Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


@dana2228: Wie ging es weiter?

Frage von shinead  -  17.10.2012
Ich bin ja gar nicht neugierig... *hust*

Haben die Eltern miteinander gesprochen? Sind sie auf einen Nenner gekommen? Wie sieht es aus?

@dana2228: Wie ging es weiter?

Antwort von dana2228  -  17.10.2012
Ja, was soll ich sagen!
Die Kinder sind jetzt bei uns! Sie sind erst mal alleine nach Holland.
Versteht so wirklich keine, aber mein Mann ist Happy, die Kinder verstehen nur Bahnhof und ich bin etwas überfordert.
Meld mich, wenn ich weiß wie es weiter geht!

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

@dana2228: Wie ging es weiter?

Antwort von shinead  -  17.10.2012
Wow... Damit hätte ich nicht gerechnet... Da muss eben jeder seine Prioritäten setzen.

Du gewöhnst Dich sicher an den Trubel! Und dann willst Du ihn nicht mehr missen!

@dana2228: Wie ging es weiter?

Antwort von chartinael  -  18.10.2012
Oh je ... na dann kann es ja der Mutter so wichtig nicht gewesen sein, Mutter zu sein. Traurig für die Kinder.

@dana2228: Wie ging es weiter?

Antwort von peekaboo  -  22.10.2012
Dreht doch den Spieß mal um... angenommen Euer neuer Partner würde eine gute Stelle im Ausland bekommen ... Ihr als Mutter wäret bestimmt auch hin und hergerissen, wenn der EX nicht erlauben würde, daß Ihr die Kinder mitnehmt.

Ich finde es von der Mutter erst mal sehr vernünftig, die Kids in der gewohnten Umgebung zu lassen und keinen Streit vom Zaun zu brechen. Es wird sich einspielen ... Ich bin mir sicher, daß die Mutter in Holland hockt und nicht hin und her weiß....

Ich hoffe, daß Dana und Ihre Familie einen "guten Mittelweg" finden werden.

LG
Peeka

@dana2228: Wie ging es weiter?

Antwort von Suki  -  22.10.2012
"Oh je ... na dann kann es ja der Mutter so wichtig nicht gewesen sein, Mutter zu sein. Traurig für die Kinder."

die entscheidung, die kinder beim vater zu lassen, trifft wohl kaum eine mutter aus der kalten heraus. sie wird wohl kaum kinder und koffer einfach so beim vater abgestellt haben, um sich ein fettes leben in holland zu machen.

ist es eigentlich schlimmer, wenn die mutter die kinder beim vater lässt als umgekehrt?

suki

@dana2228: Wie ging es weiter?

Antwort von shinead  -  22.10.2012
Wäre meine Frage...

M.E. habe ich die Mutter nicht verurteilt. Und nur weil eine das tut, ist das nicht "ihr"...

Allerdings möchte ich bemerken, dass die "Vernunft" der Mutter durch ein Gespräch von Danas Ehemann mit einem Rechtsanwalt (um die Auswanderung der Kinder zu verhindern) unterstützt wurde. Es war also keine "freie" Entscheidung zugunsten der Kinder.
Trotzdem: die Mutter hat ihre Entscheidung getroffen. Sie wird es sich überlegt haben und hat ihre Prioritäten gesetzt. Das ist in Ordnung.

@dana2228: Wie ging es weiter?

Antwort von peekaboo  -  22.10.2012
:0(

@dana2228: Wie ging es weiter?

Antwort von chartinael  -  22.10.2012
... ohne Kinder kein Zuhause woanders. Dann wird eben eine Long-Distanz Beziehung geführt, bis der KV seine Meinung geändert hat. Im Falle weiteren Nachwuchses müßte m.E. der Vater einsehen, daß auch das neue Kind ein Anrecht auf seinen Vater hat und er ja nun etliche Jahre hatte.

Müßte man halt gucken aber auf keinen Fall würde ich meine Kinder zum Ex geben, nur um mit nach Holland zu ziehen. No way.

@dana2228: Wie ging es weiter?

Antwort von chartinael  -  22.10.2012
... ich kann es halt nicht nachvollziehen. Für mich sind die Kinder Mittelpunkt und einziger Sinn meines Lebens. Für Männer ist jedoch das breitgefächerte, bis ins hohe Lebensalter Samen Streuen möglich, für Frauen nicht. Mit jeder Schwangerschaft gefährdet Frau ihre Gesundheit und die Möglichkeit des Ablebens existiert noch immer. Auch verlieren viele Frauen unter der Geburt ihre Gebärmutter. Diese Risiken trägt kein Mann.

Aber klar, es gibt auch Frauen, die aus welchen Gründen auch immer, sich nicht für ihre Kinder entscheiden. Dennoch ist ein solcher Grund für mich unvorstellbar.

@dana2228: Wie ging es weiter?

Antwort von peekaboo  -  22.10.2012
aufgebaut, in der er sehr glücklich zu sein scheint.... Es wird sicher ein Mordsumstellung vor allem für Dana... wo Sie doch die "Hauptarbeit" haben wird. Ich wünsche Euch und Eurer Beziehung viel Kraft für die Zukunft und daß Ihr als Patchwork Familie "zusammenwachsen" könnt.

LG
Peeka

@dana2228: Wie ging es weiter?

Antwort von dana2228  -  22.10.2012
Ich währe auch nicht ohne meine Kinder wegezogen.
Neu verlieben ja, ist echt echt toll und sei ihr gegönnt! Aber wenn ich einen neuen hätte, wüsste er ja von anfang an, das ich Mutter bin und gebunden.

Naja, sie würden die Kinder gerne "nachholen" wenn alles fertig ist. Ich und mein Mann versuchen die Kinder so wenig so wie möglich zu beeinflussen. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen die sie das wollen. Und wir wollen das ja auch nicht.
Im Jannuar, hätten sie die dann gerne in Holland, wollen aber keinen Streit. Sie haben ihre Prioritäten anderes gesetzt. Ok, aber ich halte das für keine gute Idee die Kinder hin und her zu reißen.
Sie waren auch seid dem nicht einmal hier.
Den Mädels geht es ihr super. Wobei eine sehr am meckern ist. Die kleinen Geschwiester nerven sie und sie vermisst Mama. Die andere will garnicht Tel. und ist sehr froh bei uns zu sein. Kennt das ja schon, waren ja auch so immer wieder bei uns.
Mein Mann ist sehr Glücklich und genießt es alle zusammen zu haben.

Ja und ich, ich bin schon sehr gestreßt. Aber mache das gerne und liebe die kleinen ja wie meine Kinder. Aber ist schon viel arbeit. Und einen Gradwanderung. Will die Kinder so behandeln wie meine und ihnen keine Extrawürste machen. Andererseits, denke ich gerade bei der, die schwiegkeiten hat, ist es nicht verkert, mal fünfe grade seinen zu lassen.

Naja, wird schon!

@dana2228: Wie ging es weiter?

Antwort von shinead  -  22.10.2012
Die Kinder nachholen, geht ja nur, wenn Dein Mann dem zustimmt.

Ganz ehrlich: die Kiddies bei euch zu lassen, um sie Monate Später erneut mit einer Umstellung zu konfrontieren? Ne! Da würde ich nicht mitmachen (und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Jugendamt das so lustig fände).

Schon gar nicht, wenn die Mutter nicht alle zwei Wochen vor der Tür steht, um ihr Umgangsrecht wahr zu nehmen.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.