Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von zwerglein am 10.11.2009, 21:06 Uhr

Probleme mit Spielgruppe

Tochter(3,1Jahre),lebt in CH, Kindergarten für sie erst mit 5 Jahren. Seit Aug. in Spielgruppe, einmal pro Woche mit 2 stunden. Voher Fremdbetreuung nur durch Oma/Opa- klappt super!
Die ersten 3mal ging spielgruppe super, konnte mich verabschieden und gehen. Dann kam ein bruch- sie freute sich immer zuhause auf spielgruppe, dann dort angekommen, sehr anhänglich, klammert, will nicht dass ich gehe- hat angst ich komme nicht wieder- ( ist nichts vorgefallen- war immer zum abholen da)sie macht zwar etwas mit wenn ich da bin, wenn ich sage, dass ich jetzt gehe, dann lässt sie alles stehen und liegen und will mit. Bin bisher immer geblieben, keine besserung- bin ich da geht es – gehe ich –Tränen. War keine besserung in sicht, dann auf empfehlung von leiterin, bin ich 1 stunde geblieben und bin dann gegangen, hat geweint, lässt sich nur schwer beruhigen, wirkt unglücklich wenn ich sie wieder abhole- lt. Aussage von leiterin, beruhigt sie sich zwar wieder, macht aber nicht mit- beobachtet nur die anderen. Sie ist die älteste, nur noch kleinere dort ab 2,3 bis 2,5 jahren- heute ist sie ausgebüxt und ist nach hause gelaufen ( wohnen grade gegenüber) und stand weinend vor der türe. Spiele mit dem gedanken sie wieder rauszunehmen. Sie sagt jetzt auch sie will nicht mehr hin zur spielgruppe- wollte evt. Neue gruppe suchen wo ältere kinder sind, ältere kinder findet sie immer ganz faszinierend und ahmt extrem viel nach- dachte, das ist viell. Etwas attraktiver- möchte auch keine beziehung zur leiterin aufbauen- lehnt alles ab. Viell. Nicht sympatisch? Wechseln oder weitermachen oder Pause?

 
1 Antwort:

Re: Probleme mit Spielgruppe

Antwort von Rosenrot1109 am 10.11.2009, 21:26 Uhr

Hallo
Oh, Kiga erst mit 5 Jahren ist aber sehr spät, wieso ist das so? Dann ist sie ja quasi nur etwa 2 Jahre ein wirklich soziales Zusammensein mit einer Kindergruppe ihren Alters gewohnt, wenn sie dann zur Schule kommt.
Meine Tochter ist 2 und auch etwas heikel, was den Kontakt mit anderen Kinder angeht, sie lässt kaum einen an sich heran und wir haben auch schon verschiedene Spielgruppen ausprobiert, bis wir endlich eine gefunden haben, in der sie sich wohl fühlt, dafür müssen wir 25km fahren, aber das nehm ich in Kauf. Es hat also durchaus was zu sagen, wer / wie /was dort so vor sich geht. Probiert es doch auch wo anders, Kinder in ihrem Alter wären sicher besser für sie, denn der Sprung von 2 - 2 1/2 auf 3 Jahre kann extrem sein.
Was mich aber am meisten geschockt hätte: Dass es ihr möglich war, von dort auszubüchsen und vor Eurer Türe zu stehen! Das ist ja Wahnsinn, wie kann das sein, dass ein Kind da einfach weg kann? Denen hätte ich was erzählt! Was, wenn sie, auch wenns nur grade rüber ist, weggeschnappt worden wäre!? Alles schon vorgekommen.........
Oder auf die Straße gelaufen wäre?
Wechselt die Gruppe, das kann viel bringen. Was sagt eigentlich die Gruppenleitung weiter dazu? LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.