Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Schnauze voll

Frage von pepe 77  -  03.03.2016
Hallo,
Bin eigentlich eher in den ss-foren unterwegs, muss aber hier mal was los werden.
Ich bin seit fast 3 jahren mit meinem Partner zusammen, er hat eine mittlerweile 6-jährige Tochter, die bei uns wohnt. Vor knapp 2 jahren bin ich zu ihnen gezogen.
Und jetzt zum schnauze voll, seine ex macht uns Woche für Woche das leben schwer, eigentlich ist sie nur an Geld interessiert. Sie will immer wieder das wir die lütte abholen von ihr, damit sie nicht fahren muss. Aber wenn die lütte außerhalb der normalen besuchswochenenden mal zu ihr will geht das nicht. Sie ist nur an sich und ihrer neuen Family interessiert und ihre Erstgeborene interessiert sie nicht mehr wirklich. Und wir müssen es ausbaden, rumgeheule, bockanfälle etc.
Wie läuft das bei euch so??? Hat jemand ähnliche Probleme???
Lg Silke

Schnauze voll

Antwort von Anny  -  03.03.2016
Hallo,
im Mai bin ich mit meinem Partner 3 Jahre zusammen. Im September ziehe ich mit meinen 3 Kindern zu ihm. Er hat selbst 3 Kinder die bei ihm leben. Wir wohnen seit 2 Jahren nah zusammen so dass wir uns täglich sehen. Aktuell entsteht ein Anbau bei ihm damit für alle Platz ist.
Seine jüngste ist 7 und hat große Probleme, da die Mutter sie psychisch fertig macht. Seit Anfang des Jahres geht sie wieder zum Kinderpsychologen.
Wenn ihr den Eindruck habt, dass euer Kind sich auf Grund der leiblichen Mutter so verhält, würde ich dies auch mal in Angriff nehmen um dem Kind zu helfen.
Wenn sie finanziell die Möglichkeit hat, das Kind zu holen und zu bringen würde ich mich auf keine Diskussion einlassen. Da sie das Kind zwischendurch nicht zu sich nehmen möchte, würde ich dem Kind erklären, dass es nicht geht. Viele Kinder sehen den anderen Elternteil nur alle zwei Wochen.

Lg. Anny

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Schnauze voll

Antwort von Windpferdchen  -  03.03.2016
Naja, es ist ein bissl ein Klischee, dass die Ex immer die Böse und natürlich "nur an Geld interessiert" ist. Klar bist Du voreingenommen und kannst sie vermutlich nicht anders sehen. Aber immerhin war Dein Partner ja mit ihr zusammen, so eine miese Type kann sie also nicht sein - oder er hat einen komischen Geschmack, aber dann würde das ja auch Dich in ein ungutes Licht rücken.

Eine Trennung mit Kind ist immer schwer, für alle Beteiligten. Für den Vater, die Mutter und auch die neue Partnerin des Vaters. Und ich glaube, Du kommst aus der Hassnummer nicht heraus, wenn Du nur die Mutter als Quelle allen Übels wahrnimmst, denn wenn die Stimmung zwischen Deinem Partner und der Ex schlecht ist, hat er natürlich daran ebenfalls einen gewissen Anteil. Es gehören immer Zwei dazu - genau wie die Trennung nicht nur Schuld der Ex war.

Es ist ja auch nicht ganz leicht für Dich, dass Dein Partner eine Tochter hat, die bei ihm lebt. Wenn Du die Wahl hättest, hättest Du sicher lieber den Mann allein gehabt, ohne Kind. Das Kind nimmt man halt in Kauf. Dass das Mädchen "bockt und rumheult" liegt aber einfach daran, dass sie die einzig wirklich Leidtragende der ganzen Geschichte ist. Die neue Mama ist eben nicht die "richtige" Mama, die richtige Mama hat zu wenig Interesse, der Papa sitzt zwischen allen Stühlen. Das ist einfach Schei... für ein Kind. Und dem Mädchen helfen jetzt keine Schuldzuweisungen an seine Mutter, und auch keine volle Schnauze der "Stiefmutter".

Ich würde versuchen, die Dinge so zu nehmen, wie sie sind, denn die beteiligten Personen werden sich nicht ändern. Ich würde jetzt von den Empfindlichkeiten der Erwachsenen mal wegkommen und auf das Kind schauen, und was IHM am meisten hilft.

LG

Schnauze voll

Antwort von Coopi  -  21.03.2016
Hi
Ich hab mich heute auch schon aufgeregt und bin deswegen über deinen Beitrag gestolpert.
Ich bin Stiefmama von 2 Jungs (8 und 10)die seit einem Jahr bei uns leben. Deren Mutter hat sie uns freiwillig überlassen, weil sie nicht mehr mit denen konnte. Zu erwähnen ist, dass sie die Kinder im wahrsten Sinne des Wortes verwahrlosen ließ. Die waren schwere Bettnässer, wurden von ihr in urinierten Sachen in die Schule geschickt, hatten dort keine Freunde, unter anderem wegen dem Gestank, und mussten zu Hause keine Aufgaben machen, weil es ihr zu doof war. Das Gewand war viel zu klein etc. etc.
Das alles erfuhren wir jedoch erst viel zu spät von den Lehrern, denn wenn die beiden bei uns waren, waren sie immer sauber und schienen recht glücklich zu sein.
Soviel zur Vorgeschichte.
Seit sie bei uns sind gehen wir regelmäßig zum Kinderpsychologen und haben ein super Verhältnis zum Jugendamt.
Das mit der Mutter hat sich so eingependelt, dass sie die beiden alle zwei Wochenenden zu sich nimmt. Zwischendurch hören wir garnix von ihr.
Jetzt haben wir jedoch in ihren Augen was ganz schlimmes gemacht.
Wir konnten die Kinder nicht abholen vom Bahnhof, weil wir beide 40Std arbeiten und selbst erst später zu hause waren, also musste Sie die beiden bringen und hat sich so darüber aufgeregt, dass sie uns gedroht hat, dass sie sich die Kinder zurückholt.
Das Jugendamt hat ihr jedoch klar gemacht, dass sie trotz halben Sorgerecht keine Chance hat. Was mich sehr glücklich macht, denn obwohl es oft sehr anstrengend ist und ich sicher nicht immer richtig mit denen umgehe, liebe ich die beiden sehr. Seitdem ist sie jedenfalls wieder richtig freundlich zu uns
Jetzt sind wir uns jedoch einig, zu einer Frau, die uns mit dem Schlimmsten droht müssen wir nicht mehr freundlich sein. Deswegen haben wir ihr klar gemacht, dass sie bei uns in der Wohnung nicht mehr willkommen ist. Jetzt steht jedoch der Geburtstag vom ältesten an und sie will da kommen. Wir haben ihr gesagt, dass sie mit ihm an einem von ihren Wochenenden feiern muss, da sie hier nicht willkommen ist.
Jetzt droht sie wieder mit Gericht. Aber eigentlich bin ich mir sicher, dass sie die beiden garnicht wirklich zurück will. Sie will einfach nur die Oberhand behalten.... Jedoch hat sie die schon längst verloren :-/
Meine Message: du bist nicht alleine

Schnauze voll

Antwort von pepe 77  -  04.03.2016
Hi,
Gestern war ich von deiner antwort noch angepisst, heute nach nochmaligen durchlesen stimme ich dir zu.
Ja es nicht leicht plötzlich Mutter einer damals 4- jährigen zu werden und ja wir genießen auch die Zeit die wir nur zu zweit haben.
Wir versuchen es der kleinen so einfach wie möglich zu machen in dem wir ihr hier bei uns ihr zuhause geben und ihr den halt geben den sie braucht.
Ich finde aber trotzdem das ihre Mutter sich falsch verhält und sich mehr kümmern könnte wenn sie denn wollte. Aber da liegt das Problem!!! Und ja nicht nur die Mutter ist schuld, mein Partner trägt auch seine schuld. Ich habe gestern erst wieder zu ihm gesagt die zwei müssten sich öfters austauschen was die kleine betrifft, aber keiner mag mehr so wirklich mit dem anderen mehr reden. Es ist also verzwickt und oh ja die leidtragende ist das Kind!!!

Schnauze voll

Antwort von Pamo  -  04.03.2016
Ich finde es ganz toll wie du dich selber reflektierst und wünsche euch dass sich die Situation verbessert. LG


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.