Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Wie ist es bei Euch?

Frage von Madleen74  -  24.09.2012
Hallo,

seit etwas einem Jahr sind wir eine Patchworkfamilie. Es lief soweit immer gut, ich lasse ihn auch ein gewisses Mitspracherecht in der Erziehung, wo es oft zu reibereien kommt, weil jeder ne andere Meinung in Gewissen sachen ist.

Erreicht haben wir schon viel , was die Selbsständigkeit der Kids angeht.
Wie schoneimal geschrieben, habe ich den Kids viel abgenommen.

Trotzdem gibt immer mal Reibereien auch wegen Geld was die Kids angeht.

Z.B Wegwerfen von Lebensmittel, oder wenn das Taschengeld meines Kindes angeht, sie bekommt 10 Euro im Monat.

Was machen wenns alle ist?
Manchmal bin ich da überfordert und weiß nicht recht wie ichs richtig machen soll.


gestern hatte wir zum Beispiel Thema : Mein Kind hat geburtstag und gleichzeitig feiert sein Kumpel Geburtstag.

Er will dann abends dann dorthingehen weil er gern hingeht und es ihm zu langweilig ist bei Familiegeburtstagen.

Er geht auch nicht zu seiner Familie , nur zum gratulieren....
Er feiert lieber mit Freunden und nicht mit seiner Familie.

Mich hats nur geärgert, das er an dem Geburtstag abhauen , wo mein Kind geburtstag feiert.

Mir fehlen da echt die Worte.

Hab den Vorschlag gemacht das wir vielleicht am Freitag feiern wenn ich dann arbeiten muss, will er vorbereitungen treffen.

Ist ja ne Lösung mich ärgerts aber trotzdem.


Wie ist das Patchworkleben bei Euch?

Wie ist es bei Euch?

Antwort von chartinael  -  24.09.2012
Von wem reden wir hier eigentlich ... wer ist denn gegangen? Dein Partner? Der Sohn Deines Partners?

Wenn mein Partner nicht die Geburtstage der Kinder feiern wollen würde, wäre er die längste Zeit mein Partner gewesen.

Ein paar Hintergrunddetails wären jedoch nett, weil man ja nicht jeden hier in der Erinnerung behält.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Wie ist es bei Euch?

Antwort von Leena  -  24.09.2012
"Wie ist das Patchworkleben bei Euch?"

Na ja, wir leben jetzt seit über 10 Jahren zusammen, "mein Kind", er und ich sowie "unsere Kinder" (mittlerweile 9, 7 und knapp 2). Das läuft... allerdings hat er sich erst ganz langsam in die Erziehung der Großen mit eingebracht, nicht gleich von Anfang an - schließlich war ich knapp 4 Jahre mit der Großen allein, da kann er nun schlecht von außen ankommen, ohne Erfahrung mit (eigenen) Kindern, und eingreifen, weil er findet, ich mache xy verkehrt. Klar, Anregungen geben, Gedankenanstöße... allerdings im Gespräch mit mir, nicht vor dem Kind - das war und ist mir immer noch wichtig.

Ach so, wenn Du schreibst, Du hättest den Kinder viel abgenommen - pass nur auf, dass Du jetzt nicht IHM viele Dinge abnimmst, weil es für ihn "bequemer" ist, okay? ;-)

Ansonsten sehe ich da mehrere Themen - einmal das mit dem Taschengeld, einmal das mit dem Geburtstag-Feiern (wobei ich das Taschengeld-Thema jetzt nicht so elementar finden würde).

Meine Kinder bekommen 5, 6 bzw. 10 Euro Taschengeld im Monat, und wenn es alle ist, ist es eben alle. Wenn noch irgendetwas Wichtiges ansteht, was sie wirklich unbedingt zu brauchen glauben - dann bekommen sie Vorschuss auf den nächsten Monat, das wird dann aber auch entsprechend abgerechnet. Ansonsten - was soll man sonst machen, wenn das Geld alle ist? Dann kann man eben keine Glitzerstifte, Fußballbilder, Lutschbälle oder was auch immer mehr kaufen...

Was müssen Deine Kinder denn vom Taschengeld bezahlen? Das ist ja dann auch entscheidend... ich meine, wenn sie auch Schulmaterialien damit bezahlen sollen, kann man natürlich schlecht sagen, tja, dein Pech, wenn du dein Taschengeld schon ausgegeben hast, dann muss die Lehrerin halt warten - das funtioniert sicherlich nicht.

Über das Wegwerfen von Lebensmitteln diskutieren wir hier nicht - was nicht mehr gut ist, kommt weg, was sonst? Allerdings hätte mein Mann eh nicht den Überblick über vorhandenen oder nicht-vorhandene Vorräte, da besteht also gar kein Diskussionsbedarf. Allerdings haben wir auch keinen finanziellen Druck von außen, da sagt sich sowas sicherlich leicht, ich weiß...

Was das Geburtstags-Feier-Thema betrifft:

Ich habe es so verstanden, dass Dein Sohn Geburtstag hat und am gleichen Tag auch ein Kumpel von Deinem Partner, und Dein Partner geht lieber zum Kumpel, weil er Familienfeiern grundsätzlich langweilig findet, und mit dem Sohn soll dann halt am nächsten Wochenende nachgefeiert werden, richtig..?

Na ja, dass man kein Fan von Familienfeiern ist, kann ich bis zu einem gewissen Grad schon irgendwie nachvollziehen. Andererseits - wenn mein Kind Geburtstag hat, sage ich ihm auch nicht, ich habe keine Lust auf deinen Geburtstag, den feiern wir irgendwann mal nach, ich geh lieber zur Party von meinem Kumpel, oder?

Ich wäre jedenfalls enttäuscht, weil es für mich jetzt spontan so klingt, als sei ein x-beliebiger Kumpel-Geburtstag wichtiger als der Geburtstag von Deinem Sohn.

Normalerweise wäre ich ja für Kompromisse - wir feiern die Kindergeburtstage eh meistens mit der Familie nachmittags mit Kuchen und Torte, dann könnte man noch anschließend gehen, oder wir grillen auch mal, aber auch dann ist um 20 h spätestens Schluss, Nachwuchs muss ins Bett, dann könnte man immer noch gehen.

Aber komplett den Kindergeburtstag verschieben, weil der Kumpel feiert... wie kommuniziert er das denn dem Kind gegenüber?

Klar, meine Kinder verstehen auch, wenn wir mit den Großeltern am Wochenende nachfeiern, weil sie eine lange Anreise haben (knapp 3 Std. einfache Fahrt), und dann eher in Ruhe am Wochenende kommen. Aber mit der Familie hier feiern wir dann doch schon am Geburtstag selbst... der ist ja für Kinder oft noch viel "wichtiger" als für Erwachsene und ein langersehntes Fest etc. ...

Lass Dich mal knuddeln, Madleen.

Ansonsten denke ich - pass auf, dass Du Dir nicht wieder irgendetwas "schön redest", okay?

LG, L.

Wie ist es bei Euch?

Antwort von Madleen74  -  24.09.2012
hallo Leena,

also diskusionen führen wir nicht vor den Kindern wie damals,

er bringt sich in die Erziehung mit ein seitdem er hier wohnt.
Ich finde das er es objektiv betrachtet und zum Teil auch Recht hat, was die Ortnung angeht z.B. Ich hab die Kinderzimmer selber aufgerräumt und wenn die Kids was liegen lassen habe ich es weggeräumt (altes Verhaltensmuster, zwecks Ehe)

Mache ich inzwischen nicht mehr, das hab ich inzwischen im Griff.
ich gebe ihm in anderen belange Denkanstöße was er auch teilweise annimmt.
Er hat letztens sogar meinen Sohn geholfen aufturäumen und hilft bei den HA.

Ihm nehme ich nicht mehr wie früher alles ab.
Hab ihm sogar schon gebeten die Wäsche abzunehmen und er war bockig.

Hab ihm gesagt das es nicht ok war und inzwischen hilft er.
Er räumt geschirrspühler auch aus, also er hilft schon.

Er räumt sein zeug auch alleine und gleich weg, was ich klasse finde.
Also wenn ich was möchte , oder mir nicht passt, da kuckte er schon, das er es auch macht.


Taschengeld ist so das sie nur für sich das ausgeben darf, schulzeug und sowas kaufe ich.
Wenn sie meint zu Mc donalds zu müssen oder Drogerie........ muss sie selber Zahlen, ansonsten gibts nichts.

Mit den Vorschuss mache ic h nicht mehr, weil sie ja auch keinen Vorschuss im späteren leben bekommt. es ist nur wenns wichtig ist, dann ja.

Wegen Lebensmittel wegschmeissen gabs viel Knatsch, inzwischen kaufe ich nur so viel was man auch isst, und wenn sie nicht viel Hunger haben mache ich nur soviel drauf wie sie vielleicht essen, nachschlag können sie auch noch nehmen wenn sie noch Hunger haben.

Was der geburtstag angeht.
Der Kumpel hatte berreits Geburtstag und er hat den Termin festgelegt.
mein Freund wusste anfangs nicht das mein Kind Geburtstag hat.
Mein Kind hat an dem WE geburtstag wo sie beim Vater ist und demnach wird da an den Tag direkt gefeiert.

Ich wollte es mit meiner Familie am kommende WE feiern.

Sein Kompromiss war, wie Du sagts Leena, das er Abends dann so bei 21.00 Uhr dahin geht.
Weil sie ja sowieso nicht interessiert ob er da ist oder nicht. sie hängt eh nur in Ihren Zimmer rum mit Ihren Gästen.

wie bei Aktuell steht, habe ich ja nun diese Familiescheisse grad extrem an der backe umso empfindlicher.

Der weitere Kompromiss wäre Freitag gewesen, wenn ich arbeiten muss, würde er eher feierabend machen und Geburtstag vorbereiten, das es fertig ist wenn ich von der Arbeit komme. Verschieben tue ich den Geburtstag garnicht, das mache ich nicht, ich finde es scheisse das er abends dann zu diesen geburtstag gehen will.


ich weiß eh nicht wie wirs machen wollen weil die Oma auch Geburtstag hat zusammen mit meinen Kind. Weiß ja nicht wann sie feiern will. Kommt ja auch noch dazu.





ich passe dolle auf mich auf inzwischen und sag auch was mir nicht passt.
passiert nicht mehr, und verbiegen lasse ich mich nicht wieder


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.