Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Wie würdet ihr das machen....

Frage von Hadianne  -  10.02.2013
Hallo,
nachdem ich in dem "mehr als drei" - Forum so tolle Anregungen gefunden habe möchte ich es hier mal mit etwas versuchen, was mich wirklich etwas belastet.
Meine Töchter sind 8 und 7 Jahre alt. Der Sohn meines Mannes ist nun 6 Jahre. Unsere gemeinsame Tochter ist 10 Monate und im August kommt unser zweites gemeinsames Kind ( ein trotz Spirale Kind).
Meine Töchter leben immer acht Tage bei mir (ihre Freunde wohnen alle hier in der Straße und um die Ecke, die Schule ist auch hier, sie sind super integriert und sehr selbständig) und sechs beim Papa- in der Regel, tendenziell etwas mehr bei uns halt. Das klappt super, der Papa von den beiden nimmt seine Vaterrolle sehr ernst und wir sprechen uns seit vier Jahren sehr eng ab und verstehen uns eigentlich ganz gut.
Der Sohn meines Mannes ist auch ein Lieber, da klappt die Kommunikation zwischen den Eltern zwar nicht immer, aber das ist wohl eher normal. Der Sohn kommt alle zwei Wochen und dann ist hier echt meist High life und Konfetti. Meine 7 jährige geht plötzlich in Konkurrenz zu dem Sohn und er zu ihr und es gibt sehr viel Streit, sie macht dann oft dicht und es escaliert auch mal. Für die alle zwei Wochen Wochenenden halte ich das auch, aber mein Mann möchte nun den Sohn vermeht in den Ferien. Schön und gut, wenn er da ist, aber der Sohn ist in den Sommer- und Herbstferien je 2 Wochen da, ohne das der Papa Urlaub hat, sprich mein Mann ist außer am We immer von 7 bis 20 Uhr weg. In den Sommerferien bin ich zwar hochschwanger, aber da ist das ok alle Kinder um mich zu haben, auch mit viel Zoff. Im Herbst liegt mein Problem. Das Neugeborene ist da noch nicht ganz drei Monate alt. Die Kleine muß damit klar kommen, dass sie nicht mehr fast allein bei Mama kuscheln kann und ich weiß nicht wie pflegeleicht oder nicht der Säugling wird.
Mein Mann will unbedingt, dass sein Sohn kommt, obwohl er ihn dann nur am Abend für eine Stunde sieht- und ich habe so angst vor Streit und Stress, dass ich meine Töchter lieber die zwei Wochen bei ihrem Vater lasse. Der Sohn ist dann quasi allein mit mir und den beiden Kleinen. Er ist sehr anhänglich und will hier z.B. auch außer meine großen Mädels niemanden sonst zum Spielen kennenlernen. Ich liebe meine Mädels und habe nun ein unendlich schlechtes Gewissen, will aber meinen Mann auch nicht enttäuschen, der immer um seinen Sohn kämpfen muss.

Wie würdet ihr das machen?

Nächstes Jahr ist das sicher alles kein Thema, wenn ich mich an die neue Situation gewöhnt habe, aber im Herbst schaffe ich glaube ich nicht alle 5.

Danke fürs Lesen des Romans

Hadianne

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von desireekk  -  10.02.2013
Hallo,

nun für mich entshet spomtan die frage:
Und warum nimmt Dein mann nicht in den Herbstferien mind. 1 Woche Urlaub?

SEIN Sohn ist da und er könnte sich um ihn mit und auch ohne die anderen Kinder mal kümmern.
Alle Kindermit ihm zusammen in den Zoo (und Du hast mal ein paar Stunden Ruhe Zuhause), und er allein mit seinem Bubi mal ins Schwimmbad (oder sowas).

Bei aller Liebe: es ist SEIN Sohn (den er dann von Dir betreuen lässt), und der möchte auch Papazeit haben.
Dann muss er sich auf Zeit = Urlaub für ihn nehmen, zumal wenn Du ansonsten auf dem Zahnfleisch gehst.

"Urlaub geht nicht" gilt nicht!

Viele Grüße

Désirée

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von Doug-and-carry  -  10.02.2013
Rede mit ihm über deine Sorgen und rede auch mit den Kindern am besten ihr macht einmal eine Familienversammlung und sprecht das Thema mit den beiden Streithähnen an und sagt auch das es so nicht weitergeht! Die beiden müssten ja nun in dem Alter sein das sie sich auch erklären können, wenn nicht anders rede du mal mit deiner Tochter alleine und er mit seinen Sohn alleine, wer weiß woran es liegt?!
Und zur Not gibt es auch noch Urlaub mit den gelben Schein, es ist zwar keine schöne Lösung aber eine Möglichkeit....

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von Sternenschnuppe  -  10.02.2013
Hm, vielleicht ist es aber auch einen Chance, wenn sie sich mal länger als 2 Tage um sich haben ?
Meine das ganz ernst, den einen Tag ist er mit ankommen beschäftigt, den anderen ist er da und weiss er muss morgen schon gehen.

Vielleicht ist es ein Schritt nach vorne wenn ihr mal Zeit zusammen verbringt und es normalisiert sich ?

Würde aber auf jeden Fall mit dem Mann sprechen dass er dann seine Stunden verringert.
Weiss ja nicht was er arbeitet, aber bis zu den Herbstferien kann er ja noch ein paar Überstunden aufbauen, die er dann stückchenweise abbaut ?
Und habt ihr ein gutes soziales Netz, dass die Großen und vielleicht auch der Sohn vom Mann mal rauskommen und Du Zeit fürs Baby hast ?
Was ist denn mit seinen Eltern ? Das sind ja immerhin auch Oma und Opa vom Sohn ?

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von chartinael  -  11.02.2013
Elternzeit nehmen ...

Und den 2. Monat zu einem weiteren Zeitpunkt, bei dem der Sohn so lange da sein soll. Dann brauchst Du Deine Kinder auch nicht wegschicken - das finde ich übrigens total furchtbar.

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von Hadianne  -  10.02.2013
Er hat Ostern zwei Wochen Urlaub(auch mit allen Kindern), eine Woche ist schon weg und drei bei der Geburt des Babys- mehr geht nicht....

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von desireekk  -  10.02.2013
Na dann:

2 Wochen zum Baby oder
1 Woche an Ostern

Dann habt Ihr zumindest die eine Woche, wo alle Kinder da sind abgedeckt (und er bekommt es auch mal richtig voll mit wie das so ist).

Viele Grüße

Désirée

... oder einfach auch mal "streiten lassen" und Ohren auf Durchzug stellen...

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von Hadianne  -  10.02.2013
Ja, da liegt in der Tat meine Schwachstelle, ich muß cooler werden!

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von Hadianne  -  10.02.2013
Mein Mann ist "leider" einer von drei Geschäftsführern einer Firma. Er kann nicht gut fehlen, da er eigentlich für so gut wie alles verantwortlich ist in seinem Bereich. Überstunden gelten nicht, er arbeitet eh tägl. 12 Stunden. Es ist ein Privileg, das er am We nicht arbeiten muss. Ich habe inzwischen eingesehen, dass das so ist und die Schei... sich nicht ändern läßt. Diskussionen hatten wir darüber unzählige!
Seine Eltern sind keine Hilfe, da sie alt und kränklich sind. Ich habe keine Eltern, aber mein Stiefvater hilft manchmal, er wohnt allerdings 600 km entfernt und kann nicht immer.
Ich habe auch schon hin-und hergedacht, ob vielleicht ein Aupair was bringt oder so.
Wir machen häufig Familientische und besprechen Situationen, allerdings ist es nach der Geburt der Kleinen zwischen den Großen erstmal schwierig geworden. Sie mussten erstmal wieder eine neue Position finden. Der 6 jährige kann noch nicht über Probleme reden, er schweift immer ab und spricht dann über Filme oder so.

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von Sternenschnuppe  -  10.02.2013
Und der Junge muss seine Position mit etlchen Unterbrechungen finden.
Das ist sooo schwer.
Wir haben ja seit einer Woche mein Bonuskind hier wohnen und die letzten 2 Tage merkte mein Großer nun auch dass sie bleibt.
Schon krass, aber da muss man halt mal durch :-)

Ich denke die 2 Wochen am Stück können Euch wirklich ganz ganz viel geben.

Versuch es positiv anzugehen.

Und als Geschäftsführer kann er sich vielleicht ja mal Arbeit mit nach Hause nehmen. Irgendwie geht das sicherlich, wenn er das will !

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von Hadianne  -  10.02.2013
Du hast recht...normalerweise mach ich mir da auch keinen Stress, ich mag unsere große Patschfamilie und im Sommer nehme ich die drei ja auch gerne zwei Wochen, obwohl er arbeiten muss und hab es auch schon oft getan. Ich hab nur echt Schiß vor der ersten Zeit mit dem Baby. Meine erste hat ziemlich viel geschrien am Anfang.

Ich bewunder wie Du das mit Deinem Bonuskind hinkriegst :-).

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von Sternenschnuppe  -  10.02.2013
Die ist echt so zuckersüss, das ist alles sehr gut.
Der Große muss sich nun gewöhnen und versucht zu testen und auszuspielen, aber ich denke das legt sich bald.

Zu bewundern ist da nicht so viel, dass die Mädels zu meinem Mann gehören wusste ich ja, und auch dass er sie nehmen würde wenn Not am Mann ist.
Von daher tausend Mal durchgespielt im Geiste.

Aber danke :-)

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von CKEL0410  -  11.02.2013
Hallo ich würde wohl gucken das mein Mann dann bei der Geburt etwas weniger Urlaub nimmt und den dann erst ab Entlassung!

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von Hadianne  -  11.02.2013
Das hat er versucht anzusprechen. Keine Chance, leider! Das würde ich auch megaobertoll finden.

Hab aber auch nochmal mit ihm geredet, er hat seiner Ex gesagt, dass mir das zu viel werden könnte und wir versuchen dann spontan zu sein.

Hab ihm auch nochmal gesagt, dass ich finde, dass er auch präsent sein sollte, wenn sein Sohn so lange da ist, zumindest einen halben Tag. Er kommt nämlich eigentlich wegen seinem Papa, nicht wegen mir.

Ich würde das bei meinen Kindern auch nicht machen, da hätte ich ein schlechtes Gewissen, sowohl meinem Mann, als auch meinen Mädels gegenüber.

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von Pamo  -  11.02.2013
Er hat einen gesetzlichen Anspruch auf die Elternzeit. Er kann einen Brief schreiben, die Elternzeit ankündigen und fertig. Das muss nicht genehmigt werden, sondern wird nur zur Kenntnis genommen.

Wie würdet ihr das machen....

Antwort von Yasemina  -  16.02.2013
Kann deine Angst erst einmal sehr gut verstehen. Natürlich weiß man vorher nicht, wie sich bis dahin alles eingespielt hat und welches Temperament das Kleinste haben wird ;). Trotzdem stimme ich den anderen zu, dass dein Mann sich da mehr reinhängen muss. Da gibt es gar keine Diskussion. Er sieht seinen Sohn nicht oft und kann sich nicht immer mit der Arbeit rausreden. Für viele Männer ist die Arbeit nämlich auch ein guter Fluchtort vorm Trubel zu Hause! Ehrlich gesagt, würde ich da ein bissl mehr Druck machen! Die ein-zwei Stunden am Abend reichen überhaupt nicht!
Grüße


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.