Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sandy-Fabio am 05.11.2009, 8:49 Uhr

Schweinegrippe,Panikmache?

dann darfs ja nicht sein,jetzt werden Impfungen für Kinder ab dem 6 LM ampfohlen?
Keine Sau redet über Krankheiten wo weit aus mehr Menschen sterben,zb die ganz normale Grippe,ist das Geldmache?##wie seht ihr das?

 
8 Antworten:

also mein kinderarzt, sagt, wenn dann normale grippeschutz impfung

Antwort von LaLeMe am 05.11.2009, 8:51 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schweinegrippe,Panikmache?

Antwort von Patti1977 am 05.11.2009, 8:53 Uhr

gab gestern guten Beitrag im aktuellen Forum über Zahlen was Malaria und normale Grippe angeht. Aids, wer spricht da noch drüber?

Meiner Meinung, Panikmache um den Impfstoff, der schon lange geordert ist, zu verkaufen. Mehr nicht. Hier Beitrag aus aktuell gestern:

Artikel aus der mexikanischen Tageszeitung "La Jornada "

Mexikanische Gedanken zur Schweinegrippe

Pandemie der Profitg(e)ier

Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Menschen an der Malaria, die ganz einfach durch ein Moskitonetz geschützt werden könnten.
Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Mädchen und Jungen an Durchfallerkrankungen, die mit einer isotonischen Salzlösung im Wert von ca. 25 Cent behandelt werden könnten.
Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

Die Masern, Lungenentzündungen und andere, mit relativ preiswerten Impfstoffen heilbare Krankheiten rufen jedes Jahr bei fast 10 Mio. Menschen den Tod hervor.
Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

Aber als vor einigen Jahren die famose "Vogelgrippe" ausbrach, überfluteten uns die globalen Informationssysteme mit Nachrichten. Mengen an Tinte wurden verbraucht und beängstigende Alarmsignale ausgegeben.
Eine Epidemie, die gefährlichste von allen!

Eine Pandemie!

Die Rede von der schrecklichen Krankheit der Hühner ging um den Globus.
Und trotz alledem, die Vogelgrippe hatte weltweit "nur" 250 Menschen zu beklagen. 250 Menschen in zehn Jahren, das ist ein Mittel von 25 Menschen pro Jahr. Die normale Grippe tötet jährlich weltweit ca. 500.000 Menschen.
Eine halbe Million gegen 25 .

Einen Moment mal. Warum wird ein solcher Rummel um die Vogelgrippe veranstaltet?

Etwa weil es hinter diesen Hühnern einen "Hahn" gibt, einen Hahn mit gefährlichen Sporen.

Der transnationale Pharmariese Roche hat von seinem famosen Tamiflu zig Millionen Dosen alleine in den asiatischen Ländern verkauft. Obgleich Tamiflu von zweifelhafter Wirksamkeit ist, hat die britische Regierung 14 Mio. Dosen zur Vorsorge für die Bevölkerung gekauft.
Die Vogelgrippe hat Roche und Relenza, den beiden Herstellern der antiviralen Produkte, milliardenschwere Gewinne eingespült.

Zuerst mit den Hühnern, jetzt mit den Schweinen.
Ja, jetzt beginnt die Hysterie um die Schweinegrippe.
Und alle Nachrichtensender der Erde reden nur noch davon. Jetzt redet niemand mehr von der ökonomischen Krise, den sich wie Geschwüre ausbreitenden Kriegen oder den Gefolterten von Guantanamo .

Nur die Schweinegrippe, die Grippe der Schweine?

Und ich frage mich, wenn es hinter den Hühnern einen großen Hahn gab, gibt es hinter den Schweinen ein "großes Schwein"?

Was sagt ein Verantwortlicher der Roche dazu: "Wir sind sehr besorgt um diese Epidemie, soviel Leid, darum werden wir das wundervolle Tamiflu zum Verkauf anbieten."

Und zu welchem Preis verkaufen sie das wunderbare Tamiflu?
OK, wir haben es gesehen. 50 US$ das Päckchen.
50 US$ für dieses Schächtelchen Tabletten?
Verstehen Sie doch, die Wunder werden teuer bezahlt.
Das was ich verstehe ist, dass diese multinationalen Konzerne einen guten Gewinn mit dem Leid der Menschen machen .

Die nordamerikanische Firma Gilead Sciences hält das Patent für Tamiflu.

Der größte Aktionär dieser Firma ist niemand weniger als die verhängnisvolle Person, Donald Rumsfeld, der frühere Verteidigungsminister der US-Administration George W. Bushs, der Urheber des Irak-Krieges. Die Aktionäre von Roche und Relenza reiben sich die Hände, sie sind glücklich über die neuen Millionen-Gewinne mit dem zweifelhaften Tamiflu.

Die wirkliche Pandemie ist die Gier, die enormen Gewinne dieser "Gesundheitssöldner".

Wir sind nicht gegen die zu treffenden Vorbeugemaßnahmen der einzelnen Staaten.
Aber wenn die Schweinegrippe eine so schreckliche Pandemie ist, wie sie von den Medien angekündigt wurde, wenn die Weltgesundheitsorganisation so besorgt ist um diese Krankheit, warum wird sie dann nicht zum Weltgesundheitsproblem erklärt und die Herstellung von Generika erlaubt, um sie zu bekämpfen? Das Aufheben der Patente von Roche und Relenza und die kostenlose Verteilung von Generika in allen Ländern, die sie benötigen, besonders in den ärmeren, wäre die beste Lösung.

Übermitteln Sie diese Nachricht nach allen Seiten, so wie es mit Impfstoffen gemacht wird, damit alle diese Seite der Realität dieser "Pandemie" erkennen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich weiss auch nicht was ich machen soll.......

Antwort von glitzermaus71 am 05.11.2009, 8:54 Uhr

bin schon lange am überlegen ob ich mich impfen lasse (aber geht zur zeit sowieso nicht da ich schon seit 1 woche irgendwie eine erkältung ausbrüte) und mein kleiner prinz und meine grosse impfen??????????
ich weiss es einfach nicht

ich werde wohl bald mal meinen hausarzt dazu befragen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schweinegrippe,Panikmache?

Antwort von crisgon am 05.11.2009, 8:58 Uhr

Mein 4-jähriger Sohn, chronisch krank, wurde gestern geimpft. Bislang sind keinerlei Nebenwirkungen aufgetreten, seit der Impfung sind fast 24 Stunden vergangen. Da er eine sehr schwere chronische Lungenkrankheit hat, wäre für ihn die Schweinegrippe (und genauso die normale Grippe) sehr gefährlich. Jedes Virus oder Bakterie die zu einer Lungenentzündung führen können, sind bei ihm gefährlich. Wegen eines anderes Virus, RSV, wäre er beinahe gestorben...er musste 3 Wochen lang beatmet werden. Und das RSV führt in der Regel nur zu einer leichten Erkältung! Also bei ihm war es keine Frage, dass er geimpft werden musste. Genauso hat er die Impfung gegen die normale Grippe erhalten, vor ein paar Wochen.
Natürlich starben bislang deutlich mehr Leute an der normalen Grippe, keine Frage. Aber die neue Grippe ist am Kommen, und keiner weiß wie sie sich entwickeln wird. Bei gesunden Menschen verläuft sie ja in der Regel mild, aber für kranke ist sie eben sehr gefährlich. Deswegen sind viele chronische Patienten (oder dessen Eltern) sehr froh darüber dass es diesen Impfstoff gibt. Und ja, es gibt mögliche Impfnebenwirkungen. Gibt es bei jeder Impfung, bei jedem Medikament, etc.
Ich selber und mein gesunder 6-jähriger Sohn sind noch nicht geimpft. Ich warte ein bisschen ab und entscheide dann, ob wir uns impfen lassen.
Und ja, ein bisschen Panikmache ist sicherlich dabei. Und es gibt auch deutlich schlimmere Krankheiten auf dieser Welt. Das wird keiner bestreiten. Und es wäre toll, wenn man eine Impfung gegen Malaria, HIV, oder sogar Krebs finden könnte, klar. Aber das gibt es nun Mal noch nicht...sollte ich mein Kind nicht trotzdem vor der Schweinegrippe schützen?
LG
cristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schweinegrippe,Panikmache?

Antwort von aby am 05.11.2009, 9:02 Uhr

Habs weiter unten schonmal geschrieben.

Mit der Schweinegrippe sind wir im 1stelligen, vielleicht auch schon 2-stelligen bereich, aber bei der normalen Grippe sind wir schon im 3 stelligen Bereich, aber das interessiert keinen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schweinegrippe,Panikmache?

Antwort von crisgon am 05.11.2009, 9:06 Uhr

Doch, mich interessiert es sehr. Deshalb sind wir alle gegen die normale Grippe geimpft! Meine 2 Söhne und wir Eltern!
LG
cristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Patti

Antwort von DieJessi am 05.11.2009, 9:19 Uhr

der Artikel ist super! Hab ihn auch schon gelesen und ich denke es ist viel wahres dran!!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schweinegrippe,Panikmache?

Antwort von KSC1979 am 05.11.2009, 9:21 Uhr

Hallo,

das hängt ja damit zusammen, dass es die kleinen härter trifft. Dies hat sich bei der Entwicklung auf der Südhalbkugel herausgestellt, die haben ja den Winter nun bald geschafft.

Also, ich finde es richtig, auch wenn die Mehrheit noch immer gegen die Impfung ist. Ich möcht gar nicht wissen was passiert wenn es sich weiter verschlimmert und in 3 wochen mehr leute impfen lassen wollen als impfstoff da ist - in usa ja schon passiert.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.