Startseite Forenarchiv Juli 2018 Mütter

Was macht einen guten Vater aus?

Frage von Mal32 - 24.02.2019

Hallo!

Ich würde einfach gern mal von euch wissen was eurer Meinung / Erfahrung nach einen guten Vater aus macht, so ganz allgemein. Dabei gehts mir nicht drum das ihr Situationen aus eurem persönlichen Alltag aufzählt oder was die Papas eurer Mäuse machen/ nicht machen. Ich möchte eure ganz ehrlichen Meinungen/ Einstellungen/ Ideale hören.

Re: Was macht einen guten Vater aus?

Antwort von Kicky40000 - 25.02.2019

Ein guter Papa:

Streichelt und redet mit dem Baby schon im bauch!
Ölt den Schwangerschaftsbauch seiner Frau und ihre Brüste bedingungslos und voller Liebe ein
Begleitet die wehen unter der geburt mit atmen mit
Hält die Hand seiner Frau und lässt sie los wenn sie es will
Weint bei der Geburt seines kindes oder zeigt andere Emotionen des glückes und der freude
Liebt sein kind!
Hält es im arm ob es lacht oder weint
Steht nachts auf um sich um das kind zu kümmern und damit mama mal schlafen kann
Freut sich nach der Arbeit auf seine Familie
Verbringt gerne auch alleine zeit mit seinem schatz
Kocht auch brei und füttert das baby
Macht die sauerei auch wieder weg
Hilft im Haushalt um so die mama zu entlasten, nur eine glückliche mutter kann eine gute mutter sein!
Schenkt liebe, Geborgenheit und einen sicheren hafen! Für seine frau und sein kind!

Da gibts bestimmt noch mehr an das ich grade nicht denke :D

Re: Was macht einen guten Vater aus?

Antwort von Chrysantheme - 25.02.2019

Er ist da - das ist nicht selbstverständlich.

Er liebt sein Kind und ist sich niemals zu schade, mit ihm etwas zu unternehmen.

Er wickelt und tröstet und bringt ins Bett, anstatt nur die „spaßigen“ Momente zu genießen.

Er ist Helfer für das Baby, Unterstützer für das (Klein-)Kind und Berater für den Teenager.

Re: Was macht einen guten Vater aus?

Antwort von Ivelchen - 25.02.2019

Ich finde das kann keiner so richtig beurteilen da es genau wie bei der Mutter ist . Die eine stillt ,die andere gibt die Flasche ,die eine gibt Gläschen ,die andere kocht selbst, die eine hat ein familienbett, die andere legt das Baby kurz nach der Geburt ins eigene Bett.trotzdem kann jede eine gute Mutter sein oder jeder ein guter Vater auch wenn er andere Erwartungen erfüllt als es andere Väter tun.nur weil ein Mann vielleicht keine Windeln wechseln will heißt es nicht dass er ein schlechter Vater ist oder ein anderer ein besserer. Ein guter Vater ist der ,der sein Kind glücklich macht und der in das Leben rein passt was man zusammen führt.jeder hat andere Prioritäten oder Aufgaben in seinem Leben die er wichtig findet und erfüllt sehen will.im Endeffekt entscheiden das sowieso unsere Kinder und können dir das erst später sagen ob sie eine gute Kindheit hatten und tolle Eltern.bei drei Kindern muss ich dir sagen ein Vater wächst genauso wie eine Mutter bei jedem Kind ein bisschen mehr .beim ersten Kind ist ein Mann genauso unbeholfen und macht sicherlich genauso viele Fehler und Sachen die er gar nicht erst macht ,wie es die Frau macht.beim zweiten Kind ist schon alles einfacher und es wird mehr erledigt und man sieht auch mehr weil man einfach die Erfahrung durch das erste Kind schon hat. wir lernen schließlich alle aus Erfahrungen und Fehlern.es sollte hier also keiner enttäuscht sein oder seinem Partner schlechter sehen nur weil er etwas nicht tut was ein anderer Partner tut.
Meine Meinung

Re: Was macht einen guten Vater aus?

Antwort von KesseLady - 26.02.2019

Ein guter Vater ist für mich, ein Mann, der das Kind (auch wenn es nicht das genetisch eigene ist) bedingungslos liebt!
Der, spürt und fühlt, dass er Papa ist und sich dessen mag Verantwortung annimmt und bewusst ist. Seine Pflichten genauso ernst nimmt wie die der Mutter. Der sieht, was wir Mütter leisten und uns unterstützt, denn das kommt dem Kind zu gute.
Der ebenfalls auf die Bedürfnisse schaut und diese stillt auch wenn es nicht immer einfach ist.

Re: Was macht einen guten Vater aus?

Antwort von MarinaFerrarra - 27.02.2019

Wow!! Ihr habt echt tolle Sachen erwähnt, auf die ich nie gekommen wäre!
Also obwohl ich den meisten Dingen natürlich zustimme, finde ich, dass nicht sooooo viel dazu gehört ein guter Papa zu sein.

Gewisse Dinge gehören natürlich unbedingt dazu, zum Beispiel nicht nur die spaßigen Momente zu genießen sondern auch tatkräftig anzupacken (wenn er der Arbeitende oder Mehr-Arbeitende) ist.
Ansonsten finde ich, dass ein guter Papa einfach nur seine Familie lieben und gerne um sich herum haben möchte und sich mit ihr unterhält, etwas mit ihr unternimmt, er gemeinsam mit Mama und/oder Kindern nötige und mögliche Dinge erledigt, sich gerne mit den Kindern unterhält und ihnen zuhört, ihnen vorliest usw. Also das ganz normale Menschsein, nur eben mit Frau und Kindern. Denn unter Freunden klappt das ja auch, das gegenseitige Interesse, die Achtung und das Kümmern.
Das sollte auch im manchmal harten oder schnöden Alltag nicht untergehen oder zu wenig geschätzt werden...

Re: Was macht einen guten Vater aus?

Antwort von littlestarling82 - 02.03.2019

für mich bedeutet ein guter Vater, wenn ihm die Familie das wichtigste ist, er ein Fels in der Brandung ist für die Kinder, damit meine ich für die Kinder da sein wenn sie es wirklich brauchen, wenn sie Zuspruch brauchen, gute aufbauende Worte und schlichtweg Liebe, ihnen immer zu zeigen das sie geliebt werden und zu ihm kommen können mit allen grossen und kleinen Problemen. das er sich das wertvollste für sie nimmt, Zeit.

für mich muss ein guter Vater nicht Windeln wechseln oder so, weil das dem Baby doch ehrlich gesagt egal ist wer das macht oder mal gemacht hat es ist ja nicht so als würde man über so Pflegeroutinen seine Zuneigung definieren. das gehört eher vielleicht in die Schiene guter Partner :-)

Re: Was macht einen guten Vater aus?

Antwort von Mal32 - 25.02.2019

Huhu,

darum gings auch nicht...deshalb hab ich das ja extra erwähnt

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Juli 2018 Mütter  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.