Startseite Forenarchiv März 2012 Mütter

Einschlafprobleme (Vorsicht lang) #213

Frage von Linant82 - 07.01.2013

Hallo ihr Lieben,

unser Kleiner ist bis vor kurzem sehr gut abends eingeschlafen. Er wird so gegen 20:00 Uhr ins Bett gebracht - mit Kuscheln, Gute-Nacht-Lied-Singen, Gute-Nacht-Kuss und nochmal Musik - ca. 15 Minuten. Wir sind immer schon nach dem Musik anmachen raus gegangen und er ist dann innerhalb kürzester Zeit eingeschlafen (ohne Weinen o. Ä.). Dann hat er mit zwei Still-Unterbrechungen die Nacht durchgeschlafen (bis ca. 7:00 Uhr). Tagsüber hat er immer noch ein Vor- und Nachmittagsschläfchen von ca. 1/2 bis 1 Stunde gemacht.
Seit ca. einer Woche haben wir alle jeden Abend Streß. Schon das Hinlegen ist nahezu unmöglich, da er sich sofort zum Stehen hochzieht. Legt man ihn wieder hin, sind hysterische Kreischattacken angesagt. Auf dem Arm beruhigt er sich wieder ziemlich schnell, aber dort schläft er nicht ein (außer er ist so müde, dass er auch im Bett schläft). Wenn er denn mal liegt und relativ ruhig ist, geht Einschlafen nur mit säuselnder Mama bzw. Papa und Hand am Kind. Meistens wacht er schon nach ca. 2 Stunden wieder auf und das gleiche Spiel geht wieder los. Tagsüber schlafen geht nur noch angeschnallt in Kinderwagen oder Auto.
Was können wir noch tun? Weitere Einschlafhilfen haben wir nicht, da das bis jetzt immer so problemlos war? Ist das "nur" ein Entwicklungsschub (er hat vor ca. 3-4 Wochen angefangen sich überall hochzuziehen und ist jetzt kurz vor "erste Schritte")?
Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Re: Einschlafprobleme (Vorsicht lang) #213

Antwort von Elimausi - 07.01.2013

Das Problem kenne ich zu gut. Zwar zieht sich meine Maus noch nicht hoch und schläft gut ein. Sie ist aber nach einer halben Stunde wach und findet nicht mehr in den Schlaf. Meine Freundin hat mir von Weleda "Calmedoron" empfohlen. Das sind Globuli auf homöopathischer Basis. Da ist Hafer, Hopfen, usw. drin. Hat bei ihr echt gut angeschlagen. Natürlich bekommt sie das nicht jeden Tag vorm einschlafen. Nur, wenn es gar nicht geht.
Hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
Liebe Grüße

Re: Einschlafprobleme (Vorsicht lang) #213

Antwort von Lilliputz - 07.01.2013

Hallo!
Leider kann ich dir nicht helfen, aber ich fühle mit dir.
Unser Kleiner hat das auch seit ca. 2monaten wo er begann mobiler zu werden.
Schlafen ist n echtes Problem.
Hinlegen nur totmüde.
Nach 30min. Immer das erste mal wach mit Gebrüll.
Danach ca. Alle 2std. Jedesmal mit im Bett krabbeln, aufstehen uneheliche Gebrüll. Nix hat geholfen. Jetzt bekommt er jedesmal die Brust. Dann ist schnell Ruhe aber ich bin fix und fertig.
Ohne Brust ein nicht endendes Geschrei. Hab's zweimal ohne versucht und jedesmal nach 1,5Std. Aufgegeben.
Bin auch für ne Lösung dankbar.
LG Lilli

Re: Einschlafprobleme (Vorsicht lang) #213

Antwort von Ina-Maike - 08.01.2013

Leider habe ich auch keine Lösung.

Wir machen das "ich will nicht einschlafen" spielchen seit ein paar Wochen mit und kriechen langsam auf dem Zahnfleisch. Abend für Abend das gleiche Theater, obwohl er total müde ist. Er steht dann immer im Bettchen mit einem Gesichtsausdruck "ich bin das ärmste Kind der ganzen Welt". Ignoriert man sein Geweine und sein Aufstehen irgendwann, setzt er sich auch mal kurz hin um dann nicht all zu selten sogar im Sitzen geknickt wie ein Taschenmesser einzuschlafen.

Keine Ahnung, was mit ihm los ist, aber ich hoffe, es normalisiert sich wieder!

Re: Einschlafprobleme (Vorsicht lang) #213

Antwort von lotti2012 - 08.01.2013

Unsere Nächte sind auch wieder schlimm...
Keine Ahnung..., sie wälzt sich hin und her, will glaube ich gern auf dem Bauch schlafen, kommt aber nicht zurecht und braucht ewig um einzuschlafen..,

Dann wacht sie auf mal nach ner Stunde, mal später und findet dann ewig nicht in den Schlaf. Heute Nacht 2,5h, sie "rammelt" durch (unser) Bett, schreit und quietscht, dann kurz Ruhe und es geht von vorn los...

Keine Tipp also....hoffe auf Besserung!

Re: Einschlafprobleme (Vorsicht lang)

Antwort von Linant82 - 09.01.2013

Auch wenn es jetzt keinem von uns richtig hilft, bin ich ja doch froh, dass ihr auch ähnliche Probleme habt. Ich liebe meinen kleinen Schatz echt, aber nach diesem Abend-zu-Bett-Bring-Spiel mit der ganzen Kreischerei würde ich ihn gerne ab und an mal an die Wand nageln (aber nur geknebelt)
Bei uns wird es gerade wieder ein bißchen besser, habe aber auch wieder angefangen abends nochmal zu stillen (was eigentlich schon gestrichen war). Denke mal, dass er dadurch etwas besser zur Ruhe kommt.
Den Tip mit den Tropfen behalte ich auf alle Fälle mal im Hinterkopf und besorge die mir in der Apotheke (da gibts die doch, oder?)

Re: Einschlafprobleme (Vorsicht lang) #213

Antwort von BlubberBläschen - 09.01.2013

Also mein Kleiner (9 Monate) braucht meist auch ´ne gewisse Zeit bis er einschläft. Seit er stehen kann (mit ca. 6 Monaten) zieht er sich immer wieder am Bettchen hoch (obwohl er im Schlafsack steckt). Nach dem Gute- Nacht- Lied- Singen mache ich ihm die Spieluhr an und verlasse den Raum- ob er aufsteht oder nicht. Er legt sich dann selbst wieder hin- mal eher, mal später. Meist erzählt er noch so ´ne viertel Stunde und schlummert dann friedlich weg.
Er schläft auf dem Bauch, mit dem Po gen Himmel. Hab dann festgestellt, dass er sich manchmal hinstellt, um sich besser auf den Bauch zu legen. Wenn er dann die richtige Position gefunden hat dauerts bei ihm nicht mehr lange bis er schläft.
Ich gehe nach dem Zu- Bett- Bringen nicht mehr ins Zimmer solange er noch vor sich hin blabbert, weil er sonst wieder richtig wach wird. Also gehe ich erst wieder rein wenn schon eine ganze Weile Ruhe ist.
Das funtioniert jetzt so ganz gut bei uns.

Re: Einschlafprobleme (Vorsicht lang) #213

Antwort von Märzida - 09.01.2013

Ist bei uns gerade auch so :( Ida stellt sich immer direkt wieder hin und strahlt mch an - obwohl sie totrede ist! Ignoriere ich sie, bleibt sie einfach stehen. Gehe ich raus, schreit sie. Lege ich sie wieder hin, brüllt sie wütend und stellt sich wieder hin. Neulich wollte ich unbedingt durchhalten. Nach 3 STUNDEN könnte ich nicht mehr :( nehme ich sie auf den Arm, schläft sie sofort. Aber dann kann ich sie schlecht ablegen. Es ha mal sooo toll funktioniert :( weiß gerade auch nicht weiter...

Re: Einschlafprobleme (Vorsicht lang) #213

Antwort von Ina-Maike - 09.01.2013

Bis zum Hinstellen läuft das wie bei uns. Wenn Arthur aber steht und keiner ist im Raum, dann fängt er an zu schreien.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum März 2012 Mütter  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.