Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Scheidung von der Frau

Frage von Mutti32  -  20.08.2012
Hallo - ich brauch mal ein paar Meinungen...
mein Freund u ich sind seit über zwei Jahren zusammen...
wir haben uns damals auf der Arbeit kennen- und lieben gelernt
Er war damals 19 Jahre mit seiner Frau zusammen - 4 davon verheiratet und sie haben einen 11 jährigen Sohn.
Für mich, hat er Haus, Frau und Kind zurückgelassen - eigentlich alles -
denn als er seiner Frau von mir erzählt hat, hat sie ihn postwendend aus dem gemeinsamen Haus geworfen.
Wir haben mühselig bei Null angefangen - haben uns eine eigene Wohnung genommen, mussten uns komplett neu einrichten - vom Teelöffel übers Bett, einfach alles.
Für seinen Sohn und auch für meinen meinen 6jährigen - haben wir für jeden ein eigenes Kinderzimmer herrichtet.
Er hat alle 14 Tage übers WE seinen Sohn bei uns - manchmal auch öfter - wenn die Mutter was vor hat.
Das erste Jahr war sehr durchwachsen in unserer Beziehung - da meiN Freund nicht von seinem Sohn und Haus loskam - für ihn war es nicht einfach mit einer neuen Frau die auch ein Kind hat - täglich zusammen zu leben und er durfte seinen Sohn nicht mehr jeden Tag sehen...
Naja aber nun sind wir schon über 2 Jahre zusammen - alles hat sich auch halbwegs gut eingespielt - ABER er ist nach wie vor nicht geschieden.
Bei diesem Thema geht er auch total an die Decke - darüber kann man absolut nicht mit ihm reden.
Meine Einwände die ich ihm entgegengebracht habe - das ich zwar mit ihm zsammen lebe - aber wenn ihm was passiert - ich keine Auskünfte bekommen, oder wenn seiner Frau was passiert - sie stürzt sozial ab - muss er für sie aufkommen - das er nach wie vor seiner Frau die Rentenpunkte mit erarbeitet - etc - all das will er nicht hören.
Er sagt immer er sei nur noch auf dem Papier verheiratet und lässt sich wegen dem Haus noch nicht scheiden.
Das Problem ist - er hat das Haus von seinem Erbe seiner verstorbenen Mutter - selbst stein auf stein aufgebaut... damit sein Sohn dort weiterhin aufwachsen kann - hat er seiner Frau das alles dort überlassen.
Er hat nun natürlich Angst, wenn er sich scheiden lässt - und ihr das Haus allein überschreibt - das sie es dann einfach verkauft oder sogar einfach ihrer Schwester schenkt...
Theoretisch versteh ich das auch alles - aber so langsam hab ich dafür auch keiN Verständnis mehr - denn wir kommen in unserer Beziehung gar nicht weiter - wir können uns kein Haus anschaffe n -weil ich das nicht will - denn seiner Frau gehört ja theoretisch alles zur Hälfte - wir können nicht heiraten - weil er ja noch verheiratet ist... und all sowas - mal ganz abgesehen davon - das es mir nun nach der ganzen Zeit schon doch auch "menschlich" nicht mehr gut dabei geht - wenn ich daran denke das mein Partner immer noch anderweitig verheiratet ist...
Es kam auch schon zum großen Eklat mit meinen Eltern - weil die natürlich auch Angst haben das er vielleicht doch irgendwann wieder weg ist. Wobei ich das ganz klar und definitiv ausschließen kann.
Ihm geht es nicht um seine Frau - das Kapitel hat er definitiv abgeschlossen - er würde nie wieder zurück gehen- wir sind sonst auch total glücklich - und lieben usn wirklich sehr - aber diese eine Thema zermürbt mich immer mehr - gerade auch weil er so völlig uneinsichtig ist.
Ich habe gehofft das seine Frau vielleicht endlich mal den Schritt macht und zu einem Anwalt geht - aber sie hat es damit auch nicht eilig - warum auch - sie profitiert ja von dem allen...
Ich habe es sogar schon mit einem Ultimatum versucht - so nach dem Motto - wenn du dich bis Jahresende nicht scheiden lässt, dann bin ich weg - aber das ging völlig in die Hose ... denn er sagt ganz klar - erpressen lässt er sich nicht...
Was soll ich nur machen? Reagiere ich einfach nur zu sensibel?

LG Mutti32

Scheidung von der Frau

Antwort von shinead  -  20.08.2012
Grundsätzlich würde ich die noch auf demolier bestehende Ehe nicht ueber bewerten.

Das Haus muss er ihr bei der der Scheidung nicht überschreiben. Er kann weiterhin Miteigentümer sein und so einen Verkauf verhindern.

Wenn seine Frau sozial abstürzt haftet er auch nach der Ehe.

Es gibt Vorsorgeverfügungen in denen geregelt werden kann, das du im Fall der Fälle Auskunft erhaelst.

Es gibt Testamente, in denen man klar regeln kann, wer sich um was zu kümmern hat.

Es gibt immer einen Weg den man gehen kann.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Scheidung von der Frau

Antwort von chartinael  -  20.08.2012
Dann soll er doch das Haus seinem Kind überschreiben, dann kann sie es nicht verkaufen - oder geht so was nicht?

Scheidung von der Frau

Antwort von Suki  -  20.08.2012
lasst euch von einem anwalt beraten. wenn das haus trotz scheidung gesichert wäre und er immer noch nicht wollte, würde ich mir gedanken machen.
wie wichtig ist dir denn eine hochzeit? vielleicht will er ja nicht noch einmal und zögert u.a. deswegen?

lg suki

Scheidung von der Frau

Antwort von peekaboo  -  22.08.2012
Als meine Eltern auseinander gegangen sind ( meine Mutter ist mit uns 2 kids aus dem gem. Haus ausgetogen) also da hat meine Mutter ihren Hausanteil auf uns kids überschrieben... Wir waren damals 10 und 11. Und alle entscheidungen bez der immobilie mussten mit meiner mutter abgesprochen werden....

Inzw. Sind wir fast 44 und 45 und mein vater wohnt noch in dem Haus... Mein veter zahlt alles fuer das Haus und fuer uns ist das ok so...

LG

Scheidung von der Frau

Antwort von shinead  -  20.08.2012
Klar, das geht auch.

Allerdings muss er gar nichts überschreiben. Sie können auch beide Eigentümer des Hauses bleiben.
Gerade wenn er sein Erbe eingebracht hat, wäre das m.E. sinnvoll. Außerdem eine Klausel aufnehmen, dass das Haus nur dem gemeinsamen Kind vererbt werden darf.

Scheidung von der Frau

Antwort von god-bless-u  -  20.08.2012
Also meine Elterm haben sich auch vor 2 Jahren scheiden lassen. Trotzdem sind beide Eigentümer vom Haus und wenn sie beide sterben geht's auf die Kinder. Also keiner von beiden kann es verkaufen ohne Einverständnis des anderen.

Scheidung von der Frau

Antwort von Mutti32  -  21.08.2012
Wir hatten gehört das man bzgl. des Hauses alles geregelt haben muss bevor man sich scheiden lassen kann.
Sie finanziert das Haus ja jetzt auch alleine weiter - er finanziert nichts mehr mit. Allerdings nutzt sie es ja auch alleine.
Die Idee mit dem Sohn finde ich gar nicht mal so schlecht, die Möglichkeit werde ich ihm mal noch eröffnen.
Er tut das ganze einfach so lapidar ab - aber ich habe schon den Wunsch nach geklärten, geordneten Verhältnissen! Ist das nicht normal?

Scheidung von der Frau

Antwort von CKEL0410  -  21.08.2012
Hatte er das Haus schon vor der Ehe? Dann ist es seins,ist er allein eingetragen?

Scheidung von der Frau

Antwort von Mutti32  -  21.08.2012
Eine Hochzeit für uns steht erstmal nicht zur Debatte. Das kann also nicht der Grund dafür sein das er sich noch nicht scheiden lässt.

lg mutti32

Scheidung von der Frau

Antwort von Mutti32  -  21.08.2012
nein das Haus hat er gemeinsam mit seiner Frau gekauft und aufgebaut - nur das eben sein Erbanteil drin steckt und eben viel Geld...

LG

Scheidung von der Frau

Antwort von shinead  -  21.08.2012
Aber das Startkapital kam von ihm. Das sichert ihm ja eine gewissen Anteil, selbst wenn er jetzt nichts mehr einzahlt.

Wenn das Startkapital 10% betragen hat, und er dann noch ein paar Jahre den Kredit mit getragen hat, dann bleibt dieser Anteil für ihn. Das ist der Anteil, den sie sonst ausbezahlen müsste.

Bleibt er Eigentümer (ggf. mit notariellem Vertrag bezüglich Kreditabzahlung und Nutzung), ohne weitere Verpflichtungen.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.