Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Rechtsberatung - das steht Ihnen zu
 

Beitrag aus dem Forum:

Nicola Bader - Rechtsanwältin
Fragen rund ums

Recht

z.B. Recht am Arbeitsplatz während der Schwangerschaft, Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld

beantwortet auf dieser Seite

Nicola Bader
Rechtsanwältin

 

Erzihungsurlaub,Teilzeitarbeit,Kündigungsschutz u.a.

Frage von Lena  -  25.09.2001
Hallo,

habe ein paar fragen wg. mir bevorstehendem Erzihungurlaub.
Ich habe vor 1,5 Jahre EU zu machen und dann noch 1,5 halbtags arbeiten.
Ist es richtig , daß sobald ich anfange wieder zu arbeiten (auch wenn es teilzeit ist) habe ich keinen Kündigungsschutz mehr ?

Muß mein derzeitiger Arbeitsvertrag geändert werden, wenn ich teilzeit arbeiten möchte ?(aber wie gesagt nur 1,5 Jahre, also bis das Kind 3 ist und dann wieder vollzeit)
Wird in so einem Fall der betstehende Gehalt einfach halbiert oder es kann sein daß er ganz neu vereinbart werden muß.

Die Fragen haben folgenden hintergrund: da ich in der IT-Branche tätig bin und bei meiner Firma in der sehr günstigen (für Arbeitnehmern) Zeiten angestellt wurde, wurde mein Arbeitsvertrag sehr vorteilhaft (für mich) formuliert.
Nun haben sich die zeiten geändert und ich fürchte , daß mein EU und dann die Teilzeitarbeit zu meinen Nachteilen, was den Arbeitsvertrag betrifft, ausgenutzt werden könnten.

Danke für Ihre Antwort
Lena

Erzihungsurlaub,Teilzeitarbeit,Kündigungsschutz u.a.

Antwort von N.BADER  -  26.09.2001
Liebe Lena,
1. Das kommt darauf an, was Sie beantragt haben. 1,5 Jahre EU und dann TZ? Dann kein KüSchutz.
Oder 3 J. EU und im EU TZ? Dann KüSchutz.
2.Ein Anspruch auf Teilzeit besteht aber nach dem neuen Teilzeitarbeitsgesetz.
Es besteht ein begrenzter Anspruch auf Teilzeit, wenn:
- mind 15 AN da sind
- Sie länger als 6 Mo. dort arbeiten
- Sie mind. 3 Mo. lang 15 - 30 Std/wo. arbeiten wollen
- Sie dies dem AG mind. 8 Wo. vor Beginn schriftlich mitgeteilt haben
- dem Anspruch keine wichtigen betrieblichen Gründe entgegenstehen
Wenn das alles zutrifft, dürfen Sie nicht durch die Verkürzung benachteiligt werden.

Gruß,
NB

Erzihungsurlaub,Teilzeitarbeit,Kündigungsschutz u.a.

Antwort von Lena  -  26.09.2001
Sehr geehrte Frau Bauer,

ich bedanke mich für Ihre Antwort.
Möchte aber noch mal die Frage stellen, die mir am wichtigsten war:

Muß mein derzeitiger Arbeitsvertrag geändert werden, wenn ich teilzeit arbeiten möchte ?(aber wie gesagt nur 1,5 Jahre, also bis das Kind 3 ist und dann wieder vollzeit)
Wird in so einem Fall der betstehende Gehalt einfach halbiert oder es kann sein daß er ganz neu vereinbart werden muß.

Habe ich Sie auch richtig verstanden, daß es sich eher lohnt für 3 Jahre EU zu beantragen und dann nach z.B. 1,5 Jahre einfach teilzeit zu arbeiten (die firma wo ich arbeite ich viel grösser als 15 mitarbeiter).
Wenn ich in EU Urlaub teilzeit arbeiten will, bin ich verpflichtet bei meiner Firma zu arbeiten oder darf ich wo anderes tätig sein ohne dafür ein erlaubniss von meinem derzeitigen Arbeitsgeber holen zu müssen ?

Danke
Lena

Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.