Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Vorschule
  Beitrag aus dem Forum:   Vorschule


Ganztagsschule

Frage von Alexxandra  -  08.05.2013
Hallo,
meine Tochter kommt 2014 in die Schule. Es zeichnet sich ab, dass wir ein Problem haben werden, eine Betreung nach Unterrichtsende zu finden.

Eine Möglichkeit wäre die Mittagsbetreuung (ohne Hausaufgabenbetr., ohne Mittagessen) 4x die Woche bis 14 Uhr. Das würde ich mit meiner Arbeit gerade mal so schaffen, vielleicht müsste ich nochmals 2 Stunden reduzieren.

Als Alternative gäbe es hier an der Grundschule eine Ganztagsklasse bis 16.00 Uhr.

Aber:
Wir leben hier in einem Stadtviertel mit sehr vielen Migranten und die Ganztagsklasse ist ganz darauf eingestellt, d.h. es wird extra damit geworben, dass diese Klasse spez. auf Deutschlernen und Integration zugeschnitten ist.
An der Grundschule liegt der Ausländeranteil bei ca. 60-70 %, in der Ganztagsklasse ist er noch höher. Im Kindergarten ist es so, dass die meisten Kinder schon ganz gut deutsch sprechnen, die paar Kinder, die wirklich gar keine Deutschkenntnisse haben, werden ganz gut aufgefangen. Auch an der Grundschule selbst, ist es wohl kein großes Problem. Allerdings sind in der Ganztagsklasse eben die Kinder, die noch nicht wirklich integriert sind (fällt jetzt kein anderer Begriff ein). Offensichtlich wird bei der Schulanmeldung genau drauf geschaut und dann eben die Ganztagsklasse empfohlen.

Von den Zeiten wäre es eben besser, als die Mittagsbetreuung, v.a. gäbe es ein Mittagessen, aber ich bin mir total unsicher, ob es was für sie wäre, da sie ja nicht einmal ansatzweise zur Zielgruppe gehört.
Würde ich mich über eure Meinungen freuen.
Viele Grüße

Ganztagsschule

Antwort von Birgit67  -  08.05.2013
wäre es denn gleichgültig ob Ganztag oder nur Mittagsbetreuung - geht es da um die gleiche Grundschule???

Wenn es die gleiche Grundschule ist - was spricht dann gegen das Ganztagsangebot?? Deine Tochter wird ja dann sowieso Kontakt zu den Schülern haben und dann denke ich ist der Spaßfaktor wenn Freunde dabei sind größer als der Lernfaktor in dem Fall.

Ich kann Dir nicht wirklich raten da ich finde dass Ganztagsschulen den Kindern die Möglichkeit nimmt sich in einem Sportverein zu angagieren da die Schule oft zu lange geht und viele Kurse gerade für jüngere früher anfangen - aber ist meine Einstellung und wird Dir nicht helfen.

Wie wäre es wenn Du Dir den Ganztagsbetrieb einfach mal anschaust um dann zu entscheiden??? Vielleicht gefällt Dir ja was dort abgeht und ich denke es werden trotz allem auch andere Kinder dort sein.

Ansonsten: Wenn ihr freie Grundschulwahl habt nach einer anderen Grundschule suchen die trotzdem noch für Schulanfänger einfach zu erreichen ist.

´Gruß Birgit

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Ganztagsschule

Antwort von Linda761  -  08.05.2013
Hallo,

wieso sollte es nichts für sie sein? Vermutlich wird die Ganztagsklasse Migrantenkindern wegen der Hausaufgabenbetreuung empfohlen, da die Eltern zu Hause nicht helfen können. Vielleicht ist auch der Betreuungsschlüssel besser (frag mal bei der Schule nach), das käme auch Deiner Tochter zu Gute.

Die Schule wird sicherlich auch ein Interesse daran haben, dass auch gut Deutsch sprechende Kinder in der Klasse sind (denn dadurch lernen die anderen Kinder die Sprache besser). Lass Dich dort beraten, sie können Deine Bedenken vielleicht mildern.

Ich würde in Deiner Situation die Ganztagsklasse wählen.

LG
Linda

Ganztagsschule

Antwort von Pamo  -  08.05.2013
Es klingt so, als sei diese Ganztagsklasse quasi eine Förderklasse für Migranten. Oder dass das deine Befürchtung ist.

Kannst du nachforschen, inwiefern dies zutrifft und dann entscheiden? Ich würde mein Kind auch ungern dorthin schicken, wenn sie diese Förderung nicht braucht oder gar das Gegenteil, nämlich "Forder"-Unterricht.

Ansonsten finde ich Ganztagsschulen gut.

Ganztagsschule

Antwort von Jeckyll  -  08.05.2013
nur weil die Betreuung bis vier geht, heißt es ja nicht, dass Du Dein Kind nicht schon um halb drei abholen kannst. So hast Du keinen Stress (auch wenn mal viel Verkehr ist oder die Arbeit doch eine viertel Stunde länger dauert) und weißt Dein Kind betreut.

Von den sprachauffälligen Schülern wird Dein Kind schon keinen "Knacks" bekommen. Und wenn es dort mit den Hausaufgaben nicht klappt, weil die Erzieherin sich mehr um die schwachen Kinder kümmern muss/soll, dann macht sie diese eben am Nachmittag mit Dir zusammen. Würde das dann auch so mit den Betreuern absprechen.

Ist aus meiner Sicht nur eine finanzielle Frage, ob man es sich leisten kann wengen einer halben Stunde, die man die Betreuung bracuht den ganzen Nachmittag zu zahlen.

Jeckyll

Ganztagsschule

Antwort von Oceansongs  -  08.05.2013
Leider ist es hier das gleiche Elend. WARUM ist es Aufgabe der Schule die fehlende Sprachkenntnisse der Kinder aufzubessern? Wozu sind die Eltern dieser Kinder da? Es werden doch so viele Integrationssprachkurse angeboten die sehr wenig kosten. Und so bleiben keine Plätze für Kinder deren Eltern arbeiten und den Platz wirklich nötig haben.

Ganztagsschule

Antwort von shinead  -  10.05.2013
Niemals würde ich die Ganztagsschule unter diesen Voraussetzungen wählen!

Bei uns gibt es auch entsprechende Integrationsklassen, allerdings in einer Art Flexiklasse, so dass jeder Schüler für die ersten beiden Klassen 3 Jahre Zeit hat. Das erste Jahr wird meist nur Deutsch gelernt.

Da geht m.E. ein muttersprachliches Kind komplett unter.

Ganztagsschule

Antwort von Häsle  -  10.05.2013
In der Situation würde ich nur die Mittagsbetreuung buchen. Nicht wegen der "Migranten"-Klasse, sondern weil es doch eh nur um eine halbe Stunde pro Tag geht. Die Freundinnen gehen auch nicht ganztägig in die Schule. So hat deine Tochter nachmittags noch viel Zeit zum Spielen und für Sport etc. Die Hausaufgaben könnte sie ja trotzdem gleich mittags machen, und du schaust sie daheim an.

Meine Tochter ging nach ca. 2 Wochen alleine heim. Für den Weg braucht sie 30-40 Minuten, weil sie auch beim Anziehen rumtrödelt und jede Katze streichelt.

Könnte deine Tochter laufen? Dann würde ich sie nicht in die Ganztagsklasse geben, und auch nicht unbedingt reduzieren. 14 Uhr aus heißt ja nicht, dass sie um 14 Uhr daheim ist.

Ganztagsschule

Antwort von Alexxandra  -  10.05.2013
Hallo,
ich bin insgesamt sehr skeptisch, was die Ganztagsklasse betrifft, von Haus aus schon, da bis 16.00 Uhr länger ist, als ich z. B. in der Arbeit bin und auch wegen der spez. Konzeption. Das Blöde ist, dass die Mittagsbetreuung nur 4xpro Woche statt findet. Ich habe kein Problem damit, ein 6-jähriges Kind mal 15 oder 20 Minuten allein zu lassen. Aber wenn am Freitag um 11.15 Schluss ist und ich erst gegen 14.00 Uhr komme, ist mir das doch noch zu lang. Und früher kann ich in der Arbeit nicht weg. Ich habe 45 Min. Fahrzeit. Wenn ich an die Ferien denke, wird mir schlecht. Wie soll das denn funktionieren? Am liebsten wäre mir, wenn das Kind noch Jahre in den Kindergarten gehen würde!!
Danke für die vielen Meinungen, zum Glück habe ich noch über ein Jahr Zeit, was zu organisieren.Und auf jeden Fall spreche ich mal mit der Schule.

Aussuchen kann ich mir die Schule nicht, es gibt hier in der Stadt welche, die eine deutlich bessere Betreuung haben, aber diese Gründe werden hier normalerweise nicht von den Behörden akzeptiert.
Viele Grüße

Ganztagsschule

Antwort von Jeckyll  -  10.05.2013
... würde ich es auf gar keinen Fall machen, wenn es irgend anders geht. Also Montag bis Donnerstag die halbe Stunde allein sein bis Du kommst und am Freitag nach einer anderen Lösung suchen (eine andere Klassenmutter, die deine Tochter mitnehmen kann, ein Nachbar oder eine Tagesmutter,...) Drei Stunden sind in der ersten Klasse auf jeden Fall zu viel.

Aber bis 16 Uhr Unterricht ist schon heftig. Meiner hat bis drei, bis er zu Hause ist ist es viertel vor vier und er ist an diesen Tagen zu nichts mehr zu gebrauchen. Ist doch ein Unterschied, ob ein Kind in einer Betreuung (Hort oder so) mehr oder weniger aussuchen kann was es gerade tun möchte oder im Klassenverband ein festes Programm zu machen. Da kann es noch so aufgelockert und spielerisch sein.

Also wenn Du das mit Freitags anders regeln kannst würde ich nicht die Ganztagsschule wählen. Meine Meinung

Jeckyll

Ganztagsschule

Antwort von Julians.Mama  -  14.05.2013
Für mich wäre Ganztagsklasse nix, einfach aus dem Grund, weil es keine Ferienbetreuung gibt u. ich logischer Weise nicht in allen Schulferien Urlaub nehmen kann, ausserdem fände ich es schade, wenn ich mein Kind wirklich NIE früher abholen könnte, weil ja bis 16 Uhr Unterricht ist, meine Tochter hat z. B. 1x pro. Wo. um 15 Uhr Ballett, da könnte sie dann nicht mehr hin. Würde mich für die Mittagsbetreuung entscheiden.

LG

Ganztagsschule

Antwort von Alexxandra  -  08.05.2013
Hallo,
es ist die gleiche Schule, es gibt vier 1. Klassen momentan, davon ist eine die gebundene Ganztagesklasse.
Die meisten Kinder sind hier mittags zu Hause. Wenn ich meine Tochter um 15.00 Uhr vom Kindergarten abhole, ist sie meistens die letzte.
Deshalb gibt es hier ja auch so wenig Betreuung, der Bedarf besteht nicht so.
Ihre Kindergartenfreundinnen werden alle nicht in die Ganztagsklasse gehen. Das steht jetzt schon fest. Gut, in dem Alter schliesst man schnell neue Freundschaften, das wäre nicht das Problem.
Den Ganztagesbetrieb kann ich mir nicht anschauen, wie sollte das gehen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Eltern zuschauen dürften, das würde ja sehr stören.
Freie Grundschulwahl gibt es nicht.
Ich muss mit der Schule sprechen, allerdings kommt sie ja erst 2014 in die Schule, kommt vielleicht etwas blöd, wenn ich jetzt schon nachfrage. Wenn ich aber Stunden reduzieren muss, muss ich bald den Antrag stellen.
Viele Grüße

Ganztagsschule

Antwort von Alexxandra  -  08.05.2013
Hallo,
Hausaufgaben gibt es in der Form nicht, da ja bis 16.00 Uhr Unterricht ist.

Der Unterschied ist, dass Deutsch als Fremdsprache unterrichtet wird.
Aber es stimmt, ich muss wirklich mit der Schule sprechen, nur die können mir was raten.
Grüße

Ganztagsschule

Antwort von leonessa  -  09.05.2013
Wenn es eine gebundene Ganztagsschule ist, dann kann man eben nicht früher abholen, weil schönes Wetter ist (und man ins Freibad will) oder zum Kindergeburtstag. Da ist Unterricht bis 16:00 Uhr - zwar entzerrt durch Entspannungsphasen und Sport, aber eben Pflichtprogramm.

Ich persönlich würde es nur machen, wenn ich es meinem Kind zutraue und es sowieso länger betreut werden müsste. Ansonsten sind Erstklässler ja insoweit selbständig, dass sie alleine nach Hause laufen und evtl. auch mal 15 Minuten auf Dich warten können (wenn Du nicht ganz pünktlich zuhause bist). Ich würde die Mittagsbetreuung wählen, da sie flexibler ist.

LG Leonessa

Ganztagsschule

Antwort von Julians.Mama  -  14.05.2013
Die Kinder können nicht früher abgeholt werden in Ganztagsklassen, da der Unterricht bis 16 Uhr ist!!!

Ganztagsschule

Antwort von Mickie  -  08.05.2013
Es ist schwierig dazu etwas zu raten.

Hier gibt es zu jeder Grundschule einen Hort wo die Kinder Mittag essen können, die Hausaufgaben machen können und die Abholzeit danach richtet was die Eltern brauchen, die längsten sind bis 17:30 Uhr im Hort.

Grundsätzlich suche den Kontakt zur Schule denn nächstes Jahr wäre es soweit und da wäre es normal jetzt schon mal Kontakt aufzunehmen gerade wenn es wegen der Betreuung ggf. ein Problem gibt.

Wir haben hier die möglichen Grundschulen auch das erste mal angeschaut zwei jahre vor der Einschulung, einfach um mal einen Eindruck zu bekommen, Ideen zu erhalten was heute an den Schulen als "hipp" gilt und zu schauen mit welchem System wir am besten klar kämen.

Im Jahr vor der Einschulung ging es mehr darum wo fühlt sich das Kind wohl, welche Vorstellung hat er etc.

Eure Gegebenheit ist eine ander eals hier, also schau was sich für euch stimmig anfühlt.

Gruss Mickie

Ganztagsschule

Antwort von niklas2006  -  08.05.2013
Ich würde die 14 Uhr-Variante wählen. Sehe es an meinem Sohn, der bis 13 Uhr in der Betreuung ist (mit 24 von 27 Kindern seiner Klasse). Er ist dann "platt", möchte was essen, Hausaufgaben erledigen und dann spielen - draußen, mit Freunden treffen, alleine in seinem Zimmer etc.. 16 Uhr würde so viel im Tagesablauf einschränken. Hier dauern die Hausaufgaben rund 10 Minuten am Tag, somit ist spätestens um halb 2 / 2 Freizeit "angesagt".
Außerdem würde mir persönlich die Konstellation eurer Ganztagsklasse nicht gefallen.

Ganztagsschule

Antwort von Alexxandra  -  10.05.2013
ja, ich kann sie nicht früher holen, der Unterricht dauert bis 16.00 Uhr.
15 Minuten warten wäre ok, die Schule ist bei uns gleich nebenan, Schulweg ist sehr einfach.
Aber am Freitag gibt es keine Betreuung, da müsste sie jedesmal 3 Stunden allein sein, das traue ich mich in der 1.Klasse noch nicht.

Ganztagsschule

Antwort von Julians.Mama  -  14.05.2013
Vielleicht kann Fr nach der Schule jemand anders dein Kind betreuen? Oma, Opa, Papa, Babysitter, Freundin, vielleicht eine Mama, die nicht berufstätig ist oder oder oder?

Ich arbeite z. B. Mo-Do bis 14 Uhr (habe 1 Std. Fahrzeit) und Fr bis 16 Uhr, meine Kinder sindtrotzdem jeden Tag "nur" bis 15 Uhr im KiGa, Fr holt der Papa die Kinder ab...


Ins Forum ins Forum Vorschule  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.