Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Frage von Kiki04  -  14.04.2016
Und wo kann man da Tips und Ratschläge erhalten zum besseren Umgang miteinander in einer Patchworkfamilie?
Vielen Dank!

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Sternenschnuppe  -  14.04.2016
Wie zwei Kinder und zwei Väter ?
Das ist ja erst einmal kein Patchwork.

Wie ist denn Deine Konstellation ?

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Sternenschnuppe  -  15.04.2016
Wie geht es denn Deiner Tochter damit ?
Stelle es mir schrecklich vor so dermaßen ausgegrenzt zu werden.
Warum ist Dir der Mann wichtiger als Dein Kind ?

Ist sie denn beim Vater willkommener als bei Euch?

Meine Fragen hast Du nicht wirklich beantwortet.
Nehmen wir an Du bist krank am Wochende und sie hätte ein Sportereignis oder sonstiges. Er wäre Zuhause und würde verweigern sie zu fahren ?

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Anny  -  16.04.2016
Bei uns ist das anders.
Er hat 3 Kinder, ich habe 4, 3 leben bei mir, eins wegen Krankheit nicht.

Ich liebe seine Kinder und er meine. Wir ziehen im September zusammen. Er baut gerade sein Haus für uns an, damit alle Platz haben.
Unsere Kinder sind immer am gleichen Wochenende bei unseren Ex Partnern.

Muss man wirklich lernen wie eine Patchwork Familie geht? Ich musste nicht lernen die Kinder zu lieben. Bin ich alleine mit seinen Kindern unterwegs, bekommen die auch ein Eis, welches ich sicher nicht in Rechnung stelle! Den größten Teil zahlt er, für alle, sowie den Umbau jetzt. Den zahlt er allein, weil er uns bei sich haben will. Es wird keiner Geduldet sondern geliebt! SO sollte es sein!

Was ich da jetzt gelesen habe klingt wirklich schlimm und das würde ICH meinen Kindern nicht antun!

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von trauriger-engel  -  19.04.2016
Liebe Kiki,
Tut dir das nicht selber weh??
Wie er zu ihr ist.
Wir sind hier auch typisch Patchwork. Ich hab 2 mitgebracht, dazu kam das gemeinsame und er brachte auch noch 3 mit. Wir haben also 6 Kinder.
Mein grosser sein Vater ist damals kurz nach der Geburt unauffindbar verschwunden. Die Beziehung mit dem zweiten Papa fing in die Brüche da wir unterschiedliche ansichten von Familie und Beziehung hatten. Mein Sohn hatte sich eingeschlichen. Papa wollte ihn anfangs nicht haben. Ich schon. Heute kümmert er sich alle 2 Wochenenden und in den Ferien um ihn. Unser jüngster ist fast 2 und versteht das super das sein Bruder ein eigenes Wochenende hat. Der kleine kennt es aber auch nicht anders.

Wir behandeln alle unsere Kinder gleich. Niemand wird ausgeschlossen.
Mein Partner kocht, fährt und teilt sich alles mit meinen Kindern.

Da ihr ein gemeinsames Kind habt solltet ihr euch dringend auf einen gemeinsamen Weg machen. Sonst entgleitet euch das. Deine Tochter merkt es doch und irgendwann rebelliert sie dagegen. Dann kommt erst der richtige Stress. Zieh die Leine und mach aus deiner Familie eine.
Alles gute

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Nessa93  -  19.04.2016
Wow. Ich habe mir das jetzt alles grade mal durch gelesen und muss sagen, ich bin sprachlos!

Auch wir leben in einer Patchwork-Familie. Unsere Konstellation: Mein Verlobter (34 Jahre) brachte 2 Töchter im Alter von inzwischen fast 10 und 11 Jahren mit in die Beziehung. Ich (23 Jahre) habe meinen jetzt fast 7-jährigen Sohn mit in die Beziehung gebracht. Ich wurde jung Mama und habe mir immer einen Mann gewünscht, der bereits Kinder hat - aus dem Grund, dass er einfach weiß, was ein Kind an Verantwortung bedeutet und auch was FAMILIE bedeutet.

Die Mädchen sind alle 2 Wochen über das Wochenende bei uns und regelmäßig in den Ferien. Feiertage (z.B. Weihnachten) werden jährlich abgewechselt. Zur Mutter besteht kaum ein Verhältnis zwischen uns Erwachsenen. Dafür ist inzwischen zu viel vorgefallen.

ABER: Keiner von uns beiden würde JEMALS auf die Idee kommen, einen Unterschied zwischen den Kindern zu machen! Getrennte Fächer im Kühlschrank? Traurig!
Wir sind eine Familie - ob eigene Kinder oder nicht. Wir wussten schließlich beide, worauf wir uns einlassen!

Mein Sohn geht einmal die Woche ins Fußball-Training. Meist ist das die Zeit, die die beiden Männer für sich haben. Am Wochenende, wenn die Mädchen da sind unternehmen wir etwas als Familie. Oder auch mal getrennt - was jedoch eher selten der Fall ist. Mal geh ich mit den Mädchen in die Stadt, mal zum Friseur, mal wird etwas mit nur einem der Mädchen unternommen - für den Zwerg haben wir ja ständig Zeit allein.

Wir haben zwar getrennte Konten, zahlen jedoch ALLES aus einer Kasse. Da gibt es keinerlei Unterschiede zwischen "Mein Kind" und "Dein Kind". Eis essen, Kino, Klamotten oder Schuhe kaufen. All das wird gemeinsam bezahlt. Dabei spielt es absolut keine Rolle, für welches Kind das ist.

Und auch im Alltag gibt es keine Unterschiede. Mein Partner war sogar beim Gespräch in der Schule dabei, als es um seine Leistungen ging. Er interessiert sich für ihn genau so wie für seine Töchter. Ebenso verhält es sich andersrum. Wir besprechen alles.

Wenn ich dann solche Postings lese blutet mir wahrlich das Herz. Für ein Kind muss es furchtbar sein, solche Erfahrungen machen zu müssen. Und wenn ich ganz ehrlich bin: Ich würde ein solches Verhalten nicht dulden. In keinerlei Hinsicht!

Wie eine Patchwork-Familie funktioniert kann man nicht lernen. Man muss Prioritäten setzen, feststellen was einem selbst und auch der Familie gut tut und wichtig ist. Da gibt es kein "Coaching" oder einen Lehrgang...
Ich versuche den Mädchen hauptsächlich eine Freundin zu sein. Eine Mutter haben sie bereits! Aber ich übernehme natürlich auch einen Teil der Erziehung, wenn sie bei uns sind. Das ist selbstverständlich!

Was bin ich froh, dass unsere Konstellation so super funktioniert...!

PS: Im Juni kommt unser gemeinsames Kind - und auch dort gilt: Es werden keine Unterschiede gemacht! Jedes Kind hat das Recht darauf, Liebe und Familie zu kennen und zu erfahren. Völlig egal, in welcher Familienkonstellation es aufwächst!

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Kiki04  -  14.04.2016
Also meinte die erste Tochter (12) vom ersten Mann und die zweite(2) vom zweiten Mann Leben zusammen (haben gebaut) und die grosse hat alle zwei Wochenenden Papa-Wo/en und mittwochs ist sie auch bei ihm bis um sieben und die Hälfte ihrer Ferien ungefähr.

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Kiki04  -  14.04.2016
Nachtrag: also der erste Vater wohnt natürlich nicht bei uns...

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Sternenschnuppe  -  14.04.2016
Liest sich doch super.
KV 1 kam mir in der Schwangerschaft abhanden und wurde nie wieder gesehen.
KV 2 und Mann ist noch da .
Gelegentlich wünschte ich mir Wochenenden und Tage an denen die Streitzwerge mal getrennt wären, also : Genieße es :-)

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Kiki04  -  14.04.2016
Danke Sternenschnuppe! :-) So habe ich es noch gar nicht gesehen...Dennoch weint die kleine wenn die grosse geht...wenn sie wieder kommt möchte sie erst mal nichts mehr von ihr wissen...die kleine tut mir oft leid...die grosse manchmal auch...Ausserdem hasse ich es wenn mein Mann die grosse kritisiert..und wenn wir was zusammen unternehmen wollen herrscht immer Chaos..die kleine will sich dann nichts mehr von mir sagen lassen...nicht mehr zu ihrem Vater sondern nur noch zu ihrer grossen Schwester... Ist das alles normal???

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Sternenschnuppe  -  14.04.2016
Sie ist ja gerade erst zwei, das wird sich schon noch einspielen.
Wie ist denn das Verhältnis zum Ex ? Vielleicht kann sie ja mal für 1-2 Stunden mitgehen damit sie weiß wo die Schwester ist.

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Patchwork  -  14.04.2016
Meine 3 großen Kinder sind aus erster Ehe und auch regelmäßig bei ihrem Papa (14 tätig am WE und abwechselnd zu des Feiertagen). Mein Sohn aus 2. Ehe ist jetzt auch 2 Jahre und schon im ersten Moment traurig wenn die Großen weg sind. Er versteht das glaub noch nicht so ganz. Ich würde aber NIE wollen, dass er mit zu meinem Exmann geht. Wir bekommen jetzt ein 2 . Baby und so hoffe ich, dass es einfacher wird und mein Kleiner seine großen Geschwister nicht all zu sehr vermisst.

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Kiki04  -  15.04.2016
Danke! Ja vielleicht lass ich die kleine mal für 1-2 Stunden mit...befürchte aber dass sie dann da immer mit möchte.. Und für noch ein kleines Geschwisterchen bin ich jetzt schon zu alt sonst wäre das die beste Lösung...Habe die Befürchtung dass das die nächsten Jahre so weiter geht...

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Sternenschnuppe  -  15.04.2016
Das glaube ich nicht.
Offener Umgang ist da ganz ganz wichtig.
Und der kleinen würde ich das auch positiv darstellen, immerhin darf sie mit ihrem Papa zusammenwohnen, das hat die Große ja gar nicht und darum ist es toll, dass sie dann alle zwei Wochen und in den Ferien Zeit mit ihm verbringen kann.

Es gibt sogar Patchworkfamilien wo der Ex bei gutem Verhältnis auch das neue Kind der Frau mal mitnimmt übers Wochende. Sicherlich selten, aber ich denke zumindest einmal zu sehen wo die Schwester ist könnte helfen.

Verkauf die Umgangswochenenden als "jeder macht was mit seinem Papa Wochenenden"
Sie muss damit leben, und wird sich daran gewöhnen.
Geht ja jetzt erst los dass sie Dinge bewusst wahrnimmt, das darf sie dann auch erst einmal doof finden. Es wird zur Routine werden.
Vielleicht darf sie später dann etwas, was sie nur in der Zeit darf.
Schwimmbad alleine mit Papa, Freundinnen über Nacht einladen, irgendwas "besonderes"

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von mf4  -  17.04.2016
Die beiden großen Kinder waren schon Teenie als der Nachwuchs mit dem neuen Partner kam. Umgang gab es einige Jahre aber der Vater schraubte das auf fast-null herunter.
Also wuchsen die beiden großen mit dem neuen Partner, mir und den beiden kleinen Geschwistern auf.

Der Umgang war gut und natürlich nicht wie mit eigenen Kindern. Ist doch klar, dass der neue Partner ein Freund für meine Großen sein konnte aber er sie nicht wie seine eigenen Babys sah.

Sie kamen gut miteinander aus aber ich wäre JEDER ZEIT für MEINE Kinder da gewesen und hätte NIEMALS zugelassen, dass er sie schlecht behandelt, nur weil sie groß sind und nicht seine.
Es gab auch den ein oder anderen Streit, weil ich meine schon-fast-erwachsenen Kinder eben auch so behandelte.

Hier hatten die beiden Großen durch den großen Altersabstand einen ganz anderen Rhythmus und nur wenig gemeinsam mit den kleinen Geschwistern.
Mein Ältester wird 30, das jüngste Kind ist 12... eine andere Geschwisterbeziehung aber auch schön.

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Kiki04  -  15.04.2016
Die kleine hat schon gesagt sie möchte dass der Papa von der älteren Schwester auch ihr Papa ist. Klar der ist viel jünger..hat mehr Elan...macht super Programm...Mein jetziger Mann ist leider 12 Jahre älter und kann leider nicht soviel tolle Sachen machen da er schlecht sieht....Blöd....
Bei uns gibt es übrigens schon Unterschiede ob eigenes Kind oder nicht....Klare Gütertrennung gibt es auch...Oh Mann.....

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Sternenschnuppe  -  15.04.2016
Das ist dann allerdings doof. Warum ist das so, was sagt er dazu ?
Wäre für mich persönlich nix.
Ok, mein Großer war sehr sehr klein als mein Mann kam und es gibt keinen leiblichen Vater der eine Rolle spielt, das ist sicher anders als wenn da einer ist.
Aber so wie Du Dich liest belastet es Dich ja , oder ?

Wie äußert sich das denn ? Wenn ihr Eis essen geht musst Du die Kugel der Großen zahlen ? Oder wie genau ?

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Kiki04  -  15.04.2016
Ja genau so...zum Geburtstag und auch sonst mal schenkt er ihr was...aber ansonsten klare Trennung..denn sie hat ja ihren Vater...
Er sagt er kommt anders nicht klar damit. Im Kühlschrank hat jeder sein eigenes Fach.Ich gebe ihm 100 Euro monatlich von ihrem Unterhalt wegen Strom und Wasser..Ich verstehe meinen Mann schon! Aber es ist anstrengend und tut weh!

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Sternenschnuppe  -  15.04.2016
Es hat jeder ein Fach und Du musst Miete für die Tochter zahlen ?
Wie viele Fächer gibt es denn im Kühlschrank ? Deine arme Tochter. Sie ist offenbar zähneknirschend geduldet :-(
Wie ist es im Alltag? Fährt er sie mal oder holt er sie ab irgendwo ? Passt auf sie auf wenn Du mit der Kleinen unterwegs bist alleine?

Sorry, ich bin geschockt.

Zahlt er Dir jetzt Betreuungsunterhalt weil Du wegen seinem Kind Zuhause bist? Das wäre dann ja angebracht.

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von mf4  -  17.04.2016
Bei so einem Partner wäre für mich gemeinsamer Nachwuchs undenkbar gewesen und das Zusammenleben mit meinen großen Kindern auch.

2 junge Männer, die verbrauchen wie Erwachsene und er hätte mir das dann vorgerechnet und nur den Teil für seine leibl. Kindern bezahlt?
Er wollte uns als Familie und - auch wenn diese Beziehung scheiterte - gab es keinen Moment, an dem ihm das nicht bewusst war.

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von kati1976  -  18.04.2016
Wenn das alles so stimmt solltest du mal überlegen ob du so ein Leben willst.

Wie würdest du dich fühlen wenn du ein Kind wärst und dich jemand so behandeln würde? Sie muss ihr eigenes Fach im Kühlschrank haben, einfach unglaublich.

Dein Mann kann nicht anders? Sorry aber er wusste vorher das es dich nur mit deiner Tochter gibt. Und im Alltag,für ein normales leben sollte er auch für deine Tochter da sein.

Ich frage mich wie du damit leben kannst und das mit ansehen kannst was dein Mann macht.

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Kiki04  -  15.04.2016
Doch so ist es...auch Fahrdienste macht er prinzipiell nicht für sie.Habe zum Glück ein eigenes Auto und ja er bezahlt mir Betreuungs/ - Haushaltsgeld zwischén 400 und 600 monatlich.Er hat halt so seine Prinzipien....Er sagt immer soll doch ihr Vater machen....

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von hannahma  -  24.04.2016

Wenn ein Kerl meine Tochter so gar nicht akzeptieren und aufnehmen würde, würde ich ihn mit Sicherheit weder heiraten noch ein weiteres Kind mit ihm bekommen. Das ist ja abartig, dein Kind tut mir unglaublich leid.

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Limayaya  -  16.04.2016
...sorry, aber nach den Freds, die ich hier lese, könnte ich meinem Mann auf Knien danken, dass er hier den (nahezu) perfekten Bonuspapa abgibt.
OK: der leibliche Vater meiner Kinder wohnt 300km weit weg, was auch gut ist, weil es eh ein richterliches Umgangsverbot gibt....UH kenne ich auch nur vom Hörensagen....
von daher würden solche Sätze wie "die Kinder sollen das mit ihrem leibl. Vater machen" gar nicht funktionieren.
Trotzdem: von Anfang an hat sich mein Mann mit hoher Motivation in seiner "Ersatzvater"-Pflichten und -Rechte gestürzt. Egal, ob es darum geht, die Kids mal irgendwo hinzufahren, abzuholen oder auch der finanzielle Hintergrund.
Und dementsprechend haben ihn die Kids auch als Vater akzeptiert: er darf loben, schimpfen,...und nichts macht ihn glücklicher, als wenn auf irgendwelchen Briefen, Formularen ect. der Begriff "Familie B." auftaucht, weil mal wieder irgendwo jemand nicht mitbekommen hat, dass ich und die Kinder eigentlich einen anderen Nachnamen haben als er....

Zurück zum Ausgangspost: Ich kann noch nachvollziehen, dass der neue Partner, sofern ein zahlungswilliger/fähiger KV vorhanden ist, sich bei finanziellen Dingen wie Kleiderkauf, Schullandheim ect. raushält. Aber Alltag? Ein eigenes Fach im Kühlschrank? würde ich niemals so erlauben!!! Wie macht ihr das: musst du, wenn du Lebensmittel kaufst grundsätzlich für deine Tochter ein zweites Päckchen Butter/Käse/Wurst kaufen? Wenn ihr zusammen irgendwo auf einem Fest/Rummel seid, bezahlt dann dein Mann das Eis für sich, dich und eure kleine Tochter und das für die Große musst du dann bezahlen?
Sorry, aber dein Mann hat ganz wesentliche Grundzüge von PatchworkFAMILIE nicht verstanden. Was ihr habt ist eher sowas wie eine WG, wo die Erwachsenen gemeinsame "Sache" machen...

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Kiki04  -  16.04.2016
Ja das stimmt ...wissen glaub beide nicht wirklich ganz genau wie eine Patchworkfamilie richtig geht bzw. nie richtig gelernt , wo kann man das lernen übrigens? Obwohl wie beide in einer patchworkfamilie aufgewachsen sind somit geprägt sind...also wohl negativ geprägt...Mein Mann hatte einen 14 Jahre älteren Halbbruder der in die Lehre ging und eigenes Geld verdiente und eben ein eigenes Fach im Kühlschrank hatte...ich hatte wine 2,5 Jahre ältere Halbschwester und es gab immer in stressigen Zeiten Ärger wenn Geldmangel herrschte...Ich frage die grosse auch immer wie es ihr gefällt und wie es ihr geht und ob wir lieber wieder alleine wohnen sollen aber sie sagt nein. Wir beide sind in der Mitte..haben also noch jüngere Geschwister,,komisch..das haben wir ja erst erfahren als wir schon zusammen waren. Hatte drei Männer in meinem Leben und alle waren aus einer Patchworkfamilie und alle hatten zwei Geschwister und alle hatten wie ich nur einen Vornamen obwohl Alle anderen! aus der Familie zwei Vornamen haben. Echt krass oder?

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Limayaya  -  17.04.2016
das waren aber andere Vorraussetzungen mit dem Kühlschrankfach:
da hat jemand bereits sein eigenes Geld verdient, und für sich das Recht rausgenommen, damit Lebensmittel zu kaufen, die ER haben wollte....und wollte die dann nicht von allen weg gefuttert wissen.
Und warum man einem Kind, egal ob das eigene das Gefühl geben muss, DU bist schuld am Geldmangel, verstehe ich auch nicht.

Lernen wie das geht? Zuallererst muss da mal Liebe hier!!!! Wenn ihr etwas trennen wollt, dann höchstens Alltag von "Ursprungsfamilie". Sprich:

"Ursprung" sind die großen, gemeinsamen Sachen, die nur die leiblichen Eltern für ihr Kind regeln können. Es macht also Sinn, dass sich dein jetziger Mann bei der Großen bei Dingen wie Schulwechsel, Finanzierung des Landschulheims, darf sie mit dem Vater in Urlaub fahren, wenn ja wohin, wer finanziert....ect. ect. raushält. Das müssen DU und der KV klären (wobei ich selbst da in "nomalen" PW-Familien erlebe, dass eben auch der neue Partner zumindestens eine beratende Rolle mit einnimmt

Allag, das ist das, was täglich passiert: wer holt das Kind von der Schule ab, gehen wir morgen ins Schwimmbad oder lieber ins Kino? Was gibt es heute zu Mittag? Darf Kind heute NM zu Freundin A, oder müssen erst die Hausis gemacht werden, und wer fährt es dort hin/holt es ab. Wer von euch beiden ist eigentlich in welchen Schulfächern besser gewesen und daher prädestiniert, Kind bei Probs Mathe, Englisch, Deutsch, Chemie zu erklären usw. usf.

Dein Partner muss begreifen, dass er im ALLTAG die Rolle des Vaters einnimmt, mit allen Rechten (auch mal über sowas wie Freundinnenbesuch allein entscheiden) und Pflichten (auch mal zu einem Freundinnenbesuch hin fahren, weil es dir nicht gut geht oder es eh auf dem Weg liegt, Finanzierung des Alltags ect.) die das so mit sich bringt. Er muss deiner Tochter vermitteln, dass er im Alltag ein verlässlicher Ansprechpartner für sie ist, der sie liebt und sie im Zweifelsfall wie seine eigene Tochter liebt, unterstützt und schützt.

Und wegen dem Kühlschrankfach: SOFORT abschaffen!!!!!! ggf. können ja du und dein Mann eine Vereinbarung treffen, dass ihr z. B. ein Haushaltskonto festlegt, wo du aus dem UH vom KV einen bestimmten Beitrag einzahlst als "Kostgeld"....dann muss aber Schluß sein!!!! Das Mädel sollte sowas nicht einmal mitbekommen, geschweige denn im Alltag zu spüren bekommen!!!

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von mf4  -  17.04.2016
Das kann man nicht lernen...

wer dafür nicht bereit ist sollte keine gründen und keine Frau mit Kindern nehmen.
Man zieht ja nicht gleich zusammen und das muss ich doch vorher abgezeichnet haben, dass er in Sachen Patchwork nicht mitspielt.
Patchwork geht anders.

Eigenes Fach im Kühlschrank usw. hatte keines meiner Kinder, auch nicht mi über 20, als sie noch bei mir lebten.
Was sind das denn das für Zustände?

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von aus 4 mach 3  -  18.04.2016
Also Kiki, ich frage mich ob Du ein fake bist?

Sollte das allerdings alles stimmen was Du schreibst, dann macht mich das ziemlich betroffen:

1. Dein Kind kann Dir nicht sagen ob Ihr weggehen sollt um wieder alleine zu leben. Diese Entscheidung musst DU fällen und zwar in Hinblick auf Deine Tochter, dein anderes Kind und Dich.

2. Du kannst suchen wie Du willst. Selbst wenn ihr "alle" die da in dieser Geschichte "herumwirbeln" so benachteiligt seid, dass ihr nur einen Namen habt während alle anderen 2 Namen bekamen, Du bist nicht mehr oder weniger wert nur weil Du "NUR" einen Namen trägst.
Namensvergabe besteht aus aneinander gereiten Begründungen für irgendetwas was Eltern sich dachten oder auch nicht dachten. Das ist vollkommen irrelevant fürs Leben.

Sieh Dir Dein Leben an (deine Postings sagen nicht zuviel über den Alltag), frage Dich ob Du das alles so willst für Deine Tochter, dein 2. Kind und Dich.
Wenn Du willst, dass Dein Partner Dein 1. Kind akzeptiert und es ähnlich behandelt wie das 2. dann fordere das ein.
Und lass nicht zu, dass er sich hinter seiner Sehbehinderung versteckt. Frag ihn, wie er zu Respekt, Liebe und Achtung steht. Sag ihm, dass Du Dir das für Dich und Deine Tochter wünscht und er hier umdenken darf.
Frag ihn ob er das kann.
Und falls nicht, überlege ob Du so weiterhin leben willst. Ob Du möchtest das Deine Kinder mit getrennten Kühlschrankfächer und unterschiedlicher Behandlung aufwachsen.

Das hat doch folgen, für die Geschwisterbeziehung, für die Eltern-Kind Beziehung, für ein soziales miteinander für einfach alles!

Macht Euch nicht beide zum Geisel Eurer Vergangenheit. Die ist rum und ändern kannst Du nichts. Oder willst Du all die minderwertigen Gefühle (die ich meine herauszulesen) an Deine Tochter weiter geben?

Ich hoffe sehr, ich habe Deine Postings einfach falsch verstanden, wenn nicht dann besteht für Dich und BEIDE Kinder dringend Handlungsbedarf.

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von Nessa93  -  19.04.2016
Ach so, ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass es zu meinem Sohn keinen "Papa" mehr gibt. Der hat sich schön aus dem Staub gemacht, zahlt keinen Unterhalt und Kontakt gibt es schon seit 4 Jahren nicht mehr.

Wer hat auch 2 Kinder und 2 Väter

Antwort von cereza  -  17.05.2016
Wir leben in der selben Konstellation. Mein Mann, wir sind seit 10 jahren zusammen und auch verheiratet, hatte solche Anwandlungen auch mal, die habe ich aber ausgemerzt, bevor sie richtig zum tragen gekommen sind. Ich habe ihm klar gemacht, dass er sich für uns beide entschieden hat und wir entweder eine Familie sind oder nicht. Kurz schlimmer wurde es, als unser gemeinsames Kind geboren wurde, was er stark liebt. Das war teilweise ein steiniger Weg, vor allem auch für unsere Beziehung, weil ich ab und zu "die Mutti" spielen musste, die ihn zurechtweist. Diese Rolle war mir aber lieber, als das es meinem Kind in unserer Familie nicht gut geht, denn die Verantwortung für die ganze Sache und für dessen Entwicklung trage ich. Geholfen hat immer, dass er unheimlich gerne und ausdauernd mit ihr gespielt und getobt hat, das hat die unschönen Sachen (Trennung meine- deine, strenge Ansichten "sitz gerade halte das Besteck korrekt zieh die Hausschuhe an mach nichts schmutzig") sicher abgemildert. Nun ist das große Kind 12 und die beiden kommen sehr gut klar und verschwören sich manchmal sogar gegen mich. Manchmal gibt es Sachen, die sie ihm vor mir sagt, was mich wirklich sehr freut. Hätte es diese Entwicklung nicht genommen, dann hätten sich unsere Wege wieder trennen müssen. Sonst kriegt das arme Kind ja einen Knall :-/ , müsste die Trennung vom Vater verkraften und zusätzlich noch einen Stiefvater, der es ablehnt. Sieh zu, dass du die Sache klärst. Einfach ist es nie, weil durch irgendwelche Ur-Gene der nicht eigene Nachwuchs immer aus dem Nest geschubst werden muss. Macht euch das klar und findet Wege, wie es gehen kann. Er muss dein Kind nicht so lieben wie sein eigenes, aber er muss es gleich (fair) behandeln.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.