Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Unabhängige Meinung gefragt

Frage von anja1177  -  07.04.2016
Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem Zuhause. Ich bin Mutter eines der 13jährigen Jungen. Seit ca vier Jahren bin ich mit einem Mann zusammen. Dieser hat selbst zwei Kinder, welche aber nur ca aller 3 Wochen bei uns sind.

Und er findet einfach keinen Kontakt zu meinem Sohn. Und so langsam denke ich, er will auch nicht.

Außer Guten Morgen oder Hallo spricht er nicht mit dem Jungen. Gemeinsame Unternehmungen, nur die beiden, gibt es gar nicht. Wenn wir alle drei unterwegs sind, ignoriert er ihn. Findet er an meinem Kind allerdings einen Fehler, bekomme ich den sofort zu hören. Zimmer nicht aufgeräumt, ohne Hausschuh rumlaufen, nicht aufgegessen. Irgendwas findet er immer. Dazu muss ich sagen, dass mein Sohn den Freund von Anfang an toleriert hat und wirklich lieb ist. Und das sag ich nicht nur als Mutter. Der Junge ist einfach unkompliziert. Trotzdem ist er meinem Freund wohl zuviel.

Sind seine Kinder da, ist es natürlich anders. Mit denen spricht er, er interessiert sich für ihre Hobbies, wie es in der Schule läuft. Alles Dinge, welche ich mir auch gegenüber meinem Sohn wünschen würde.

Ich hab schon so oft mit ihm darüber gesprochen, ihm gesagt, wie sehr es mich verletzt, wenn der so negativ über mein Kind spricht. Aber er ändert nichts. Es ist dann mal paar Wochen Ruhe. Dann gibt es wieder Tage, voll von Kritik.
Zum Glück äußert er sie nie in Gegenwart meines Kindes. Aber klar bekommt er mit, dass er eigentlich mehr oder weniger nur geduldet wird.

Zu mir ist mein Freund und lieb und aufmerksam. Aber das Verhalten gegen meinen Sohn halte ich nicht mehr aus und denke über Auszug nach. Eine Wohnung hätte ich in Aussicht

Zweifel allerdings noch ob es die eine richtige Entscheidung ist, oder ob durch Gespräche etc noch etwas zu retten wäre

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke für Eure Antworten

Unabhängige Meinung gefragt

Antwort von desireekk  -  07.04.2016
Das wird schwierig...

wenn ihr schon so lange zusammen seid... und wie lang wohnt ihr schon zusammen?
Hast Du mal versucht herauszufinden wie dein Sohn dazu steht?

Ich bin durchaus jemand, der Ebenen trennen kann.
und mein neuer Partner muss nicht zwangsläufig meine Kinder "lieben" und sie wie die eigenen behandeln.
Aber: wenn er so sehr auf Abstand ist wie Du schilderst, dann wäre mir das zuviel. Zumal wenn man zusammenlebt.
Das ist nicht gut für das Kind, denn bei aller Neutralität, dies beinhaltet in diesem Fall auch immer ein Gefühl von Ablehnung.

Was sagt Dein Freund denn dazu? Warum verhält er sich so? Finder er es gut, oder kann einfach nicht anders?

Eine eigene Wohnung muß nicht das Ende der Beziehung bedeuten, aber es würde Euch beiden die Chance geben sich umfassend auf die eigenen Kinder zu konzentrieren, denn ich denke/fühle, dass Du da dein Kind mehr schützen musst.
Ich würde dann meine Freizeit die ich ohne Kind habe eben mit dem Partner verbringen und er muss mich nicht "teilen".

Ich "liebe" die Mädels meine Mannes auch nicht, aber ich kümmere mich um sie, lobe sie wenn eine tolle Note heimkommt, koche mit ihnen oder bemale Ostereier. Quatsche auch mal beim Frühstück ne halbe Stunde, nehme sie (alleine) mit zum Einkaufen, etc.
Wobei es hier so ist dass die Mädels extrem am Papa kleben und da kaum Luft zwischen ihnen bleibt für mich um zu "atmen" und meinen Raum zu finden.

Gruss

D

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Unabhängige Meinung gefragt

Antwort von angela+anna  -  08.04.2016
Was ist der Grund für sein Verhalten? Hat er dies mal erläutert. Normal ist so ein Verhalten nicht, gerade weil du schreibst dein Sohn ist lieb, toleriert ihn.
Er ist ein erwachsener Mann, der deinen Sohn kennt seitdem er 9 Jahre alt ist und bekommt es nicht hin ihn als vollwertiges Haushaltsmitglied zu behandeln, findet ständig Kritikpunkte, der keinen respektvollen freundschaftlichen Umgang über die Jahre aufbauen kann.
Ich finde es sollte zumindest eine Entwicklung erkennbar sein, Kommunikation stattfinden und nicht nur Guten Morgen und Hallo - das ist ja schrecklich, Schweigen setzte ich mit Ablehnung gleich und das stelle ich mir sehr hart vor für deinen Sohn.

Was sagt dein Sohn dazu? Möchte er gerne mehr Zuneigung? Oder ist es für ihn eigentlich gar kein Problem? Davon würde ich nämlich auch mein weiteres Verhalten abhängig machen sprich neue Wohnung oder nicht.

Unabhängige Meinung gefragt

Antwort von und  -  08.04.2016
Seit vier Jahren muss dein Sohn das jetzt schon ertragen?

Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll.

Ich hoffe auf eine Antwort, in der steht, dass es ja nicht von Anfang an so war, sondern erst seit ein paar Wochen...

Unabhängige Meinung gefragt

Antwort von Windpferdchen  -  10.04.2016
Hallo,

Dein Freund will offenbar nur Dich - nicht aber Dich MIT Kind. Das zeigt er ganz deutlich. Ich finde aber, wer sich für eine Frau mit Kind entscheidet, muss auch eine gute Beziehung zum Kind aufbauen. Dazu hat Dein Freund keine Lust.

Ich persönlich könnte keinen Mann lieben, der meinem Kind Gefühlskälte, Desinteresse und sogar Ablehnung entgegen bringt. Dass Dein Freund Deinen Sohn ablehnt, richtet sich sehr wohl auch gegen Dich - weil Dein Kind ja nun einmal ein Teil von Dir ist und zu Dir gehört! Dein Freund lehnt also einen Teil von Dir ab, der ihm unbequem ist.

Für mich kommen meine Kinder immer an allererster Stelle - erst danach kann der neue Mann kommen. Letztlich musst Du wohl entscheiden, was Dir wichtiger ist: der Freund oder Dein Sohn. Dein Sohn braucht Dich, denn er ist noch nicht erwachsen. Dein Freund dagegen kommt auch ohne Dich zurecht. Dein Sohn braucht aber nicht nur Dich - er braucht auch Zuneigung, Interesse, Ermutigung und Wohlwollen von dem Mann, der mit im Haushalt lebt. Dauerndes Desinteresse oder auch Ablehnung von einem Mann, der ja auch ein Rollen-Vorbild ist in diesem Alter, schadet ihm und zermürbt sein Selbstwertgefühl.

LG

Unabhängige Meinung gefragt

Antwort von Anny  -  11.04.2016
Du schreibst, er findet keinen Kontakt zu deinem Sohn, also muss ich davon ausgehen, dass es schon immer so war? Wirklich so krass wie du es schilderst? Dann tut mir dein Kind ehrlich schrecklich leid! Und ja ICH würde gehen. In dem Fall aber wohl spätestens vor 2 JAHREN schon.

Für's Kind keine erträgliche Situation einfach nur stillschweigend geduldet zu werden! Immerhin übt er die Kritik an deinem Sohn nicht in seinem Beisein aus.
Dennoch, da du bereits geredet hast und sich nichts tut.... Du wirst es nicht ändern können, dass er plötzlich deinen Sohn liebt. Daher bliebe für MICH nur zu gehen, da die Liebe zum Kind größer ist als zum Partner

Unabhängige Meinung gefragt

Antwort von mf4  -  17.04.2016
Nein, habe ich nicht gemacht... so ein verhalten kenne ich nicht einmal, wenn ein Mann das 1.Mal meine Kinder kennen gelernt hat.
Dann hätte es kein 2. Mal gegeben und schon gar keine Beziehung oder Zusammenleben.

Geh da weg mit deinem Jungen... ganz schrecklich... nur geduldet... so sollte kein Kind aufwachsen müssen.

Mich wundert, dass deine Liebe zu ihm in den Jahren nicht abgestorben ist. Ich bin da wohl das Gegenteil... nur 1 mal würde ein Mann meine Kinder runtermachen und schon wäre er mein Ex.

Unabhängige Meinung gefragt

Antwort von kleineTasse  -  07.04.2016
Das klingt nicht gut und ja, ich würde gehen, meinem Kind zuliebe. Auch wenn Dein Kind weniger brav wäre, müsste Dein Freund "die Kröte schlucken" und damit leben. Wenn ihr ihm wichtig seit. Da du ja schon mit ihm gesprochen hast und sich nichts ändert, auf was wartest du noch? Es muss für deinen Jungen schlimm sein, immerzu auf die Mütze zu kriegen. Das macht doch was mit Einem und geht nicht spurlos an ein Kind vorbei.
Dein Freund ignoriert deinen Jungen, hat nicht mal soviel Benehmen, es sich nicht anmerken zu lassen. Willst du, dass dein Sohn so aufwächst?
Nimm die Wohnung die du in Aussicht hast und fange von vorne an. KEIN Kind hat das verdient.

Unabhängige Meinung gefragt

Antwort von Seansmama  -  08.04.2016
Da denkst Du noch über irgendwas nach? Würde ich meinem Kind nicht zumuten wollen,

Unabhängige Meinung gefragt

Antwort von kattja  -  21.04.2016
viell kann dein mann nicht anders ! Wie wurde er als kind behandelt ? viell. verlangst du zuviel? nicht gleich gehn...glaube mir das bringt dir nichts denn du kannst erst gehn wenn du auch die hintergründe kennst ...wenn du eig. gar nicht weist warum er so ist wird es immer ein fragezeichen bleiben und du wirst es nicht abschliessen könn...für dein sohn wäre ein umzug ja auch wieder ein einschnitt...lass den jung aus dem spiel und geh mal bissl tiefer bei deinem mann kindheit usw.

Unabhängige Meinung gefragt

Antwort von Flora61  -  08.04.2016
Ich bin gerade richtig schockiert!
Dein Junge muss schon so lange leiden...ja leiden!
Ich wäre gar nicht erst so lange geblieben...sorry aber das geht gar nicht!


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.