Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Vorschule
  Beitrag aus dem Forum:   Vorschule


Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Frage von leaelk  -  20.07.2009
........ wieviel Aufwand manche für die Einschulung ihres Kindes betreiben und wie aufgeregt hier viele Mütter sind. Und so ganz kann ich es irgendwie nicht nachvollziehen.
Versteht mich nicht falsch, ich will gar keinen angreifen oder sagen, dass das falsch ist, aber es erstaunt mich.
Da wird groß überlegt, was ziehen die Eltern an und was die Kinder? Wie sollen die Haare gemacht werden? Einige gehen sogar extra morgens mit dem Kind zum Friseur.
Dann werden die Menüs überlegt. Die Feierlichkeiten.
Es wird überlegt, ob alles passend sein soll oder ob es auch anders geht.
Ist die Schultüte auch groß genug? Oh je -- ich habe eine gekaufte Schultüte, geht das?
usw.

Habt ihr Eure Kinder mal gefragt, wie sie den Tag möchten? Was sie möchten?
Warum ist der erste Schultag so wichtig für viele hier?
Klar, es ist ein neuer Lebensabschnitt, aber der startet auch, wenn ich nicht alles perfekt wie einen Staatsakt geplant habe.
Ich bin da eher der natürliche/praktische Typ, aber hier in unserer Region und an unserer Schule bin ich damit kein Einzelfall.

Vielleicht liegt es auch daran, das ich das dritte Kind einschule, aber ich war beim ersten auch nicht groß anders.
Ich bin völlig entspannt wenn ich an die Einschulung denke, werde meine Kleidung morgens direkt am Kleiderschrank aussuchen und meinem Kind eins der vorhandenen Kleider anziehen, das es selber gerne zur Einschulung anziehen möchte.
Meine beiden Großen werden ganz normal zur Schule gehen, denn sie haben vorher noch Unterricht. Wahrscheinlich werden sie wohl ihre Schul T-Shirts anziehen.

Auch wir essen hinterher noch zusammen zu Mittag, aber hauptsächlich, weil der Papa von weiter weg kommt und weil wir uns freuen, noch ein bißchen Zeit zusammen zu verbringen mit den Omas und Opas und dem Papa und seiner Frau. Ganz gemütlich und entspannt zu Hause.
Kein Programm, kein bestelltes Essen, kein Zwang, usw.

Was treift Euch an, die Einschulung perfekter zu planen, als manche Hochzeit?
Es interessiert mich ehrlich.
Ist das bei Euch in der Region generell so üblich? Es gibt ja auch Regionen in denen nach der Einschulung gar nicht gefeiert wird.
Gibt es hier noch andere Mütter, die der Einschulung ganz gelassen entgegen sehen und die nichts besonderes machen?

Ich schicke meine Frage jetzt ab, auch wenn ich fast davon ausgehe, das sich einige auf den Schlips getreten fühlen. Ich hoffe, es versteht jemand, wie ich es meine, denn es interessiert mich ehrlich!

Lieben Gruß
Kerstin

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Charlie+Lola  -  20.07.2009
Habe das bei den Kindern meiner Freundin mitbekommen. Da wurden wirklich einige aufgerüscht bis zum Anschlag, und das ist schon fast 10 Jahre her.
Mittlerweile ist es bestimmt noch schlimmer.

Ich plane nix, wahrscheinlich werden Oma und Opa kommen und Bilder machen (wie das halt so ist)
Aber extra ein Kleidchen mit bestimmten Schuhen und Friseur und düddelüm muß nicht sein.
Unser Schrank ist eh immer so voll das alles irgendwie passen würde.

Und die Tüten? werden die nicht im Kiga gebastelt? So kenne ich das von den Kindern der Freundin.
Da wurde nix extra gemacht, im Kiga gebastelt und fertig. Haben die Kinder zum Teil ja auch selber gemacht. Ist ja ihr Tag.
Hoffe das dies bei uns auch so ist.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Mistinguette  -  20.07.2009
Bei uns war die Schultüte so wie unsere Tochter es gewünscht hat, es gab keine große Feier, mein Mann und ich und unsere 2 J waren die einzigen Begleiter unserer Tochter für ihren ersten Schultag. Am Nachmittag bekam sie Besuch ihrer im KIGA gebliebene Freundinnen. Pünktlich kam sie ins Bett und dann war es schon vorbei.
LG

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von charty  -  20.07.2009
... bin ich ziemlich aufgeregt, da es eben ein neuer Abschnitt ist und noch ein paar organisatorische Probleme wegen der nachschulischen Betreuung bestehen.

Ansonsten ist alles gemäß den Wünschen meiner Tochter geregelt.

Meine Tochter haben ich schon vor einigen Wochen gefragt, wie sie die Einschulung möchte.
Ihre Wünsche:
1. Oma und Opa sollen dabei sein und mit denen möchte sie anschließend Essen gehen.
2. Der Papa soll auch kommen (wir sind geschieden), aber nur in die Schule und nicht zum Essen und seine Freundin soll daheim bleiben.
3. Anziehen will sie ihr Dirndl
4. In die Schule will sie schon am ersten Schultag laufen und nicht fahren! Auch auf meinen Hinweis, dass sie dann auch die Schultüte die 20 Minuten tragen müsste, meinte sie nur, dass wir uns ja abwechseln können, auch mit Oma und Opa;-)

Nach dem Essen will sie ihre "Hausaufgabe" machen, kurz im KiGa vorbeischauen (ist bei uns ums Eck) und dann mit ihren Freunden spielen. That`s all.
Ihr Wunsch und somit hat das die Familie zu schlucken. Die feiern ja auch ihre Feste so wie sie das wollen, warum sollte das ein Kind nicht auch können?! Also jedem das seine.

VG Charty

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von mailins  -  20.07.2009
aber vielleicht liegt es auch daran, weil hier in unserer region da gar nicht so ein großer Wirbel gemacht wird und ich die letzten 12 jahre fast jedes jahr bei einer einschulung dabei war.

wir handhaben es wie beim großen damals und wie letztes jahr ; morgens einschulung und danach darf sich unsere tochter ausssuchen wie sie mit uns den tag verbringen möchte. ich denke sie wird zum mc donald wollen und danach auf den spielplatz oder ins schwimmbad ;-)

ihr kleid hat sie sich schon ausgesucht, aber es kann auch passieren, dass sie lieber die jeans anzieht...ist mir auch recht .

also hier ist alles total entspannt.

anja

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Mäusedompteuse  -  20.07.2009
Hallo!

Wir schulen Nummer 2 ein. Unsere Schultüte haben wir im Kindergarten gebastelt, und es kommen nur Oma und Opa mit. Mit denen werden wir auch irgendwann essen oder wenn das Wetter mitspielt grillen. Oma und Opa wohnen allerdings im selben Haus, von daher - nix besonderes.
Eine neue Hose wird er auf jeden Fall bekommen, da seine anderen Hochwasser haben und die die lang genug sind haben Löcher!
Also alles in allem ganz normal!

Liebe Grüße
Conny

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von supermampfi  -  20.07.2009
Hi! Ich auch. In einem Bericht habe ich gelesen, daß der TAG ansich für Kinder total anstrengend ist und aufregend, und daß man dem Kind den Nachmittag eher ruhig verbringen soll.
Mein Sohn zieht ein schönes Hemd an, mit Jeans. Er hat eine wunderschöne (gekaufte) Schultüte. Und es paßt NICHT alles zusammen - Hauptsache, es sind überall Autos drauf *G*. Und seine Schultüte quillt nicht über mit Geschenken.
Nachmittags kommen Oma und Opas zum Kaffee.

Es ist ein besonderer Tag, keine Frage. Aber was (auch in meinem Bekanntenkreis) teilweise für ein Trara gemacht wird... Da frage ich mich, obs da wirklich um die Kinder(!) geht... Auch wenn bei uns größtenteils ein Staatsakt daraus gemacht wird: Wir machen es so, wie es uns UND unserem Sohn gefällt :-)

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Anja + M+M  -  20.07.2009
... für dieses Posting, das genau das ausdrückt, was ich mich in den letzten Wochen jedes Mal gedacht habe, wenn ich hier im Forum vorbeigeschaut habe. Ich dachte halt immer, ok, für die Eltern, die das erste Kind einschulen, ist es halt wirklich etwas besonderes und äußerst aufregend.

Bei uns ist es zwar jetzt auch Nr. 2, wir haben aber auch bei Nr. 1 nur ganz "normal" eingeschult und meine Tochter hatte sage und schreibe bei der Einschulung eine Hose an ...

Mir wäre das ehrlich gesagt viel zu viel Aufwand, eine Party für die ganze Großfamilie zu organisieren und das Kind zu verwirren ob dem Riesen-Hype um die Einschulung.

Aber - jeder wie er mag! Wenn nur endlich die Postings über den Inhalt der Schultüte oder die Motive derselben etwas weniger werden würden, wäre ich schon zufrieden.

lg Anja

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Suki  -  20.07.2009
bei uns in der gegend ist tradition, die einschulung groß zu feiern. da reist die verwandtschaft von weit her an.
die vorschulkinder sind wochen vorher schon mächtig aufgeregt. es gibt bei ihnen fast kein anderes thema mehr.

den bastelhype verstehe ich auch nicht, weil so rüber kommt, als wäre eine gekauft minderwertig.

wenn jemand erzählen würde, man würde höchstens nach der feierstunde noch essen gehen, würde derjenige in völlig ungläubige gesichter schauen.

lg

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Flickan  -  20.07.2009
Hallo Kerstin,
ja, ich denke da ähnlich wie Du, allerdings muss ich gestehen, schon aufgeregt zu sein - es ist mein erstes Kind, was eingeschult wird, bei den beiden kleinen Geschwistern bin ich dann sicher auch entspannter....

Ich finde es aber auch amüsant, dass hier Mütter zum Teil genau angeben, was sie, die Kinder und, und das finde ich besonders amüsant, die Väter am Einschulungstag anziehen werden :-) Mein Kindsvater entscheidet das komplett selbst, da haben wir auch andere Interessen, als das im Vorfeld zu diskutieren... Ich entscheide das wahrscheinlich am Vorabend, und mein Kind? Tja, mein Kind würde sich auch nicht vorschreiben lassen, was es anzieht oder wie ich ihm die Haare mache - vielleicht liegts auch daran, dass sie im Herbst schon 7 wird, aber Matilda ist in diesen Dingen selbständig und dickköpfig - eine kleine rosa Prinzessin lässt sich nicht (mehr) aus ihr machen - zum Glück!

Schultüte habe ich gebastelt, aber nur, weil es das Kind so wünschte. Und jetzt freue ich mich auf die Schulzeit, die vor uns liegt, vielleicht muss ich heulen, weil die Zeit so schnell vergeht, vielleicht gehen wir essen danach - dann aber ist wieder Alltag :-)

lg Maren

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Christine70  -  20.07.2009
ja, ich bin auch dermaßen erstaunt, was da teilweise aufgezogen wird.

gut, ich hab auch eine schultüte gebastelt, aber die wollte mein sohn unbedingt haben. meine beiden großen hatte auch selbergebastelte tüten.

gekleidet wird sich ganz normal. da wird nicht extra was gekauft (also für die erwachsenen) Das kind bekommt schon was neues, aber das sind dann sachen, die er auch so zur schule anziehen kann. also nix aussergewöhnliches.

wenn ich mir die einschulungsbilder meiner großen anguck, waren da auch mädels dabei, die wurden hergerichtet wie kleine prinzessinnen. naja, die bekamen dann am ersten schultag gleich mal ihren senf weg von den jungs *g* und so manche mama war entsetzt!!
die meisten kinder waren ganz normal angezogen, also jeans, pullover oder hemd, jacke.

nach der einschulung gehen wir zusammen essen. aber nur wir beide mit dem kleinen, weil die großen ja selber wieder schule haben und zu dem zeitpunkt noch nicht zuhause sein werden. groß gefeiert wird da nix. eingeladen auch niemand.

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von dkteufelchen  -  20.07.2009
bei uns ist es die erste und letzte einschulung und dann gleich mit 2 kindern, also in sofern doch schon von hause aus etwas besonders

bei uns wird die einschulung nun mal etwas größer gefeiert als ein kindergeburtstag aber sicher nicht größer (jedenfalls bei uns) als eine hochzeit

dazu sind es noch die letzten enkelkinder meiner schwiegereltern (schwimu ist ü70)

unsere KINDER haben entschieden das es feierlich locker sein soll, SIE wollten im garten feiern mit grillen, SIE wollen eine festliche hose und ein weisses hemd anziehen, SIE wollen das sich auch mama und papa schick machen, SIE haben sich ihre schulranzen motive ganz allein ausgesucht, wir haben nur das modell bestimmt, SIE haben festgelegt dass sie passend dazu die schultüten haben wollen

UNSERE kinder sind uns SEHR wichtig, und deshalb richte ich mich am tag der einschulung nach ihnen (soweit möglich)

bei uns ist samstag vormittag einschulung, mama, papa die beiden omas und die beiden opas werden mitkommen, die lieblingstante und onkel werden aus platzmangel nicht dabei sein können, ist aber kein drama, nach der einschulung fahren wir in den garten und mahcen die kaffeetafel fertig für die kinder heisst es ausruhen, als überraschung werden wir mittags schnell bei mcdonals vorbeifahren weil es auf dem weg liegt
und abend wird eben gegrillt so wie sie es möchten

und ich bin VERDAMMT aufgeregt und stolz auf meine kinder und denke das steht mir zu

aber es kann doch jeder handhaben wir er möchte und da leider in einigen regionen mitten in der woche eingeschult wird und von daher nicht sooo umfangreich gefeiert wird, das finde ich persönlich sehr schade aber es ist ja leider nicht zu ändern

im übrigen bekommen sie sowohl die ranzen als auch die schultüten als geschenk zur einschulung und der tüteninhalt ist ein mix aus notwendigem, nützlichen, spielzeug und natürlich süßem

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Keksraupe  -  20.07.2009
wenn ich mir düe Wünsche meiner Tochter anhöre (sie möchte bitte die Lillifeefrisur aus dem Lillifeeheft nur sowieso, und mit Spängchen dann so und so) grauts mir schon davor, ich übe schon an den Köpfen meiner arbeitskollegen (weniger Gezappel) und wenn ich es da gut kann, übe ich das noch ein paar mal an dem Kopf meiner Tochter *lach*

Wenn ich an diesen tag denke, bin ich total aufgeregt, weil ich weiß, wie seh rmeine Kleine sich auf diesen tag freut, ihre Vorfreude steckt total an!

Ich habe ihr ein neues Kleid versprochen, weil wir sowieso Kleider kaufen mussten, und si ehat sich ein wunderschönes Kleidchen ausgesucht, dazu gibts ne Bluse wenn es kühl ist, ansonsten nichts drunter, und süße rosa Sandalen (hat sie schon, zieht sie nur für gut an, damit sie nicht verhunzen wie die spielsandalen...)

Hach ja, ich bin so aufgeregt ;-)

PS: Was ICH anziehe, oder mein freund, weiß ich noch garnicht, vermutlich einfach ne schwarze Hose und ne Bluse, fertig, und mein freund ne Hose und ein oberteil, vermute ich mal, denn nackt wollen wir nicht gehen...

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von leaelk  -  20.07.2009
Hallo,
hier werden die Tüten nicht in der Kita gebastelt.
Meine Große hat sich vor 3 Jahren eine gekaufte Tüte gewünscht (Lillifee) und diese auch bekommen.
Mein Sohn hat auch eine gekaufte bekommen, die allerdings von jemand anderem gebastelt wurde. Ich hatte neben Arbeit und so keine Zeit zum selber basteln (und keine Lust).
Bei meiner Jüngsten habe ich selber gebastelt, aber ich hatte durch einen Unfall im Frühjahr auch ganz viel Zeit. Konnte eh nichts anderes machen, als sitzen *nerv*

Meine Kinder haben ihre Schultüte alle erst am Einschulungstag gesehen. Als kleine Überraschung sozusagen.

Lieben Gruß
Kerstin

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von jolina25  -  20.07.2009
Liebe kerstin,
ich musste schon ein bisschen schmunzeln, als ich deinen beitrag gelesen habe. denn irgendwie hast du ja schon recht....
ganz so ein aufwand wie hier so manche betreiben, machen wir auch nicht....
mein sohn hat eine gekaufte schultüte, und in der tüte sind hauptsächlich auch sachen die er für die schule brauch. sicherlich auch spielsachen und süßigkeiten, aber nicht ausschliesslich...
gut, neues hemd und neue hose hab ich auch extra für die einschulung gekauft...
ansonsten machen wir auch keinen allzu goßen aufwand...es gibt keine party, keine animateure, kein feuerwerk etc....
es wird die familie da sein, worüber sich mein sohn am allermeisten freuen wird, weil seine oma die er sehr liebt, leider weiter weg wohnt und er sich einfach nur freut das sie da ist!
mittag mach ich auch selber und zwar etwas was ich am tag vorher vorbereiten kann und dann nur noch aufwärmen brauch...

es ist meine erste einschulung die ich vorbereite und sicherlich bin ich auch aufgeregt, weil es eben ein neuer lebensabschnitt ist...
aber das mein sohn jetzt die größte/beste vorallem selbsgebastelte schultüte haben muss...die beste frisur...die schönsten klamotten...die coolsten und teuersten geschenke...die aufregenste party...NEIN!!!
so sind wir auch nicht! es wird ein schöner familientag und alles wird schön und entspannt sein-genauso wie immer wenn wir beisammen sind!!
und darauf freuen wir uns alle :-)

lieb grüße

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von charty  -  20.07.2009
Die haben sie bei uns im KiGa gebastelt. Als meine Tochter sie die vorletzte Woche beim "offiziellen" Rausschmiß - obwohl der KiGa noch bis Ende Juli geht - überreicht bekommen haben, war ich echt überrascht. Ganz schlicht, ohne viel Schnickschnack. Laut Erzieherin wollten die Kids das so, meine Tochter hat bestätigt. Ganz weiß, nur oben und unten der Filz farbig. Dann ein wunderschöner Gecko aus selbst gefalteten Papiermosaiksteinchen, der Name in Moosgummibuchstaben aufgeklebt, eine Feder unten (Indianer war das Motto) mit ein paar Schmucksteinchen und eine schmale Glitzerbanderole.

Wenn ich es schaffe die Schultüte zu fotografieren, dann stelle ich sie hier einmal rein.

VG Charty

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von mamavonzoe  -  20.07.2009
...mein Kind braucht nicht die tollste Schultüte und die größte Party......aber, ich werde nur einmal ein Kind einschulen,(sie wird Einzelkind bleiben) daher bastel ich ihre Schultüte,weil ich damit auch *was für sie machen kann*,die Schultüte ist Überraschung sie wird sie erst zur Einschulung sehen,wir gehen miittags essen weil ich an deisem Tag nicht in der Küche stehen möchte, die Familie kommt weil meine Tochter sie gerne dabei haben will,und für SIE ist dieser Tag etwas ganz besonders,und dies wird er wohl für jedes Kind sein.
Nichts zu machen oder so zu tun als wäre es ein ganz normaler Tag,finde ich unfair dem Kind gegenüber !!!!!!
lg
kathi

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von BM 123  -  20.07.2009
Hier wird auch allgemein nicht groß gefeiert.
Die Eltern basteln bei uns im Kiga die Schultüten,nur hat meiner Tochter keine von den angebotenen Tüten gefallen.
Also hat sie sich selber eine ausgesucht,die wird dann noch gebastelt.
Das Endprodukt sieht sie aber erst am Einschulungstag,find ich auch spannender
Dazu bekommt sie noch einen Schreibtisch,Schreibtischstuhl und Rollcontainer dazu von dem sie nichts ahnt.
Ich hab immer zu ihr gesagt sie bekommt an unserem Schreibtisch im Büro ein eigenes Plätzchen,da steht ein großer höchenverstellbarer Schreibtisch.
Nach der Einschulung gehen wir essen,danach nach Hause, Schultüte auspacken und Hausaufgaben machen.
Das wars dann schon, am nächsten Tag geht der normale Schulalltag los.

Kleidung weiß ich noch nicht,kommt aufs Wetter an und wie das in 2 Monaten ist
Das darf sie sich dann selber aussuchen,genau wie die Frisur ob offene Haare, Zöpfe oder geflochten ist mir egal, das ist ihre Entscheidung.
Zum Frisör geh ich aber deswegen sicherlich nicht.

Trotzdem bin ich schon aufgeregt,immerhin kommt mein erstes Baby in die Schule................... schon so groß

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von jolina25  -  20.07.2009
liebe kathi,

ich finde deinen satz: Nichts zu machen oder so zu tun als wäre es ein ganz normaler Tag,finde ich unfair dem Kind gegenüber !!!!!!
etwas unglücklich gewählt von dir...
denn ich glaube nicht, das auch nur eine mama (zumindest hier ausm forum) die ihr kind dieses jahr einschult, auch nur annähernd so tut als wäre es ein normaler tag bzw nichts macht!!
ganz im gegenteil--denn darum ging es ja--tun einige so als wäre staatsbesuch angesagt, weil sie so einen aufwand machen!!

aber ganz egal, ob jetzt große party, große geschenke usw, oder eben nicht...es wird für JEDES Kind ein ganz besonderer tag---aber jeder gestaltet diesen tag eben anders!!!!

liebe grüße

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von katja77b  -  20.07.2009
Mein Sohn wird auch dieses Jahr eingeschult und in unserer region ist es üblich das man diesen tag schön feiert. Wir haben Samstags gegen 14. Uhr Einschulung. Dementsprechend sind dann auch die Omas, Opas, tanten und Onkels sowie einige Freunde dabei. Er hat neue sachen bekommen, geht vorher zum friseur und die Schultüt ist gekauft, denn basteln tut bei uns keiner. Nahcmittags gibzs es kaffee und kuchen und Abends haben wir was zu Essen bestellt.
Ich finde nicht das die Einschulung als "normaler" Tag abgetan werden sollte. Es ist ja was besonderes ein Schulkind zu werden, selbst jetzt die letzten tage im Kindergarten findet einiges statt u.a. überreichen die Kleineren den Schulkindern kleine Schultüten und es gibt ein Abschlussfest, eine Abschlußfahrt ...

LG Katja

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von BM 123  -  20.07.2009
Es kommt wirklich auf die Region an in der du wohnst.
Bei uns wird unter der Woche eingeschult,also fällt grosses gefeier schonmal weg.
Bei der unserer kleinen ist dann nichtmal die große Schwester dabei, weil die ja in der Zeit Unterricht hat und wenn man Pech hat sogar Nachmittagsunterricht.
Der Tag ist auch ohne riesen Feier aufregend und besonders genug für meine Tochter,davon bin ich überzeugt.
Zudem kennen die Kinder es ja gar nicht grösser und ich auch nicht,weil es hier nicht üblich ist.

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von jule-78  -  20.07.2009
Hi.
Meine Tochter wird dieses Jahr auch eingeschult.
Bei uns in der Region ist es auch so üblig, das groß gefeiert wird.
Leider wurden die Zuckertüten bei uns nicht im Kindergarten gebastel, habe sie basteln lasse.Bin aber der Meinung, das sollte jeder so machen, wie er es für richtig empfindet.Ich habe natürlich auch vorher mit ihr abgesprochen, wen wir einladen und wie sie sich den Tag wünscht.Ich bin auch der Typ Mama der sehr aufgeregt ist, sie ist auch Einzelkind vielleicht liegt es daran?
Lg Judith

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von fracla  -  20.07.2009
unser Großer wird dieses Jahr auch eingeschult. Die Einschulung ist an einem Samstag, erst ein kurzer Gottesdienst und dann geht es in die Schule. Ich hätte gerne meine Eltern und meine Schwiegermutter dabei. Aber meine Eltern wohnen weiter weg und sind schon älter (mein Vater ist 84) und müssen gefahren werden. Am einfachsten wäre, wenn meine Schwester und ihr Freund auch kommen und die meine Eltern mitbringen. Dann sollten wir aber auch die 2 Geschwister von meinem Mann mit Anhang einladen und schwupps sind es wieder so viele. Also werden nur wir als kleine Familie feiern. Ich will nicht, daß mein Mann mit hin-und herfahren beschäftigt ist und meine Eltern holt und heimfährt. Außer David will unbedingt die Omas und den Opa dabei haben. So planen wir im Moment ein ruhiges Fest und er darf sich aussuchen, ob und wo er essen gehen will. Extrakleidung wird es nicht geben.
Schultüte werde ich nach seinen Wünschen basteln.

Claudia

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Christine70  -  20.07.2009
minderwertiger nicht, aber einfallsloser ;)

hier werden fast alle schultüten gebastelt im kindergarten. und dann fällt es schon auf, wenn 20 kinder eine selbergebastelte schultüte haben und nur ein kind eine gekaufte.
spätestens dann fällt das auch dem kind auf und es guckt traurig aus der wäsche. alles schon erlebt!!


ich hab nur eine stunde gebraucht, um unsere tüte zu basteln. und das hab ich auch nicht bereut. und vom preis her ist auch kein so großer unterschied, weil bei unserer tüte die schleife schon dabei war.

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Christine70  -  20.07.2009
und bin wieder genauso aufgeregt wie beim ersten mal.

aber bei uns ist die einschulung am 15.9. also ein dienstag. und da das kind am nächsten tag ja wieder zur schule muss, wird nach dem mittagessen nicht mehr gefeiert.

die kinder sind aufgeregt genug, da muss man sie nicht auch noch mit der ganzen verwandtschaft erdrücken.

aber auch hier gibts familien, die aus der einschulung schon eine kleine "hochzeitsfeier" machen. muss jeder selber wissen.

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Suki  -  20.07.2009
über einfallslosigkeit lässt sich streiten.
die meisten selbstgemachten sind auch nur aus vorlagen/bastel-sets entstanden, sind somit auch keine echten unikate.
das bastelfieber scheint auch regional begrenzt. die meisten kinder bei uns haben gekaufte tüten. das weiß ich, weil 80% aller eltern bei uns die tüten über eine sammelbestellung im kiga bestellt haben.

ich hätte auch gebastelt, wenn mein sohn eine selbstgemachte hätte haben wollen.

lg

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Merry  -  20.07.2009
Hey,
hmm, solche Gedankengänge wie Du hatte ich auch, habe auch schon davon gelesen, dass man kein großes Primborium veranstalten soll. Aber andererseits, haben wir nur das eine Kind und wir wollen ihm den Tag so schön wie möglich machen. Ich weiß noch nicht, was ich anziehen werde, irgendwas aus meinem Schrank, werde mich nicht neu einkleiden, meine Tochter bekommt auch ein Kleid aus ihrem Schranke oder einen Rock angezogen. Da ist genug vorhanden und zum Friseur gehen, fände ich auch übertrieben, außerdem hat meine Tochter seit 2 Monaten die Haare ganz kurz, so dass ich mir da überhaupt keine Gedanken machen müsste.
Ansonsten wird ihr an dem Tag auch noch genug Zeit gelassen, sich mit ner Freundin zu treffen und zu spielen. Das ist mir und auch dem Kind wichtig.

Und ich denke, es muss jeder für sich selbst entscheiden, wie groß er die Einschulung feiert. Ich freue mich auf den Tag und werde ihn trotz Besuch sicherlich auch genießen können.

LG Merry

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Keksraupe  -  20.07.2009
und die Verwandtschaft kommt von weit her...

Wir feiern es so, wie meine Lütte gerne möchte, und ab 18 Uhjr kehrt hoffentlich Ruhe ein 8habe auch der Verwandtschaft gesagt, dass sie ja doch auch bissi Zeit für sich dann braucht)

Wir haben ab 12:30 schluß in der Schule, und um 15 Uhr kommen erst die Gäste, habe extra eine etwas größere Lücke gelassen.

Meine Kleine ist so aufgeregt, sie macht Striche im kalender und zählt, wie oft sie noch schlafen muss.

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von dkteufelchen  -  20.07.2009
wir haben letztes jahr geheiratet und daher haben die jungs ihre sachen, und sie mögen sie halt gern anziehen,

papa hat von hause aus (berufsbedingt/familiär) immer hemden und sakko zuhause, (obwohl das wird er sicher nicht anziehen) naja und entprechende hosen hat er eben auch, schlips reden wir ihm noch aus, naja und ich habe eben auch etwas schickere sachen im schrank die es nur zu besonderen anlässen gibt (bzw. habe ich grund mir mal wieder ein neues teil zu kaufen, was dann im nachhinein seine guten dienst noch tut) also hübsch aber nicht tuu much

naja und dann ist es eben so das wir unsere kinder recht gut kenne, so wie jeder hier seine, und wir eben wissen das es nichts bringt sie mit zuviel zu überfordern, sie haben ja letztes jahr bei unserer hochzeit so toll durchgehalten und mitgemacht und auch bei der meiner schwester, gut sind andere feierleichkeiten aber wie gesagt, wir wissen schon was wir unseren zumuten können und was nicht und ich denke es sollte von den festitäten her ja noch steigerbar sein, denn was bitte mach ich sonst zur jugendweihe, abiball oder was weiss ich was sie alles machen werden ;-))

aber ich denke jeder wird hier das richtige für SEIN kind tun und es wird für alle kinder ein toller tag

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von leaelk  -  20.07.2009
Ich wollte auch nicht in Frage stellen, das alle Eltern nur das Beste für ihr Kind wollen.
Bisher haben sich ja leider fast nur Eltern gemeldet, die kein großes Aufhebens um die Einschulung machen. Mich interessiert wirklich immer noch, ob das Ganze wirklich nur an den regionalen Gegebenheiten, den Wünschen der Kinder oder eben auch noch an ganz anderen Dingen liegt.

Bei uns ist die Einschulung übrigens auch an einem Dienstag, aber ich finde das absolut nicht schlimm. Im Gegenteil: So startet es nach der Einschulung am nächsten Tag auch gleich richtig.

Lieben Gruß
Kerstin

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Suki  -  20.07.2009
unsere einschulung ist samstag. da haben wir den sonntag noch zum "runterkommen".
diese einschulungsfeierei im größeren kreis ist eine regionale geschichte. das wurde schon zu ddr-zeiten richtig groß von seiten der schulen und familien zelebriert. (ebenso wie jungpionier, thälmannpionier und fdj-ler werden, falls dir das was sagt)
als mein cousin 1993 nähe heilbronn in die schule kam, war der einzige (!) mit schultüte. er war auch der einzige, wo eben die gesamte verwandtschaft anreist und der eine richtige feier hatte.

lg suki

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von schnecke78  -  20.07.2009
Bei uns ist es denke ich im normalen Rahmen.

Haben unseren Sohn gefragt, wie er sich den Tag vorstellt/wünscht. Er möchte gerne nach der Einschulung (Dienstag) mit uns Spaghetti Essen. Viell. mit Oma und Opa und Patin.

Um Klamotten und Sonstiges mache ich mir keine Gedanken.

Nur die Schultüte war mir/ihm wichtig. Da hat er auch seine Vorstellungen genau geäußert und das finde ich super und unterstütze es natürlich.

Bei uns kommen in die Tüte aber auch nicht zu teure Dinge rein. Alles im Rahmen.

Grüssle

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von LuAnJo  -  20.07.2009
Wir haben am Samstag (8.8.) Einschulung.Hier in Sachsen ist es üblich, dass die Einschulung gefeiert wird. Ich erinnere mich noch gern an meine eigene Einschulung 1982 mit vielen Verwandten und noch mehr Zuckertüten.
Nun kommt meine Große in die Schule und wir werden nach der Feier mit Zuckertütenübergabe in der Schule mit unseren Nachbarn (Tochter kommt in gleiche Klasse) schön essen gehen und nachmittags kommt die Verwandtschaft zum (hoffentlich) Gartenfest. Für die Kinder haben wir auch noch ein paar Highlights organisiert (Spasssportgeräte ausgeliehen, Helium zum Ballon befüllen). An dem Samstag wird es hier eh rund gehen, da bei uns und Nachbarhaus insgesamt 5 Kinder Einschulung feiern.
Luisa bekommt eine gekaufte Tüte von uns (mit Pferden wie gewünscht, ich bin basteltechnisch nicht begabt und da wir noch drei weitere Kinder einschulen, wollte ich die Messlatte für mich nicht so hoch hängen), meine Eltern und meine Tante haben für sie Tüten gebastelt (bin gespannt...).
LG von Kathrin (die der Einschulung schon mit Aufregung entgegensieht.)

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von Finfant  -  20.07.2009
Hallo!

es ist die Einschulung!!!! und keine Abiturfeier :-))) *zwinker*

Schultüte ist fertig! der Inhalt ist gekauft! die Schulbücher bekommen wir am Einschulungstag! die anderen Sachen sind auch gekauft (Hefte usw....) also??? warum sollte ich aufgeregt sein?

Nadine kann anziehen was sie möchte! wenn sie in Jeans gehen möchte...OK! möchte sie ein Kleid anziehen....dann kann sie das natürlich auch! (sie hat die Auswahl...im Schrank hängen etwa 20 Kleidchen ) oder gerne auch einen Rock auswählen....oder doch ne 7/8 Hose??? kein Problem :-)
und wie gesagt: die Haare werden ganz normal mit einem Haarreif sein! NIX großartiges! ganz einfach NORMAL!!! und hübsch wird sie in Jeans oder Kleid aussehen *lächel*

lg, Andrea mit Kathrin und Nadine

ps. zur Abi-feier von Kathrin konnte ICH gar nicht mitgehen....weil es der Abschiedstag von Nadine im Kiga war (mein Mann und ich haben uns "geteilt" *schulterzuck*)

Ich bin immer wieder etwas erstaunt........

Antwort von 2zickenmutti  -  20.07.2009
Ich bin schon aufgeregt.Ist schliesslich mein erstes Kind was eingeschult wird.
Bei uns ist die Einschulung an einem Dienstag.Meine Tochter hat entschieden wen sie dabei haben möchte.
Meine Schwiegereltern haben sich vor vielen Jahren getrennt und haben neue Partner.Dann kommen noch meine Eltern und zwei Uromas dazu.Meine Schwester mit Familie.Schwager und Schwägerin mit Partner.Und die Paten.Da ich keinen Garten habe fällt das mit dem Grillen leider aus.Und meine Wohnung ist zu klein um die Verwandschaft hier unterzubringen .Mit allen essen gehen wird mir zu teuer.Ich habe mir
einen Raum gemietet und mache ein Büffet.Salate,Baguette,Braten usw.
Jolina hat von Oma und Opa ein neues Kleid bekommen.Mein Mann und ich ziehen uns ganz normal an.
Die Schultüte habe ich gekauft.Im Kindergarten wurden zwar auch Schultüten gebastelt aber da habe ich kein talent für.


Ins Forum ins Forum Vorschule  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.