Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Frage von engelweiß  -  18.09.2014
ich und mein Exmann haben drei gemeinsame kinder.
noch während der dritten Schwangerschaft hat er uns verlassen.
wir sind geschieden. er brach von sich aus den kontakt ab.

irgendwann im abstand von 10-12 Monaten meldete er sich mal telefonisch, um mir zu sagen, er war psychisch angeknackst und konnte sich deshalb nicht melden und nicht um die kidis kümmern und dass er nun jetzt soweit ist um die kinder regelmässig zu sehen.
doch das ging IMMER ca. 2 Monate gut, dann brach er von sich aus den kontakt wieder ab, weil er wieder kein bock und kein nerv für die kinder hatte.

es gab mittlerweile sehr viele wichtige termie für seine kinder und er nahm sie nicht wahr. Begründung: kein Geld für bus, er wußte nicht wie er hin kommt (5km Entfernung), laufen will er nicht, Fahrrad hat er nicht... Oder er ist krank, oder seine Mama kann ihn nicht fahren, oder sein rücken tut weh, oder das wetter ist scheisse oder oder oder.

Das waren wirklich sehr sehr wichtige Termine (Schulleitung/Schulwechsel).

Er nimmt die Geburtstage seiner Kinder nicht wahr. Sie bekommen keine Geschenke von ihm , auch keinen Anruf um alles gute zum Glückwünschen.
zu weihnachten gabs letztes jahr nichts. Begründung: oh leider ist er pleite, hatte wichtigere dinge zu zahlen

zur Einschulung seiner tochter kam er nicht. Begründung: kein Geld für den bus und fürs geschenk.

das schlimmste ist, seine kinder wollen gar nicht zu ihm zu besuch (falls es mal alle paar Monate vorkommt dass er sie nimmt)
(seine originalaussage: ich bin kein Babysitter, damit du dir eine schöne Freizeit machst) Sie wollen einfach nicht. sie sagen es ist sooooo langweilig bei ihm, er macht mit ihnen nichts, sie sitzen immer nur zuhause, er schläft oder telefoniert nur.

und falls seine kinder bei ihm sind, kommen sie jedes mal hungrig nach hause und berichten es gab nix oder kaum was zu essen.
ja mein ex gab es schon mal zu, dass er kein Geld hatte um den kindern essen zu kochen. ich mußte immer eine volle tüte essen mitgeben, wenn er sie nahm, damit sie versorgt sind und keinen hunger haben.

mittlerweile hat er sich etwas verbessert und kocht 2kg nudeln mit soße.
das soll für den ganzen tag die kinder versorgen.

ich will das alleinige Sorgerecht !!!!
aber im gericht sind die richter so streng, habe ich gehört.
da müsste schon was wichtiges vorgefallen sein, heisst es.

naja, er hat sie nicht geschlagen. aber vor ein paar jahren mußte ich das Jugendamt einschalten, weil er sehr aggressiv den kindern gegenüber war.
es mußte ein familienhelfer eingeschaltet werden (für ihn) weil wir angst hatten, dass er uns was antut.
auch das Frauenhaus wurde uns vom Jugendamt damals vorgeschlagen.

es sind aber nun ein paar jahre her und es hat sich alles beruhigt.

fakt ist, dass er immernoch keine lust auf seine kinder hat und sich alle paar Monate meldet, wenn ihm danach ist.
fakt ist, dass er die kinder nicht versorgen kann, weil er fast mittellos ist.
Auch gab es Zeiten, er hatte nicht mal Strom in der Wohnung (weil er nicht gezahlt hat)
fakt ist, er zeigt keinerlei Interesse an seinen kidis, in keinster weise.
er sagt es jedoch und betont es ganz stark, dass er der vater ist und seine kinder sind ihm sehr sehr wichtig.
aber das sind nur worte. er setzt die worte nie um. seit jahren nicht

er nimmt seine pflichten nicht wahr.
er sagte mir mal. die pflichten sind scheiss egal. seine rechte sind wichtiger. er hätte rechte. wenn er seine pflichten nicht wahr nehmen kann, aus welchen gründen auch immer, dann ist das so anzunehmen

aber sieht das gericht es genauso?
er hatte mich so sehr eingeschüchtert, mich bedroht usw. dass ich deshalb nie vor gericht gegangen bin.

sorry für mein gejammer, aber ich befinde mich mitten in diesem scheiß und stehe vor der mauer. viele dinge übersehe ich vielleicht deshalb

wie seht ihr das? soll ich es wagen ihm das alleinige sorgerecht zu entziehen?

ich habe angst davor, was passiert, wenn ich verliere.

dann wäre dieser mistkerl noch mehr in seinem ego verstärkt. das will ich nicht.

heute sieht es so aus, er war die letzten 3 Monate freiwillig in der psychiatrie, weil seine exfreundin (mit seinem 4. Kind) ihn verlassen hatte (geflüchtet ist vor ihm- wegen seiner Bedrohung).

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von Limayaya  -  18.09.2014
...ist schwierig zu beurteilen....

dass jetzt die neue Frau samt Kind bedroht wurden, ist natürlich schon ein enormer Minuspunkt.
die anderen Punkte sind eher klein, zumal die Frage ist, wie und ob diese Dinge aktenkundig sind bzw. sich beweisen lassen.

Noch dazu: dann heißt es, solange er die Kinder ja so selten sieht, kann er ihnen ja nichts antun...so blöd es ist: aber Sorgerecht ist eben nicht das gleiche, wie Umgangsrecht...

Aber: wie sah das mit der Einschulung/Schulwechsel ect. aus? Hattest du dort irgendwo seine Unterschrift benötigt und sie nicht bekommen?
bzw.: kannst du ggf. solche Fälle provozieren? Wenn er nämlich bei Dingen, die ihr eben gemeinsam entscheiden sollt, sich mehrfach quer stellt und du dann diese Unterschrift über Gericht einfordern musst, entscheiden Richter eher mal, das SR an die Mutter zu übertragen.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von Konny2010  -  18.09.2014
Also ich bin gerade dabei das alleinige sorgerecht zu beantragen das gericht wird es dir nur allein zu sagen wenn es z.b wichtige op termine geben soll und dein ex ann seine zustimmung nicht gib bei sowas bekommst du es ohne probleme aber sonst hast du null chance

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von Franke  -  19.09.2014
Alltägliche Dinge entscheidet derjenige, bei dem die Kinder leben, also Du.

Wichtige Dinge konntest Du bisher immer alleine regeln?

Umgangsrecht ist, wie schon geschrieben, ein anderes Thema als Sorgerecht. Umgang kann er haben wollen, auch wenn er kein Sorgerecht hat. Aber bisher lässt er Euch weitgehend in Ruhe?

Er macht offenbar einen ganz weiten Bogen um Arbeit. Entsprechend besteht keine Aussicht, jemals Unterhalt zu bekommen. Er redet Unfug.

Aber Du könntest schlimmer dran sein - mit einem Herrn Erzeuger, der regelmäßig vor der Tür steht und Theater macht.


Aber natürlich kannst Du das Thema mal beim Jugendamt erörtern, kost ja nichts.

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von Petra28  -  19.09.2014
Die Alltagssorge hast ja Du. Umgang will er kaum und das hat auch nichts mit dem Sorgerecht zu tun. Aber auch bei sorgerechtsrelevanten Dingen lässt er dich machen - er kommt ja nicht zu den entsprechenden Terminen.

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von Boots2012  -  22.09.2014
Da macht man sich die Mühe und schreibt viel, auch aus den eigenen Erfahrungen und hat vll. noch Fragen und dann meldet sich die AP nicht mehr.

Das finde ich immer wieder schade, weil man ja auch gerne die Lösung hören möchte bzw. ob der eigene Beitrag geholfen hat.

Viele Grüße!

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von engelweiß  -  18.09.2014
ja seine aggressiven vorfälle sind aktenkundig beim Jugendamt.
auch dass er abgehauen ist und spurlos verschwunden ist.
auch aktenkundig ist, dass er in der psychiatrie war - MEHRMALS
schulmässig ging immer alles ohne seine Unterschrift.
er konnte / wollte nie.
war stets verhindert.
auch im Krankenhaus, als sein sohn operiert werden mußte, war er nicht auffindbar. spurlos in Deutschland verschwunden.
ich mußte alleine entscheiden und unterschreiben.

was ist umgangsrecht? was beinhaltet das?

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von mf4  -  18.09.2014
Umgangsrecht... das Recht des Vaters seine Kinder zu abgemachten Zeiten zu sehen / bei sich zu haben. In der Regel jedes 2.WE und in den Ferien auch über Wochen... worauf er 1. wohl keinen Bock hat.

Ob ihm wegen Desinteresse, Faulheit und Ausreden das SR entzogen werden kann weiß ich nicht. Ich befürchte eher nicht.
Du hast nichts zu befürchten, er will wenig Kontakt. Im Grunde lebt ihr ja schon wie getrenntes SR. Selbst wenn man ihm das SR nimmt hat er Umgang und die Situation wäre kaum anders.

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von Limayaya  -  18.09.2014
was das Umgangsrecht ist, hast mf4 beschrieben...

Ich meinte damit, wenn du mit diesen Argumenten seinen Umgang einschränkst, weil es eben nicht sicher ist, ob er die Kinder versorgen kann, oder er agressiv ihnen gegenüber wird, hättest du damit wohl gute Chancen.

Aber das Gericht unterscheidet zwischen direkten Kümmerkontakt oder eben die Sorgerechtsrelevanten Dinge mit zu entscheiden, wie eben Schulwahl, OPs ect....dafür ist es ja quasi "egal", ob er imstand ist, ihnen Essen zu kochen...

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von mf4  -  18.09.2014
Diese Unterschriften könnte man ersetzen lassen, wenn er sich weigert zuzustimmen. Das allein wird auch kein Grund sein, das SR zu entziehen.

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von mf4  -  18.09.2014
Wenn er keine Kohle hat kann er sich finanzielle Unterstützung holen, dass er die Kinder versorgen kann.

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von shinead  -  19.09.2014
Aber nach ein paar Unterschriften hat der Richter keine Lust mehr auf das Spiel und schlägt (zumindest hier) dann die Einreichung eines entsprechenden Antrages vor.

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von engelweiß  -  19.09.2014
was ich bisher nicht erwähnte, dieser mann hat ein gestörtes ego.
es kam schon tatsächlich vor, dass er Theater gemacht hat und sogar selbst zum Jugendamt gegangen ist, um mir eins reinzudrücken.

zB als ich mit den Kindern umgezogen bin und ihm nicht um Zustimmung fragte. Zu der Zeit hatten wir seit Monaten gar keinen Kontakt.
Damit ist er auch nicht durchgekommen beim Jugendamt.

Es sind Phasen bei ihm. Wenn seine phsyche normal ist, möchte er überall mitreden und entscheiden. (was selten der Fall ist).
Wenn er gerade keine Lust hat (was überwiegend der Fall ist), möchte er in Ruhe gelassen werden und von nichts wissen.

Es ist ein Machtspiel von ihm.
Wenn ER Lust hat, muß alles sofort nach seiner Nase gemacht werden.
Wenn er keine Lust hat, dann hat das jeder so hinzunehmen.

Mir sagte mal jemand, dass ein Vater in der Lage sein muß, die Kinder zu versorgen, wenn er sie sehen will.
Das geht bei ihm gar nicht, weil er nie Geld hat.
Er kann die Kinder nicht versorgen, kann sie nicht abholen usw.
Er hat mal das Sparbuch von seinem Kind geplündert.

Wir haben eine schriftliche Vereinbarung gemacht, dass er die Kinder alle 2 Wochen nimmt. Tja, leider ist der Zettel nichts wert.
Ich stand schon paar Mal vor seiner Tür mit den Kindern. Er öffnete sie nicht und ich mußte wieder mit den Kindern nach Hause.

Es sind immer die Nerven, die mich zerreissen.
Es kann nicht sein, dass er alles lenkt, wie es ihm passt.

Seine Kinder haben auch Rechte. Nicht nur er.

Das ist ein furchtbarer Mensch. Ich weiß nicht wie ich von ihm los komme.
Ich möchte mit ihm abschliessen. Auch die Kinder möchten das.

Ich weiß nur nicht wie.

Blocke ich den Kontakt ab, dann geht er zum Jugendamt.
Möchte ich dass er sich um die Kinder kümmert, dann geht sein Spiel von vorne los und macht nach Lust und Laune.

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von Boots2012  -  19.09.2014
Also ein großer Teil des Stress' lässt sich sicher minimieren wenn Du dich ganz klar und exakt abgrenzt nur noch an DEINE Verpflichtungen hälst. Das heißt konkret:

Er Will Umgang? Schön lieber XYZ, die Kids stehen am soundsovielten um soundsoviel Uhr zur Abholung bereit. Du hast ab da ein Zeitfenster von 30 Minuten die Kinder zu holen. Tust du es nicht in der vorgegebenen Zeit sind wir außer Haus und nicht mehr verfügbar. Trag ihm die Kinder NICHT nach, der Umgangsberechtigte ist dafür verantwortlich die Kinder abzuholen und zu transportieren. Vorrausgesetzt jetzt die Kinder wollen wirklich nicht zu ihm.
Meinen Kindern zu Liebe würde ich natürlich auch Autofahrten auf mich nehmen aber auch NUR für die!

Der Schlüssel liegt darin ihn wirklich nur über die wirklich einschneidenden Dinge (ein Umzug wäre das allerdings imho) der Kinder zu informieren. Ein Elternabend oder ein Kinderarztbesuch gehören für mich nicht dazu.

Mach alles schriftlich mit ihm (Whatsapp, Mail) und damit nachweisbar. Einfach nicht ans Telefon gehen wenn er anruft.

Hast Du einen Anwalt? Oder regelt bisher alles das Jugendamt? Ich würde ihn immer wieder auf die entsprechenden Ansprechpartner verweisen. Zu einer persönlichen Auseinandersetzung bist du nicht verpslichtet. Erst wenn er ernsthafte Schritte via Jugendamt oder Gericht geht musst du wieder in Gespräche einsteigen.

So wie Du ihn und eure Vergangenheit schilderst hat das Jugendamt schon ein entspr. Bild von ihm. Sorge weiterhin dafür, dass alles dokumentiert wird.

Du musst lernen was Du vom Gesetz her tun MUSST, was Du deinen Kindern zuliebe tun möchtest und was ganz klar NICHT zu deinen Aufgaben gehört. Und genau nach dem Schema würde ich handeln. Dann wird Dir auch kein Gericht der Welt etwas anhängen können.

Solltest Du den Eindruck haben das deine Kinder unter dem Umgang (wenn er denn stattfindet) leiden oder verstört oder sonst wie "geschädigt" zurückkommen, dann solltest Du dich an einen Kinderpsychologen wenden und evtl. über diesen eine Umgangsempfehlung zu erhalten. Evtl. muss dann Umgang ausgesetzt oder auf begleitete Form umgestellt werden. Aber das kann dir nur eine Fachkraft sagen.
Vielleicht schlägst Du deinem Ex mal eine Familientherapie vor und schaust was er dazu sagt?

Nur noch zur folgenden Aussage:

"Das ist ein furchtbarer Mensch. Ich weiß nicht wie ich von ihm los komme.
Ich möchte mit ihm abschliessen. Auch die Kinder möchten das."

Lies dir die Sätze bitte noch mal genau durch und versuche zu akzeptieren, dass sich dieses Wunschdenken nicht in Realität verwandeln lässt. Selbst mit alleinigem "ALLES-Recht" wird er immer der Vater deiner Kinder bleiben. Er wird immer ein Besuchsrecht haben und somit immer ein Teil eures Leben sein.
Du kannst nur kontrollieren inwiefern es dich trifft und wie weit du ihn in dein Leben lässt. Wie meinst Du das "ich will mit ihm abschließen" ? Soll er sich in Luft auflösen?
Kämpfe nicht gegen Windmühlen sondern konzentriere Dich auf Dinge die du beeinflussen und steuern kannst.

Mir tut der Mann ehrlicherweise ein wenig leid. Er ist offensichtlich krank und kommt da nicht mehr raus. Ihm fehlt es an vielen, wahrscheinlich am meisten an Selbstachtung und Respekt für andere.
Schau was Du im Gegenzug alles hast......Lass ihn dich nicht runterziehen.

Alles Liebe für dich und die Kids
Boots

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von Petra28  -  19.09.2014
Umgang: ihr habt eine Vereinbarung, er hält sie nicht ein. Dokumentiere das bitte - dann kann er absolut nichts machen, wenn ihr nicht mehr alle zwei Wochen mit gepackten Koffern parat steht. Dann muss das eben neu verhandelt werden. Und warum bringst Du die Kinder noch zu ihm hin?

Nach der Plünderung des Sparbuchs hättest Du aber bei Gericht die alleinige Teilsorge für finanzielle Belange beantragen können/sollen.

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von Boots2012  -  19.09.2014
Und wie lange seid Ihr getrennt als Paar?

Hab ich entweder überlesen oder die Info fehlt.

Danke
Boots

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von engelweiß  -  28.09.2014
wenn ich nicht mehr schreibe, bedeutet das, dass die mühe von euch sich gelohnt hat und ich meine fragen beatwortet bekam.
eine lösung von einer zerbrochenen ehe, die JAHRE ging, kommt nicht innerhalb von ein paar tagen zusammengepresst in ein paar zeilen bei RUB, also schreibe ich hier keine lösung.
die wüßte ich auch gerne.

ich muß nachdenken, darüber schlafen und den mut finden zu handeln.

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von Limayaya  -  29.09.2014
"wenn ich nicht mehr schreibe, bedeutet das, dass die mühe von euch sich gelohnt hat und ich meine fragen beatwortet bekam."

*ggg*

das klingt so nach dem schwäbischen "ned g'scholte isch g'nuäg g'lobt"

Soll jetzt nicht sarkastisch klingen...ich verstehe euch beide....

Natürlich kann man eine verfahrene Situation, in der man steckt nicht immer in ein paar Zeilen pressen...und die wenigsten User hier erwarten, dass man dann einfach antwortet "juchu! jetzt hab ich die Lösung" (zumal ja die Probleme oftmals tiefschichtiger sind und auch nicht nur von einer Person alleine gelöst werden können).
Aber eben genau sowas wie deine Schlußsatz, aus dem hervor geht, dass man tatsächlich die AP in irgend einer Form erreicht hat und sie sich auch die Mühe gemacht hat, die oftmals zahlreichen Antworten zu lesen....das wäre schon manchmal nett....

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von Boots2012  -  29.09.2014
Danke für's Feedback!

Mehr braucht's doch gar nicht. ;-)

Alles Gute für Dich!
Boots

reicht das für´s alleinige sorgerecht?

Antwort von Nashu  -  07.10.2014
Auch wenn der Beitrag schon einpaar Tage her ist,hier mal mein Tip:Geh zum Anwalt,schildere ihm die gesamte Geschichte und er wird dir sagen,welche Schritte ihr gehen müsst.Ich kann dich verstehen;für jeden Pups brauchst du seun ok.Ist nervig!Wichtig,auch fürs Gericht ist,dass die Kinder den Kontakt nicht wollen.Du brauchst da vor nichts Angst zu haben,denn eigentlich hast du ja nichts zu verlieren.Aber aus Erfahrung kann ich dir sagen,dass es ein langer Weg wird.Du und die Kinder geht von Jugendamt über Psychologen,Gerichte,Umgangspfleger etc..Habe das mit meinem Mann und seinen Kindern auch 2Jahre mitgemacht,bis wir endlich die Kinder zu uns nehmen konnten und er das alleinige Sorgerecht bekommen hat.Du darfst nur nicht vergessen,dass Kinder sich beude Elterteile wünscheb,und auch brauchen,egal wie mies die in unseren Augen auch sind.Ich wünsch dir viel Kraft dabei.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.