Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


unfall am papa wochenende

Frage von bluemama  -  27.04.2015
mein jüngster hatte die woche papa wochenende . als er sonntag abend heim kam , war seine oberlippe offen und geschwollen , das zahnfleisch am oberkiefer teilweise blau .
ich natürlich erschrocken vom feinsten und sofort mit " ausfragen" angefangen .

es ist schon am freitag passiert , beim papa im garten beim einbau eines fensters ins gartenhaus . es hat stark geblutet und er hat auch geweint .sie waren nicht beim arzt . find ich das schon mal , sagen wir , nicht so toll .

hätten sie mich nicht gleich anrufen müssen ? mein kleiner hat handy- , festnetz und arbeitsnummer in seinem handy , irgendwo bin ich ja auf jeden fall zu erreichen .

ich habe das alleinige sorgerecht , mein kleiner kann aber immer zu seinem papa wenn er will und es uns allen passt .wir sprechen uns da schon ab .
wenn ein unfall passiert müsste ich doch benachrichtigt werden ? oder liege ich da falsch ? wenn doch irgendwas ist ?

er sagt , es tut schon lange nichtmehr weh , und beim gutenachtkuss hat er mir mit seinem "rubbeligen" mündchen frech grinsend derart " einen aufgedrückt " , dass ich es ihm direkt fast glauben könnte . zähneputzen geht auch gut .
bin ich mal wieder kleinlich ?

unfall am papa wochenende

Antwort von Limayaya  -  27.04.2015
Naja....ob man das jetzt unter "Unfall" werten will? hmmm, ist natürlich von hier schlecht zu beurteilen, da wir den Sohnemann ja nicht sehen können.

Ich persönlich wäre ab Grundschulkind da wohl auch nicht mehr zum Arzt....bei einem jüngeren Kind schon eher, weil ich da eher mal vermute, dass es ein Schmerzempfinden anderst äußert. Will sagen: da hätte ich dann vielleicht auch einen Arzt mal drauf schauen lassen und mir bestätigen, dass es nix schlimmes ist.

Anderseits: hmmm....also die Lippen sind schon sehr gut durchblutet....an der richtigen Stelle angedotzt -muss nicht mal stark sein- platzt das schon mal auf und blutet dann wie doof, ohne dass wirklich etwas schweres dahinter ist. Ich privat (gut, ich hab 5 Jahre Rettungsdienst gearbeitet und bin ja jetzt in der Altenpflege...da sieht /sah ich genug Verletzungen) hätte wohl dem Jungen auch erst mal einen Wundauflage drauf gedrückt, drüber einen Kühlpack und erst mal abgewartet.

Inwiefern allerdings euer Kindsvater imstande ist, so einen Situation richtig einzuschätzen, kann ich nicht beurteilen. Insgesamt war es ja aber offensichtlich der richtige Weg. ggf. wäre vielleicht die Bitte an den KV angebracht, bei ähnlichen Situationen in Zukunft doch lieber mit einem Arzt oder dir Rücksprache zu halten.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

unfall am papa wochenende

Antwort von EinTraumWirdWahr  -  27.04.2015
Ich finde, das kann man nicht so einfach beantworten.

Ich persönlich wäre sicher über eine Nachricht erfreut gewesen, aber geändert hätte es nichts. Im Zweifelsfall hätte ich mir nur Sorgen gemacht.

Zum Arzt bin ich wegen sowas noch nie, ich bin da aber eh nicht besonders zimperlich, mein Kind auch nicht.

Und zu guter Letzt würde ich in unserem Fall auch sagen, dass der Vater einschätzen kann, ob ein Arztbesuch notwendig ist oder nicht. Er hat mich auch ein-, zweimal angerufen im Laufe der Jahre, wenn irgendwas war und ich das Kind abholen musste. Alle anderen Vorfälle, die nicht zum Abholen führen, haben wir bei der Übergabe besprochen ...

Insofern: Kleinlich bist du sicher nicht, aber vielleicht ein wenig empfindlich. Aber nur vielleicht ... so genau können wir das ja nicht einschätzen :-)

unfall am papa wochenende

Antwort von Petra28  -  27.04.2015
Letztendlich muss in so einer Situation derjenige entscheiden, der das Kind gerade bei sich hat.

Ich hatte hier schon alles: ein apathisches Kind, was mir einfach so in den Arm gelegt wurde bei der geplanten Rückgabe mit den Worten "ist heute vom Baum gefallen" oder auch das andere Extrem, der Gang zum Kinderarzt wegen nix (Kind war in der Schule leicht übel, hätte aber nur mal kurz an die frische Luft gebraucht).

Ich persönlich würde den Gang zum Arzt bei blutender Oberlippe daran festmachen, ob was mit den Zähnen passiert ist. Ansonsten würde ich es bleiben lassen.

unfall am papa wochenende

Antwort von Isa2012  -  27.04.2015
Hm was hätte der Arzt machen sollen?
Wenn es geschwollen ist muss gekühlt werden und wenn die Wunde nicht so tief ist kann auch nichts genäht werden,also wieso bei so einem kleinen Vorfall gleich Arzt usw.
Weil es beim Papa passiert ist?
Sowas passiert,egal wo und wie man aufpasst.
Wenn das Kind wahnsinnige Schmerzen hat dann sollte auch zum Arzt gegangen werden.Aber er sagte doch selber das er keine Schmerzen mehr hat.
Bei richtigen Verletzungen wie eine Wunde die genäht werden muss,ein Bruch usw sollte es klar sein zum Arzt zu gehen,aber da ich auch nicht wegen einer geschwollenen Lippe zum Arzt rennen würde,würde ich es auch nicht vom Vater erwarten.

unfall am papa wochenende

Antwort von Silvia3  -  28.04.2015
Der Papa hatte die Verantwortung, der Papa muss sich kümmern. Wüsste nicht, warum er Dich hätte benachrichtigen sollen. Sei doch froh, dass Du keinen Stress hattest, sondern er sich mit dem weinenden ? Kind rumplagen musste. Väter sind insgesamt härter im Nehmen, die pusten ein Aua weg, während Mama gleich den Notarzt holt. Wenn dann das Kind auch noch sagt, dass alles gut ist, würde ich die Angelegenheit auf sich beruhen lassen. Dein Posting klingt, als suchst Du krampfhaft einen Grund, dem Vater was anzuhängen. Er wird Dich dagegen nur als hysterisch empfinden, wenn Du ihm jetzt Stress machst. Du kannst damit eigentlich nur schlechte Stimmung erzeugen. Ob das dem Kind dienlich ist, wage ich mal in Frage zu stellen.

Silvia

unfall am papa wochenende

Antwort von bluemama  -  30.04.2015
mir war so alsob ich oben schon mal erwähnt hatte , dass ich meinem ex keinen vorwurf mache . ich suche auch nicht nach gründen , ihm eins reinzudrücken . da bräuchte ich nicht zu suchen , da liegen genug gründe offen vor mir ..... aber warum sollte ich , schadet nur unserem kind .
obwooooohl .... als wir noch zusammen waren und dem kleinen ist in meiner obhut was passiert hat er immer getan , alsob man mir nichtmal nen goldhamster zum aufpassen geben könnte , und das obwohl ich 2 kinder "vorsprung" vor ihm habe .da wäre vielleicht mal ein kleines motzerchen meinerseits ganz "nett" gewesen , nurmal so , als revanche

ich wäre zu 100% sofort hysterisch geworden , mein kind hat allerdings nicht abgestritten , dass er und sein papa ... nunja .... etwas hysterisch waren . natürlich hätte ich nichts machen können , aber ich hätte doch bescheid gewusst .

beim alleinigen sorgerecht denke ich , habe ich immer die verantwortung ( mit ) . sollte tatsächlich doch noch was sein , weiss ich genau , wer weder zum arzt rennt noch einen cent an geld ausgibt ...... und das bin nicht ich , weil ich nämlich sorgeberechtigt bin .wenn ich meinen 18-jährigen ( nur mal so als beispiel ) mit seinem kleinen bruder einkaufen schicke , gebe ich doch auch nicht die verantwortung an ihn ab , oder sehe ich das falsch ? der a**** wenn was ist bin auf jeden fall ich , und zwar bis das kind 18 ist . denke ich zumindest .
und das war eigentlich das , was ich unter anderem wissen wollte .

o.k. ich sehe ein , dass ich etwas gluckig bin

unfall am papa wochenende

Antwort von mf4  -  03.05.2015
Ich rufe meinen Ex nicht an, wenn die Kinder sich verletzen und ich gehe auch nicht in jedem Fall mit ihnen zum Arzt... warum sollte er das dann tun müssen?
Ich habe auch das ASR aber das spielt in dem Fall für mich keine Rolle.

unfall am papa wochenende

Antwort von bluemama  -  28.04.2015
warscheinlich wäre ich schon gleich wieder zum arzt gerannt , weil ich total "hysterisch " auf blut reagiere . als ersthelfer wäre ich die absolute mehrfach -null , deshalb ist es eher besser ( wenn man das so sagen kann ) , dass es beim papa passiert ist . und genau wegen der zähne wäre evtl. mal draufschauen lassen eine option gewesen , ich glaube nicht , dass ein papa - oder eine mama - wenn er/sie nicht gerade vom fach ist - feststellen kann , ob alles noch richtig fest sitzt .wenn nämlich jetzt doch noch ein bleibender zahn locker ist / wird ist das ja dann doch mein ding mich drum zu kümmern .
mir wäre es einfach lieber gewesen ,ich hätte gewusst , dass mein kind mit ner dicken lippe abgeliefert wird , dann hätte ich mich nicht so erschrocken und wäre folglich auch nicht spontan angepisst gewesen .
ich weiss schon , dass man da nix machen kann , wennn was passiert . da mach ich meinem ex echt keinen vorwurf , aber eine kleine info an mich hätte nicht wehgetan .
mein mittlerer war als kleiner junge so ein schussel , dass ich echt "froh" war , dass zwei seiner unfälle im kiga passiert sind . so oft wie ich mit dem beim arzt zum nähen war , hätte der mir sonst warscheinlich mal das jugendamt geschickt ..... da konnte ich auch fast daneben stehen und er ist trotzdem irgendwo dagegen geknallt. sowas passiert , das weiss ich .

unfall am papa wochenende

Antwort von EinTraumWirdWahr  -  28.04.2015
Wie alt ist denn das Kind??

unfall am papa wochenende

Antwort von Nurit  -  28.04.2015
Wenn Dein Sohn 11 ist, sind es also die bleibenden Zähne, da würde ich schon mal draufschauen lassen. Ein Frontzahntrauma ist immerhin möglich.
Ich hätte auch sauer reagiert: ein kleiner Anruf und ein gemeinsames Abstimmen über das weitere Vorgehen hätte drin sein müssen; zumal Du das alleinige Sorgerecht hast.

unfall am papa wochenende

Antwort von bluemama  -  28.04.2015
ja , wie nurit schon geschrieben hat ist er 11 .

das meinte ich ja , ich hab schon ein kind , das einen bleibenden zahn teilweise verloren hat ( der schusselige natürlich
, hüpfburgunfall ) , das ist kein spaß . und auch da hatte ich das sorgerecht und somit die verantwortung und die rennerei alleine ....

unfall am papa wochenende

Antwort von EinTraumWirdWahr  -  28.04.2015
Hallo,

ach so, es las sich für mich erst so, als wäre dein Kind 3 oder 4 oder so.

Ich sagte ja schon: eine kurze Info wäre sicher nett gewesen, aber was genau hättest du dann gemacht? Per Telefon hättest du gar nicht einschätzen können, ob da ein Arzt draufschauen sollte oder nicht. Du hättest dich so oder so auf deinen Ex verlassen müssen.

Wenn ich mir so Sorgen gemacht hätte, wäre ich dann am nächsten Tag zum Zahnarzt und hätte draufgeschaut.

Und am Ende ist es so, dass man als Mutter auch nicht automatisch richtig handelt - mal geht man zu oft, mal zu wenig zum Arzt. Der "Fehler" hätte dir und allen anderen Müttern genauso unterlaufen können.

Beim 11-jährigen würde ich persönlich auch ihn befragen und gemeinsam entscheiden - vielleicht hat er gesagt, ach Papa, das geht schon. Oder der Zahn wackelte nicht und es war dann vergessen oder so ...

Ich verstehe deine Sorge, würde nun aber kein Drama draus machen. Freundlich dem Kind sagen, dass er beim nächsten Mal auf einen Anruf bei Mama bestehen soll, wäre doch ne Variante. Mit 11 wird er das wohl schaffen. Mein Kind ist auch 11 - die würde sich melden (per eigenem Handy) oder dem Papa sagen, dass er mir Bescheid sagen soll.

unfall am papa wochenende

Antwort von desireekk  -  28.04.2015
Naja,,, auch wenn ich es durchaus OK finde, dass Mütter und Väter nicht immer die gleiche "Norarzt-Schwelle" haben, fände ich es doch angemessen, wenn ich zumindest davon erführe.
ICH bin recht wenig zimperlich und würde auch dem Vater die Verantwortung überlassen in wie weit medizinische Massnmahmen notwendig sind.
Aber wissen wollte ich es schon.

Also würde ich bei der nächsten Abholung einfachg drum bitten dass man mich kurz anruft wenn ähnlich gelagerte Fälle nochmal vorkommen.

LG

Désirée

unfall am papa wochenende

Antwort von Limayaya  -  30.04.2015
hmmm, etwas gluckig...hmmm...

also ich erinnere mich da noch gut daran, dass ich mal eines meiner Kinder heulend in die Chirg. Ambulanz getragen habe: Spielplatzunfall....gaaaaaanz fürchterlich lt. Kind...kann gaaaaaaar nicht auftreten Mamaaaaaaaa das tut so weeeeehhhhhhhhh!!!!!!!!!
tjaa.....in der chirg. Ambulanz war an dem Tag die Hölle los, also mussten wir warten....nach 60min Wartezeit durfte ich beobachten, wie mein schwerverletztes Kind mit einem anderen (vermutlich nicht minder schwerverletzten) Kind in der Spielecke munter über Tische und Bänke ist...
Sowohl der anderen Mutter als auch mir stand deutlich auf der Stirn geschrieben "ich weiß, dass ich hier fehl am Platz bin, aber wenn ich jetzt mein Kind schnappe und einfach heim gehe, siehts noch blöder aus!" *gggg*
Und wie gesagt: ich bezeichne mich eigentlich als "vom Fach" *gggggg*
Soviel zum Thema Glucke.

Aber: du gibst schon -zumindest einen Teil- der Verantwortung in dem Moment ab. Genauso ja auch, wenn z. B. dein Kind in der Schule sich verletzten würde....letztendlich liegt es dann in der Verantwortung der beaufsichtigenden Person zu entscheiden: geht es so, müssen wir die Mutter anrufen, fahren wir gleich ins Krankenhaus, brauchen wir womöglich den Rettungsdienst. Nur wird normalerweise (außer halt im absoluten Notfall) wohl ein Lehrer erst mal bei dir anrufen und nachfragen, um dann gemeinsam eine Lösung zu finden. Und diesen netten Hinweis würde ich halt dem KV mit geben. "Bitte, wenn noch mal sowas ist, ruft mich kurz an"

unfall am papa wochenende

Antwort von bluemama  -  30.04.2015
ich erinnere mich an ein ding , da war meine kleiner etwas über 1 jahr . er konnte schon mit 11 richtig gut laufen und ab da nur noch rennen . bei einem fußballspiel von seinem bruder ist er ständig eien kleinen abhang rauf und runter , ich nur mit einem auge bei ihm , mit dem anderen beim spiel . irgendwann ist er unten am abhang weinend liegen geblieben , ich hin ,knöchel bzw eigentlich eher spann ganz leicht geschwollen , sah man kaum . da er ( erstmal ) nicht aufhörte mit weinen bin ich ins krankenhaus gefahren , anderes kind bei anderer fußballmama gelassen . im krankenhaus ist er dann relativ bald wieder ziemlich fit gewesen und auch `rumgerannt . in der notaufnahme ist mir gesagt worden , es wäre nichts , aber ich soll lieber nochmal in die kinderklinik . dort hat die stationsärztin - vorsichtshalber - röntgen angeordnet . ist aber warscheinlich nichts , er läuft ja schon wieder , aber so kleine kinderknochen sind ja noch weich .... wir röntgen lieber mal . das ende vom lied : wadenbein gebrochen und schienbein angebrochen . das schienbein hat das ganze noch etwas zusammengehalten ( so wurde es mir gesagt ) , es hätte beim laufen noch ganz durchbrechen können . eigentlich hätten die das in der notaufnahme schon abklären müssen .
er ist dann am übernächsten tag mit gipsbein so losgerannt wie mit turnschuhen .

wie schon geschrieben , wegen meinem mittleren , der mittlerweile allerdings höchstens noch mit dem kopf auf die pc-tastatur knallen könnte , bin ich mit dem unfallchirurgen eigentlich auf du und du . aber meine blut -hysterie wird sich wohl nie geben . man gewöhnt sich halt nicht ganz an alles .


ich habe nochmal mit meinem kind geredet ( ex sehe ich sontag abend , da spreche ich ihn nochmal drauf an ) , er versteht , dass ich bisschen angefressen war und wenn mal wieder was ist , ruft er mich an .

am gleichen wochenende an dem mein kleiner sich am mund verletzt hat , ist übrigens mein ältester mit ner gipsschiene von einer seminarwoche heimgekommen , freitag mittag . das hatte er seinem kleinen bruder am mittoch über skype geschrieben .
jetzt frage ich mich ernsthaft , warum meine söhne nicht mit mir telefonieren wollen ?


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.