Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Thema Geld...

Frage von god-bless-u  -  14.11.2012
Also gestern hat seine Ex angerufen, der Kindergarten hätte bei Ihr Geld abgebucht für den Monat und jetzt hätte sie kein Geld mehr ob wir Ihr was geben könnten... Mir war es so klar, dass früher oder später dieser anruf kommen wird, mein Mann hat Ihr dann gesagt, dass er ihr kein Geld gibt, weil sie selbst daran Schuld ist und sie den Platz ja bezahlt bekommen würde...

Kurz zur Erklärung. Man kann bei uns ein Antrag stellen auf Kitabefreiung wenn man zu wenig Einkommen etc. Sie war auch bis 31.8 davon befreit. Hat es aber dann die erste Zeit nicht auf die Reihe bekommen, das zu machen. Ich weiß das, weil ich bei dem Amt arbeite. Ich habe Ihr dann den Antrag mitgegeben und gesagt sie soll ihn ausfüllen und mir wieder mitgeben. Das hat sie dann (nach Wochen) auch mal gemacht. Dann wurde Sie nochmal angeschrieben, dass sie noch Unterlagen nachreichen muss (Mietvertrag, Lohnabrechnung). Das hat sie bis jetzt noch nicht gemacht.

Wir können Ihr das auch nicht abnehmen, da sie den Antrag stellen muss, da der Kleine bei ihr wohnt.

Jetzt ist sie natürlich stinksauer. Aber ganz ehrlich, sie müsste Ihn ja selber nicht mal bezahlen, nur weil sie zu faul ist ihre Unterlagen rauszusuchen... Ich würde die Sachen ja sogar bei Ihr abholen und einfach mit auf die Arbeit nehmen...

Ist der Vater dazu verpflichtet, den Kitaplatz zu bezahlen wenn es diese Möglichkeit gibt bzw. ist das in dem Unterhaltsgeld mit drinne?

Thema Geld...

Antwort von shinead  -  14.11.2012
Es gibt die Möglichkeit, dass der KV an den KiTa-Kosten beteiligt wird. Ob in eurem Fall die öffentliche Hand trotzdem voll aufkommt, oder nur noch teilweise kommt auf die Regelungen der Gemeinde an.
Und: die KM müsste erst mal einen entsprechenden Antrag stellen.

Einfach anrufen und sagen, dass er zahlen soll funktioniert natürlich nicht.

Die KM ist echt drollig... *kopfschüttel*

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Thema Geld...

Antwort von Petra28  -  14.11.2012
Es ist schließlich sein Kind - warum sollte die Allgemeinheit dafür aufkommen?

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
Also ich habe jetzt zu meinem Mann gesagt, dass er Ihr heute bitte sagen soll, wenn Sie sich heute nicht mehr bei mir meldet (anrufe werden ignoriert und auf meine SMS kam nur "ich melde mich gleich", dass war vor 4 Std), dass ich mich dann nicht mehr um diese Sache kümmere und ihr nicht hinterher renne.

Er wird morgen beim Kindergarten anrufen und da abklären, dass sie bitte bescheid geben sollen wenn die Kosten im nächsten Monat nicht bezahlt werden. Damit der Kleine nicht ausgeschlossen wird.

Thema Geld...

Antwort von Sternenschnuppe  -  14.11.2012
Ist in der Regel mit dem Unterhalt abgegolten und muss sie selbst machen.
Arbeitet sie denn ? Wie viele Stunden geht das Kind denn in den Kindergarten ?

Traurig, dass es Menschen gibt, die die einfachsten Dinge nicht geregelt bekommen.
Vielleicht ist eine Familienhilfe angebracht ? Damit sie Unterstützung bekommt.

Sorry, aber da geht es um bares Geld, und Unterlagen einreichen ein Minimum an Eigenveratwortung.

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
Es wird definitiv komplett bezahlt. Man muss halt jedes Jahr ein neuen Antrag stellen.

Selbst die Kitaleiterin hat ihr gesagt, sie soll endlich den Antrag stellen

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
Ja Freitags den ganzen Tag und Samstags. Der Kleine geht von morgens 8 Uhr bis 15 Uhr in den Kindergarten. Ist ein integrierter Kindergarten wegen seiner Behinderung und er brauch den auch wegen den beiden Therapien die im Kindergarten gemacht werden.

Sie möchte so eine Hilfe nicht. Sie muss die Unterlagen ja nicht mal herfahren, sie könnte die Sachen mir, meinem Mann oder meiner Schwiegermutter mitgeben und ich gebe die Sachen für sie ab. Ich arbeite ja hier beim Amt. Ich hab ihr sogar angeboten, alle Sachen auszufüllen...

Thema Geld...

Antwort von Sternenschnuppe  -  14.11.2012
Darf ich fragen wieso Du das machst für sie ?
Ich meine, ist ja nett, aber so wie sie mit Euch umgeht oder ging.

Lasst sie auflaufen, bietet ihr an, in Euren Möglichkeiten das Kind zu nehmen zum Essen etc., aber IHR würde ich keinen Cent in die Hand drücken.

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
Ich mache es für den Kleinen. Glaube mir, ich habe so oft schon gesagt, ich mache nichts mehr. Aber bringe es nicht übers Herz. Ich weiß auch, dass ich irgendwann daran kaputt gehen werde...

Thema Geld...

Antwort von Sternenschnuppe  -  14.11.2012
Lies die Deinen letzten Satz noch ein paar Mal durch.
So wird die Frau nie erwachsen.

Darum, anbieten dass der Junge bei Euch essen kann, das WE verbringen kann etc.

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
SIe will ja nicht, dass er öfters unter der Woche bei uns ist. An den WE schon, weil sie da feiern gehen will.

Thema Geld...

Antwort von Sternenschnuppe  -  14.11.2012
Uns so jemandem willst Du helfen ?

Daher noch mehr : " Von uns bekommst Du kein Geld, wenn Du nihts im Kühlschrank hast, kann XY gerne bei uns essen "

Und ich würde beim Jugendamt Druck machen, dass sie eine Familienhilfe bekommt, auch gegen ihren Willen.

Sie will Verantwortung für ein behindertes Kind übernehmen ?
Wie denn, wenn sie gar keine Verantwortung für sich übernehmen kann ?

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
Wir hatten erst letzte Woche rücksprache mit dem Jugendamt... Die machen nichts. Wenn sie sich weigert an irgendwas teilzunehmen, können sie nichts machen. Außer sie schlägt das Kind oder sowas in der Art

Thema Geld...

Antwort von Suki  -  14.11.2012
dieser vater zahlt unterhalt für sein kind. "sein anteil" am kitaplatz seines kindes ist da sicherlich mit abgegolten und die mutter frag m.e. nicht zum ersten mal nach mehr geld. letztes mal war es eine teure kinderbrille, wenn ich mich recht erinnern.
hier ist lediglich ein antrag ordnungsgemäß auszufüllen und der platz würde komplett übernommen werden.


@g-b-u: ich würde auch kein geld geben. maximal lebensmittel einkaufen.

suki

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
Wenn du wüsstest für was für Leute hier die Kitaplätze übernommen werden, dann hat ein behindertes Kind doch eher recht darauf oder???

Und wir bezahlen schon mehr Unterhalt, wie eigentlich verlangt wird und bezahlen noch andere Sachen (Klamotten, Brille etc.)

Thema Geld...

Antwort von Petra28  -  14.11.2012
Aber dann zahlst DU für den Kitaplatz.

(Ansonsten decken Unterhaltszahlungen gewöhnlich keineswegs die hälftigen Kosten ab, die bei einem Kind nun mal anfallen.)

Thema Geld...

Antwort von Petra28  -  14.11.2012
Es geht hier ganz konkret darum, dass die Allgemeinheit (also z.B. ich) Kosten tragen sollen, die von den Eltern (hier: vom Vater) geleistet werden KÖNNTEN. (Falls das nicht zutrifft, ist es natürlich eine andere Sache und es muss natürlich auch mit einfließen, was zukünftige Therapien etc. kosten werden.) ICH anstelle des Vaters würde bezahlen, falls ich solvent genug wäre.

Thema Geld...

Antwort von Sternenschnuppe  -  14.11.2012
Oder auch nicht ?

Thema Geld...

Antwort von Pamo  -  14.11.2012
Das scheint mir der richtige Ansatz.

Deine Hilfsangebote scheinen bisher nur dazu zu führen, dass sie sich immer weniger um ihre eigenen Belange kümmert.

Falls sie einen ausgefüllten Antrag bei dir abgibt, würde ich den mit ins Büro nehmen, aber ansonsten jegliche aktive Hilfsversuche einstellen.

Und mich darauf gefasst machen, dass es jetzt erst mal stressig wird: Dass das Kind mehr oder weniger ohne vernünftige Kleider zu euch geschickt wird, kein Butterbrot mitkriegt, etc.

Sie muss diese Lektion auf die harte Tour lernen.

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
Achso also wir sollen den Unterhalt von 250 € bezahlen, dann 200 € für den Kindergarten und dann nochmal die extra Sachen wie Klamotten usw. und die Mutter zahlt garnichts davon, nur weil sie zu faul ist arbeiten zu gehen bzw. zu faul ist einen Antrag auszufüllen?

Thema Geld...

Antwort von Suki  -  14.11.2012
wenn die mutter anhand, der auszufüllenden unterlagen eine beitragsbefreiung zusteht, dann soll sie sich gefälligst kümmern.
zahlt dieser vater den kita-platz und verringert dann den unterhalt um summe x gibts auch bloß theater - obwohl er schon mehr zahlt, als er muss.
seine ex kann nicht mit geld um gehen und der er solls richten?

nirgends steht, dass der vater die kitakosten aus der portokasse zahlen "könnte", damit die allgemeinheit nicht dafür aufkommen muss. wieso reitest du darauf rum?

suki

Thema Geld...

Antwort von Suki  -  14.11.2012
ja, damit petra für dieses kind nicht aufkommen muss.

lg

Thema Geld...

Antwort von Petra28  -  14.11.2012
Dein Partner könnte, wenn er finanziell in der Lage ist und die Mutter ist mir herzlich egal. Aber ICH möchte nur für Menschen bezahlen, die wirklich in Not sind.

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
Ja Kindergeld bekommt sie und Pflegegeld auch. Aber das mit dem Pflegegeld hatten wir beantragt

Ich hab ihr jetzt gesagt, sie kann auch das Auto auf ihn anmelden wegen seinem behinderten Ausweis, aber dass macht sie auch nicht

Thema Geld...

Antwort von Petra28  -  14.11.2012
Und habe auch kein Problem damit, weil das Existenzminimum eines Menschen nicht besteuert werden darf. Deshalb bekommt es ja auch jeder - unabhängig vom Einkommen.

Thema Geld...

Antwort von Sternenschnuppe  -  14.11.2012
Ich meinte die petra, die hier so tut, als ob sie persönlich den Kindergarten für den Sohn Deines Mannes bezahlt :-)

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
achso :)

Thema Geld...

Antwort von Petra28  -  14.11.2012
Der "Staat" - das sind wir alle.

Thema Geld...

Antwort von sete  -  14.11.2012
Ich würde ihr kein Geld extra geben und auch nicht hinterher rennen um irgendwelche Anträge auszufüllen. Das müßte sie schon selber schaffen. Wenn der Antrag ausgefüllt ist spricht ja nichts dagegen den mit ins Büro zu nehmen, aber das reicht dann auch.
Mein Sohn war auch in einem integrierten Kiga und wir mußten gar nichts bezahlen.

sete (vormals Muckelchen2013)

Thema Geld...

Antwort von shinead  -  14.11.2012
Für den Kindergartenbesuch eines Kindes zahle ich gerne. Zumal ja die Förderung offensichtlich gezahlt werden würde, wenn endlich die Papiere da wären.
Ob da das Gehalt des Vaters eine Rolle spielt wissen wir nicht.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass es aufgrund der Behinderung kostenfrei ist.

Da haben wir (also der Staat) ganz andere Baustellen!

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
Interessiert nicht was mein Mann verdient, sondern was er an Unterhalt bezahlt. Es wird nicht danach gefragt was wir für kosten etc. haben. Da der Kleine bei der Mutter wohnt, sind die einzigsten Angaben (Miete, Lohnabrechnung) die der Staat benötigt von ihr. Weil der Kindergarten in den Unterhaltskosten mit ein berechnet sind. Der Kindergarten kommt auch wegen den Kosten nicht zu meinem Mann, weil die wissen, dass die Mutter dafür Unterhalt bekommt

Thema Geld...

Antwort von chartinael  -  14.11.2012
mit angegeben werden, um danach die Betreuungskosten zu berechnen. Nur bei Alleinsorgeberechtigten wurde ausschließlich nach dem Einkommen der Betreuungsperson veranlagt.

Das die Kita mit Unterhalt abgegolten wäre, ist mir neu.

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
Was die Kindergartenkosten angeht wird bei gemeinsamen Sorgerecht wo die Eltern getrennt sind es so geregelt wie wenn sie alleiniges Sorgerecht hat.

Thema Geld...

Antwort von god-bless-u  -  14.11.2012
Muss sie ja eigentlich auch nicht, wenn sie den Antrag stellt

Thema Geld...

Antwort von sete  -  14.11.2012
Bei uns werden generell die integrativen Plätze kostenmäßig voll übernommen, ebenso das Taxi welches die Kinder abholt. Ohne jedesmal einen Antrag zu stellen, aber das ist bestimmt wieder vom Wohnort abhängig.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.