Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Überlegungen zu Weihnachten :-)

Frage von KaMeKai  -  25.06.2015
Da die Tage jetzt wieder kürzer werden, mache ich mir mal Gedanken um Weihnachten und wollte fragen, wie ihr das so handhabt....

Also mein Partner ist verwitet mit 2 Kindern, zur Familie der verstorbenen Frau besteht sehr guter, sehr enger Kontakt (reichlich Familie), dann sind da noch seine Mutter, sein Bruder mit Frau und Kind - alle wollen auch mal dran sein an Weihnachten... Auf meiner Seite sind da 2 Kinder, Oma, Ex-Mann mit neuer Freundin und deren Kindern, Verwandtschaft vom Ex-Mann. Auch hier wird gewünscht, dass man wenigstens einen Weihnachtstag aufschlägt.

Am liebsten hätte ich einen Weihnachtstag alleine für uns (also nur wir mit "unseren" 4 Kindern). Kann ich mir wohl abschminken.
Wie läuft das bei euch in Patchwork Familien?

Dieses Jahr fällt Weihnachten insofern günstig, als ich Montag, den 28.12. wieder ins Büro und mich erholen kann

Überlegungen zu Weihnachten :-)

Antwort von fsw  -  25.06.2015
Das geht doch zu machen,wenn man(n) nur möchte.Ein Tag bei der einen Familie,einen Tag bei der anderen Familie,ein Tag zu Hause.Also mit 4 Kindern würde ich mir das so vorstellen und wünschen.Musst du mit zu deinem Ex und seinen Kindern? Kann man da nicht kürzertreten? Also,das verstehe ich nun gerade nicht? Sorry!!! Ist nicht böse gemeint! Für mich persönlich kann und möchte ich mir kein Weihnachten mit Ex vorstellen.Na gut,das ist ja auch jedem seine Sache und geht natürlich niemanden Außenstehenden etwas an.Auch,wenn es in diesem Jahr günstig fällt.Es liegt ja nicht immer so günstig.Kämpfe für einen Tag zu Hause!Für euch alle!

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Überlegungen zu Weihnachten :-)

Antwort von ChrissyF.71  -  25.06.2015
Bei uns ist es so, dass Heilig Abend meine Kinder mit ihrem Vater und dessen Familie verbringen. Die Kinder meines Partners verweigern jeglichen Kontakt zu ihrer Mutter und werden die Weihnachtstage mit uns verbringen.

Erster Weihnachtstag verbringen wir 7 gemeinsam, weil ich da auch noch Geburtstag habe. Und am 2. Feiertag schlägt dann meine Familie auf.

Überlegungen zu Weihnachten :-)

Antwort von desireekk  -  26.06.2015
Hallo,

das wird nicht ganz ohne Blessuren abgehen...

Ich hatte es so gehandhabt, dass Hl. Aben ganz unter uns war, für mich ist das ein eher stiller und ruhiger/besinnlicher Abend, da wird nicht duch die Gegend geturnt.

Ab 25.12. würde ich mich dann aufteilen je nach Kinderherkunft.

Gruss

Désirée

Überlegungen zu Weihnachten :-)

Antwort von mf4  -  26.06.2015
Bei mir und den Familien meiner Brüder, sowie auch jetzt bei meinem Ältesten läuft es so, dass 1 Tag in Familie ist, 1 Tag bei seiner und 1 Tag bei ihrer Familie.

Bei euch ist quasi 1 Familie "zu viel" aber wenn sich alle verstehen spricht doch nichts dagegen, wenn seine Eltern und die seiner verstorbenen Frau zusammen kommen.

Überlegungen zu Weihnachten :-)

Antwort von Frau_Z  -  27.06.2015
Hier ist Heiligabend bei uns mit Ex-Mann und meinen Eltern. 1.Feiertag bei meinen Eltern , nach dem Mittag schwirrt meine grosse Tochter mit ihrem Vater ab zu seiner Frau und Oma , Opa usw.
2.Feiertag macht mein Mann zu seiner Tochter nebst seinen Eltern.
Das war immer mein Weihnachtstag für mich allein mit Schnulzen im TV , diese Jahr gibts ja nun meine kleine Mausi mit dann 8Monaten, da werden wir 2 es uns unterm Weihnachtsbaum gemütlich machen.

Überlegungen zu Weihnachten :-)

Antwort von shinead  -  29.06.2015
Ich würde selbst eine Weihnachtsfeier veranstalten (im Bottle-Party-Stil, also: jeder bringt was mit) und so ALLE an einem Feiertag zusammen bringen. Dann lernen sich die verschiedenen Teile der Familie auch mal kennen.

Hat den Nachteil, dass es einen Tag lang extrem stressig wäre, aber den Vorteil, dass der andere Weihnachtsfeiertag euch gehört.

Ist die Wohnung zu klein würde ich einen Raum suchen (bei uns hat die Gemeinde was passendes). Ist ja noch (fast) ein halbes Jahr hin.

Überlegungen zu Weihnachten :-)

Antwort von zschnecke  -  01.07.2015
Warum nehmt ihr nicht die Adventszeit dazu und verteilt damit den Weihnachtsstress.
Ich könnte mir ein schönes Familienfest an einem Adventswochenende vorstellen.

Bei so vielen Menschen wäre vielleicht auch ein Familienwochenende in einer Jugendherberge eine tolle Alternative.

Ich bin Kind in einer Patchwork-Familie und wir haben uns immer Neujahr alle getroffen und gemeinsam das Neue Jahr begrüßt. Das war für alle stressfreier und hatte manchmal haben wir auch ein Neujahrs-Wochenende verbracht.

Überlegungen zu Weihnachten :-)

Antwort von mf4  -  26.06.2015
Huch... jetzt hatte ich doch glatt deinen Ex+Familie vergessen. Da sehe ich kein Problem. Bin ja auch getrennt und meine Kinder können mit ihrem Vater und seinen Eltern gern einen Tag verbringen. Ich muss ja nicht dabei sein.

Überlegungen zu Weihnachten :-)

Antwort von Julisa  -  01.07.2015
Wir haben ein einziges mal den "Fehler" gemacht und sind über Weihnachten in die alte Heimat gefahren. Jeder wollte natürlich dass wir heilig Abend bei Ihnen sind und wenn schon das nicht warum kommt ihr dann nciht gleich am 1. Feiertag zu uns..... es war zum ko.....
Seither bleiben wir Weihnachten immer daheim ( 400 km von allen Familien entfernt). Wer uns besuchen mag kann gerne kommen, aber wir tun uns das nie wieder an.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.