*
Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Charly0815 am 12.02.2019, 7:40 Uhr

Verloren gegangene Menschen wieder finden.

Hallo,
tatsächlich gibt es Menschen, die sowas beruflich machen. Wir machen im Büro viel Erbenermittlung, da läuft das so, dass wir entweder am Geburtsort ansetzen (um überhaupt festzustellen, ob derjenige noch lebt) oder am letzten Wohnort falls bekannt. Im Melderegister steht jeweils drin, wohin jemand verzogen ist, allerdings ist im privaten Bereich das berechtigte Interesse ein Problem, sonst ist es eigentlich einfach, wenn die persönlichen Daten stimmen... Wir haben mal eine Person gesucht, von der hatten wir einen falschen Namen (Vor- und Nachname, angegeben war der Mädchenname ihrer Mutter, die aber auch nicht mehr so hieß) und Geburtstag und irgendwie haben wir sogar die gefunden, DAS hat aber echt gedauert... Vielleicht kannst Du ein nachvollziehbares berechtigtes Interesse nachweisen, dann bekommst Du Auskunft. Viel Erfolg!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.