Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dana2228 am 13.09.2019, 12:03 Uhr

Für jedes Kind die richtige Schule.....

Jetzt kommt nächstes Jahr Kind Nummer 3 in die Schule.
Und man sollte glauben, es sei fast Routine. Aber jedes Kind ist anders und nicht jede schule für jedes Kind.

Kind 1 besucht eine Privatschule (4. Klasse) und fühlt sich da mega wohl. Sie kann da bis zum Abschluss bleiben. Für sie die richtige Wahl.

Kind 2 besucht duch seine Behinderung eine Förderschule. Auch hier ne gute Entscheidung, kleine Klassen, super Förderung, ausgebildet Leherer... Auch hier kann er bis Klasse 10 gehen.

Kind 3 hat aber kein Förderbedarf, ist aber schwer zu motivieren und lässt sich gerne ablenken. Auf der Privatschule sind große Klassen, viel Eigeninitiative erforderlich und auch so bin ich mir unsicher ob das "Konzept" für ihn passt.

Nun deshalb fällt uns die Wahl so schwer. Einfacher währe es ihn einfach auf der Schule der Großen anzumelden (wie damals geplant). Aber mein Bauch sagt, das ist nicht das richtige für IHN. Nun schule Nummer 3. Und wie ist es wenn Kind 4 und 5 dann in die Schule kommen. Und wird mir das Kind dann irgendwann vorwerfen nicht auf eine Privatschule gegangen zu sein?
Stand schon mal jemand vor dem Dilemma? Jedes Kind ist ja anders....

 
11 Antworten:

Re: Für jedes Kind die richtige Schule.....

Antwort von luna8 am 13.09.2019, 12:49 Uhr

Meine Große haben wir ganz bewusst auf die bestimmte Privatschule geschickt - allerdings war sie in der GS noch auf der Sprengelschule, später auch als Gastschüler.

Für Kind 2 sind wir bewusst umgezogen, da die Sprengel Schule vom Hören/Sagen Horror war.

Wir wären eh umgezogen, haben es nur vorgezogen.

Kind 3 ist auch an der Schule, da ist auch nicht alles perfekt, aber ok für uns.

Ich bin für: hör auf dein Bauchgefühl ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für jedes Kind die richtige Schule.....

Antwort von makkipakki am 13.09.2019, 12:51 Uhr

Höre auf deinen Instinkt.
Was hindert euch daran, nach einer Zeit das Kind auf eine andere Schule zu schicken.
Also Grundstufe normale Schule und dann ab Orientierubgsstufe auf die Privatschule? Dann kann man schon mal absehen wie sich das Kind entwickelt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für jedes Kind die richtige Schule.....

Antwort von Btby am 13.09.2019, 12:53 Uhr

Na dann hätten ja alle die ihr Kind nicht auf eine Privatschule schicken KÖNNEN ja schon verloren. Kann ich nicht nachvollziehen solche elitären Gedanken! Wenn die Privatschule bei dem einen Kind passt ist doch super bei dem anderen Kind eben nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für jedes Kind die richtige Schule.....

Antwort von bea+Michelle am 13.09.2019, 13:34 Uhr

Da es hier im dorf nur eine Grundschule gibt, gabs keine große Überlegung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für jedes Kind die richtige Schule.....

Antwort von Itzy am 13.09.2019, 13:47 Uhr

Glaubst du wirklich dein Kind wird dir ggf. mal vorwerfen das es nicht auf einer Privatschule war? Wahrscheinlich wird es froh sein das du genau geschaut hast, welche passt. Ich habe z. Z. 2 Kinder auf unterschiedlichen Weiterführenden Schulen. Und ob Nr3 auf eine von beiden kommt, keine Ahnung. Es muss zum Kind passen, hör auf dein Gefühl.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für jedes Kind die richtige Schule.....

Antwort von dana2228 am 13.09.2019, 13:47 Uhr

Nein, das wollte ich damit natürlich nicht sagen.
Aber die Schule lernt ganz anders, hat andere Werte, wie an der Regelschule. Ist einfach so. Und möchtet nicht das er sich in 5 Jahren fragt warum er nicht dieses Schule besucht.
Ist halt ein komisches Gefühl den Kindern da so unterschiedlich "Starts" an die Hand zu geben.
Und nichts spricht gegen eine staatliche Schule, aber die Kinder da so unterschiedlich zu "erziehen" ....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für jedes Kind die richtige Schule.....

Antwort von Zava-Mamy am 13.09.2019, 14:10 Uhr

Also bei mir war es damals so: Wir waren 4 Geschwister und nach der Grundschule besuchte jeder eine andre weiterführende Schule.
Hauptschule, Realschule, Gymnasium, anderes Gymnasium (lustig eigentlich, dass der von der Hauptschule später als einziger ein Studium absolvierte).
Das war für keinen von uns ein Thema und wurde nicht irgendwie hinterfragt. Jeder ist anders und nur weil man Geschwister ist, muss man nicht alles gleich machen. Jeder kann etwas anderes gut und jeden tut etwas anderes gut.
Gleich behandeln ist auch oftmals in Wirklichkeit ungerecht.
Dein Sohn könne dich auch später mal fragen: warum musste ich auf diese Schule? Nur weil meine Schwester dort war? Konntet ihr euch nicht denken, dass des mir dort schwer fällt!?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für jedes Kind die richtige Schule.....

Antwort von Pebbie am 13.09.2019, 14:41 Uhr

Sei froh das Du die Auswahl hast. Gerade Förderschulen werden ja gerne geschlossen und Kinder in Schulen gezwungen die eben nicht die Möglichkeiten der Kinder berücksichtigen.

Mein Sohn war 5 Jahre auf einer Sprachförderschule und hat dann zu einer privaten Monte-Gesamtschule gewechselt. Meine Tochter hat eine normale Grundschule besucht und hat dann nach der 4. auf die Schule ihres Bruders gewechselt.

Den Gedanken das Dein Kind Dir Vorwürfe machen wird wenn es nicht die Privatschule besucht hat finde ich abwegig. Darauf wird das Kind nicht kommen, wenn es die Schule besucht hat die seinen Fähigkeiten berücksichtigt hat. Das kann man dem Kind ja auch dementsprechend vermitteln, das die Schule für das andere Kind richtig ist, für das andere eben nicht.

Noch was zu Deiner Einschätzung das ein Kind nicht mit dem Arbeitsverhalten klar kommen würde. Ich hatte bei meiner Tochter auch erst Angst das sie mit dem Monte-Prinzip mit dem selbstständigen arbeiten nicht klar kommt. Die Schule war in der Richtung sehr entspannt und meinte, das nahezu alle Kinder damit klar kommen würden. Die einen früher, die anderen später. Für meinen Sohn war es von Angang an easy mit dem selber organisieren. Meine Tochter hatte erst ab und an Probleme, sie musste erst mal ab und zu "vor die Wand laufen". Jetzt ist sie in der neunten Klasse, ab da gibt es Noten. Sie hat sich kontinuierlich verbessert und den Sinn verinnerlicht. Das letzte Zeugnis war schon klasse, inzwischen sehe ich sie das sie ihr Abi auf der Schule macht. Wie ihr Bruder auch,
Und für mich ist es eine wahre Freude Kinder zu haben die tiefenentspannt zur Schule gehen und auch so wieder nach Hause kommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für jedes Kind die richtige Schule.....

Antwort von Spirit am 13.09.2019, 15:09 Uhr

Bei uns gibt es nur eine Grundschule, von daher stehen wir nicht vor diesem Problem.
Eine Stadt weiter gibt es aber eine Montessori Schule und würden wir da leben, wäre es evtl eine Überlegung wert gewesen sich diesem System "anzuschließen".

Auf der anderen Seite bin ich aber, ehrlich gesagt, sehr froh, dass uns diese Entscheidung in Ermangelung von Auswahl abgenommen wurde.

Warum ist aber in einer Privatschule die Klassenstärke höher/größer?
Ich dachte immer Privatschule wäre da besser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für jedes Kind die richtige Schule.....

Antwort von Maxikid am 13.09.2019, 16:18 Uhr

Die privaten Schulen, haben hier bei uns auch alle größere Klassen....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für jedes Kind die richtige Schule.....

Antwort von Pebbie am 13.09.2019, 18:45 Uhr

Unsere private hat nur eine Klasse pro Jahrgang, in den Klassen sind 27 Kinder.
In der Grundschule meiner Tochter waren es 4-zügig, mit durchschnittlich 27 Kindern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Ravensburger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.