zum lesen

Mein mann und ich haben uns gemeinsam beraten und hatten diverse infos übers internet und aus erfahrungsberichten und ich bin selbst Krankenschwester. Wir haben uns entschieden auf die schluckimpfung komplett zu verzichten. Unsere tochter hätte genauso gut jeden anderen magen-darm-virus bekommen können, gegen den man auch nicht impfen kann, außerdem war sie weder eine schlechte trinkerin (und hatte ein super Gewicht) noch gehörte sie zur risikogruppe wie zbsp frühchen.
Außerdem wollten wir die hib & die hep b ausklammern. Das klappte dann aber nicht weil die arzthelferin es vercheckt hatte und nur der Standard impfstoff vorhanden war. Die ärztin sagte mir dazu dass die impfe gegen hep b in der regel als kombimpfstoff sogar besser vetragen wird als wenn man es später beim erwachsenen impft. Das hat mich spontan überzeugt.
Die erste impfe bekam unsere tochter aber erst mit 6 monaten. Auch das haben wir gemeinsam entschieden. Bisher hat sie alle impfen super vertragen. Nur nach der letzten (dritten) war sie etwas knatschig aber damit hatte ich nach jeder gerechnet.
Wichtig ist dass du die entscheidung nicht alleine fällst sondern dein partner oder sonst jmd hinter dir und dem entschiedenen steht.
Ich denke dass ich wenn es um ein zweites kind geht dieses schon eher impfen lassen werde weil unsere große dann ja schon den kiga besucht und natürlich viel leichter mit potentiellen gefährlichen Erregern in kontakt kommt.
In meinem umfeld wurden alle kinder nach stiko geimpft und vor allem von eltern mit gleichaltrigen kindern musste ich mich häufig rechtfertigen. Aber wenn ich dann meine begründung lieferte wurde das so respektiert und nicht weiter hinterfragt.

Ich wünsche dir alles gute und du wirst schon die richtigen Entscheidungen treffen

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.