Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Vorschule
  Beitrag aus dem Forum:   Vorschule


Nintendo DS

Frage von rub  -  03.04.2008
Max 6 1/2 Jahre wünscht sich schon seit längeren ein Nintento. Ich bin eigentlich nicht dafür.
Kenne mich mit sowas auch nicht richtig aus.

Wer kennt sich damit aus?
Ist das eine sinnvolle Beschäftigung?

danke sandra

Nintendo DS

Antwort von eija  -  03.04.2008
Hallo, mein Sohn (6 1/4 Jahre) hat zu seinem 6. Geburtstag ein Nintendo DS bekommen, da seine ganzen Freunde (sind mittlerweile alle schon 8) auch jeder eins haben. Da kann es doch nicht sein, dass er keins hat . . .
Nach langem Überlegen haben wir uns dann durchgerungen und ihm seinen "größten" Wunsch erfüllt. Ich achte allerdings darauf, dass er täglich nicht mehr als 1/2 Stunde spielt. Am Anfang war es bisschen mehr, weil es ja was Neues wahr, aber mittlerweile rührt es auch mal einen Tag gar nicht an. Ich achte dann auch weiterhin drauf, dass er nicht das Nintendo ausmacht und im gleichen Atemzug der Fernseher oder Computer angeht.

Mein Sohn hat 5 Spiele (Fussball, Autorennen, Pferde, Katzen, Hunde). Er spielt mit allen gleich gern.

Was mir bei ihm aufgefallen ist, dass er ca. 4 Wochen später plötzlich immer die Augen zusammengekniffen hat und hatte gesagt, die jucken. Ich habe mir das ca. 3 bis 4 Tage angeschaut und bin dann mit ihm zum Augenarzt. Er hat ihm Augentropfen verschrieben und gesagt, wenn es nicht besser wird, soll ich wieder kommen. Ich hatte beim ersten Termin natürlich nicht gesagt, dass er so ein Nintendo hat, weil ich nicht davon ausging, dass es davon sein könnte. Als mir aber immer mehr Leute gesagt haben, dass es erst seit dieser Zeit ist, habe ich den Augenarzt darauf angesprochen. Er hat mir diese Aussage sofort bestätigt.

Seine Meinung war, dass die Kinder in diesem Alter diese Geräte viel zu nahe an die Augen führen und doch sehr verkrampft und konzentriert auf diesen kleinen Bildschirm gucken.

Ich würde sagen, wenn mein Sohn noch zwei bis drei Jahre älter wäre, wäre es dann das passende Geschenk. Aber bei uns war halt das Problem, dass seine ganzen Freunde das hatten und er als einzigster noch keins.

Also liebe Grüße und wenn Du es irgendwie vermeiden kannst, würde ich noch warten.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Nintendo DS

Antwort von TineS  -  03.04.2008
ja man kann damit sinnvolles machen, genauso wie unsinniges. Je nach Spiel. Ich habe dafür das Mehr Gehirn Jogging, was sogar meinen 8 jährigen interessiert. Seine Spiele sind teilweise ok teilweise doof.

Bei uns bekommen die Kids zum 7. einen. Dh. mein großer bekam einen Gameboy und kaufte sich nun von seinem eigenen geld nen DS, der 2. wartet jetzt schon sehnsüchtig auf seinen Geburtstag im Dezember *lach*

Vorer find ich es nicht wirklich toll.

gruß

tine

Nintendo DS

Antwort von Debbi  -  03.04.2008
Sinnvoll sei dahingestellt - aber Spaß macht es schon. Wann nun das richtige Alter für einen DS ist, muss jeder für sich entscheiden.

Ich persönlich finde, das Kind sollte sicher Lesen können. Den daran scheitert es bei den meisten Spielen: die Sprachausgabe. Es gibt sehr wenige Spiele mit Sprachausgabe. Klar merken sich die Kleinen die Symbole - aber ist das sinnvoll? Meiner Meinung nach sind 5 Jährige mit einem Leapster oder Vtech besser aufgehoben - immerhin haben die auch noch einen Lerneffekt. Aber bei einem 6 1/2 Jährigen würde ich das auch nicht mehr empfehlen.

Schwierig, schwierig - muss einfach jeder für sich und sein Kind entscheiden.

Ich habe z. B. auch einen DS - unsere Kleine (5 1/2) darf wirklich nur ab und zu ran: z. B. längere Autofahren. Dazu haben wir auch 2 Spiele für sie und es werden wirklich immer mehr:

Gerade morgen kommt wieder eines für diese Altersgruppe raus:

Crayola Treasure Adventures

wir haben Kirby Mousse Attack und Little Hippo.

Spaß macht es schon und unsere hätte natürlich liebend gerne auch ihren eigenen DS. Diesen bekommt sie aber erst wenn sie sicher Lesen kann.

Meiner Meinung nach soll man auch nicht jeden Wunsch sofort erfüllen - das strahlen der Augen wenn endlich der Wunsch in Erfüllung geht wird dann nur noch größer werden.

Aber wie gesagt: Muss jeder selber wissen.

Ich möchte meinen - auch Mütter spielen - nicht mehr hergeben ;-)

Nintendo DS

Antwort von stella_die_erste  -  04.04.2008
Sicher gibt es wesentlich sinnvollere Beschäftigungsmöglichkeiten.

Meinen DS (der ein Geschenk war und den ich kaum nutze, einfach mangels Interesse-sowas ist nicht mein Ding) darf mein Kind (6) nur im Flugzeug oder bei ganz langen Autofahrten benutzen. Dafür haben wir genau 2 ausgewählte, absolut harmlose Kinderspiele für dieses Alter und zu diesem Zweck ist er optimal.
Zuhause gibt es das Ding allerdings gar nicht und das wird auch problemlos so akzeptiert.

Wenn Kinder in dem Alter zuhause ständig mit solchen Sachen "beschäftigt" werden, finde ich das eigentlich ziemlich traurig.
Bei uns sind Trampolin, Malsachen und der Garten wesentlich interessanter als der DS.

Mein Rat: versuche, Deinem Kind etwas anderes nahezubringen. Sicher hat es noch andere Wünsche..
Oder versuche die Zeiten, in denen gespielt werden darf, von Anfang an stark einzuschränken (was bei den meisten Kindern ziemlich schwierig sein dürfte).

Diese Dinger sind schon irgendwie die "Einstiegsdroge" für Playstation & Co.
Und wenn man ehrlich ist: sie sind nichts, was man wirklich haben muß.
Ich habe mich mit dem Teil exakt 3 Wochen beschäftigt und bin dann zur Tagesordnung übergegangen..zu langweilig. Es gibt wirklich sinnvollere Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben..

Selbst gekauft hätte ich so ein Teil nie.

Stella

Nintendo DS

Antwort von Graupapagei3  -  04.04.2008
Unser Sohn hat ihn mit 7 bekommen, da war er in der 3.Klasse und seine Freunde hatten alle einen.

Sinnvoll??? Nun ja, es gibt durchaus Spiele, die den Kopf fordern - Gehirnjogging, Mathetraining, Englisch.

Auf der anderen Seite muss alles immer sinnvoll sein? Oder darf es auch einfach nur Spaß machen?

Zeitbeschränkung bei uns täglich 45min, er schaut aber praktisch nie fern.

Zur Zeit merkt man, dass der Frühling kommt - die Jungs treffen sich lieber im Wald und bauen Geheimverstecke.

Gut ist das Ding, wenn er z.B. zu Wettkämpfen fährt und ewige Wartezeiten hat oder stundenlang im Bus sitzt.

Nintendo DS

Antwort von little_princess  -  03.04.2008
Valentina hat auch einen Nintendo ds. Eine wirklich sinnvolle Beschäftigung ist es nicht, aber sinnvolle Spiele hat sie eh genug. Sie benutzt ihn meist nur bei längeren Autofahrten und selten Mal zu Hause, wenn ihr ganz langweilig ist. Ansonsten liegt er auch mal tagelang nur rum. Ich finde gerade bei längeren Autofahrten ist er eine gute Sache.

LG

Nintendo DS

Antwort von ella***  -  03.04.2008
Ob ein Nintendo sinnvollist oder nicht sei dahin gestellt.
meine kids haben ihre DS's und spielen phasenweise mit ihnen.Es gibt Wochen in denen der DS in totale Vergessenheit geraet,es gibt aber auch Zeiten in denen 2-3 std am Tag gespielt wird.
Wir machen keine Einschraenkungen.
Unglaublich hilfreich finde ich den DS fuers Auto,Restaurant,Flugzeug,"Einkaufen mit Mama" usw.
lg

Nintendo DS

Antwort von dhana  -  04.04.2008
Hallo,

ich war lange Zeit gegen das teil - sinnvolles kann ich nichts daran entdecken - aber Spass macht es schon.

Mein Sohn hat seinen zur Erstkommunion bekommen - mit 9 Jahren. Und er war nicht der einzige in der Klasse.

Grüße Dhana

Nintendo DS

Antwort von TineS  -  04.04.2008
anderen ausschließt.

Also mir kommts so vor als ob entweder DS (oder sonstiges Elektronische spielzeug) ODER die bewegung, malen etc es nur geben kann.

Es kann beides gut nebeneinander existieren und das beweisen meine kids oft. Sie spielen viel mit ihren freunden, malen massenweise, so das wir bald nen eigenen papiercontainer bräuchten *lach* usw usw. Aber genauso spielt mein großer DS oder liest oder die anderen kucken TV

Nicht immer alles verteufeln, nur weils einem selbst vielleicht zu langweilig wäre.

Und selbsst mit DS kann man kommunikation mit anderen betreiben und das draußen im Garten, wie ich letztens festgestellt hatte und alle hatten ihren Spaß daran.

lg tine

Nintendo DS

Antwort von kidsdreierlei  -  05.04.2008
Meine Tochter hat im Dezember mit 7 Jahren einen DS bekommen.

Ich denke man sollte Kinder auch mal Kinder sein lassen und nicht immer nur das Negative suchen...

Ist ja auch wohl klar das Kinder vor dem Ding nicht 2-3 Stunden tgl. spielen sollen aber was sind 30-45 Minuten solange sie den Ausgleich bekommen und viel draußen spielen und andere Spiele spielen.

Ich finde es wird immer alles was elektronsich ist (DS, Playstation..) gleich schlecht gemacht völlig übertrieben.
Die Kinder leben heutzutage nunmal in einen sehr highttechbewussten Welt wo spätestens in der 5 Klasse der Rechner auf der Schulbank ist.

LG

Nintendo DS

Antwort von Debbi  -  04.04.2008
Beides kann funktionieren und ein sinnvoller Umgang mit den neuen Medien ist besser als alles gleich zu Verbieten.

Dieses Thema kommt immer wieder auf wenn man hier in der Richtung postet.

Meiner Meinung nach sind auch viele in Sachen DS nicht informiert genug. Der DS ist nicht nur ein Spielgerät (z. B. Gehirnjogging, Englisch Buddy und vieles mehr)

Ich habe auch einen DS und möchte den echt nicht mehr missen. Auch meiner Tochter möchte ich ihn nicht vorenthalten - trotzdem find ich alles zu seiner Zeit. Sicher Lesen sollte meiner Meinung ein Kind schon können, dazu gibt es einfach zu wenig Spiele.

Aber ich kenne auch einige die schon recht früh einen DS bekommen haben und trotzdem Freunde haben, draußen spielen und und und. Das wird hier ja oft immer angenommen und meiner Meinung nach Panikmache!

Nintendo DS

Antwort von stella_die_erste  -  04.04.2008
Niemand hat hier etwas "verteufelt".

Wir haben ja auch so ein Teil, wenn auch unfreiwillig ;-). Und wie gesagt, wird das NUR auf langen Reisen verwendet.
Da es ansonsten nicht vermißt oder danach gefragt wird, ist es offensichtlich nichts, was wichtig ist.

Wir hatten bislang ÜBERHAUPT kein elektronisches Spielzeug und sind damit sehr gut gefahren.

Ohne jetzt eine seitenfüllende Diskussion anleihern zu wollen:
Es ist erwiesen, daß sich diese Dinge negativ auf die kognitive Entwicklung von KINDERN auswirken. Das ist Fakt.

Ob mir das Ding nun zu langweilig ist, oder nicht, spielt dabei keine Rolle-das ist für mich kein Entscheidungskriterium, meinem Kind Spielzeug zu geben oder nicht.
Ich als Erwachsener mag meine Freizeit einfach nicht mit einem Elektrokasten verbringen, sondern lieber lesen, sporteln oder mich mit realen Menschen austauschen. Das lebe ich meinem Kind vor. Und das liegt auch nicht daran, daß ich zu wenig informiert wäre, denn ich habe hier sämtliche Gehirnjoggings, Think, Mind Trainer,Augentraining, Englisch etc. (zu dem Ding dazu bekommen)-aber das macht es auch nicht besser. Und stundenlang möchte ich das Teil gar nicht benutzen, dazu ist mir meine Zeit zu schade. Persönliche Meinung.
Aber das kann jeder halten, wie er mag.

Jedoch war hier die Rede von einem 6jährigen Kind.
Für mich macht das wohl einen Unterschied, ob man einem Kind mit 6 Jahren so ein Ding schenkt oder einem 10/11jährigen.

Daß man damit auch untereinander "kommunizieren" kann, halte ich für ein schwaches Argument.

Das alles sage ich, ohne zu "verteufeln"-dennoch sollte man mit solchen Dingen im Kindesalter sparsam umgehen und das nicht als Selbstverständlichkeit sehen.
Der Tag hat nur schon immer nur 24 Stunden und die Zeit, die Kinder heutzutage mit solchem Spielzeug verbringen, haben sie früher anders genutzt..!

Da muß man sich nicht angegriffen fühlen.
In Maßen ist (fast) alles okay.
Aber man muß auch immer das Alter des Benutzers berücksichtigen.

Stella


Ins Forum ins Forum Vorschule  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.