Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


vieleicht könnt ihr mir weiter helfen

Frage von jessmen  -  20.04.2012
Hallo.

Wollte mal nach fragen wie man einem 3 Jährigen Kind erklärt, das sie einen großen halbbruder hat, oder ab welchem alter kann man dieses erklären???
Mehr zum Thema, Von meinem Partner hat sie endlich mal die ex-Frau mit kind gemeldet.
Wir treffen uns nächsten Monat mit ihr und dem gemeinsamen sohn von ihr und meinem Partner, unsere Tochte wird dem nächst 3 wir wollen das treffen erst mal so machen, das wir nix erzählen.
Aber meine gedanken gehen halt schon soweit, das wenn das treffen gut funktioniert, und es weitere treffen gib.
der Junge ist 9 Jahre, wenn alles so klappt wie meine Partner denkt und hofft, und der Junge irgendwann wieder Papa zu ihm sagt, weiß ich nicht wie unsere Tochter reagiert, da ihr papa für sie das ein und alles ist, und halt ihr Papa ist.

vieleicht könnt ihr mir weiter helfen

Antwort von CKEL0410  -  20.04.2012
Lässt es auf euch zukommen und guckt erstmal ob es klappt und von Dauer ist,dann wird Sie es langsam verstehen wenn er zu besuch kommt,ihr könnt sagen das Papa noch ein Kind hat usw .aber jetzt würde ich erstmal schauen das es sich einpendelt und ein Rhythmus zustande kommt.obwohl ich es nicht verstehen kann das ihr den Sohn nie erwähnt habt auch wenn er nicht an eurem Leben teilnimmt,man kann einem Kind das auch von Anfang an vermittelt,mit 3 versteh Sie das dann schon recht gut das da noch ein anderes Kind ist,habt ihr nie Fotos gezeigt? Man muss ja in so einem Fall immer damit rechnen das das Kind aus der ersten Ehe doch mal den Vater kennenlernten will.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

vieleicht könnt ihr mir weiter helfen

Antwort von chartinael  -  24.04.2012
... mach kein Drama draus ... Papa hat halt einen Sohn der bei seiner Mama lebt. Nichts erzählen finde ich toooootal falsch.

vieleicht könnt ihr mir weiter helfen

Antwort von jessmen  -  21.04.2012
Doch wir haben von ihm erzählt, haben auch foto´s in der Wohnung wo er mit Papa drauf zu sehen ist.
Haben ihr das auch mal erzählt da sie gefragt hat wer das ist, weil war ja ihr papa zu sehen mit einem anderen Kind im arm.
Aber denke nicht das sie es so verstanden hat mit zwei Jahren.
Ja werden erst mal alles auf uns zukommen lassen.
Erst mal soll papa und sohn sich kenen lernen und dann werden wir weiter sehen, ob es eine zukunft zusammen hat.

vieleicht könnt ihr mir weiter helfen

Antwort von Julisa  -  22.04.2012
Lasst die Sache erst mal anrollen. Und dann beantworte einfach die Fragen die die Kleine dann nach und nach stellt. Je lockerer ihr mit der Situation umgeht um so leichter und ungezwungener wird eure Kleine dann da rein wachsen.

vieleicht könnt ihr mir weiter helfen

Antwort von jessmen  -  23.04.2012
Ja so werden wir es machen, etwas anderes kann ich eh nicht machen.
muss warten was passiert, und dann schauen.
Danke für eure antworten

vieleicht könnt ihr mir weiter helfen

Antwort von Holzkohle  -  23.04.2012
Gegenfrage, warum bist DU bei dem Treffen dabei?

vieleicht könnt ihr mir weiter helfen

Antwort von jessmen  -  27.04.2012
Warum sollte ich nicht bei dem Treffen dabei sein???
Ich lebe mit diesem Partner zusammen und wir haben ein Kind miteinander, sie ist die halbschwester von dem Jungen, also ist es logisch das ich als Mama bei meinem Kind bin und damit bei dem treffen dabei bin.
Wenn du das nicht machen würdest, dann hut ab als gute MUTTER

vieleicht könnt ihr mir weiter helfen

Antwort von jessmen  -  27.04.2012
Hallo nix drama nur fragen.

vieleicht könnt ihr mir weiter helfen

Antwort von Holzkohle  -  03.05.2012
nana...Ich glaube nicht, dass mein Nichterscheinen etwas über meine Qualitäten als Mutter aussagt... Ich denke mir nur, bei einem ERSTEN Treffen sind alle Parteien nervös, vor allem das Kind... wäre es nicht einfacher/entspannter, wenn sich erstmal wirklich nur DIE treffen, die direkt damit zu tun haben - die Mutter, der Vater und das Kind? Muss man da gleich noch mit Halbgeschwisterchen und der neuen Partnerin (sprich, Du) auflaufen?

Ich bin alleinerziehend, zum KV besteht kein Kontakt. Ich selbst habe einen neuen Freund. Käme jetzt der KV und würde das Kind sehen wollen, hätte aber noch neue Freundin und vielleicht ein gemeinsames Kind von ihnen im Schlepptau, so hätte ich einfach zu viele neue, fremde Personen, auf die ich mich in so einem ersten Treffen nach langer Zeit einstellen müsste...


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.