Startseite Forenarchiv Februar 2018 Mütter

Mehrfachmamis - Wie läuft's bei euch?

Frage von IchWerdeMami2015 - 31.03.2018

Am Dienstag endet die Elternzeit meines Mannes ,dann bin ich alleine mit dem Zwerg und die Große (im Juni 3) hat eine Woche Kindergartenferien
So langsam wird der Kleine entspannter,ich hoffe,es wird stetig besser.
Wie läuft's bei euch?Wie kommt ihr mit zwei,drei etc Kindern über den Tag? irgendwelche Tipps (außer literweise Kaffee)?
Macht ihr Kurse mit den Zwergen?
Ich mache eine Bonding-Kurs (weil unsere start so schwer war) und Babymassage (wegen seiner Verspannungen und Blähungen). Beides startet nach Ostern und es geht jeweils nur 4 Mal. Danach reicht's mir glaub ich auch!
Mich würde auch vor allem interessieren,wie ihr es mit dem tagschlaf der kleinen macht,wenn ihr die großen holt/bringt. Und ob das gut klappt?

Re: Mehrfachmamis - Wie läuft's bei euch?

Antwort von Diddy84 - 31.03.2018

Moin Moin,

Mein Mann hatte nur eine Woche Urlaub und seit dem bin ich mit dem großen (im Dezember 2 geworden), dem kleinen und dem Hund den Tag über alleine. Und ich muss sagen, es klappt alles super! Mein Mann ist so nett und deckt uns den Frühstückstisch, wenn wir aufstehen wird gegessen, kurz gespielt und dann ziehe ich alle an. Der kleine kommt ins Tragetuch und dann spazieren wir zur Kita mit Hund. Dann gibts den hundetreff, gegen 10 Uhr sind wir zu Haus, Haushalt, viel stillen und kuscheln, Freunde treffen etc und um 13:30 gehts wieder los den großen abholen. Je nach Wetter dann Spielplatz oder halt zu Hause beschäftigen. Der kleine ist aber auch sowas von entspannt, um 19 Uhr ist Feierabend und er und auch der große schlafen bis 7 Uhr, natürlich mit stillpausen.

Kurse mit dem kleinen habe ich noch nicht, nächste Woche geht der Rückbildungskurs mit Baby los und auch Sport mit Kind will ich wieder anfangen.
Du schaffst das auch, wenn es muss, dann klappt das auch! Mach dir keinen Stress!
Lg diddy

Re: Mehrfachmamis - Wie läuft's bei euch?

Antwort von Menixe - 31.03.2018

Mein Mann war nur 2 Wochen zuhause und hat dann 2 Wochen halbtags gearbeitet. Seitdem bin ich mit den beiden (3 Jahre / 7 Wochen) allein. Dann hatte die Große erstmal Grippe und war 2 Wochen zuhause - das war die reinste Katastrophe! Der Großen ging’s total schlecht und sie besuchte natürlich ganz viel Mama, aber die Kleine braucht auch ganz viel Mama und hier lagen wirklich bei allen die Nerven blank.
Jetzt war die Große wieder 1 Woche im Kindergarten und das war super entspannt! Mein Mann nimmt sie um 9 mit in den Kindergarten, dann hab ich den ganzen Vormittag und Mittag mit der Kleinen, die wirklich sehr entspannt ist und auch mal 2 Stunden im Stubenwagen schläft. Ansonsten kuscheln und stillen wir ganz viel, wenn die Nacht doof war leg ich mich mit ihr nochmal ins Bett. Und halb 3 pack ich sie ins Tuch und wir laufen zum Kindergarten. Bei schönem Wetter bleiben wir dann noch 1-2 Stunden draußen und dann geht’s nach Hause. Draußen im Tuch schläft die Kleine eigentlich die ganze Zeit, das klappt prima. Und um 6 kommt der Papa, wir essen alle zusammen und dann bringt mein Mann die Große ins Bett und ich die Kleine. Also so könnte es ne Weile bleiben, im Moment klappt es prima. :) viiiiel Kaffee brauch ich aber auch!

Re: Mehrfachmamis - Wie läuft's bei euch?

Antwort von GelbeBlume - 31.03.2018

Hi,

eigentlich läuft es ganz gut. Könnte besser sein, aber auch schlechter.
Papa hatte 3 Wochen Urlaub. In dem Zeitraum war aber nichts großartig mit Wochenbett. Eine Beerdigung musste organisiert werden mit allem drum und dran. Dann waren die 2 Großen krank. Ganz toll.

Papa arbeitet im Ort. Hat aber x ehrenamtliche Termine.
Ich bin also viel alleine.
Das Tragetuch hilft sehr. Hier schläft sie auch max. 4h.
Allerdings mache ich ungerne den Haushalt mit Tuch.
Da stelle ich mich echt doof an.

Insgesamt ist es aktuell etwas chaotischer im Haus.
Wenn es jemanden stört, darf er daheim bleiben.
Wir sind viel unterwegs. Therapietermine und Hobbys.
Ich hätte gerne mehr Stunden am Tag zur Verfügung.

Und seit heute Nacht liege ich mit einem Magen-Darm-Infekt flach.
Dazu das Stillen schlaucht ganz schön.
Der Mann ist natürlich unterwegs. Das ärgert mich.

Gruß

Re: Mehrfachmamis - Wie läuft's bei euch?

Antwort von Zava-Mamy - 31.03.2018

Hey ho, bei uns klappt der Alltag sehr gut. Ich finde, das hängt auch immer recht stark vom Gemüt des neuen Familienmitglieds ab, wie gut man in die neue Alltagssituation hinein findet. Bei unserem 3. Kind zum Beispiel war es sehr hart, das Bringen und Holen der Großen vom kiga mit einem Baby zu vereinbaren, dass sich sofort in Rage geschrien hat, wenn es nur den Maxicosi berührt hat. Unser jetziges Baby ist dagegen ein absolut zufriedenes Exemplar. Sie fährt gerne Auto. Schläft meistens dabei ein, kommt aber auch wach gut damit klar, im Sitz zu verweilen, bis wir angekommen sind. Somit läuft unser Alltag echt rund. Da mein Mann direkt hier auch arbeitet, kann ich das Baby, wenn es gerade tief schläft, auch mal zu Hause lassen, wenn ich mal kurz los muss. Das ist Gold wert. In der Früh schläft sie noch recht lang. Und dann muss ich sie nicht extra wecken, anziehen und Stillen, nur für die Fahrt zum Kiga.

Re: Mehrfachmamis - Wie läuft's bei euch?

Antwort von milkyway82 - 31.03.2018

Guten Abend.

Mmh. bei uns klappt es so la-la. Es geht irgendwie. Aber ganz einsgespielt ist es noch nicht. Mein Mann war 2 Wochen zu Hause nach Geburt und arbeitet täglich von 8-bis 20Uhr.
Der große war immer schon ein sehr sehr nähebedürftiges Kind.
Der Kleine ist leider sehr empfindlich auf Lärm und sehr anspruchsvoll was z.B. ständiges Rumtragen/Ablegen etc angeht.. (Hatte auf ein sehr resistentes Geschwisterchen gehofft, nachdem sein großer Bruder wirklich immer schon extrem sensibel war.- nicht im positiven Sinne gemeint)
Nachmittags weint der Kleine dann sehr viel, wenn der laute Große da ist und ich hab ihn nur in der Trage, damit das geht.
Das ist für den Großen dann natürlich doof, weil er dann quasi immer "zwischen" uns ist und er an Mami gar nicht so rankommt.
Auch ist das Spielen und Toben tatsächlich sehr kompliziert. Ich hoffe, dass ich ihn mehr ablegen kann, wenn er älter wird. Dazu muss ich dann dringend nur weitere Ablagemöglichkeiten schaffen. Daran mangelt es hier noch. Werde mir daher in 1-2 Monaten einen Laufstall besorgen. Das ist denke ich wichtig, damit das ein Raum nur für das Baby ist, indem der Große dann nichts zu melden hat.
Haushalt geht auch mit einer Trage nur im oberen Bereich. Bücken etc. für untere Schränke ist eher schwierig. Aber immerhin hat man für ein paar Sachen die Hände frei. Geht nur langsam ein bisschen auf den Rücken...

Ausnahmezustand ist das zuBettbringen von zwei Kids. Das hat bei mir alleine noch nie geklappt und brauchte immer meinen Mann. Der ist in 2 Wochen immer mal für mehrere Tage auf Geschäftsreise. Das wird ein Spass.
Dem großen im Kampf (und das ist echt ein körperlich anstrengender Kampf) Schlafanzug etc anziehen/zähneputzen mit Baby im Tuch wird eine große Herausforderung. Der Kleine schreit ab 19Uhr wirklich vor Überforderung nur noch und findet nicht in den Schlaf. Der Große braucht 2 Stunden um einzuschlafen mit Körperkontakt. Wie das gehen soll....? mmmh.
Notfalls fallen wir halt alle um 24Uhr mit Nervenzusammenbruch nebeneinander ins Bett. Wir müssen da wohl irgendwie durch.


Als noch nicht so ganz einfach alles hier, aber alles in allem nicht so furchtbar, wie noch direkt nach Geburt gedacht.

Re: Mehrfachmamis - Wie läuft's bei euch?

Antwort von IchWerdeMami2015 - 01.04.2018

Danke für eure Rückmeldungen. Es scheint wirklich viel davon abzuhängen,wieviel die Zwerge abkönnen...
Nachmittags wird der Kleine denke ich vor allem in der Federwiege schlafen,da hat er seine Ruhe,im Wohnzimmer kommt er nicht zur Ruhe bei so viel Krach.
Dass eure so lange im Tragetuch schlafen ist ja der hammer!
Bei uns sind die Schläfchen fast immer 30-45 Minuten wenn ich Glück habe einmal am Tag 2h.

Re: Mehrfachmamis - Wie läuft's bei euch?

Antwort von IchWerdeMami2015 - 31.03.2018

Total blöde Frage: wenn du morgens so lange unterwegs bist,wie machst du das mit Stillen?Oder schläft dein Kleiner so lange im Tuch bis du Zuhause bist?

Re: Mehrfachmamis - Wie läuft's bei euch?

Antwort von Diddy84 - 31.03.2018

Ja, tatsächlich... so lange er im Tuch an mir ist, schläft er. Sogar 4 Stunden und länger. Er ist aber auch „gut genährt“ und ich brauche keine Angst vor ner unterzuckerung haben
Lg

Re: Mehrfachmamis - Wie läuft's bei euch?

Antwort von Menixe - 31.03.2018

Oh Mist, Magen-Darm und allein zuhause und stillen ist echt hart. Ich drück dir die Daumen dass es dir schnell besser geht!

Haushalt mit Tragetuch krieg ich auch nicht gut hin. Tisch abwischen, durchfegen, Wäsche aufhängen usw geht, aber alles wo ich mich bücken oder vor neigen muss ist blöd. Vielleicht aber auch weil das elastische Tragetuch nicht ganz so fest sitzt, mit gewebten hab ich es noch nicht probiert. Oder wenn ich die Kleine irgendwann auf dem Rücken tragen kann, dann geht es sicher auch besser.

Hier ist es auch relativ chaotisch, die Große fordert auch ihre Zeit und mein Mann ist grad irgendwie keine wirkliche Hilfe im Haushalt.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Februar 2018 Mütter  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.