Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von testbild am 16.06.2012, 11:47 Uhr

wenn euer kind selbstverteidigung ( oder kampfsport) machen möchte

Bitte unbedingt unterscheiden, Kampfsport hat nichts (oder nur sehr wenig) mit Selbstverteidigung zu tun.
Bei allen Kampfsportarten geht es um exakt ausgeführte Techniken die nach gewissen Regeln am Gegner angewendet werden sollen. Tritte in den Unterleib oder gegen das Knie, Griffe in die Augen oder mit der flachen Hand aufs Ohr schlagen sind meist verboten. Eigene Techniken mit Knie, Ellbogen oder Kopf sind ebenfalls meistens verboten. Selbstverteidigung hat damit nichts zu tun.
Qualifizierte Selbstverteidigung sieht primär das Erkennen und Vermeiden von Gefahrensituationen vor. Ist eine Flucht nicht möglich geht es um den kompromisslosen Erstschlag der dazu führen muss dem Angreifer den größtmöglichen Schaden zuzufügen um ihn von Übergriffen abzuhalten. Mit exakten und schönen Techniken kommt man hier aber nicht weiter. „Auf der Straße“ und unter Stress braucht man grobmotorische Techniken und einen einfachen automatisierten Ablauf. Nur so kann sich ein 30kg Mädchen gegen einen 100kg Angreifer erfolgreich verteidigen.
Mit meiner vierjährigen Tochter wiederhole ich immer wieder verschiedene Situationen. Beim „Kinderklauen“ packe ich sie am Arm und ziehe sie mit mir mit. Mit Gegenkraft darauf zu reagieren ist sinnlos, also wirft sie sich auf den Boden und versucht mit ihrer Ferse mein Schienbein zu treten. Dabei brüllt sie immer wieder „Hilfe, lassen SIE das“. Sobald ich ihren Arm loslasse muss sie wegrennen. Wenn ich sie packe und hochnehme versucht sie mir in den Unterleib zu treten und mir mit der Hammerfaust von oben auf die Nase zu schlagen (Vorsicht, ohne Motorradhelm und Unterleibschutz tut das wirklich weh). Auch Stiche in die Augen kann man schon üben. Wenn ich Sie „nett“ auf der Straße anspreche darf sie weder stehenbleiben noch sich mir zuwenden. Sie sagt nur sehr laut „ich kenne SIE nicht, fragen SIE einen Erwachsenen“ und läuft weg.
Leider ist das aber auch nicht die Antwort auf alles, die meisten Übergriffe gegen Kinder finden durch in der Familie bzw. durch „Freunde“ statt. Hier kann man nur mit jedem Erwachsenen der Zugriff auf das Kind hat darüber sprechen welche lebenslangen Folgen das für ein Kind hat (das fällt einem beim eigenen Bruder oder den Schwiegereltern noch recht schwer, wird aber dann immer leichter). Gleichzeitig muss das Kind das Gefühl haben mit Mama und Papa über alles sprechen zu können und das es keine Geheimnisse bei Mama und Papa gibt.
Kampfsport schadet zwar nicht aber man darf sich auch nicht in vermeintlicher Sicherheit fühlen. Kampfsport ist eine sportliche Auseinandersetzung nach unterschiedlichen Regeln. Meine Tochter hat mit drei Jahren mit Taekwon-Do angefangen was für mich aber eher die Alternative zum Ballett ist.

 
11 Antworten:

Re: wenn euer kind selbstverteidigung ( oder kampfsport) machen möchte

Antwort von testbild am 16.06.2012, 11:50 Uhr

sollte kein neues thema werden sondern als Antwort hier eingetragen werden:
http://www.rund-ums-baby.de/forenarchiv/rund-ums-baby/Wenn-euer-kind-selbstverteidigung-oder-kampfsport-machen-moechte_199029.htm

kann das irgendwie verschoben werden?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Testbild mit Testpost?

Antwort von Mutti69 am 16.06.2012, 11:51 Uhr

Sollte das irgendwo unter einen anderen Beitrag, oder wolltest du es einfach mal "loswerden"?

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*lach*

Antwort von Mutti69 am 16.06.2012, 11:52 Uhr

Zu spät! Nein, "verscheiben" geht nicht...aber du hast ja erklärt wo es eigentlich hingehört...du bist sicher nicht die Erste, der das passeirt!

*lach*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke - ich war es die jene frage stellte und nein man kann es nicht dahin verschieben

Antwort von RM- am 16.06.2012, 11:52 Uhr

aber wir haben uns für wing chung entschieden und nach den sommerferien gehts los

denoch -danke dir--

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein, im HF geht das nicht... (geht aber im AE wenn ich nicht irre?)

Antwort von nilo1988 am 16.06.2012, 11:55 Uhr

Aber lustig, wie man auf ein Posting vom Mai kommt... explizit danach gesucht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sehr gute entscheidung

Antwort von biggi71 am 16.06.2012, 12:11 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein, im HF geht das nicht... (geht aber im AE wenn ich nicht irre?)

Antwort von testbild am 16.06.2012, 12:18 Uhr

@nilo
in der Tat danach gesucht da ich für meine Tochter ein entsprechendes Programm suche. Leider haben mich die Programme bislang nicht oder nur teilweise überzeugt weil oftmals eine pädophilenfreundliche Pädagogik dahintersteckt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@testbild: ???

Antwort von Mutti69 am 16.06.2012, 12:20 Uhr

*pädophilenfreundliche Pädagogik*

DAS musst du mir jetzt bitte mal knapp erklären, bitte!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wenn euer kind selbstverteidigung ( oder kampfsport) machen möchte

Antwort von Fredda am 16.06.2012, 13:08 Uhr

Hier machen 2 von 3 Kindern Judo, ich sehe da keine pädophile Pädagogik, alle haben in der Schule ein "Mut tut gut" Programm mitgemacht und ich mag keine Kinderklauspiele mit meinen Kindern machen.

Lg
Fredda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @testbild: ???

Antwort von testbild am 16.06.2012, 17:22 Uhr

Oftmals steht bei solchen Programmen das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung der Kinder mit auf dem Plan (die Kinder sollen selbst entscheiden ob sie dabei ein gutes oder ein schlechtes Gefühl haben und entsprechend danach handeln). Kinder haben aber einfach kein Recht auf sexuelle Selbstbestimmung, Kinder haben ein Recht auf sexuelle Unversehrtheit. Sexuelle Selbstbestimmung von Kindern wird immer wieder von pädophilen Gruppen angeführt um zum Beispiel §176 StGB abzuschaffen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wenn euer kind selbstverteidigung ( oder kampfsport) machen möchte

Antwort von testbild am 16.06.2012, 17:29 Uhr

Judo ist eine gute Unfallprävention da viel Wert auf eine gute Fallschule gelegt wird. Der DJB hat einen schönes Kinderprogramm erstellt ("Judo spielend lernen").
Mut tut gut ist ein ordentliches Programm, leider gibt es aber auch solchen Pädophilenkram wie "Mein Körper gehört mir".
Mir geht es eigentlich nur um die Abgrenzung zwischen Kampfsport und richtiger Selbstverteidigung bzw. Nahkampf.
".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Ravensburger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.