Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von süssmäulchen am 10.11.2009, 20:08 Uhr

Sohnemann fast 2 J. wacht seit Tagen nachts schreiend auf und lässt sich kaum

beruhigen!Woran kann das liegen,denn sowas haben wir jetzt zum erstenmal!

 
11 Antworten:

Re: Sohnemann fast 2 J. wacht seit Tagen nachts schreiend auf und lässt sich kaum

Antwort von leasmama87 am 10.11.2009, 20:09 Uhr

mal ne andere frage....

du warst/bist doch auch tabby, oder?? wenn ja, bekommste ne PN

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sohnemann fast 2 J. wacht seit Tagen nachts schreiend auf und lässt sich kaum

Antwort von Mädchenmami am 10.11.2009, 20:09 Uhr

mir wurde mal was von nachtschreck erzählt,hatten wir auch mal eine zeit lang,geht wieder vorbei
meine hat dann auch gar nicht wieder aufgehört mit weinen.

liebe grüße diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sohnemann fast 2 J. wacht seit Tagen nachts schreiend auf und lässt sich kaum

Antwort von süssmäulchen am 10.11.2009, 20:10 Uhr

dann schreib mal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sohnemann fast 2 J. wacht seit Tagen nachts schreiend auf und lässt sich kaum

Antwort von leasmama87 am 10.11.2009, 20:11 Uhr

schon passiert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sohnemann fast 2 J. wacht seit Tagen nachts schreiend auf und lässt sich kaum

Antwort von süssmäulchen am 10.11.2009, 20:12 Uhr

du auch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sohnemann fast 2 J. wacht seit Tagen nachts schreiend auf und lässt sich kaum

Antwort von guinan am 10.11.2009, 20:16 Uhr

Ich vermute Nachtschreck. Hatten meine Jungs von jeweils ca. 6 Monate bis 4 Jahre beim Älteren, der Jüngere ist jetzt knapp 4 und hatte es aber schon länger nicht. Kam so in den extremsten Zeiten so 3 X die Woche vor.

Schreien und Weinen in der Nacht. Dabei wehren sie Kinder sich gegen Beruhigungsversuche der Eltern.

Bei meinem Älteren half Belladonna D6 1 Globuli. Er beruhigte sich sofort.
Bei meinem Jüngeren half nur Licht an und abwarten. Teilweise dauerte es 30 min. Dann wachte er einigermaßen auf, stand auf, lief eine Runde durch die Wohnung, legte sich wieder hin und schlief weiter.

LG
Bettina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sohnemann fast 2 J. wacht seit Tagen nachts schreiend auf und lässt sich kaum

Antwort von leasmama87 am 10.11.2009, 20:18 Uhr

du auch nochmal... mit ner anderen frage

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber er hat die Augen auf und reagiert wenn ich ihn was frage oder singt mit mir

Antwort von süssmäulchen am 10.11.2009, 20:22 Uhr

also schläft er doch nicht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber er hat die Augen auf und reagiert wenn ich ihn was frage oder singt mit mir

Antwort von guinan am 10.11.2009, 20:26 Uhr

Bei einem Nachtschreck sind die Kinder so halbwach. Singen ist mir neu, aber beide Jungs haben mit mir gesprochen, von einem Erlebnis erzählt, oder geschimpft, weil sie meine Beruhigungsversuche nicht wollten.

Weiß er in der Früh davon? Zu einem Nachtschreck gehört nämlich auch, dass die Kinder es am nächsten Tag nicht mehr wissen.

LG
Bettina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber er hat die Augen auf und reagiert wenn ich ihn was frage oder singt mit mir

Antwort von süssmäulchen am 10.11.2009, 20:31 Uhr

Er kanns mir ja nicht sagen er wird j erst 2

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber er hat die Augen auf und reagiert wenn ich ihn was frage oder singt mit mir

Antwort von guinan am 10.11.2009, 20:43 Uhr

Meine Jungs konnten mir in diesem Alter schon klar machen, ob sie z.B. einen schlechten Traum hatten, oder die Nacht für sie (anscheinend) ruhig war. Auch mein Jüngerer, der erst knapp nach seinem 2. Geburtstag zu sprechen angefangen hat.

Andere Frage: Gibt es irgend etwas Neues im Tagesablauf, o.ä.?
Bei meinen Jungs konnte ich in diesem Alter immer damit rechnen, wenn am Tag etwas, für sie aufregendes, war, z.B.: Weihnachten, Geburtstag, Ausflug, Besuch, ...
Auch Entwicklungsschübe können dahinter stecken.

Es muss auch kein Nachtschreck sein, sondern eine andere Art der Verarbeitung des Tagesgeschehens.

Nachtschreck ist sehr unangenehm für die Eltern, weniger für die Kinder.

LG
Bettina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.