Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


und wie finden es die Kinder?

Frage von Kampfkrümel  -  16.06.2012
Hi.
Weiter unten gabs ja einen großen Thread von zufriedenen Patchworkeltern.
im Großen und Ganzen gehöre ich da auch dazu, obwohl wir noch "grün" hinter den Ohren sind und am Anfang stehen. Mein Freund und ich fühlen uns mit unserer Patchworksituation ganz gut. Meine 4 leben hier mit uns und seine 2 kommen alle 2 Wochenenden zu uns. (Ferien und Co werden noch dazukommen, wie gesagt, wir sind noch nicht so lange dabei ;O) )

Nun aber zur Frage an die "alten Hasen":

Wie stehen Eure Kinder und Stiefkinder zum Patchwork?

Bin gespannt auf Eure Antworten

und wie finden es die Kinder?

Antwort von Yvi76  -  16.06.2012
hallo, meine Kinder aus erster Ehe sind nun 11 und 9 Jahre, seit 5 Jahren lebe ich mit meinem jetzigen Mann zusammen. ( Haben vor drei Jahren geheiratet) vor einem Jahr bekamen wir noch einen gemeinsamen Sohn.

Obwohl die Großen ihren leiblichen Vater regelmäßig sehen, sagen sie selbst, dass mein jetztiger Mann ihr Papi ist. Zu ihrem leiblichen Vater sagen sie Papa und zu meinem Mann Papi damit wollen sie ausdrücken, dass sie sehr wohl sehen was mein Mann alles für sie / uns macht und ihr leiblicher Vater, der zeigt ihnen auch regelmäßig wie unzuverlässig er ist.

Beide Kinder kommen super mit der Situation zurecht. Keiner von Beiden hat einen Knax oider so. Als ich mit meinem jetztigen Mann zusamm gezogen bin waren die beide 6 und 4 Jahre eben auch noch sehr klein. Die Große ist nun auf dem Gymnasium, wo der "Kleine" in einem Jahr auch hin kommt.

Also für uns alles SUPI.

alles Gute
yvi

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

und wie finden es die Kinder?

Antwort von yamily  -  18.06.2012
Ich denke schon, dass mein Sohn damit super zurecht kommt.
Er fühlt sich sehr wohl - mittlerweile.

Es kamen lange noch Fragen "Warum haben Papa und du immer soviel gestritten?" oder "Wenn du nochmal heiratest, ist dann mein Papa überhaupt noch mein Papa oder ist das dann Patrick?"

Er war damals 5 und hatte viel zu viel mitbekommen.
Mein Ex versuchte auch mal auf mich loszugehen, während der kleine daneben stand. Da war für mich dann Schluss. Aber so genau kann ich ihm das nicht erklären.

Jedenfalls war die Anfangszeit mit meinem neuen Partner verdammt schwer für alle. Vor allem weil mein Ex noch ordentlich Terror gemacht hat und meinen Sohn versuchte einzuspannen.
Jetzt nach fast 3 Jahren können wir sagen "Wir sind sehr glücklich so - ALLE!"

Selbst wenn mein Sohn die Fragen stellt, wenn ich ihn dann frage ob er möchte, das Mama & Papa wieder zusammen wären, dann sagt er nein. Weil dann müsste er ja wieder umziehen und Patrick wäre weg, das will er alles nicht ^^ Außerdem hat Papa ja nun auch ne neue Freundin ;-)
Ich denke mit dem Gedanken kommt er gut zurecht, das sein Vater nun auch wieder jemanden hat und nicht alleine ist. Und ich gönne es ihm auch, denn seitdem kommen wir auch wieder gut miteinander aus.

und wie finden es die Kinder?

Antwort von tingel  -  19.06.2012
Seine Tochter war gerade zwei, als wir uns kennen lernten, jetzt ist sie acht und kann sich an die Zeit vor mir nicht erinnern, für sie bin ich schon immer da und Mama und Papa waren schon immer getrennt (in ihrer Vorstellung), wirklich getrennt haben die sich, als die Maus ein Jahr alt war.
Naja und mittlerweile haben wir ein gemeinsames Kind und die beiden Kinder lieben sich abgöttisch, um nicht zu übertreiben. Hoffe, das bleibt so, 6 Jahre Altersunterschied sind ja bekanntlich auch nicht immer optimal.

und wie finden es die Kinder?

Antwort von god-bless-u  -  16.06.2012
Mein Stiefsohn kennt es nicht anders. Sie haben sich kurz nach der Geburt getrennt und kurz danach sind wir zusammen gekommen.

und wie finden es die Kinder?

Antwort von benny&yannick  -  16.06.2012
Für meinen großen Sohn (aus 1.Ehe) ist es völlig normal, mit seinem Stiefvater zu leben.
Wir kamen zusammen, bevor er 3 wurde.
Er hat aber seinen leiblichen Vater immer gehabt, da eir noch 6 Jahre nach der Scheidung zusammen lebten.
Mein Sohn sagt aber "Dennis" und nicht Papa. In der Öffentlichkeit redet er aber über seinen "Vater", da er der Meinung ist, es geht keinem was an, dass es sein Stiefvater ist.
Für ihn ist es der jenige, der immer da ist, obwohl er einen Papa hat.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.