Startseite Forenarchiv Mai 2018 Mütter

Nächtliches Stillen

Frage von IchIch - 03.01.2019

Hallo,
habt ihr eine Idee wie man das nächtliche Stillen reduzieren kann? Unsere Tochter wird gegen 19/19.30 Uhr vor dem Einschlafen gestillt. Morgens steht sie meist gegen 8 Uhr auf. In dieser Zeit möchte sie noch mindestens 3, wenn nicht sogar 4 Mal trinken. Meist so alle 3 Stunden. Sie trinkt nachts meist auch wirklich und nuckelt nicht nur.
Meine Hebamme meint, ich solle ihr tagsüber mehr Brei anbieten. Das hilft aber bis jetzt leider auch nicht, zumal sie beim Brei nicht so große Portionen schafft.
Habt ihr vielleicht Tipps? Vielen Dank schonmal.

Re: Nächtliches Stillen

Antwort von weekend - 03.01.2019

Hinauszögern bringt nichts? Also Schnuller und beruhigen, so dass sie optimalerweise nochmal einschläft oder zumindest noch eine Zeit ruhig ist?

Ansonsten könntest Du versuchen, Wasser oder Tee zu geben.

Letztlich ist das nächtliche Trinken in dem Alter wohl nur noch Gewohnheit. Solange sie aber nachts trinken, Essen sie tagsüber zu wenig. Insofern wäre mehr Brei oder eine häufige Stillfrequenz tagsüber wohl doch einen Versuch wert.

Re: Nächtliches Stillen

Antwort von Erbse1407 - 03.01.2019

Bei unseren Nächten überlege ich momentan ernsthaft ihr nachts mal ne Flasche zu geben das will ich eigentlich nicht. Brei will sie nicht. Ich gebe ihr Brot oder grob gestampftes Gemüse aber mehr momentan noch nicht. Es zerrt an den Nerven. Aber dann versuche ich mich daran zu erinnern das es nir noch kurze Zeit so sein wird und es geht irgendwann vorbei. Kleiner Trost- aber besser als nichts..

Re: Nächtliches Stillen

Antwort von Patte78 - 04.01.2019

Bei uns hier ist das auch so...eher sogar 4-6x in der Nacht im Moment, da er zahnt und im Schub ist.
Essen möchte der Zwerg nicht wirklich, probieren grad zum 5x alles mögliche aus.
Mein Großer war auch so... der hat allerdings am Tag super gegessen...hat sich dann mit 8-9 Monaten von alleine halbiert auf ca 3x nachts und dann habe ich nach und nach anstatt stillen Wasser angeboten, bis ich nur noch abends und morgens gestillt habe.
Das lässt von ganz alleine nach, man kann es dann durch Wasser als Ersatz unterstützen. Es hat nicht wirklich was mit dem zu tun, dass sie am Tag zu wenig haben ( mein Großer hat wie gesagt super gegessen ) oder es Gewohnheit ist. In dem Alter wachsen sie mental viel und da brauchen manche Babys einfach mehr Energie als andere ...klar auch Körpernähe, da sie jetzt erkennen, dass sie eigenständige Personen sind und das abnabeln schwer ist.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Mai 2018 Mütter  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.