Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


@dth0106

Frage von dana2228  -  24.01.2013
Deine Einstellung zu Stiefkindern ist echt komisch!
In einem gebe ich dir aber recht: Je älter die Kinder sind, so schwieriger ist es und bei Pupertärenkindern, ist es wohl wirklich besser, mann hält sich raus!

Aber du verstehst das dein Mann, an seinen Kindern hängt? Und hämmst nicht den Kontakt?

Ich jedenfals habe meine Stiefkinder als Baby kennengelernt und ja, ich liebe sie sehr. Ob ich sie ganau so liebe wie meine? Schwer zu sagen, denke schon! Aber sie waren nie in meinem Bauch, ich habe sie nie Geboren, nicht nach der Geburt auf den Arm gehabt, nicht gestillt, Nachts nicht duch die gegegend getragen. Sie nicht beim Artzt getröstet oder ähnliches. Zumindest das erste Jahr. Danach waren sie ja mehr bei uns, als bei der Mutter.
Ist die Beziehung deshalb ne andere, warscheinlich schon! Aber die Liebe? Schwer zu sagen, ich bezeichne sie alle alle als meine Kinder und hoffe das ich ihn nicht zeige, das sie "nur Stiefkinder" sind! Ob ich das immer hinbekommen, werden wohl nur sie später beantworten können!
Aber mein Mann, hätte mich nie geheirtatet, mit mir KInder bekommen, wenn ich seine Kinder nicht als teil der Familie gesehen habe!
Und ja, dadauch das sie soooo mini waren, liebt auch meine Familie die Kinder, sie können bei meinen Eltern schlafen, meine Schwester bringt ihn auch immer was mit und so weiter!

@dth0106

Antwort von dth0106  -  24.01.2013
Hallo!

Natürlich verstehe ich meinen Mann denn auch ich bin Mutter und ich hämme absolut nichts....er kann immer und jederzeit für seine Kinder da sein.
Aber er soll mich da raus halten....natürlich hole ich meine Stieftochter auch mal irgendwo ab und bringe sie wo hin wenn mein Freund nicht kann und ich kümmere mich auch um ihre Befindlichkeiten wenn sie mich fragt....

Und als sein Sohn noch jede 2 Woche kam habe ich das auch gemacht....meist war ich Freitags mit allen Kindern alleine abends und da habe ich auch alles getan das es nett ist...

Aber dehalb muss ich sie nicht mögen....und seinen Sohn auch nicht dauerhaft bei mir haben.
Er ist sehr speziell und ich komme mit seiner verweichlichten und zurückgebliebenen Art nicht klar....das ist eben nun mal so.

Und weil ich mich einfach zu sehr eingeschränkt fühlen würde einen 13 jährigen wie ein Baby zu behandeln....weiß mein Freund das ich ausziehen würde wenn er einzieht( Sein Sohn).

Zu jeder Feier und ähnliches sind seine Kinder auch mit da....aber es sind eben SEINE Kinder....ich mag sie eben nicht....

Sie haben Eigenschaften die ich nicht gut finde und wenn ich versuche das zu ändern möchte das mein Freund nicht weil er findet sie sind so gut wie sie sind.....also halte ich mich raus!!!

LG

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

@dth0106

Antwort von dana2228  -  24.01.2013
Wenn ich das richtig verstanden habe ich die Tochter 17 Jahre, wird bald 18 und geht ihren eigenen Weg! Der Sohn nicht, und den mag sie nicht, die Tochter ist ihr egal, sie nervt nicht!
Naja, das muss jeder wissen, ich muss auch nicht jedenermans Kinder mögen und immer alles toll finden! Aber wie gesagt könnte das nicht!
War nur neugierig und wollte noch mal nachfragen!

@dth0106

Antwort von dana2228  -  24.01.2013
Du hast auch Kinder? Wie alt sind sie? Und mag dein Mann sie? Und wie würdest du es finden, wenn er sie nicht mag und nur tollerieren würde?

Aber finde es auch ok, wenn mann erlich sagt, was einen stört und sich dann besser zurück zieht! Eine Freundin hat auch einen Stiefsohn (7) der ist auch echt die Hölle, denn hätte ich auch nicht gerne dauerhaft bei mir! Aber ich würde dann auch nicht mit den Mann zusammen kommen. Oder mit den Mann reden und gewissen Sachen ändern, so das sich ALLE in einem Haus wohlfühlen!
Aber was willst du mit 13 und 17 Jahren noch machen, die Ersatzmama spielen? Da finde ich es auch ok, wenn mann sagt, mann hält sich zurück!
Mit Auszug drohen, wenn das Kind einzieht finde ich aber sehr unschön! Was soll dein Mann den machen, wenn der Junge vor der Tür steht? Sich zwischen euch entscheiden? Da wirst du wohl den kürzeren ziehen! Währe zumindest traurig, wenn nicht!

@dth0106

Antwort von kravallie  -  24.01.2013
jetzt lass sie doch, dana!
sie ist nur ehrlich und der mann hat das akzeptiert ohne gleiches mit gleichem zu vergelten!
ich würde keinen mann mit kleinen kindern genommen haben, weil ich weiß, daß mir mit zuneigung oder gar liebe zu fremden kindern sehr schwer tun würde.
so schön hätte kein mann sein können, bei dth war er aber so schön und sie hat sich entsprechend artikuliert.
wenn er jemals jammern sollte----er wußte es vorher.

@dth0106

Antwort von dana2228  -  24.01.2013
Ja, ich will ja auch nicht sticheln oder so! Bin nur neugierig und glaube nicht das so was auf dauer gut gehen kann!
Und ja, wenn du es nicht kannst, ist ja ok. Musst du ja auch nicht! Aber dann finde ich es richig das du dir keinen Mann mit kleinen Kindern gesucht hast!

@dth0106

Antwort von dth0106  -  24.01.2013
Also das Problem bei mir war eben das ich erstens eine Weile nicht wusste das er Kinder hat...erst als ich schon verknallt war....und dann habe ich seine Kinder erst nach über einem Jahr kennengelernt...ja und da war es dann zu spät mich zu trennen...weil ich Ihn ja liebe...

Ich habe einen Sohn von 7 Jahren und mein Freund akzeptiert ihn und liebt Ihn auch...habe ich aber nie erwartet....und wie unten schon geschrieben...sicher würden wir nicht zusammen wohnen und blad heiraten wenn er ihn abgelehnt hätte....aber wir hätten sicher noch eine Beziehung...kann ich schwer sagen....

Außerdem wusste er von Anfang an auf was er sich einläss...ich halt nicht.

Und mein Freund hat schon zu seinem Sohn gesagt als der Umzug anstand das er nicht überlegen brauch bei uns ein zu ziehen weil es einfach nicht geht...

LG

@dth0106

Antwort von kravallie  -  24.01.2013
ich glaube schon, daß das gutgehen kann, weil die kinder auch schon älter sind und weil die frage sich wahrscheinlich nie ergeben wird, ob die kinder beim vater leben werden.
der mann scheint nicht so sehr an den kindern zu hängen, daß er auch mit ihnen leben will, dann geht das.
schwierig wird es halt, wenn es im raum steht, daß die kinder beim vater leben. daß sie aktiv wollen, halte ich für ausgeschlossen, aber es könnte ja auch sein, daß die mutter aus irgendwelchen gründen nicht mehr in der lage ist, die kinder zu beherbergen.
und dann gibt es ein problem.
dann müßte sich dth in der konsequenz nämlich trennen.

@dth0106

Antwort von dth0106  -  24.01.2013
Das würde ich auch.....

Achso habe vergessen zu erwähnen das seine Tochter bei uns wohnt....aber ich sehe sie manchmal 2 Wochen lang nicht...sie ist in ihrem Zimmer mit Ihrem Freund und Tagsüber eh in der Ausbildung....

Aber jegliche Ansichten von Ihr sind schwierig aber ich werde es nicht mehr ändern können....Wenn sie mich um etwas bittet bin ich da aber ansonsten sehen wir uns nicht....

Mein Freund arbeitet in Schichten also bin ich auch oft alleine mit Ihr und meinem Sohn aber sie ist so gut wie nie da!
Und sie selbst sagt sobald sie 18 ist ...ist sie weg....bevor sie bei uns eingezogen ist haben wir sie 2 Jahre nicht gesehen weil sie nicht mehr zum Vater wollte...war Ihr zu Langweilig...

@dth0106

Antwort von kravallie  -  24.01.2013
das verstehe ich dann aber nicht, daß die tochter bei euch wohnt, wenn du beide kinder nicht magst.
hat das nur was mit der person des jungen zu tun?
das würde ich ja nicht mal bei meinen eigenen kindern zulassen, daß meine tochter sich den ganzen tag quasi unsichtbar mit dem freund im zimmer verschanzt.

@dth0106

Antwort von dth0106  -  24.01.2013
den Jungen mag ich sehr viel weniger.....

Seine Tochter musste einzeihen wegen einer Ausbildung die sie hier in der Nähe macht....

Ihr Freund ist schon 21 und wie gesagt sie will nicht am Familienleben teilnehmen...isst am WE mit Freund ab und zu mal mit sagt kurz Hallo aber das war es dann auch....wie gesagt sie hatte nie ein inniges Verhältnis zu Ihrem Vater...fand es immer langweilig....was Ihr Vater weiß von Ihr so an Neuigkeiten weiß er aus Facebook...lach...

Man sieht sie kaum....

@dth0106

Antwort von kravallie  -  24.01.2013
na ja, das ist bei teenies so üblich, daß sie sich nicht großartig austauschen wollen, aber sich komplett ausklinken und noch den freund als dauergast, ne, da würd ICH streiken.
wohin will sie denn mit 18? wer zahlt das?

@dth0106

Antwort von dth0106  -  24.01.2013
keine ahnung mit Ihm zusammen zu ziehen denke ich.....

Was heisst denn Streiken???

Wie sollte ich denn reagieren????

Sie ist so unzuverlässig....ist ständig krankgeschrieben wegen Bauchschmerzen.....hat Ihr Praktikum abgebrochen weil es langweilig war....
Ist für mich ein Nogo...aber mein Freund will nicht das ich was sage...also lasse ich sie auflaufen...
Jeder bekommt seine Quittung!

@dth0106

Antwort von dana2228  -  24.01.2013
Ach so!
Ja ok. Wenn mann sich verliebt und dan erst später die Kinder kennenlernt, ist es sicher blöd!
Und nein, ich finde es völlig ok, das mann erlich sagen kann, wenn mann die Kinder nicht so mag. Mann liebt ja den Mann und nicht zwangsläufig die Kinder! Das ist, wenn es für beide Seiten in Ordnung ist, ok!
Aber ich glaube ich könnte das nicht, einer der meine Kinder nicht mag, würde nicht mit mir zusammen sein! PUNKT!
Aber das muss jeder selber wissen und in den alter der Kinder, ist es ja auch einfacher, als wenn es Kleinkinder währen, die in euren Haushalt leben. Dann währe das sicher schwer!
Und wenn du und seine Tochter euch aus dem Weg gehst, und das für beide ok ist. Ja, dann ist das so! Würde sie auch nicht dazu zwingen. Das ist dann wenn die Aufgabe des Vater, wenn es ihn stört!

@dth0106

Antwort von kravallie  -  24.01.2013
na ja, beim sohn hast du ja auch gesagt:
wenn DER bei uns einzieht, bin ich weg.
bei der tochter nicht?

@dth0106

Antwort von dth0106  -  24.01.2013
Die Tochter muss auch nicht wie ein Riesenbaby behandelt werden und braucht auch keine spezielle Förderung....

Und vorallem wusste ich das sie eh sehr selten am Familienleben teilnimmt!


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.