Startseite Forenarchiv Juni 2013 Mütter

übel, müde, wie abstillen?

Frage von Tila - 09.03.2014

Hallo, vielleicht habt ihr wieder paar Tipps für mich.

Mir ist momentan ständig übel- ich vermute vom Schlafmangel.. Jonathan (8 Monate, 3 Wochen) kommt nachts alle 1-2 Stunden und tagsüber muss ich für die große fit sein.
Ich bin so fertig, dass ich kaum noch geradeaus gucken kann und bin dadurch oft gereizt meinen Kindern und meinem Mann gegenüber.
Wegen der Übelkeit will ich noch ein großes Blutbild machen, aber ich vermute sie liegt an den Nächten.

Wenn er die Flasche akzeptieren würde, könnten mein Mann und ich es uns teilen. Am liebsten möchte ich nur nachts abstillen. Zur not würde ich es aber auch komplett.

Zu Jonathan: er ist kein guter Esser. Er bekommt Mittags-, Nachmittags- (GOB) und Abendbrei (Alete Milchbrei, damit er sich an den Milchgeschmack gewöhnt), Einen Brei isst er immer komplett, die anderen beiden ca 1/2 bis 2/3 der portion. Morgens, abends und eben nachts stille ich.
Schnuller hat er noch nie genommen.

Wer kann mir helfen?
Viele Grüße,
Tila

Re: übel, müde, wie abstillen?

Antwort von oskar13 - 09.03.2014

Hebel und muede?????:P
War bei mir am Anfang der ss so;)
Nee hast du mal versucht mumi mit der Flasche zu fuettern?
Sonst warte ich genau der falsche Ansprechpartner da das stillen leider schlecht funktioniert hat bei uns.

Re: übel, müde, wie abstillen?

Antwort von oskar13 - 09.03.2014

Sorry übel mein ich natuerlich:P

Re: übel, müde, wie abstillen?

Antwort von Milka82 - 09.03.2014

Kann Dir leider nicht helfen aber mich würden die hoffentlich zahlreichen Antworten auch interessieren.
Bei uns ist es genau die gleiche Situation. Jonah nimmt keinen Schnulli und Flasche mag er nicht.Auch nicht mit Mumi,leider.
Tagsüber essen ist auch nicht sooo seins,fängt jetzt langsam an...
Ich habe auch noch einen grossen Sohn und krieg keinen klaren Gedanken mehr hin..
Bin sooo müde...

Re: übel, müde, wie abstillen?

Antwort von Tila - 09.03.2014

Ne, schwanger bin ich nicht
Abpumpen klappt bei mir leider nicht. Ich Pumpe mir einen ab für 80ml. Frisch abgepumpt trank er die milch im Versuch. Aus meiner Brust ließ sich nix mehr pumpen. Aber er hatte noch hunfer-angelegt und die Milch floss wieder..

Re: übel, müde, wie abstillen?

Antwort von häsin86 - 10.03.2014

Hast du mal versucht ihn ohne Brust zum schlafen zu kriegen.

Vielleicht will er einfach Nähe und nicht unbedingt.
Oder lass ihn von deinem Mann beruhigen und wieder zum schlafen bringen.

In dem Alter reicht es locker, wwenn sie nachts nicht ständig was kriegen. Hatte mir meine Kinderärztin empfohlen.

Wahrscheinlich wacht er dann auch nicjt mehr ständig auf und wird sich die Nahrung tagsüber holen.

Re: übel, müde, wie abstillen?

Antwort von JenniferZedda - 10.03.2014

Ich kann dir auch nicht wirklich weiter helfen, da meine trotz Flasche auch nachts alle 1-2Stunden kommt.
Sie nimmt auch kein Schnuller, allerdings was uns hilft ist ein Schnuffeltuch, das nimmt sie im Mund und saugt daran, so schläft sie abends immer ein wenn ich sie ins Bett lege und auch im Kinderwagen hat sie immer eins im Mund.
Vielleicht probierst du auch mal mit ein Schnuffeltuch.

Re: übel, müde, wie abstillen?

Antwort von Troulli77 - 10.03.2014

Hallo,

Ich kann verstehen, dass du auf dem Zahnfleisch gehst! Ist nicht einfach!
Meine kommt auch ohne stillen, 2-3 mal Nachts. Will heissen, sie kriegt 2-3 Flaschen! Sie kackert auch nachts, so dass ich öfters länger mit ihr wach bin....

Irgendwie ist ihr Rhythmus nich so wie er sein soll! Ich frag' mich manchmal, wenn ich nachts so mit ihr da sitze, ob das meine Schuld ist oder ob ich da gar nix machen kann?!?
Wieso klappt das bei anderen so gut? Hab' ich was verpasst? Soll ich mit allen Mitteln versuchen sie umzukrempeln? Das habe ich noch nicht übers Herz gebracht und weiss auch ehrlich nicht ob ich das könnte!

Übermorgen fange ich wieder an zu arbeiten, Vollzeit! Mal sehen wie das so geht....

Das mit der Übelkeit hatte ich auch eine Zeit. Ich habe ein Blutbild machen lassen und nehme jetzt wieder SD-Pillen, da ich eine Unterfunktion habe!
Nun geht es mit deutlich besser. Ach ja, ich mache wieder Sport und auch das hilft mir, die halbe bis 1 stunde für mich alleine....


Mit dem Essen ist es tagsüber auch mau...mehr als ein paar Löffel pro Mahlzeit geht nicht rein.Nur Hirsekringel mag sie richtig gerne....

Liebe Grüsse ,
Troulli

Re: übel, müde, wie abstillen?

Antwort von Charly0815 - 11.03.2014

Hallo!

Vielleicht hat Jonathan in der Nacht keinen Hunger, sondern hat sich nur daran gewöhnt das Stillen als Einschlafritual zu nehmen. In dem Fall müsstest Du nicht abstillen, sondern Dein Mann könnte Euren Zwerg wenn er wach wird übernehmen, trösten, tragen, singen, bis er wieder einschläft, ganz ohne Flasche und stillen. So ist das nämlich bei uns auch manchmal, mein Jonathan ist am Samstag genau neun Monate alt.
Der andere Grund für seinen häufigen Hunger in der Nacht (wenn es denn Hunger ist) könnte der sein, dass in der Nacht die Milch leichter fließt und er deswegen was er am Tag 'einspart' in der Nacht nachholt um so auf seine Kalorien und seine Milch zu kommen. Da würde dann helfen ihn tagsüber öfter zu stillen, damit er bei Nacht keine Milch braucht.
Ansonsten versuch's doch mit Familienbett, dann kannst Du ihn im Prinzip quasi 'angedockt' lassen und weiter schlafen, damit Dich das Stillen nicht so völlig schafft. Die Idee nur in der Nacht abzustillen halte ich für nicht zweckmäßig. Entweder er lässt sich auf Milch aus der Flasche ein, dann nimmt er die aber auch tagsüber, oder aber der Versuch ihm eine Flasche aufzudrängen schafft Euch alle erst Recht. Mein Söhnchen ist übrigens auch ein Breiverächter. Er isst etwas bei uns am Tisch mit, allerdings sind das so völlig ohne Zähnchen noch keine nennenswerten Mengen und im Übrigen trinkt er Milch. Erstaunlicherweise kommt er in der Krippe aber ohne mich zurecht und verhungert dort auch nicht, es geht also und er sieht das nur nicht ein, wenn ich verfügbar bin. So hat mein Mann letzte Nacht auch drei Stunden Spaß mit ihm im Wohnzimmer gehabt, ehe er ganz ohne Milch wieder eingeschlafen ist. Er war auch fröhlich in der Zeit, es ist also nicht immer unbedingt Hunger, probier's aus! Alles Gute Euch!!!

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Juni 2013 Mütter  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.