Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Stillen vor Stiefkind

Frage von Patchwork  -  02.02.2018
Ich weiß nicht ob ich damit im richtigen Forum bin , aber ich weiß nicht wo es sonst hinpassen könnte.

Gibt es jemanden von Euch , der sein Baby vor dem Stiefkind gestillt hat? Und was habt ihr dabei empfunden ?

Ich fühle mich sehr unwohl dabei .

Mein Stiefsohn ( 12 Jahre ) ist alle 14 Tage am WE bei uns.
Ich stille mein Kind zu Hause überall ( am liebsten auf der Couch , zur Not auch beim gemeinsamen Essen, wenn der Kleine dann schreit ).

Bei meinen eigenen Kindern mache ich mir keine Platte, sie schauen da auch manchmal zu und streicheln das Baby dabei.

Aber wenn mein Stiefkind dabei ist fühle ich mich verklemmt und versuche mich weg zu drehen. Das spannt mich total innerlich an.

Kennt diese Situation jemand , wie seid ihr damit umgegangen ?

Ich bin im übrigen auch niemand der gern in der Öffentlichkeit stillt.
Obwohl ich meine Kinder immer sehr gern und lang gestillt habe .

Stillen vor Stiefkind

Antwort von pauline-maus  -  02.02.2018
Wenn das deine persönliche Empfindung ist und du dich unwohl dabei fuehlst , dann ist das halt so.
Ich glaube das müssen andere akzeptieren ohne wenn und aber.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Stillen vor Stiefkind

Antwort von Hexhex  -  02.02.2018
Wenn es sich für Dich unangenehm anfühlt, dann ist das so, und ich würde es akzeptieren. Natürlich wird es hier im Forum Frauen geben, für die das nicht so wäre, aber das ändert ja nicht an Deinem Gefühl. Jeder ist da anders.

Du kannst vielleicht so stillen, dass man den Busen nicht sieht. Ich war selbst Langzeit-Stillerin und habe meine Kinder absolut überall gestillt - ich habe aber das Shirt fast bis zum Mund des Kindes gezogen, so dass man die Brust nicht sah. Mit ein bisschen Übung geht das. Ich war nämlich da auch eher der zurückhaltende Typ, ich mochte nicht, dass jedermann die Brust sieht.

Übrigens macht es die Sache sehr viel leichter, wenn man keinen Still-BH trägt, sondern ein Sport-Bustier. Das stützt genauso gut, man kann es aber einfach hochschieben. Das Gefummel und Gefrickel an den Verschlüssen eines Still-BHs finde ich dagegen nervig und unpraktisch - vor allem, wenn‘s nicht jeder sehen soll.

LG

Stillen vor Stiefkind

Antwort von GlücksMutti  -  02.02.2018
Hey Du!
Das unangenehme Gefühl kenne ich auch. Ich habe mein Baby im Beisein meiner Stiefkinder dann so gestillt, dass meine Brust nicht zu sehen war (z. B. im Liegen auf dem Sofa, Rücken den anderen zugewandt). So war es ok für mich und alle anderen auch.

Mit der Zeit ging das unangenehme Gefühl dann auch weg. Jetzt bin ich völlig entspannt, was aber nicht heißt, dass ich meine Brust überall auspacke. Ne zeitlang war ich aber drauf abgewiesen, von meinem Schwiegervater gefahren zu werden. Da kam dann auch die ein oder andere Situation auf, in der ich in seinem unmittelbaren Beisein stillen musste. Da hätte er theoretisch meine Brust sehen können, er hat natürlich aber Diskretion bewahrt.

Das ist zwar nicht dasselbe wie von Dir geschildert, ich habe es aber trotzdem schildern wollen um zu "zeigen", dass durchaus eine Adaption möglich ist...

Mach es weiter so, wie es für Dich und Dein Baby angenehm ist. Stillen hat ja auch was mit Entspannung und hergeben zu tun. Das gelingt weniger gut, wenn Du Dich nicht wohl fühlst oder umständliche "Wegdreh-Manöver" startest.

LG und weiterhin eine schöne Stillbeziehung Euch beiden!

Stillen vor Stiefkind

Antwort von desireekk  -  02.02.2018
Mein Steifsohn hatte das selbe Alter.
Und mich hat es NULL gestört.

Ich habe aber auch in der Öffentlichkeit gestillt :-)

LG
D

Stillen vor Stiefkind

Antwort von mf4  -  04.02.2018
Man kann auch stillen, ohne dass die Brüste frei liegen. Auch bei meinen großen Kindern habe ich nicht oben ohne herumgesessen, als ich die kleinen Geschwister stillte. Ich denke das ist nicht der Traum eines Jugendlichen die Hupen der Mutter zu sehen.

Stillen vor Stiefkind

Antwort von kati1976  -  04.02.2018
Ich kenne diese Situation nicht. Ich habe überall gestillt,aber das mag ja auch nicht jeder.


Allerdings frage ich mich wie willst du das verhindern das er dabei ist? Du kannst ihn ja nicht jedes mal rausschicken.

Wenn ich nicht wollte das jemand was sieht habe ich immer ein Moltontuch über die Brust gelegt dann das Baby und dann die Brust frei gemacht.

Stillen vor Stiefkind

Antwort von Mariechen2015  -  04.02.2018
Der Stiefsohn ist ja nur jedes zweite Wochenende da,du kannst es ja beeinflussen. Wenn er gerade mit im Zimmer ist,ist es ja doof ihn wegzuschicken,aber ich hatte zum Beispiel einen Schaukelstuhl im babyzimmer und habe es mir zum Beispiel dort gemütlich gemacht mit Baby wenn zum Beispiel Besuch da war.

Stillen vor Stiefkind

Antwort von Aprilscherz2000  -  05.02.2018
Wenn es Dich stört, dann wechsel doch einfach den Raum. Dann hast Du und dein Baby Ruhe. Find ich völlig Ok.

Gruss Chrissie

Stillen vor Stiefkind

Antwort von und  -  05.02.2018
Grundsätzlich solltest du dich in deinem eigenen Haus nicht unwohl fühlen müssen. Jedoch hast du dich - so nehme ich an - damit einverstanden erklärt, jedes 2. Wochenende einen Gast bei euch zu haben, mit dem du nicht derart innig verbunden bist, dass du vor seinen Augen stillen möchtest. Selbst das Wegdrehen scheint dir nicht zu reichen, um deine Intimsphäre zu wahren.

Nun, die Lösung des Problems liegt auf der Hand: Du stillst einfach nicht vor seinen Augen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies zu bewerkstelligen (Möglichkeit 1 und 2 gelten nur für den Fall dass ihr über mehr als ein Zimmer verfügt):
- Du forderst den Jungen dazu auf, das Zimmer zu verlassen
- Du verlässt selber das Zimmer
- Keiner verlässt das Zimmer und du bringst einen Sichtschutz zwischen dich und den Jungen
- Keiner verlässt das Zimmer und du verbindest dem Jungen die Augen
- Du hältst dich während des ganzen Wochenendes woanders auf
- Der Vater des Jungen hält den Jungen das ganze Wochenende auf Trab, so dass ihr beide euch nie im selben Raum aufhaltet
- Ihr schenkt dem Jungen ein Pony, dann ist er eh den ganzen Tag draußen
- Da du am liebsten auf der Couch stillst, stellst du die Couch in die Garage, wo der Junge nie hingeht, oder auf den Balkon, wo für niemanden mehr Platz ist, wenn die Couch da steht.
- Du blockierst das ganze Wochenende das Bad, so dass der Junge nicht mehr zu euch kommen möchte, weil er bei euch nie aufs Klo gehen kann und sich in die Hose machen muss. Das ist eine völlig legitime Vorgehensweise, denn schließlich wohnst du da und darfst das Bad solange blockieren, wie es dir passt.

Ich bin sicher, es gibt noch mehr Lösungsansätze, aber dazu müsste ich nachdenken.

Stillen vor Stiefkind

Antwort von nils  -  06.02.2018
Mein Stiefkind war gerade mal 4-5 Jahre alt als ich den Kleinen gestillt habe.
Das war mir damals noch egal, aber wäre sie 12 J. alt gewesen, wäre es mir sicher unangenehm gewesen.
Kannst du dich ev. zum Stillen in einen anderen Raum zurückziehen?

Stillen vor Stiefkind

Antwort von Bonniebee  -  07.02.2018
Er wird schon kein Trauma kriegen, wenn er sieht, wie ein Baby gestillt wird. Und auch Du tust nichts Peinliches, sondern etwas Natürliches, das Frauen seit hunderttausenden von Jahren zu tun pflegen. Von daher würd‘ ich drüberstehen und für mich kein emotionales Ding daraus machen.


Stillen vor Stiefkind

Antwort von EmmaKili  -  16.02.2018
Ich persönlich hatte nie Probleme egal wo und vor wem zu stillen...aber unangenehme Situationen ging es ja für jeden...würde einfach einen stillschal benutzen wenn es dir unangenehm ist

Stillen vor Stiefkind

Antwort von Patchwork  -  04.02.2018
Also ich habe nur darauf gewartet , dass von Dir liebe mf4 wieder so ne nette „ Antwort „ kommt.
Das es nicht der Traum eines Kindes ist, ist mir klar und ich kann dich in deiner Vorstellung beruhigen , ich sitze nicht ständig mit offenen Brüsten ( für mich sind es keine Hupen ) da.

In meiner Frage ging es auch um das Gefühl / Unbehagen ..., was mir etwas zu schaffen macht.

Und wenn man nicht gerade ein großes Tuch um sich spannt , dann muss man ja doch kurzzeitig seine Brust , bevor das Baby sie nimmt , frei legen.

Es tut mir gut zu hören , dass es anderen ähnlich ging und dass es doch nicht so unnormal ist , wie ich für mich empfunden hatte.

Stillen vor Stiefkind

Antwort von Strudelteigteilchen  -  05.02.2018
Es ist auch nicht der Traum eines Jugendlichen, die Spülmaschine auszuräumen - dennoch erwarte ich das hin und wieder. Es gibt Dinge, da hat der Jugendliche an sich kein Mitspracherecht.

Auch meine Kinder müssen - wenn es sich so ergibt - den Anblick meiner "Hupen" ertragen. Was nicht heißt, daß ich sie ihnen aggressiv unter die Augen schiebe, aber wenn ich was im Schlafzimmer vergessen habe, nur mal so als Beispiel, dann kann es sein, daß ich mal eben nackig durch den Flur hopse. Ich wohne da, ich darf das. Und Stillen darf man in der eigenen Wohnung doch wohl erst recht. Wer das doof findet, darf den Raum verlassen.

Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen "Stillen" und "oben ohne rumsitzen".

Das eigentliche Problem der AP ist mMn, daß sie, wenn ich mich recht erinnere, ihren Stiefsohn eh nicht sonderlich leiden mag. Das ist okay, ich finde meinen Stiefsohn auch überheblich und unsympathisch (allerdings habe ich das Glück, daß der Kerl nicht alle zwei Wochen bei uns auf der Matte steht). Aber das macht es natürlich nicht leichter.

Insofern - entweder Augen zu und durch, oder woanders stillen. Was anderes wird der AP nicht übrig bleiben.....

Stillen vor Stiefkind

Antwort von Bonnie  -  05.02.2018
@Patchwork: Ich würde auf mf4s Quatsch gar nicht antworten. Sie hat eine sehr verachtende Einstellung zu sich selbst, die ja kein Zufall ist. Wahrscheinlich wird ihr Busen wirklich von ihrem Partner als "Hupe" bezeichnet und missbraucht. Sie ist eigentlich eine ganz arme Frau. Einfach ignorieren, denn helfen kann man auf diesem Wege eh nicht.

LG

Stillen vor Stiefkind

Antwort von Wunschkind2008  -  05.02.2018
Mich würde es nicht stören, weil ich eh überall gestillt habe. Aber das nützt dir ja nichts bei deinem Gefühl. Ich habe mich immer so angezogen, dass ich nicht alles frei haben musste. Zum Beispiel gerne auch eine leichte Jacke, damit die Seite bedeckt ist. Da ich keine Modellmaße haben war das für mich tatsächlich das größere Problem als die Brust. Und für oben könntest du ein Spucktuch über die Brust legen. Dann sieht man ja nichts
Wenn dir das auch unangenehm ist dann bleibt ja nur den Raum zu verlassen

Die Aussage von mf4 fand ich übrigends weder unhöflich noch provokant oder sonst was.

Stillen vor Stiefkind

Antwort von pauline-maus  -  05.02.2018
Humoristisch seid ihr aber nicht veranlagt oder? Ich musste eher schmunzeln ,als mich über mf4 aufzuregen

Stillen vor Stiefkind

Antwort von kati1976  -  06.02.2018
Hat einer die Küchenpsychologin gerufen oder woher nimmst du deine Kenntnisse über mf4.

Oder gehst du von dir selber aus?

Stillen vor Stiefkind

Antwort von Danyshope  -  05.02.2018
Unterschreib!

Ich sehe es auch eher als grundsätzliches Problem mit dem Stiefsohn - und da wird halt gerne auch mal alles andere als Ausrede vorgeschoben. In deinem fall hast du halt das Stillen gefunden.

Für mich war es zB nie ein Thema das ich ins Schlafzimmer zum stillen gegangen bin, auch damit unser Ruhe hatte beim trinken. Und oft sogar wenn nicht mal Besuch da war...

Davon ab finde ich mf4´s Antwort auch völlig OK. Ich hätte auch wenig Bock dauernd auf nackte Brüste starren zu müssen. Und wenn man selbst damit ein Problem hat überall blank zu ziehen, dann muss man halt für SICH eine Lösung finden. Oder willst du jetzt dem Stiefsohn verbieten zu kommen weil DU !! ein Problem mit ihm hast?

Stillen vor Stiefkind

Antwort von Leena  -  09.02.2018
Na ja, aber man zieht doch beim Stillen auch nicht unbedingt "blank", oder? Ich meine, man packt diskret eine Brust aus, schiebt die dem Kind rein und dann ist der Kopf vom Kind vor der Brust, so dass man kaum 2 cm² nackte Haut sieht, oder..?

Okay, wenn ich an meinen Sohn denke, der gerade 12 ist - der ist "extrem gschamig" und würde von sich aus sofort aus dem Zimmer flüchten, wenn jemand nur andeuten würde, irgendwer könnte die Brust zücken.

Ich glaube auch an ein Grundsatz-Problem...

Stillen vor Stiefkind

Antwort von Milia80  -  06.02.2018
er wird doch nicht gerade in dem Moment schauen wo du die Brust raus nimmst?
Danach sieht man doch, wenn man will, nichts mehr.

Sonst geh ins Schlafzimmer und still auf dem Bett


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.