Startseite Forenarchiv September 2017 Mütter

Wiedermal Thema "gehorsam"

Frage von MarLen17 - 30.05.2019

Hallo ihr lieben!

Das Thema hatten wir ja schon vor ein paar Monaten (im Dezember).
Wie ist das mittlerweile mit dem "Gehorchen"
Also bei uns wird nach wie vor nur auf das gehört was Madame gerade so lustig ist. Zb "bringst du das bitte in den Müll" "magst du schonmal den Tisch decken" und so kleine Aufforderungen im Spiel.

Aber so Sachen wie "kommst du mal eben her" "ziehen wir dir Socken an" "nimm den Stein nicht in den Mund" oder beim spazieren gehen "Stopp" funktioniert noch gar gar gar nicht.
Das "Stopp" üben wir immer wenn wir irgendwo sind wo es nicht schlimm ist wenn sie nicht darauf hört. Denke mal da sie erst mit 18 Monaten begonnen hat draußen zu laufen wäre das wohl auch etwas zu viel verlangt.
Wenn sie etwas nicht anfassen soll (wenn ich vorher nicht schon alles aus dem Weg geräumt habe) dann hilft nur nein sagen wegnehmen und protest hinnehmen.

Ab und zu kommt mir vor unsere mini ist die einzige die das noch nicht macht. Kann aber auch sein dass ich da einfach viel zu selbstkritisch bin. Ich komm mir halt im Moment vor als würde ich mir den Mund dusselig reden nur damit sie dann genau das Gegenteil davon macht

Berichtet doch mal wie das bei euch funktioniert und wie ihr das handhabt.

Liebe Grüße

Re: Wiedermal Thema "gehorsam"

Antwort von MarLen17 - 30.05.2019

Noch kurz zum Grund warum ich frage. Da war heute was, was mich grad nicht los lässt.
Natürlich gibt es einfach Sachen die ein Kind nicht machen soll (in meinem Kopf halt) . Da gehört zb dazu dass nur am Papier gemalt wird und nicht am boden/auf dem Tisch. Wenn mini bei uns anfängt auf Boden oder Tisch zu malen dann sage ich es ihr. Wenn sie weiter macht nehme ich ihr die Stifte ab.

Heute waren wir bei Oma unten und mini hat auf den Boden gemalt. Ich sage ihr sie soll das bitte nicht machen und Oma sagt \"lass sie.... Das geht ja wieder weg\"
Aber ich denke mir was ist wenn sie auf die Wand malt wo es nicht einfach weg geht etc. Sollte ich ihr nicht schon genau solche Sachen verbieten? Wenn wir jetzt nicht damit anfangen, wird sie dann jemals auf uns hören?
Oder bin ich da zu streng und darf mich wirklich mehr entspannen.
Immerhin hat die Oma ja meinen Partner groß gezogen und der ist auch fähig dazu dass er unterscheidet ob er auf papaier oder den Boden schreibt.....

Das war jetzt nur ein Beispiel von mehreren.

Wisst ihr was ich meine?

Re: Wiedermal Thema "gehorsam"

Antwort von Fee0917 - 30.05.2019

Auf so Sachen hören wie Stop obwohl sie weiter laufen möchte oder wirf das Essen nicht hört sie nicht.
Ich versuche solche Situationen zu umgehen. Sie kann von der Haustür aus zB loslaufen und an einem speziellen Punkt muss sie dann in Kiwa oder was wir dabei haben einsteigen weil dann da die Straße kommt. Ich erkläre das jedes Mal und meistens steigt sie ohne Probleme ein. Auch Aussteigen darf sie erst wieder an einem speziellen Punkt.
Auf dem Boden malen würde ich ebenfalls nicht erlauben. Sie darf auch zB keine Blumen pflücken da sie ja den Unterschied noch nicht begreifen kann.

Re: Wiedermal Thema "gehorsam"

Antwort von Lovie - 30.05.2019

Stabilo woodys.
Die sind absolut Wasser löslich und gehen auch von der Wand ab.

Stop würde ICH nicht üben, denn dann besteht die Gefahr, dass es sich abnutzt.
Stop! Kommt von mir NUR und AUSSCHLIESLICH in gefahren Situationen und in einer Lautstärke und Tonfall, dass beide meiner Kinder (und oft auch noch andere in hör weite) zur Salzsäule erstarren.
Um begreiflich zu machen was Stop bedeutet muss man, bis es sitzt, in diesen Situationen wo es wirklich wichtig ist, zeitgleich zum Ruf das Kind aprubt abbremsen (und dabei billigend in Kauf nehmen dass bitterlich geheult wird weil sie erschrecken und sich beim aprubten (zum beispiel an der Jacke festhalten und zurück \"reißen\") stoppen der ein oder andere blaue Fleck gibt).

Stop kommt bei mir eigentlich nur im Straßenverkehr zum Einsatz...
Und da ist Vorarbeit einfach wichtig. Ich hab mit beiden Kindern ab dem Zeitpunkt wo sie draußen liefen an jedem Bordstein immer kräftig aufgestampft oder bin gehüpft und hab gesagt \"Bordstein heißt Stopp!\" oder \"Bordstein ist stoppstein\". Ein Bordstein ist für meine Kinder nach jahrelanger Übung fast wie eine Mauer.
An jeder ampel sagen wir \"bei Rot muss man stehen und bei Grün darf man gehen\" und wenn neben uns jemand rüber geht bei rot dann rufen wir \"rotgänger sind totgänger\". Schön finde ich auch \"ein Zebrastreifen zeigt mir an, wo ich sicher rüber kann\".
Das erfordert vor allem anfangs nen Haufen Disziplin vor allem bei einem selbst, weil man doch ganz gern mal fix nur guggt ohne Stehen bleiben und rüber flitzt... Und es kostet Zeit, wenn man wirklich wartet bis man rüber GEHEN und nicht flitzen kann...

Nun bin ich abgeschweift vom Thema, aber ich lösch es jetz nimmer :-D

Aso, ansonsten gilt hier : mein Haus meine Regeln (bezüglich wo gemalt wird) und Omas Haus Omas regeln. Ist im Endeffekt ja dann ihr Problem, wenn sie streichen muss und die Kinder verstehen gut, dass sie etwas an Ort a dürfen was an Ort b verboten ist.


Lg

Re: Wiedermal Thema "gehorsam"

Antwort von MarLen17 - 30.05.2019

Ist schon mal sehr beruhigend dass es bei euch auch so ist.
Klar ist es bei der Oma immer etwas anders und das respektiere ich auch. Nur hab ich dann immer die Angst da es bei uns ja im gleichen Haus ist dass sich unsere mini irgendwann drauf kommt dass sie halt dann einfach immer zur Oma geht. Bzw ist sie halt aufgrund dessen dass wir in einem haus sind auch täglich unten und ich hab dann immer angst dass sie somit komplett \"verzogen\" wird. Aber wenn ich darüber nachdenke sieht man bei uns auch einen klaren unterschied ob Oma bei uns ist oder wir bei ihr.... Also kann ich mich da wahrscheinlich wirklich etwas mehr entspannen.

Manchmal kommt man sich vor als wie wenn alle Kinder um einen rum schon total hören und nur man selbst hat so ein trotzexemplar

Re: Wiedermal Thema "gehorsam"

Antwort von Ronja Räubertochter 17 - 31.05.2019

Also bei uns funktioniert das auch nur wenn sie will. Verstanden wird was mama will - warum mama nicht will dass dieses und jenes nicht passiert versteht sie idr natürlich noch nicht. Und ich glaube daran hapert es dann UA bei der Umsetzung des \"nein\"
Bei uns darf auch nur auf Papier gemalt werden daher sind stifte noch nicht zur freien Verfügung
Stopp üben tun wir auch nicht, allerdings hat die kita es anfangs als \"nein Ersatz\" genutzt... Aber die ein zwei sxhreckmomente in denen ich stopp schreien musste haben gezeigt dass es dann Tonfall und Lautstärke machen.
Aber Stegen bleiben beim Schuhe zu machen ist keine Option... Sie freut sich so dass es losgeht dass sie nicht weiß wohin mit sich
Also - ich denke für das alter normal
Bei oma omas regeln handhaben wir auch so - nur dass Blumen nicht gepflückt werden dürfen da bei ihr immer noch die Gefahr besteht es in den Mund zu stecken - und dafür wächst da zu viel giftiges...

Re: Wiedermal Thema "gehorsam"

Antwort von Naddelinchen - 01.06.2019

Hier wird auch nur gehört wenn er will, ein Nein versuche ich zu vermeiden und eher starke Sätze zu verwenden wie \"lass das und jenes dort liegen\" anstatt zb Müll aufzuheben.
Ich war selbst überrascht als mein STOPP tatsächlich ohne Probleme funktioniert hat als er auf dem Bobbycar saß und im Affenzahn auf die Straße starten wollte. Aber auch da denke ich eher der Tonfall macht es. Ich habe mich erschrocken und ihn schon fast vorm Auto liegen sehen (obwohl wir um Dorf leben und kaum Autos in unserer Straße durchfahren). Aber er hielt sofort an und hat mich angeschaut. Dann habe ich ihn positiv bestärkt (ganz toll hast du das gemacht, an der Straße halten wir an / stoppen wir, gucken ob Autos fahren und dann geht\'s zusammen weiter) und wir sind wie gewohnt weiter.
Ich denke das \"auf Mama/Papa hören\" kommt auch erst später. Freue mich aber schon darauf.

Re: Wiedermal Thema "gehorsam"

Antwort von Muffin2014 - 01.06.2019

Hey,
was mir da sofort einfällt:
Kinder bis 2 Jahren können das Wörtchen \"nicht\" noch nicht verarbeiten.
Also am besten \"nein\", wenn der Stein zum Mund wandert, oder noch besser \"lass den Stein bitte liegen, den verschluckst du sonst noch.\"

Aber lass dich trösten, hier wird auch getestet was das Zeug hält und an der Straße darf er nur an die Hand oder muss sonst in den Wagen.

Re: Wiedermal Thema "gehorsam"

Antwort von Katl_80 - 30.05.2019

Ich weiß, was du meinst ;-)

Wichtig: bei Oma und Opa gelten andere Regeln... =D

Und ich kann dich beruhigen. Bei uns ist es immoment genau das Gleiche. Was die Madame machen möchte, macht sie. Und was die Mama will, macht sie nicht...
Gerade heute hat sie wieder mal den Wohnzimmertisch angemalt.
Ich versuche (!!) dann immer, ihr in Ruhe zu erklären, dass sie das nicht machen soll.
Du hast sicher auch schon festgestellt, dass die Minis alles verstehen - was sie wollen ;-)

Sie lernen, wissen und verstehen, was sie dürfen und was nicht.
Unsre Große ist ja 7 Jahre weiter...passt alles soweit mittlerweile =))

Re: Wiedermal Thema "gehorsam"

Antwort von MarLen17 - 30.05.2019

Danke fürs nicht löschen. Die Tipps finde ich spitze und werde es ab morgen gleich umsetzen.

Die woodys haben wir aber an denen lutscht sie nur und freut sich n ast weil ihre Spucke dann farbig ist ich glaub ich hab nen freak zur Tochter

Re: Wiedermal Thema "gehorsam"

Antwort von Ronja Räubertochter 17 - 31.05.2019

Auch von mir danke! Bei uns gibts im ganzen Ort keine Ampel oder Zebrastreifen, mal sehen wie ich ihr das dann beibringen kann...
Gehwege auch nur eingeschränkt aber da wo welche sind werde ich versuchen deine Tipps umzusetzen - klingt anstrengend aber voll vernünftig!

Re: Wiedermal Thema "gehorsam"

Antwort von Ernakuh - 31.05.2019

Wir leben auf dem Dorf mit teilweise keinen gehsteigen oder schotterwegen. An der Straße wird an der hand gelaufen. Da sag ich dann: e. Hand. Dann sagt sie Auto. Wir haben ihr das von Anfang an eingehämmert. Klappt ganz gut . An den Tagen wo es nicht klappt wird sie eins Stück getragen und wenn sie runter will gibt sie schon selbst die hand.

Sonst ist es hier auch so: bei oma andere Regeln. Ich hab es akzeptiert. Wenn sie bei oma die zierblumen pflücken darf und opa das lustig findet: Bitte schön. Bei mir darf man Gänseblümchen pflücken:)
Bei oma darf sie am Tisch rumhampeln und ständig mit essen durch die Gegend flitzen: ok. Aber hier nicht:)
Und hören: naja... mal gut mal schlecht. Aber sind wir mal ehrlich. Wenn wir mal n schlechten tag haben und uns unser Partner würde uns was verbieten. ... na...wir würden auch bocken. :)
Was bei uns echt gut klappt: das gehört mama, das gehört e.
Das versteht sie echt gut. Aber natürlich nur dann wenn sie Lust hat

Es sind Kleinkinder. ... alles normal. .. denke ich

Frage stellen
Ins Forum ins Forum September 2017 Mütter  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.