Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Vorschule
  Beitrag aus dem Forum:   Vorschule


Ergobag Erfahrung

Frage von dr.rivera  -  14.05.2013
Hallo allerseits,
mit meinem Kind waren wir in insgesamt vier Fachgeschäften und haben Ranzen anprobiert und in allen viern war der ergobag der Lieblingsschulranzen von den Verkäufern und meiner Tochter.

Für alle die zweifeln hier meine Argumente:
-Design lässt sich vom Kind immer selber bestimmen dank der Kletties! Bei den anderen Herstellern war das Design festgelegt, zB großes Pony. Wenn ich mir dann vorstelle, mein Kind muss vier Jahre lang sich das Pony angucken,- nicht gut. Da kaufen wir uns in Zukunft lieber Kletties und gestalten uns den Ergobag nach Lust und Laune!
-Der Ergobag wächst mit! Wer heut zu Tage noch ein Ranzen kauft der nicht mitwächst, ist grob fahrlässig. Die Verkäuferin hat mir ein gutes Beispiel genannt: Ein herkömlicher Ranzen hat eine starre Rückenplatte die Wabungen für die ergonomie aufweist. Diese Wabungen wandern aber immer weiter höher im Rücken, wenn das Kind wächst,- ist ja logisch. Darum ist es unabdingbar einen größenverstellbaren Ranzen zu kaufen!

-Mein Kind kann natürlich laufen, da die Arme nicht gegen den Ranzen stossen!

-Super leicht mit den Beckenflossen, das Testgewicht von 5kg war für mein Kind sehr angenehemn. Zb im HAMA ist mein Kind immer nach hinten gegangen, weil das Gewicht nicht wie beim Ergobag, dank des Tunnelzugs an den Rücken ran kompremiert wurde.
Alleine diese Entwicklung!! einen Tunnelzug zu konzepieren, der das Gewicht an den Rücken ran komprimiert! sensationell!
Bei Youtube habe ich ein Video dazu gefunden: http://www.youtube.com/watch?v=XwoS4nnjpUM

Ich habe im laufe des Schulranzen kaufs meine Meinung auf den Ergobag gelegt und bin absoluter Ergobag Fan geworden!

http://www.schulranzen-berater.de/ergobag-der-grundschulrucksack/

Ergobag Erfahrung

Antwort von Pamo  -  14.05.2013
Hallo Dr. Rivera, ich kenne dich eigentlich als Onkologen und nicht als Schultaschendrücker.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Ergobag Erfahrung

Antwort von Caot  -  14.05.2013
.....hat das Ergobag nötig?

Ergobag Erfahrung

Antwort von Xusal  -  15.05.2013
Ich bin auch total überzeugt von dem Ergobag, trägt sich einfach super und kann als normaler Rucksack auch später noch verwendet werden. Regenplane integriert, alles dran.
Einziges Mango, wie ich finde: Unsere Papphefter sind echt total zerledert, trotz dieses Heftereinsatzes. Aber die Ecken oben werden durch das Zusammenziehen immer zerknickt und die Ränder zerissen. Ich weiß allerdings nicht, wie das bei anderen Ranzen ist, habe nie einen anderen angeguckt :-)

Ergobag Erfahrung

Antwort von LuAnJo  -  15.05.2013
"Aber die Ecken oben werden durch das Zusammenziehen immer zerknickt und die Ränder zerissen. Ich weiß allerdings nicht, wie das bei anderen Ranzen ist, habe nie einen anderen angeguckt :-)"

Wir haben hier einen Scout Nano und einen MC Neill seit 3 bzw. 4 Jahren im Einsatz und hier ist kein Hefter durch den Ranzen zerknickt und das war einer von vielen Gründen warum auch mein 3. Kind keinen Ergobag bekommen hat.

Ergobag Erfahrung

Antwort von sweetkids  -  16.05.2013
für uns....für mein zierliches Kind einfach zu groß.

LG

Ergobag Erfahrung

Antwort von krummenau  -  16.05.2013
Bei uns sind trotz Scout- / McNeill- / Four You-Ranzen alle Schnellhefter und auch Hefte bze. Arbeitshefte (also dünne Bücher ohne festen Einband) zerknickt. Das liegt nicht am Ranzen, sondern weil die Kinder nur ganz wenig Zeit zum Umräumen ihrer Sachen haben. Beim schnellen Reinräumen bleiben Eselsohren nicht aus.
Da die Arbeitshefte nach einem Schuljahr eh durch sind und die vollgeschriebenenen Hefte nach kurzer "Schonfrist" ins Altpapier wandern, ist das nicht weiter schlimm.
Schnellhefter ersetze ich regelmäßig mal, wenn sie zu schlimm aussehen, aber da ich sie im Zehnerpack kaufe, sind das nur ganz geringe Kosten.
Von diesem Punkt würde ich den Ranzenkauf nicht abhängig machen.
LG von Silke

Ergobag Erfahrung

Antwort von Mama-25  -  16.05.2013
Da sahen alle anderen Ranzen aus wie Koffer und viel zu groß!!!das lässt sich nicht verallgemeinern probieren

Ergobag Erfahrung

Antwort von shinead  -  16.05.2013
... und der Ergobag sitzt.

Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass verknickte Ordner dem Ergobag zuzuschieben sind. Das passiert in allen Ranzen, wenn die Kinder sie da rein "feuern".

Ergobag Erfahrung

Antwort von Häsle  -  17.05.2013
Meine Tochter (1. Klasse) hat auch einen. Sie war mit 1,20 m zwar nicht sehr klein, aber sehr knochig (unter 20 kg). Der Ergobag war der einzige Ranzen, der nirgendwo gedrückt hat. Und auch beim Rollerfahren und Laufen merkt man jetzt einen deutlichen Vorteil gegenüber den harten Ranzen, die auf den Rücken rumhüpfen. Sie ist glücklich damit.
Die einzige Alternative für uns wäre der Scout Nano (mit zusätzlichem Brust- und Hüftgurt) gewesen. Aber der war nicht so bequem.

Normal große DIN A4 Hefte und Bücher werden nicht geknickt. Das einzige, was man merkt, ist dass die große Pappmappe (die um einiges größer ist als die großen Hefte) an den oberen Ecken abgeschrappt aussieht. Die sieht aber auch bei anderen Ranzen so aus. Und kostet 1-3 Euro. Das ist also kein Argument.

Sogar der aufschnallbare Sportrucksack hat sich überraschenderweise bewährt. Hatte ich ja erst angezweifelt, aber das Teil ist echt praktisch, vor allem beim Rollern, da sieht man ja die abenteuerlichsten Transportvarianten. Für Kinder mit längerem Schulweg ist der Ergobag echt sehr gut geeignet.


Ins Forum ins Forum Vorschule  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.