Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Frage von shortie  -  24.02.2012
Hallo,

wie habt ihr das erlebt:
Wenn alles gut ist, nur der normale Alltag, gibt es ja durchaus Männer, die auch eine Frau mit Kind(ern) zur Liebsten erküren. Und man hat eine schöne Zeit, jeder behält bis auf weiteres sein Refugium und für die schönen Dinge des Lebens trifft man sich. Mit Kind(ern) oder ohne.

Wenn´s dann schwer wird, gerade bei der Frau, Krisensituationen, die im Leben passieren, welche Männer sind geblieben?
Oder lassen die allermeisten einen früher oder später "hängen"?

LG, shortie

wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Antwort von celeste  -  25.02.2012
Hey shortie,
jetzt mal hier... :o) Aaaalso, ich hatte ja knapp 2 Jahre lang eine Beziehung. Konstellation sogar mit-mit. Er hat 2 Töchter, ich 3 Kinder. Trotz dass man ja annehmen könnte, er kenne den Stress mit Kindern sind wir wohl letztendlich an diesem Thema gescheitert. Er hat sich sehr viel Mühe gegeben, war lieb zu den Kindern und meine Kinder lieben ihn ABER er hats nicht von Herzen sondern eher aus Pflichtgefühl gemacht. Die Kinder waren ihm zu laut, zu wild, zu present. Bei uns war es allerdings auch nicht möglich, einfach mal nen Abend zusammen zu verbringen, wenn die Lütten im Bett sind, da wir 140 km voneinander entfernt wohnen. Bin frisch getrennt und jetzt ist es für alle schlimm. Auch meine Kinder leiden mal wieder unter der Trennungssituation. Ob es Männer gibt, die das alles verpacken, bzw. die Familiensituation auch noch mit dem gewissen Spaß erleben? Keine Ahnung! Mir persönlich ist, besonders auch mit Rücksicht auf die Kinder, die Lust vergangen, es auszuprobieren. Ich hab mich jetzt drauf eingestellt, alleine zu bleiben, zumindest so lange, bis die Kinder wesentlich älter sind (jetzt 2 mal 5 und einmal 8 Jahre alt)
Falls bei dir das Thema Partnerschaft akut ansteht:
Viel Glück, Erfolg und Durchhaltevermögen!
Nadja

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Antwort von Mynerwa  -  25.02.2012
Kann ich für mich gar nicht bestätigen. Mein Mann hatte vorher kaum mit Kindern zu tun und ich brachte 2 mit. Er hat mich immer völlig unterstützt, egal wie schwer die Situation war und das war sie sehr, gerade durch viel Schwierigkeiten durch den Ex etc. Er war und ist immer da und es macht ihm auch mit viel Stress Freude mit den Kindern.
Ich hatte oft Angst, dass es deswegen scheitern könnte in den ersten Jahren, aber er hat mir nie einen Grund gegeben dazu.

Lg

wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Antwort von Gerit77  -  26.02.2012
Hallo, ich habe meinen Mann vor 4 Jahren kennengelernt und wir sind seid ca 3 Jahren zusammen. Erst behielt ich meine Wohnung, wir übernachteten mal bei uns mal bei ihm, dann irgendwann auch mit meinen 2 Kindern bei ihm,...recht schnell probierten wir, wie Alltag gelingt....und sind geblieben...Inzwischen gab es viele alltägliche Dinge zu bewältigen und...er ist da, er will bleiben, er ist glücklich, wir haben noch ein gemeinsames Kind und heiraten bald...weil: wir als Paar auf Augenhöhe leben, uns nichts vormachen, ehrlich sind, uns nichts beweisen müssen und uns als Familie einfach WOLLEN ;-) Ich hab NIE dran geglaubt, aber, es fühlt sich perfekt an...so dass ich selbst staune, dass es so möglich ist. Er sagt von sich, er habe 3 Kinder....und er steht zu ihnen, egal, wie anstrengend es manchmal ist... Alles Gute für Dich! Gerit

wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Antwort von Gerit77  -  27.02.2012
Hallo Shortie, ich werde bald 35, mein Mann 47...unsere Kinder sind fast 9, fast 7 und fast 1 Jahr....ich bin geschieden, mein Mann war noch nie verheiratet und hatte bis zur Geburt unseres Sohnes keine eigenen Kinder. Ich wünsch Dir alles Gute...und eine gelungene und schöne Partnerschaft u en buntes Familienleben ;-) Gerit.

wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Antwort von nociolla  -  29.02.2012
Meiner

Als wir und kennen lernten war schnell klar das unsere Finanzellen Möglichkeiten weit auseinander klaffen und auch die damit verbundenen Möglichkeiten in Beziehung auf Urlaub und Co.

Beim ersten gemeinsamen Urlaub habe ich also rausgesucht was ich mir leisten konnte für mich uns meine Kinder .
Er mochte das nicht aber er wollte Urlaub mit Uns also hat er den Urlaub für uns alle bezahlt .

Also ich nach einen Jahr Beziehung Arbeitslos wurde hat er mir das Geld geliehen was die Differenz zwischen ALG1 und meinen Lohn war damit ich alle meine Sachen bezahlen könnte .
Und mit mir Bewerbungen geschrieben und mich Seelisch wieder aufgebaut.
Und nach 2 Monaten hatte ich auch einen neuen Job.

Es war ihm nie wichtig wie viel ich Verdiene nur das ich was Verdiene und nicht zu Hause sitze und denke ich habe ja jetzt ihn und gut ist .

Er kümmert sich unter den Strich mehr wie der Papa um meine zwei .
Und da ich einen Ex habe der echt um seine Kinder bemüht ist hat das was zu heißen .
Aber gut er ist 3,5 Tage die Woche hier macht dadurch auch Hausaufgaben mit den Kindern .
Er erträgt jeden Wutanfall meiner zwei mit einer Ruhe die mir total fehlt

Ab Mai ziehen wir zusammen nach 2,5 Jahren .
Er hat ein Haus gekauft , da er wollte das die Kinder im Garten spielen können und jeder sein eigenes Zimmer hat .

Wenn ich Probleme habe egal welche er steht mir zur Seite .

Er war auch ein Scheidungskind und weiß daher wie Alleinerziehende oft da stehen kennt das aus seiner Kindheit wo alles knapp war .

Aber sein Vater hat auch wieder geheiratet und eine Patchwork Familie gebildet und das 40 Jahre lang bis er gestorben ist .

Er weiß das es geht .

wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Antwort von shortie  -  26.02.2012
Meine Erfahrung ist leider immer, dass Männer zwar gerne laut sagen, sie finden alles soo wichtig, wollen immer unterstützen etc., aber wenn´s wirklich mal drauf ankommt: "Sorry, aber ich habe gerade echt eine wichtige Phase in meinem Leben, DU musst jetzt DEINEN Kakao alleine austrinken! Hab selbst soviel mit mir/meinem Leben zu tun."

Und kaum geht´s wieder besser bei MIR, haben die Herren auch ihre "Phasen" durch ...

Habe den Eindruck, als ob Männer für Probleme nicht gemacht sind. Sie umschiffen sie, und sagen dann: "So schlimm war das doch gar nicht!" Aber sie waren ja nicht dabei, sondern sind eben drum herum gefahren.

Vielleicht erwarte ich auch zuviel. ??

wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Antwort von shortie  -  26.02.2012
Oh, das klingt aber toll, Gerit!
Vielen Dank für so eine mutmachende Familiengeschichte!

In welcher Altersdekade befindet ihr euch denn, wenn ich fragen darf?

Wir sind Mitte 30, ich eben familienerfahren und geschieden, er geschieden ohne Kinder.

wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Antwort von Mynerwa  -  26.02.2012
Wo findest du denn solche Männer. Die sind ja wirklich zum abgewöhnen. Nein, sowas würde es bei uns nicht geben und ich erst recht nicht akzeptieren, entweder ganz oder gar nicht.

Ich hoffe, du findest bald einen wirklich Mann und nicht so etwas unzuverlässiges, bei dem du nur gut genug bist, wenn es mal geradlinig läuft. Das ist weder was für die Zukunft, noch zum glücklich werden.

Und NEIN, du erwartest definitiv nicht zuviel.

"Nur" weil man Kinder hat, braucht man doch nicht alles so hinnehmen, wie es einem vorgeworfen wird.

wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Antwort von MrsNici  -  26.02.2012
ich bin 28, meine 2 kids sind 3J u 20Monate. meinen liebsten lernte ich recht zufällig 3 monate nach trennung vom vater der 2 großen kennen, wir haben uns sofort verliebt u uns auch zügig getraut zusammen zu ziehen, fernbeziehung wäre nich gegangen. er zog zu uns u ist inzwischen für meine kids deren papa (der kindsvater kümmert sich nur sehr spärlich). in ein paar wochen erwarten wir unser erstes gemeinames kind, gewünscht u geplant.
mein mann war mir von anfang an eine wundervolle hilfe, hat sich von anfang an mit um die kids gekümmert, ganz so wie ein papa es tun sollte.
für nächste sjahr ist die hochzeit geplant, und auch gerne noch ein weiteres kind in 2-3>Jahren....
wir haben schoin so einiges zusammen durchgemacht und er war u ist stets zuverlässig anmeienr seite! ichkönnte mir keinen tolleren mann vorstellen füpr mich u keinen tolleren papa für meien kinder!

ich drücke dir die daumen das du bald einen mann findest der manns genug nicht nur dich sondern auch deine kinder zu lieben, in gutenw ie in schlechten zeiten!!!!

wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Antwort von shortie  -  26.02.2012
Hm, vllt. bin ich doch zu wenig forsch.
Nach den Erfahrungen mit dem Vater meiner Kinder, der ein ganz besonderes Exemplar von "großeKlappeaberkeineVerantwortungübernehmen" ist, bin ich skeptisch und beobachte lieber einmal zu lange, als noch mal einen solchen Klogriff zu tätigen ...

Seitdem habe ich ausnahmslos Männer gesehen, auch, wenn ich nicht mit ihnen zusammen war, in meinem Umfeld und so, die "den Schwanz bei Problemen einzogen". Die sind sich selbst mit ihrem Job am nächsten, mit ihrem Training, mit ihrem ICH.

Also liegt es auch nicht daran, dass ich mir die "falschen" angele, denn: Bin ja nicht mit jedem zusammen gewesen.

wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Antwort von Mynerwa  -  26.02.2012
Das ist ganz richtig, du siehst das, was du denkst verdient zu haben. Es gibt zu hauf andere Männer und sie laufen direkt vor deiner Nase, aber für diese fühlst du dich wahrscheinlich einfach nicht gut genug.

Ich hatte ja vorher auch so ein Exemplar, aber für den war ja sogar Arbeit zuviel und dann hätte er zu wenig Zeit für sein ICH gehabt.

Erst als ich für mich gesagt habe, dass ich mehr Wert bin, hat es nicht mehr lange gedauert und er ist mir praktisch vor die Füße gelaufen. Aber dieser Schritt war denke ich ganz wichtig, dass ich mich selbst als wichtig gesehen und wahrgenommen habe. Davor hab ich auch nur so Luschen kennen gelernt und wenn doch mal was "besseres" dabei war, dachte ich gar nicht daran so jemanden anzusprechen.

Lg

wenn´s schwer wird (er ohne, sie mit Kindern)

Antwort von MrsNici  -  26.02.2012
bei uns wars tatsächlich so das mein mann mich gefunden hat u obwohl ich extreme bedenken hatte, denn ich hab mit meienm ex so ziemlich jeden scheiß den man in der konstellation erleben kann, durchgemacht, habe ich michv on ihm durch sein handeln überzeugen alssen. den redne is zwar gut u schön, imme rnur sagen "ich mach ja" "ich will ja" nützt nichts wnen auf die großen reden keien taten folgen. mein liebster hat mir aber vonanfang an eben durch sein handeln bewiesen das er es ernst meint...
ich hab enie damit gerechnet das ich die art von beziehung wie ich mir sie mir immer gewünscht habe tatsächlich führen kann.
leider gibt es eben nich so viele "Gute" männer, bzw sind sie schwer zu finden. aber ich drücke dir die daumen das du wirklich den mann findest der zu dir u den kids passt!
ich habe mich auf mein bauchgefühl verlassen, das mich selten trügt!

alles liebe


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.