Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Schwangerschaftsberatung
 

Beitrag aus dem Forum:

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni
Fragen rund um die

Schwangerschaft

beantwortet auf dieser Seite

Dr. med. Vincenzo Bluni
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

 

Virusinfektion in der Schwangerschaft

Frage von ryana  -  20.08.2013
Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,

derzeit bin ich schwanger bei 28+5. In der 28. Woche wurde ich anhand einer Stuhlprobe positiv auf das ECHO 30-Virus getestet. Den Hinweis auf eine solche Infektion habe ich von einer Freundin erhalten, deren Kind (nach meinem Besuch) an diesem Virus leicht erkrankt ist. Die Infektion, die vor ca. zwei Wochen stattgefunden haben muss, ist bei mir bisher völlig symptomfrei verlaufen. Außerdem gehen hier im Landkreis derzeit Infektionen mit Enteroviren herum, so dass ich mir das Virus auch woanders geholt haben könnte.
Allerdings habe ich zwei Fragen an Sie:

1. Von zwei Ärztinnen wurde mir bestätigt, dass diese Form des Enterovirus zu diesem Zeitpunkt in der Schwangerschaft für das ungeborene Kind ungefährlich ist, erst zum Zeitpunkt der Geburt wären Folgen zu befürchten, wenn die Mutter eine akute Infektion hätte. Können Sie das bestätigen?

2. Ich bin entsetzt darüber, wie leicht man sich mit Viren aller Art anstecken kann, ohne selbst Symptome zu haben. Halten Sie es daher für sinnvoll, meinen Antikörper-Status auf Zytomegalie, Toxoplasmose und Ringelröteln jetzt noch einmal überprüfen zu lassen - ich wurde seit Beginn der Schwangerschaft auf alle drei negativ getestet und seitdem nicht mehr darauf hingewiesen vom Arzt, so dass ich selbst nicht daran gedacht habe.Inwieweit sehen Sie einen Zusammenhang zwischen der Enterovirus-Infektion und einer möglichen Infektion mit Zytomegalie?

Beste Grüße und schon einmal vielen Dank,

ryana.

Virusinfektion in der Schwangerschaft

Antwort von Dr.Bluni  -  21.08.2013
Hallo Ryana,

1. liegen mir zur Bedeutung dieses Erregers keine validen Informationen vor. Wenn es sich um einen Durchfallerreger handelt, so hat dieser praktisch nie eine klinische Bedeutung für das Ungeborene.

2. im Zweifel wenden Sie sich bitte an ein spezialisiertes Labor, wie das von Frau Professor Enders in Stuttgart.

3. für die von Ihnen genannten Erreger gibt es keinerlei Empfehlung der Testung. Ausnahme sind gegebenenfalls Frauen mit engem Kontakt zu Kleinkindern oder in bestimmten Berufen.

Liebe Grüße

VB

HiPP Mein Babyclub
Schwangerschafts-Newsletter
 


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.