Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Unterhalt uneheliches Kind.....

Frage von britta&tascha  -  28.06.2014
Hallo ihr,
habe mal eine Frage bzgl. Kindesunterhalt uneheliches Kind.
Also mein Mann hat ein uneheliches Kind, für das er Unterhalt zahlt.
Nun bekommen wir zusammen ein Kind. Ändert sich der Unterhalt für das uneheliche Kind in irgendeiner Art und Weise?
Danke
Britta

Unterhalt uneheliches Kind.....

Antwort von Nurit  -  28.06.2014
Nein, warum sollte es auch? Es sei denn, es gibt eine Mangelfallberechnung.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Unterhalt uneheliches Kind.....

Antwort von desireekk  -  29.06.2014
Hallo,

das kommt darauf an auf welcher Grundlage der Unterhalt berechnet wurde.
Wenn einfach so die Düsseld. tabelle hergenommen wurde, dann ändert sich erst Mal nichts, es sei denn, Du als Mutter gehst nicht arbeiten und hats dadurch auch einen Unterhaltsanspruch.
Die DT ist auf 2 Unterhaltsberechtigte ausgelegt, mit Dir sind es aber Drei Personen, also könnte er eine Stufe runtergehen.

Dazu m+sste man also erst mal mehr wissen von euch .-)

Désirée

Unterhalt uneheliches Kind.....

Antwort von shinead  -  30.06.2014
Man müsste prüfen, wie fit das Jugendamt bei der Berechnung des Unterhalts war.

Rein theoretisch hatte das Kind Deines Mannes Anrecht auf erhöhten Unterhalt, weil es ja der/die einzige Unterhaltsberechtigte war (wie schon geschrieben geht die DDT von 2 UBs aus).
Dann würde der Unterhalt mit der Geburt des Kindes tatsächlich sinken.

Hat das Jugendamt das allerdings vorher nicht berücksichtigt, dann bleibt der Unterhalt gleich.

Das der Unterhalt sinkt weil Du als weitere Person einen Unterhaltsanspruch hast halte ich für eher unwahrscheinlich. Das müsste dann wahrscheinlich eingeklagt (und gut begründet) werden, da Du ja Elterngeld erhältst. Damit würde ich also nicht rechnen.

Beim zweiten gemeinsamen Kind ist eine Veränderung allerdings dann möglich. Ein Unterhaltstitel müsste dann angepasst werden.

Unterhalt uneheliches Kind.....

Antwort von britta&tascha  -  28.06.2014
Es wurde mir so erzählt. Hab dann mal gegoogelt, bin dabei aber nicht wirklich schlau geworden.
Vorstellen konnte ich es mir auch nicht.
LG
Britta

Unterhalt uneheliches Kind.....

Antwort von Sternenschnuppe  -  28.06.2014
Was hat er denn netto ?
900€ bleiben ihm, ihr habt ja zusammen einen Haushalt, daher nur etwa 900€.

Den Rest kann er für die 2 Kinder aufbringen dann.

Unterhalt uneheliches Kind.....

Antwort von britta&tascha  -  30.06.2014
Hi,
also der Unterhalt wurde vom Jugendamt festgelegt.
Mutter des unehelichen Kindes verweigert jeglichen Kontakt zum Vater (mein Mann)
Ich werde nach der Geburt voraussichtlich ein Jahr in Elternzeit gehen, danach würde ich gerne wieder arbeiten gehen. Entweder auf 450 Euro oder Teilzeit. Je nachdem, was ich so finde.
Ich habe noch eine Tochter, die regelmäßig Unterhalt von ihrem Papa bekommt.
Sie lebt mit mir und meinem jetzigen Mann in einem Haushalt und ist fast 13 Jahre.
Reicht das erstmal an Info?
LG
Britta
Ach so, die Kindesmutter bekommt keinen Unterhalt von meinem Mann.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.