Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Unterhalt

Frage von Meral2011  -  18.03.2012
Hallo

Mein Freund kann momentan keinen Unterhalt an seinen ersten Sohn zahlen,da er nur 800 Eur verdient.

Wenn mein Freund und ich heiraten,wird dann mein Gehalt und seins zusammengerechnet,so das er doch Unterhalt an seinen Sohn aus erster Ehe zahlen muss?
Ich würde es nämlich nciht einsehen für sein Kind zu zahlen.

Könnt ihr mir bitte helfen?
Danke

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  19.03.2012
Nein, es würde nicht zusammengerechnet.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Unterhalt

Antwort von tausl79  -  19.03.2012
Huhu... kann da nur zustimmen, bin nämlich in der selben Situation und wir haben uns da beim Anwalt schlau gemacht. Du musst ganz sicher nichts zahlen fürs Kind.

LG

Unterhalt

Antwort von Meral2011  -  20.03.2012
Ich meine das irgendwann mal gelesen zu haben.

Das heißt,dass der Selbstbehalt dann statt 950 nur 750 beträgt und er dann doch Unterhalt zahlen muss.

Dann zahle ich ja indirekt doch mit, oder irre ich mich?
Danke für eure Geduld und Antworten.

Unterhalt

Antwort von Meral2011  -  20.03.2012
Das ist ja wohl ein Unterschied oder?
Erst nach dem wir islamisch geheiratet haben (also nicht standesamtlich) rückte er mit der Sprache raus,das er ein Kind hat,und nein! Ich sehe es nicht ein für ihn zu zahlen.

Wobei wir gemeinsam 2 Kinder haben und für die zahlt er fast nix,weil er nix hat. Und sein Sohn kommt jede WOche zu uns,mich fragt keiner.Er ist einfach da noch dazu ungeduscht. (Sein Papa ist den ganzen Tag arbeiten, also nicht da) Er ist ein netter kleiner Kerl,gegen ihn persönlich habe ich nichts. Aber trotzdem gehe ich doch nicht für den arbeiten.

Das mag sein,das das hier keiner versteht, aber seine Mama hat genug Geld und ich muss unsere Familie hier alleine durchbringen und kaufte dem Kleinen auch öfters mal was,da er leider mit verwahrlosten Klamotten kommt. Bis ich gemerkt habe, das die Mama das extra macht,denn als ich den kleinen mal in der Stadt getroffen habe,hatte er brandneue Kleidung an,die gepflegt war.

Und ja,sollte ich mehr Geld aufbringen müßen, werde ich ihn nicht heiraten. Wir wohnen ja bereits zusammen und er kann nix dazusteuern. Nur ab und an mal Lebensmittel. Das war es.

Vielleicht kann man das jetzt besser verstehen

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  21.03.2012
Jetzt erinnere ich mich , was ist denn hieraus geworden ?

http://www.rund-ums-baby.de/patchwork-familien/Wir-haben-eine-Loesung-gefunden_1542.htm

Anscheinend läuft es dann immer noch nicht, und ich denke ihr habt ganz andere Probleme, als dass Du für das Kind mitzahlen sollst.
Was heisst islamisch geheiratet ? Hat das in Deutschland Bedeutung ?

Kannst Du mit Deinen Mädels jetzt was unternehmen, oder darf der Junge immer noch nicht ins Schwimmbad oder so ( irgendwie war da doch was ? )

Eine Ehe (?) mit so einer Lebenslüge zu beginnen geht gar nicht, aber nun ist es geschehen und ihr habt auch zwei Kinder.

Gehe mal in Dich und überlege ganz ehrlich ob DU das alles noch so willst, für Dich und Deine Kinder.
Soll Dein / Euer Leben so weitergehen ?

Anscheinend hat die von mir verlinkte Lösung ja nicht geklappt, warum nicht ?

Unterhalt

Antwort von shinead  -  23.03.2012
Dein Freund kann verpflichtet werden einen neuen Job zu suchen, oder einen 400 Euro Job zusätzlich aufzunehmen um in die Lage versetzt zu werden den Mindestunterhalt zahlen zu können.

Vielleicht solltest du ihm das mal raten. Wer Kinder zeugt, muss auch Verantwortung übernehmen. Gerade wenn ihr mal welche haben wollt, sollte er es jetzt (!) lernen.

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  20.03.2012
Sorry, aber Dein Gehalt bleibt doch gleich oder wird sogar besser durch die LSK 3.

Hast Du auch ein Kind ?
Wie würdest Du es finden, wenn die neue Freundin von deinem Ex alles versucht bloß damit Dein Kind keinen Cent bekommt.
Sein Kind bekommt doch jetzt schon nichtmal den Mindestsatz.

Mein Mann hat auch ein Kind aus früherer Beziehung, und ich gebe gerne was.
Immerhin muss es schon auf den Vater im Alltag verzichten, wir haben und gefreut dass wir durch die Heirat mehr hatten und dadurch endlich den Mindestsatz zahlen konnten !

Verstehe Dich ehrlich nicht, DU hast Dich für einen Mann MIT Kind entschieden, vielleicht solltest Du das nocheinmal überdenken.

Nicht böse gemeint, wirklich nicht, ich kenne Dich nicht, aber Deine Worte hier sprechen nicht dafür, dass Du dieses Kind überhaupt akzeptierst.

Unterhalt

Antwort von tausl79  -  20.03.2012
Ich weiß nicht, ob man das so pauschalieren kann. Nur weil man für das Kind seines Partners nicht zahlen möchte, ist einem das Kind doch nicht egal bzw. akzeptiert es nicht?!

Mein Verhältnis zur Tochter meines Freundes ist super gut und dennoch würde ich nicht einsehen dafür zu zahlen. Klar zahle ich gerne, wenn wir gemeinsam was unternehmen etc.

Man muss auch immer sehen, wie die Kindsmutter mit dem Geld umgeht. Wenn man z.b. genau weiß, es kommt nicht beim Kind an, sondern die Mutter geht davon z.b. jedes WE feiern....

Nur meine Meinung :-)

LG

Unterhalt

Antwort von jamietim  -  20.03.2012
was das denn bitte?? wenn der vater nicht genug verdient, ist das doch nicht das problem von der neuen frau. die hat mit dem kind garnichts zu tun. ist doch nicht ihr kind. müssen die beiden selber sehen wie sie zurecht kommen. warum soll ne dritte dafür aufkommen??

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  20.03.2012
Aber in diesem Fall zahlt der KV nichtmal Unterhalt und sie überlegt ihn nicht zu heiraten, weil er dann zahlungsfähig werden könnte !

Und der Unterhalt ist auch Mietanteil, Essen, Kleidung, Strom, Wasser, Schulsachen, etc. etc.

Wir wissen doch alle, das man vom Unterhalt alleine kein Kind groß bekommt oder ?

Ihr Gehalt ! wird nicht angerechnet um den vollen Mindestunterhalt zu zahlen, das ist richtig und auch gut so, aber wenn er mehr Verdienst oder weniger Wohnkosten hat, weil er mit ihr zusammenzieht, sie heiratet , dann will sie nicht, dass sein Kind davon profitiert.

Und das finde ich persönlich sehr traurig.

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  20.03.2012
Sagt doch gar keiner !

Wenn er aber mit einer Frau verheiratet ist oder zusammenlebt, dann hat er weniger Alltagskosten weil es geteilt wird.
Miete, Nebenkosten etc.

Und selbstverständlich senkt das seine angemessenen Wohnkosten dann, die im Selbsterhalt enthalten sind.
Und wenn er heiratet und ( meist verdient der Mann ja mehr ) dann 300€ netto mehr hat, dann wird das auch für den UNterhalt herangezogen.

Keiner ! , auch ich nicht, hat gesagt sie soll von IHREM Gehalt den Unterhalt bezahlen.

Unterhalt

Antwort von Nana911  -  22.03.2012
sehe ich genauso warum soll eine frau dafür zahlen oder finaziell darunter leiden nur weil der mann mal die falsche frau vorher hatte und da ein kind draus hervor ging....geht doch die frau nix an....das wäre ja noch schöner wenn ich für meinen mann seine kinder zahlen müsste....ich gebe nicht mal was zu weihnachten oder so dazu das muss er alleine tun....sind ja fremde kinder für mich! Seine ex gibt für meinen sohn schließlich auch nix! Total verständlich die Frage!

Unterhalt

Antwort von tausl79  -  20.03.2012
Aber das ist doch sowieso so?! Also wenn der Kindsvater mehr verdient, bzw. weniger Kosten für seine Wohnung etc hat. Dann reichen wir diese Dinge beim Amt ein und der Unterhalt wird neu berechnet....

LG

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  20.03.2012
dieser Satz hier

"Das heißt,dass der Selbstbehalt dann statt 950 nur 750 beträgt und er dann doch Unterhalt zahlen muss.

Dann zahle ich ja indirekt doch mit, oder irre ich mich? "

von der Postingerstellerin sagt für mich ( vielleicht irre ich mich, dann tut es mir leid ), dass auch das für sie nicht in Frage kommt und sie nicht wirklich will, dass er Unterhalt zahlt.

"Unterhalt zahlen MUSS "

Unterhalt

Antwort von tausl79  -  20.03.2012
.. das kann natürlich sein....

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  20.03.2012

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  20.03.2012
Und ganz selbstkritisch, Männer mit Kindern aus vorherigen Beziehungen sind fnanziell !!! nunmal nicht die Glücksgriffe, gerade wenn man noch selbst Familie gründen möchte und der Mann wenig verdient.

Aber genau das muss man sich dann vorher überlegen und nicht erst kurz vor der Hochzeit.

Ich mache auch keine Lufstsprünge wenn hier hunderte Euro einfach ( für uns als Familie ) weg sind, aber so ist das nunmal und entweder man steht dazu und nimmt Mann und Unterhaltsverantwortung, oder man lässt es bleiben.

Der neue Partner der Frau, der sich in Ehe erdreisten würde den Kassenzettel hinzulegen und die Hand aufzuhalten, wenn er mal Windeln für das "fremde" Kind gekauft hat, der würde wohl von allen als Arsc.... tituliert werden......

Unterhalt

Antwort von tausl79  -  20.03.2012
Jo, da hast natürlich recht....

Aber wo wir grad beim Thema sind, wir sind nun in der Situation, dass ich schwanger bin mit unserem ersten Kind und der Papa die Elternzeit nehmen wird, da ich mehr verdiene.

Laut Anwalt werden dann beide Kinder gleichgestellt und davon der Unterhalt berechnet. Wobei im ersten Jahr mit Erziehungsgeld gibt es irgendwo 600-700 Euro. Wissen wir noch nicht genau.
Zahlt das Amt dann einen Unterhaltsvorschuss und wir zahlen den wieder zurück, sobald er wieder arbeitet? Hat da jemand Erfahrung mit?

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  20.03.2012
Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Und Autsch, denn der Unterhalt wird natürlich nach der Geburt angepasst auf 2 Kinder, aber Elternzeit ist in dem Sinne privates Vergnügen und änddert dann nichts am Unterhalt.

Er ist in dem Sinne ( überspirtzt gesagt ) zahlungsfähig aber nicht willig.

Wieder gerne die Umkehrfrage : Du hast ein Kind und Dein Ex bekommt mit der neuen Frau ein neues Kind und möchte Elternzeit nehmen.

Hättest DU dann Verständnis mit weniger Geld für Euer Kind auszukommen wegen einem Kind, mit dem Du nichts zu tun hast ?

Allerdings könnte er dann mit Elterngeld schauen, ob ihr eventuell Wohngeld dazubekommen könnte ? Dann würde der Unterhalt fürs erste Kind auch bedacht und es ist dann beides möglich ?

Unterhaltsvorschuss ist auch immer nur ein Brichteil vom eigentlichen Unterhalt.

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  20.03.2012
Irgendwie sind heute die Finger schneller als die Gedanken :-(

Unterhalt

Antwort von tausl79  -  20.03.2012
Aber in dem Fall ist es so, dass die Kindsmutter eh auf kein Geld verzichten muss, da sie Harz 4 bezieht....

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  20.03.2012
Gerade dann.

Ohne Dich persönlich zu meinen, wirklich nicht :-)

Aber : Wieso sollte der Steuerzahler dafür aufkommen, wenn Dein Mann Zuhause bleiben will ?

Ich weiß, klingt fies, aber so ist es in der Rechtsprechung meines Wissens.

Aber weißt Du was, gehe mal ins Expertenforum, da ins Rechtforum, rechne mit Gegenwind und frage mal Frau Bader.
Sie weiß das sicherlich genauer als ich.

Und ich verstehe den Wunsch von Deinem Mann seeeehr gut, meiner hat aus dem Grund die 2 Vätermonate nicht genommen, wir konnten uns das einfach nicht leisten :-(

Unterhalt

Antwort von tausl79  -  20.03.2012
Okay, danke für den Tip

Aber bei uns gehts eh nicht nur um die zwei Vätermonate. Ich gehe gleich nach den 8 Wochen wieder arbeiten und er bleibt die 3 Jahre beim Kind.

Unterhalt

Antwort von god-bless-u  -  20.03.2012
Auch wenn er 50 Euro für das Kind bezahlen müsste? Was wäre daran so schlimm?

Mein Mann bezahlt für sein Kind auch 250 Euro und ich bezahl sehr viel fürn Kleinen, wie Windeln, Klamotten etc. Ich weiß er ist nicht mein Sohn, aber trotzdem wusste ich, bevor ich ihn geheiratet habe, worauf ich mich einlasse.

Und wenn du ihn ernsthaft nicht heiratest, weil er dann dem Kind was bezahlen muss, dann mal ehrlich, ist es dann liebe??

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  20.03.2012
Aber bekommt ihr das nicht hin ?

600-700 Euro Elterngeld ist ja nun nicht sooo wenig und wie gesagt, mit Wohngeld, vielleicht Kindergeldzuschlag ?

Also wenn er Arbeit hat ! , dann muss er den Unterhalt zahlen und auch wenn er sie selbstverschuldet verlieren würde, dann müsste der Unterhalt weiterhin gezahlt werden.


Wie gesagt : Was würdest Du als Mutter sagen, wenn Dein Ex das vorhat und Du dasitzt mit dem Kind ?

Aber mal sehen was Frau Bader sagt.

Unterhalt

Antwort von tausl79  -  20.03.2012
Na mal schauen wie man das hinbekommt... das Ding ist halt auch, vom dem was ihm bleibt, zahlt er noch alleine die Schulden die von beiden aufgenommen wurden. Und was von dem Geld gekauft wurde, waren die Möbel, die sie komplett behalten hat... von daher.. man muss das alles immer von Fall zu Fall sehen und man sollte nicht alle gleich verurteilen...

Unterhalt

Antwort von Thelmalouise  -  20.03.2012
Das kann er angeben und wird in Abzug gebracht, wenn es aus der gemeinsamen Zeit ist.

Habt ihr das alles mal beim Jugendamt oder Anwalt ausrechnen lassen ?

Wir haben bis vor kurzem noch die Schulden der Ex bezahlt, hat sich schön die neue Wohnung eingerichtet heimlich und mein Mann bemerkte es erst, als der Gerichtsvollzieher vor der Tür stand !

Da kann man echt innerlich ausrasten !

Unterhalt

Antwort von tausl79  -  20.03.2012
Kann man bei ihm leider nicht in Abzug bringen, da er dummer Weise den Darlehensvertrag alleine unterschrieben hat, auch wenn sie nun die Möbel etc behält....

Naja was solls. Noch ein gutes Jahr, dann ist das auch Geschichte.

Unterhalt

Antwort von god-bless-u  -  20.03.2012
Es muss dich auch keiner Fragen ob der Kleine kommen darf oder nicht. Er ist der Vater und hat seine Pflichten, dass Kind zu nehmen.

Egal wieviel Geld die Mutter hat, der Vater muss seinen Teil dazubeitragen.

Aber mal ehrlich, wenn der Mann doch so wenig Geld hat und zu nix was bei Steuern kann und dich das so stört, wieso bekommt ihr dann zwei Kinder zusammen? Du wusstest da sicher schon von dem anderen Kind oder?

Und das mit der Pflege von dem Kind, dass müsste er mit der Mutter besprechen

Unterhalt

Antwort von Pamo  -  28.03.2012
Falls ihr in Deutschland lebt: Die islamische Eheschliessung ist nicht rechtsverbindlich. Wenn dein Verlobter bereits fuer das erste Kind weder Unterhalt zahlt, noch sich Zeit fuer das Kind nimmt: Was glaubst du denn wird er fuer dich und eure gemeinsamen Kinder tun? Null, denn das ist sein Stil.

Lauf so schnell du kannst, du kannst nicht gewinnen sondern nur verlieren.

Unterhalt

Antwort von Meral2011  -  20.03.2012
Entschuldige mal,wenn der Papa gar nicht da ist und erst nachts kommt, wenn der Junge schon im Bett ist,ich mich also ganz alleine um ihn kümmern muss,muss man mich sehr wohl fragen.Meinst du nicht?
Und nein, er hat vorher ganz normal verdient.

Dann ist er arbeitslos geworden und hat sich selbständig gemacht und verdienst halt super schlecht.

Und NOCHMAL,ich wußte nicht das er ein Kind hat sonst hätte ich ihn niemals genommen.
Ich verstehe nicht,warum du das nicht verstehst.Versetz dich mal in meine Lage.

Dein oberstes Prinzip ist es einen Mann ohne Kind.Dann kommt ihr zusammen und du wirst schwanger,dann kommt dein Mann an und sagt, übrigens schatz,ich hab noch nen Sohn.Wie würde dir das gefallen?

Und ich muß mich nicht um die Hygiene eines Kindes, wo ich nicht die Mama bin,kümmern.Denn Absprachen mit der Mutter sind gescheitert

Unterhalt

Antwort von god-bless-u  -  20.03.2012
Es ist auch nicht deine Aufgabe, dass Kind zu nehmen. Wenn dein Mann nicht da ist, wegen Arbeit etc. dann sag doch der Kleine soll erst dann kommen, wenn dein Mann da ist. Und wenn er erst nachts kommt, dann soll er an Tagen kommen, wann dein Mann zuhause ist. Das müsstest du dann schon mit ihm klären und dann würde auch die Hygiene bei deinem Mann bleiben.

Bei uns ist es so, dass ich eigentlich immer den Kleinen freitags ausm Kindergarten hole, weil mein Mann länger Arbeitet. In der Sommersession, habe ich dann meistens den Kleinen komplett Freitags und Samstags. Aber bei uns ist es dann so geregelt, wenn ich doch was anderes vor habe, finden wir dann die Lösung wie Oma oder Opa. Weils ja eigentlich das Papawochenende ist. Gibt es bei euch sowas nicht? Das von ihm die Eltern oder so den Kleinen nehmen und er ihn dann wenn er nachhause kommt da abholt? Das du komplett raus bist aus der Sache?

Naja wie mir das gefallen würde. Ich hab sicher auch nicht den Wunsch jeder Mutter befolgt und mit 20 ein Mann genommen der ein Baby mit einer anderen hat. Trotzdem bin ich mittlerweile mit ihm verheiratet und liebe den Kleinen überalles

Unterhalt

Antwort von Meral2011  -  20.03.2012
Ja aber du wußtest.das er ein Baby hat. Ich wurde ums krass zu sagen,arglistig getäuscht.Das ist ein Unterschied.

Das Ding ist,das der Papa morgens um 9 das Haus verlässt da sein Geschäft sehr weit weg ist und kommt erst nachts.Also ist da gar nichts zu machen,das die sich sehen können.

Er hat zwar Besuchsrecht bei Papa aber sieht diesen nie sondern nur mich und seine 2 Halbgeschwister.
Das ist nicht in Ordnung,weil ich es ausbaden muß.

Und Großeltern gibts nicht.Also mütterlicher seits wollen den kleinen nicht da haben,da sehr alt und die Eltern von Papa leben im Ausland.
Die Kindesmutter hat mal darauf bestanden dass meine Eltern den nehmen,wenn ich nicht will.Hallooooooo?

Was haben meine Eltern damit zu tun?Nur weil sie kindfrei haben will.

Unterhalt

Antwort von god-bless-u  -  20.03.2012
Dann ist es am besten wenn ihr mal zum jugendamt geht. Du oder deine Familie seit nicht dazu verpflichtet den Kleinen zu nehmen. Nur der Vater und wenn er das arbeitsmäßig nicht hinkriegt muss das übers Jugendamt geklärt werden. Mein Mann und seine Ex hatten am Anfang auch die Regelung, dass der Kleine nur 1 Wochenende im Monat da ist, weils arbeitsmäßig nicht geht. Jetzt nehm ich ihn halt in der Zeit wo er arbeiten ist, weil seine Ex den Kleinen ansonsten zu irgendwelchen Bekannten geben würde.

Wo war der Kleine denn die Wochenenden bevor du ihn genommen hast?

Unterhalt

Antwort von Meral2011  -  20.03.2012
Danke fürs Zuhörn

Unterhalt

Antwort von Meral2011  -  21.03.2012
Hast PN

Unterhalt

Antwort von shinead  -  23.03.2012
Warum poppen gerade alle meine gut verdrängten Vorurteile wie unliebsame Werbung hoch???

Himmel - sieh' zu, das Du Land gewinnst!

Unterhalt

Antwort von Julisa  -  03.04.2012
Sorry, ohne dich angreifen zu wollen. Ich hab mich jetzt durch alle Postings hier gelesen und das was mir als aller erstess in den Kopf kam war "der arme kleine Junge!!!" Ich meine er muss mit der Trennung seienr Elternklar kommen wird rumgereicht wie ein Spielzeug und eigentlich will ihn niemand haben!! Dabei kann er am alerwenigsten für all die Sachen die dich so stöhren.

Ja es würde mich sicher auch wurmen die Aufgaben einer Mutter und eines Vaters zu übernehmen die diese Bezeichnung (in meinen AUgen ) nicht verdient haben, aber schon allein der Gedanke dass der kleine Mann hier der Leidtragende ist und überhaupt nichts dazu kann, würde mich diesen Groll schlucken lassen und ich würde zusehen dass es ihm wengistens an den Tagen an denen er bei dir ist, gut geht.
Er ist ein unschuldiges KInd, was von allen Seiten nur rumgeschupst und abgelehnt wird. Grausam!!

Ich weiß wovon ich spreche ich habe 8 Jahre lang auch 3 fremde Kinder mit groß gezogen. Der Dank ist unbezahlbar, 3 Kinder denen der Kontakt zu mir trotzt 420km entfehrnung, wichtiger ist, als der Kontakt zum Erzeuger der 5 km weit weg wohnt und die Kids zu unserer Beziehungszeit auch gänzlich mir überließ, nie da war.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.