Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Sollte die Partnerschaft nicht auch wichtig sein, neben den eigenen Kindern?

Frage von Alex18  -  19.10.2011
Hallo Mädels,

mich beschäftigt das Thema schon und ich weiß nicht, ob ich das ganz falsch sehe oder mein Freund doch ziemlich übertreibt. Für mich fühlt es sich zumindest sehr übertrieben an.

Zu uns, wir sind kanpp 2 Jahre zusammen. Ich lebe mit meinen Kinder allein (meine sind paar Jahre jünger als seine), seine beiden 16 und 20 J. leben bei seiner Ex.

Er sieht sie sehr regelmäßig und die Kinder pflegen guten Kontakt zum Papa, alles schön und gut und gibts nix zum Meckern.
Jetzt ist es aber so, dass er sein Handy immer mit dabei hat und er geht auch immer ran wenn eines seiner Kinder anruft. Kein, da ruf ich später zurück nein immer und sofort. Er könnte ja eine Notlage verpassen..er möchte immer für sie erreichbar sein.

Für ihn stehen seine kids auch an 1. Stelle, das merkt man und das hat er mir auch so gesagt. Das ist kein tolles Gefühl für mich. Ich sehe das nämlich anders. Für mich sind meine Kinder auch super wichtig aber meine Partnerschaft ist mir eben auch wichtig. Es ist nicht immer einfach alles unter einen Hut zu bekommen aber die Wichtigkeit sollte sich doch in etwa ausgleichen. Es geht ja um eine ganz andere Art von Beziehung und lässt sich nicht vergleichen.

Aber so eine Ansage zu machen, finde ich nicht schön. Ich möchte doch auch einen Partner der für mich da ist wenn es drauf ankommt und nicht an 2. oder weiß der Geier welcher Stelle ich dann komme.

Wie läuft das bei Euch so? Freue mich über eure Antworten.

Alex

Sollte die Partnerschaft nicht auch wichtig sein, neben den eigenen Kindern?

Antwort von Holzkohle  -  19.10.2011
wir sind noch nicht so lange zusammen, aber auch bei uns stehen die Kinder (er eins, ich eins - beide wohnen bei uns - also ähm sein Sohn bei ihm, mein Sohn bei mir) an allererster Stelle. Das aus verschiedenen Gründen. Jeder von uns möchte für sein Kind da sein und wird das auch immer tun. Das ist unausgesprochen - aber jeder weiß es von uns. Irgendwann kommt der Tag, da rufen die Kinder nicht mehr durch, da ist die Zeit vorbei, wo sie um Rat fragen und gehen ihr eigenes Leben. Dass er nichts verpassen möchte, kann ich verstehen. Natürlich ist auch die Partnerschaft wichtig - aber so doof das klingt, dafür habt Ihr "später" auch noch Zeit.
Wir bleiben als Paar auch auf der Strecke, ebenfalls aus verschiedenen Gründen. So haben wir nie wirklich Zeit für uns alleine, da sein Sohn nicht auswärts schläft ohne Papa. Mein Sohn schon. Eines der Kinder ist also immer dabei. Und selbst wenn es so ist, hat das Kind auch dann immer Vorrang - auch bei mir! Also auch sein Kind bei mir.

Selbst in nicht-Patchwork-Familien würde ich behaupten, ist die Situation gleich, die Kinder sind immer an erster Stelle. Das heißt ja nicht, dass er Dich nicht liebt.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Sollte die Partnerschaft nicht auch wichtig sein, neben den eigenen Kindern?

Antwort von Alex18  -  19.10.2011
Hallo...für mich ist das alles recht plausibel, wenn es sich um minderjährige Kinder handelt und nicht wie bei mir um ein bald erwachsenes und ein bereits erwachsenes Kind. Da sollte das doch so langsam etwas weniger werden und die Selbständigkeit wachsen.

Wenn der Papa sich aber um alles reißt und der Ansprechpartner sein möchte, dann gelingt es den Kinder auch nicht.

Er kann, wenn es drauf an kommt jederzeit da sein. Aber nicht wegen der Kleinigkeiten wegen was sie oft anrufen.

LG Alex

Sollte die Partnerschaft nicht auch wichtig sein, neben den eigenen Kindern?

Antwort von Madleen74  -  24.11.2011
bei uns stehen die Kids auch an erster Stelle.

Wir geniesen beide die WE wo Papa dran ist,klar kommt immer mal was vor zwischen meinen Freund und den Kids, aber sie mögen ihn respektieren ihn, als wäre es noch nie anders gewesen (bis auf twist wegen Geld)

Wenn wir uns mal ein küschen geben sagt der kleine immer " verschluckt Euch nicht oder so "ist nicht schlimm der macht sich seinen Spass, die beiden kannten bisher diese HArmonie nicht, weil ich mich mit Ihren Vater nur in der Wolle hatte.

Sie wollen es auch nicht anders herrum.

Wir geniesen wenn die Kids im Bett sind die zweisamkeit und am Freitag machen wir ein Fernsehabend oder irgendwas und er hat keine Probleme damit.

Wir ziehen die Coutsch aus und fletzen abends dann hin mit Chips......
einfach gemütlich , unser Paar sein bleibt dabei nicht auf der Strecke.

Er hätte nicht mal was dagegen wenn die kids nicht zum Vater gehen würden, ihm würde es auch nicht stören jedes WE wenn sie da sind.

Also das klappt schon,

Telefonieren tun sie mit papa 1-2 mal die Woche, aber eben nur so und naja viel nicht.

Das Verhältniss ist auch nicht soooo toll.

Sollte die Partnerschaft nicht auch wichtig sein, neben den eigenen Kindern?

Antwort von mf4  -  19.10.2011
Ich hatte dir ja schon im PF geschrieben...

ich wäre mehr als angepisst, wenn ich meine erwachsenen Kinder anrufe und ihren Partnern würde das nicht passen und genau so wäre ich angepisst, wenn es meinem Partner nicht passen würde, wenn sie mich anrufen... was für dich eine Kleinigkeit ist war wohl den Kindern wichtig.

Dein Kind ist immer bei dir... seine nicht !!!

Du hast ihn 4-5 Tage die Woche, sie viel viel weniger also lass ihnen wenigstens das Stück Papa.

Sollte die Partnerschaft nicht auch wichtig sein, neben den eigenen Kindern?

Antwort von celeste  -  20.10.2011
Hallo,
ich muss sagen: Ich finde seine Art ganz normal. Auch bei uns ist das so und für mich ist das mehr als in Ordnung. Ich denke nicht, dass er dich deshalb weniger liebt aber Kinder sollten immer an 1. Stelle stehen, egal, in welchem Alter.
Liebe Grüße,
Nadja

Sollte die Partnerschaft nicht auch wichtig sein, neben den eigenen Kindern?

Antwort von junimami2001  -  16.11.2011
Du solltest Verständnis zeigen und die Augen zudrücken. Nimm das Ganze etwas lockerer. Das ist einfach so und das wirst Du nicht ändern. Du kannst die Situation nur so hinnehmen und Dich nicht reinsteigern, denn so machst Du es Dir nur schwerer.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.