Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Rechtsberatung - das steht Ihnen zu
 

Beitrag aus dem Forum:

Nicola Bader - Rechtsanwältin
Fragen rund ums

Recht

z.B. Recht am Arbeitsplatz während der Schwangerschaft, Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld

beantwortet auf dieser Seite

Nicola Bader
Rechtsanwältin

 

Elternzeit

Frage von Blume85  -  14.04.2018
Liebe Frau Bader,

gerne würde ich wissen wollen, wie lange man Arbeitslosengeld 1 erhält. Meine EZ neigt sich dem Ende und ich werde nicht mehr bei meinem AG arbeiten sondern muss mir etwas neues suchen.
Was ist wenn ich in der Zeit wo ich diese Leistung beziehe erneut schwanger werde, lässt das Amt mich dann in Ruhe?
Wie läuft es generell ab?

Herzlichen Dank im Voraus

Elternzeit

Antwort von studimama2012  -  14.04.2018
Die Frage ist ob Du/ Sie sich bereits bei Arbeitsagentur gemeldet haben, sprich drei Monate vorher um überhaupt Anspruch auf AlG1 zu bekommen. Eine Schwangerschaft ist ja keine Krankheit und warum sollte das Arbeitsamt nicht verlangen, dass man sich um eine Arbeit bemüht. Normalerweise muss man Nachweise erbringen dass man sich bewirbt. 1 Jahr lang Leistungen zu erhalten und keine Gegenleistung dafür zu erbringen ist doch allen anderen gegenüber unfair.
Ich hoffe das Amt lässt dich nicht in Ruhe und behandelt dich so wie alle anderen auch die arbeitslos sind.

Elternzeit

Antwort von mellomania  -  15.04.2018
warum sollte das amt dich in ruhe lassen? du bist nur auf leistungen berechtigt, wenn du eine kinderbetreuung nachweisen kannst und dich normal um arbeit bemühst und auch arbeiten gehst. schanger ist nicht krank und du kannst auch, wie alle andren, normal arbeiten gehen bis zum mutterschutz. verstehe deine frage nicht...oder denkst du du wirs erneut schwanger, das amt bezahlt dir alg und du sitzt schwanger zuhause? nönö

Elternzeit

Antwort von bellis123  -  15.04.2018
Um die Frage zu beantworten müsste man erstmal wissen, warum du nicht mehr bei deinem alten AG arbeitest. Ist ein befristeter Vertrag ausgelaufen und wenn ja wann? Hast du gekündigt oder bist du gekündigt worden (letzteres geht nur in Ausnahmefällen)? Wann hast du der Arbeitsagentur gemeldet dass du arbeitslos sein wirst? (Ggf. nach einer dreimonatigen Sperrfrist wenn du dich zu spät gemeldet hast oder wenn du selbst gekündigt hast) hast du Anspruch auf ALG1. Und natürlich musst du dich auch als Schwangere bemühen (Bewerbungen nachweisen). Je nach Sachbearbeiter, Branche und SSW wird man schon etwas "in Ruhe gelassen" was die Anzahl der geforderten Bewerbungen betrifft, aber ganz ohne geht es natürlich nicht und man bekommt trotzdem regelmäßig seinen Termine bei der Arbeitsagentur, bei denen man erscheinen muss.

Elternzeit

Antwort von N.BADER  -  16.04.2018
Hallo,
1. Wenn Sie kündigen, werden Sie 3 Mo gesperrt
2. Sie können es insgesamt höchstens 12 Mo bekommen
3. In Ruhe lassen läuft nicht mit Leistungen.
Liebe Grüße
NB

Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.