Startseite Forenarchiv Mai 2008 Mütter

dann auch von mir mal was neues ..

Frage von ninsche - 14.01.2013

ich war nun auch schon eine weile nicht hier ..

liam macht weiterhin sein ding. er ist ein richtiger lausbub, der auch gern mal ausflippt, wenn ihm was nicht passt. da gibt es gute und schlecht phasen, wie wahrscheinlich bei allen kids. momentan ist wieder eine gute phase.

er liest mittlerweile wie ein 1.klässler. wird immer besser. ich weiß gar nicht, wo das hinführen soll .. er hat ja noch 1 3/4 jahre zeit bis er in die schule kommt .. am donnerstag gehe ich mal auf so einen infoabend für höher begabte kinder, da geht es um die diagnostik. mal sehen, was die so erzählen und ob ich mich wirklich damit auseinandersetzen muss ..

vielleicht ist auch einfach über- oder unterfordert und eckt deshalb öfters an.. keine ahnung .. aber ich werde das demnächst alles in angriff nehmen, evtl ihn auch mal zur beratung gehen, was ich mit ihm machen kann. das ist mein großes thema 2013.

foto gibts auch gleich noch eins ..

Re: dann auch von mir mal was neues ..

Antwort von ninsche - 14.01.2013

Foto

Re: dann auch von mir mal was neues ..

Antwort von maus05 - 15.01.2013

hallo!!

ich glaube da haben wir ähnliche "probleme" - bei janosch zeigen sich auch immer verstärkter züge einer hochbegabung. ich weiß auch nicht wie man damit am besten umgeht. ich hatte schonmal eine telefonberatung mit einem verein, die hat auf mich eingeredet ich müsse ihn eher einschulen. mache ich aber nicht. du kannst ja mal erzählen, was bei dir so berichtet wurde, das wäre schön.

wie kommt denn liam mit gleichaltrigen klar? und - spielt er? ich meine so richtig mit spielzeug...(autos, lego, puzzle...)
das macht janosch z.b. gar nicht, bekommt ja auch normale spielsachen, die findet er 3 min toll und das wars. seine lieblingsbeschäftigung ist ein taschenrechner, seine neue uhr die die zeit an die wand projeziert u.ä. ...

lg :)

Re: dann auch von mir mal was neues ..

Antwort von dani6 - 16.01.2013

Hallo ihr Beiden,

ich möchte euch nicht reinreden wegen früher einschulen oder nicht, aber aus eigener Erfahrung mit unseren hochbegabten Kindern, kann ich nur sagen, dass Ihr euren Kindern nicht unbedingt einen Gefallen tut, wenn ihr sie erst zum regulären Zeitpunkt einschult.
Es ist für uns Eltern oft unvorstellbar unsere "ach so kleinen" Mäuse so früh dem "Ernst des Lebens" auszusetzen, aber mal ehrlich ---- sie leben ja doch irgendwie in einer anderen Welt, ecken evtl. mit Gleichaltrigen an, spielen nicht so, wie wir es von Gleichaltrigen kennen, lesen schon vor Schulbeginn Bücher, die wir vielleicht erst mit 10 oder 12 Jahren gelesen haben, etc. pp.
Auch wenn es schwerfällt, vielleicht sollte man sich doch ein ganz klein wenig mit dem vorzeitigen Einschulen befassen. Es ist evtl einfacher als später mal eine Klasse zu überspringen und vielleicht tut ihr euren Kindern doch eher einen Gefallen damit.

Ich gebe aber auch zu, dass es für uns als Eltern schon ein wenig "unheimlich" ist, wenn die eigenen Kinder mit überreicher Intelligenz gesegnet sind und einfacher wird es dadurch definitiv nicht. Von daher ist fördern in die richtige Richtung schon sehr wichtig.

Wenn ihr fragen habt, könnt ihr mich auch gerne mal anmailen.

daniela@fam-thoene.de


Liebe Grüße

Dani

thema eher einschulen ..

Antwort von ninsche - 17.01.2013

das kommt für mich auch nicht in frage.

hier machen die vorschulkinder immer ein extra programm im letzten jahr. davon ist ja nun schon die hälfte rum - und das würde ich liam dann ja wegnehmen. außerdem denke ich, dass ihm ein jahr als vorschulkind auch gut tun würde.

es ist wirklich nicht einfach .. bei ihm ist es auch nur das lesen .. rechnen kann er zwar auch bis 10, aber er mag lieber lesen und schreiben.

nun werde ich mir heut abend mal das anhören, was die frau von dem hochbegabtenzentrum zu erzählen hat..

Re: dann auch von mir mal was neues ..

Antwort von Muts - 08.02.2013

Ich staune ja über Eure Jungs, denn bei uns ist das alles kein Thema, ( obwohl Daniel nun seinen Namen schreibt und überall Buchstaben von seinem Namen entdeckt).

Auf dem Foto fällt mir auf, dass bei Liam die Schneidezähne ja schon eine Lücke bilden!

Vorzeitig einschulen wäre für mich nur ein Thema, wenn es um ein Kind geht, das bis Dezember dann 6 wird, unsere werden im Mai ja grade 5!

Ich denke nicht nur Fähigkeiten wie Lesen oder Umgang mit Zahlen sind wichtig für die Einschulung, auch die Fähigkeit, sich zu konzentrieren auf etwas, das jemand anderes nun von einem fordert und auch Selbständigkeit, Leistungsbereitschaft sind wichtige Punkte.

Ich selbst habe schon etwas Bammel, wenn Daniel regulär im September 2014 eingeschult wird, denn er ist dann deutlich jünger wie seine Schwestern bei der Einschulung waren und ich sehe ja, was sie leisten müssen. Aber vielleicht bin ich auch ein bisschen eine "Glucke" weil es mein Nesthäkchen ist.

LG Muts

muts

Antwort von ninsche - 11.02.2013

ja.. liam hat oben und unten eine lücke. aber sehr symmetrisch.

die zahnärzte sagen, dass es gut ist, weil die neuen zähne dann viel platz haben.

aber meo (mein großer) hatte das auch - nur noch viel größer, v.a. unten. bei ihm haben wir anfang november die lippenbändchen durchscheniden lassen, weil die die lücke begünstigt haben.

bei liam habe ich den arzt auch gleich mal nachschauen lassen, aber er meinte, das ist noch zu früh, um was dazu sagen zu können.

und was das einschulen betrifft .. ganz ehrlich habe ich da auch meine bedenken .. meo ist im august geboren, wurde eingeschult und 2 tage später 7. unsere zwerge werden ja 6 und müssen dann schon relativ früh in die schule (liam ist ende mai). da mache ich mir auch so meine gedanken, ob das was wird .. deshalb kommt eine frühe einschulung auch nicht in frage. außerdem denke ich, schadet ihm das eine jahr kiga nicht .. denn wie du sagtest: lesen und zahlen ist nicht alles. ich weiß nicht, ob er wirklich still sitzen kann und auf das hört, was der lehrer sagt ..

Re: muts

Antwort von Muts - 18.02.2013

Hallo Ninsche!

Ich dachte schon, er beginnt ganz früh mit dem Zahnwechsel. Da ist ja die Lücke oft der Vorbote.

Meine Mittlere hat grade wieder einen "Haifischzahn", bei sind die neuen Schneidezähne teilweise schon durchgebrochen, bevor der Milchzahn überhaupt gewackelt hat. Jetzt ist der Eckzahn durch und er Milchzahn wackelt immerhin schon.

Liebe Grüße von Muts

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Mai 2008 Mütter  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.