Startseite Forenarchiv Januar 2013 Mütter

muss bzw. musste noch jemand abpumpen?

Frage von belzeBUB - 08.03.2013

ich musste ab 2.ten woche abpumpen weil er alles zernuckelt hatte und ich nur noch vor schmerz geheult und teils geschrien hatte beim stillen

nach fast 5 wochen heildauer geht er nun nicht mehr dran

gibts bei euch ähnliche probleme?

Re: muss bzw. musste noch jemand abpumpen?

Antwort von Jona13 - 08.03.2013

ich pumpe auch seit der 2. woche. im krankenhaus wurde zugefüttert weil mein milcheinschuss erst am 6. tag kam.
zuhause hat er dann nur noch die brust angeschrien. ich habe echt alles versucht, auch mit zwei hebammen und einer stillberaterin haben wir es nicht geschafft dass er an der brust trinkt.
meine letzte hoffnung ist die osteopathin, die hebamme meint er trinkt vielleicht nicht weil er schmerzen hat. er ist auch ziemlich "schief" (saugglocke).
ich hoffe so dass es noch mit dem richtig stillen klappt, ich finde das pumpen total stressig. ich hab das gefühl ich bin nur noch am pumpen, füttern und sterilisieren. und wenn er immer munterer wird wird es bestimmt auch nicht leichter die pumpzeiten einzuhalten...

wie gehts dir mit dem pumpen?

Re: muss bzw. musste noch jemand abpumpen?

Antwort von Snaddy - 08.03.2013

Ich pumpe jetzt auch seit der 3.Woche, da auch uns weder die Hebamme noch die Stillberaterin helfen konnten. Auch der Gang zum Osteopathen hat dafür nciht geholfen auch wenn er ihre Nackenblockaden gelöst hat. Sie schreit nur noch die Brust an.
Ich finde es nur schade das meine Milch durch das Abpumpen nicht reicht. Wir müssen leider zufüttern. Ich hab schon einiges probiert von Malzbier, Stilltee, Bockshornkleesamen bis Milchbildungssaft. Aber kommen denoch nur auf ~70ml pro Abpumpen bei 100ml Bedarf.
Also falls noch jemand einen Tipp kennt wie ich mehr bekommen könnte? Öfter abpumpen bringt bisher leider gar nichts...eher noch weniger Milch

Re: muss bzw. musste noch jemand abpumpen?

Antwort von Kirshy - 08.03.2013

Hi!
hab die ersten 5Wochen etwa abgepumpt-die Kleine hat´s irgendwie nicht hingekriegt-war wohl zu viel Kraft erforderlich! Mit Stillhütchen gings dann, anch weiteren 2Wochen konnt ich die weglassen! Anfangs hat sie aber auch nur in Seitenlage (also neben mir liegend) aus der Brust ohne Hilfsmittel trinken können/wollen! Als Tipp:Immer wieder die Brust anbieten; kein (stark duftendes) Deo oder Duschgel verwenden; viel kuscheln, bissel Milch ausstreichen, damit Baby gleich weiß "Ah da kommt das lecker Zeug her"
und @snaddy: die Milch wird mehr durch häufigeres abpumpen-dauert nur etwa 3tage! Ist wie mit nem Entwicklungsschub-da will das Baby ja auch fast stündlich an die Brust und irgendwann ist wieder dem bedarf entsprechend genug Milch da und es reichen wieder alle 3Stunden!
Liebe Grüße

Re: muss bzw. musste noch jemand abpumpen?

Antwort von belzeBUB - 08.03.2013

also ich find das abpumpen manchmal nervig und manchmal gehts ganz gut - kommt auch immer auf den gemüdszustand des kleinen an :-)

ich habs anlegen mit und ohne stillhütchen probiert - auch mit milcheinstreichen ins hütchen aber er will nicht daran saugen - er schreit nur

mir macht nur sorge dass die milch bald ausbleibt - da hebi meinte das meist bei nur pumpen man es meist nur 3 monate schafft - danach bleibt dann milch aus
ich würd aber gern 6 monate stillen

@belzeBUB

Antwort von Kirshy - 09.03.2013

Nimmt er denn das Stillhütchen in den Mund bzw.die Brustwarze? Oder schreit er von Anfang an? Vielleicht ist der Hunger zu groß und er hat nicht die Geduld in dem Moment sich "damit zu beschäftigen"?
Frag doch mal im Stillforum oder im Expertenforum-vielleicht weiß da noch jemand nen Trick?! Vielleicht hat er ja auch durch dein weinen,schreien beim Stillen "Angst"...-bin bei Romy auch immer etwas lauter geworden,wenn sie mit wehgetan hat;sie war dann bissel verdattert, aber nach paar Mal darauf hinweisen,dass sie nicht mal eben an der Brustwarze liegend den Kopf drehen kann,weil´s mir wehtut, war gut!
Schwieirg,weil man nicht weiß,was in so nem kleinen Köpfchen vor sich geht...-wünsch dir,dass ihr doch noch nen Weg zusammen findet!!

Re: muss bzw. musste noch jemand abpumpen?

Antwort von Josi_Emil - 09.03.2013

Huhu...
Mein kleiner Mann ist jetzt 8 Wochen und ich pumpe seit der 4. Woche ab, da meine Brustwarzen sehr wund waren und geblutet haben die ganze Zeit.
Die Flasche hat er dann super angenommen. Als die warzen verheilt waren habe ich ihn wieder angelegt jedoch mit stillhütchen. Das nimmt er auch super an. Ich pumpe aber auch ab. Nachts immer Brust und unterwegs und wenn ich nach dem füttern gleich los muss. Klappt so ganz gut. Das abpumpen nervt schon manchmal aber da ich nachts die Brust gebe und nur Flasche wenn ich daheim bin und Zeit habe klappt das ganz gut.
LG

@kirshy

Antwort von belzeBUB - 09.03.2013

er ist erst ruhig und sucht und nimmt stillhütchen in mund dann schreit er gleich - er hatte vor paar tagen 2 mal dran gezogen dann geschrien und das ca. 5 mal und dann kam milch wieder raus in einem schwall und seit dem screit er halt gleich sobald er es im mund hat
ohne hütchen macht er gar keine anstalten zum saugversuch

Saugverwirrung

Antwort von mandellos - 09.03.2013

Das klingt in einigen Beiträgen hier nach Saugverwirrung.
Schaut mal bei Biggi im Forum.

Re: muss bzw. musste noch jemand abpumpen?

Antwort von krischi486 - 09.03.2013

ich bin aus dem nov.12 forum und will mal positiv für das pumpen sprechen. ich pumpe seit dem 3.tag zu hause ab. auf die gründe möchte ich jetzt nicht näher eingehen.
mit dem pumpen ist es genau wie beim stillen auch, öfters pumpen = mehr milch. ich mach das jetzt schon 17 wochen. hab es inzwischen in den alltag integriert und komme prima damit zurecht. klar, ab und an gibt es tiefs, wo ich nachts keine lust hab auf zu stehen, aber hey, ich tu es für meinen schatz. und wenn ich sehe wie gut ihm meine milch bekommt, bin ich richitg stolz das ich schon so lange durch halte.
nur mut, wenn es mit dem stillen echt nicht klappen will, dann versucht es mit pumpen - für euer baby!

Re: muss bzw. musste noch jemand abpumpen?

Antwort von dine2808 - 09.03.2013

Hallo komme aus dem Feb.2012 Bus und kann nur für das Pumpen sprechen, ich habe 10,5 Monate gepumpt, da mein kleiner auch nicht an die Brust wollte dank der starken Gelbsucht.

Klar manchmal nervt das pumpen aber mir war wichtig das er überhaupt Mumi bekommt egal wie.

Wenn es nicht an der Brust mehr gehen sollte versuchs doch einfach, wie du es gerne willst.

Kannst mich auch gerne pers. Anschreiben wenn du was zum Pumpen wissen willst.

Alles gute euch

Re: muss bzw. musste noch jemand abpumpen?

Antwort von sunbrinchen - 09.03.2013

ich musste abpumpen und die Muttermilch per Fläschchen zufüttern, weil die Kleine nicht genug zugenommen hat. Dann kam die Zeit, in der sie meine Brust auch nicht mehr wollte. Da dachte ich, dass wärs.
Aber mit folgenden Tipps von den Hebammen hat es geklappt und inzwischen stille ich wieder nur noch!

Ich habe meine Brust angepumpt, sprich erst wenn Milch geflossen ist, habe ich sie angelegt (mit Stillhütchen). Sie hat dann beide Brüste für je 15 Minuten bekommen (wobei anfangs echt ein Kampf mit Einschlafen & Co), danach dann noch Muttermilch (damit sie auch wirklich zunimmt). Irgendwann hat sie an der Brust wie an der Flasche gezogen (gleiche Geräusche und Mundbewegungen) und als sie vom Gewicht wieder stabil war haben wir ihr immer weniger per Flasche gegeben. Und jetzt sind wir inzwischen ganz weg.

Drück dir ganz ganz fest die Daumen, dass es wieder klappt. Und wenn nicht: hey, so viele Kinder sind auch ohne Muttermilch groß und gesund geworden (wie z. B. ich)...

Übrigens, ich habe 1 Liter Stilltee, 1 Liter Karo und zu jeder Stillmahlzeit/Abpumpen Boxhornklee (Tabletten) genommen, irgendwann hatte ich dann auch echt fast zu viel Milch!

Also: toi toi toi!

Re: @kirshy

Antwort von Kirshy - 09.03.2013

zu starken Milchspendereflex vor dem er "Angst" hat bzw.mit dem er nicht klarkommt?! Aus der Flasche läuft es ja schön gleichmäßig! Was auch möglich ist,dass er deine eigene Anspannung beim Stillen merkt- du hoffst,dass es klappt, weißt/denkst aber,dass wird eh wieder nix...
Stillberaterin schon probiert?
Frag doch mal bei Biggi im Expertenforum; vielleicht liegts echt "nur" am Milchspendereflex und dir hilft Bergauf-stillen (in Seitenlage schon probiert,wenn er nich soooo hungrig ist?)

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Januar 2013 Mütter  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.