Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Nur eine Phase??

Frage von god-bless-u  -  13.01.2014
Hallo,

hab momentan ein ziemliches Problem mit meinem Stiefsohn. Ich kenn ihn ja seit er ein Baby war. Jetzt wird er nächsten Monat 6 Jahre alt.

Er treibt mich momentan in den Wahnsinn. Ich höre das ganze Wochenende "ich liebe dich nicht, geh weg, ich wäre lieber bei Oma etc." Er hört auch kein bisschen und fängt mittlerweile an mich zu hauen.

Mittlerweile bin ich echt am weinen deswegen. Ich liebe ihn wie mein eigenes Kind und ich hole ihn auch jeden Freitag aus dem Kindergarten (auch wenn er sagt er will das nicht mehr).

Mit seiner Mutter hab ich mittlerweile ein sehr gutes Verhältnis und sie versteht das ganze auch nicht. Ich bin mittlerweile soweit, dass ich sage, es soll ihn jemand anderes abholen, solange wie mein Mann noch arbeiten ist. Wenn er mich eh so sehr "hasst".

Eine Vermutung haben wir schon, weshalb er so ist. Ich bin die einzige, die ihm nicht alles nachträgt. Er ist ja behindert und kann deswegen nicht laufen, ist aber ansonsten normal. Ich bin die einzige, die sich nicht auf sein "ich kann das nicht usw." einlässt. Er ist einfach in der hinsicht stinkfaul. Ich seh es halt nicht ein, ihn mit fast 6 Jahren anzuziehen, wenn er das auch perfekt selbst kann. Bei anderen (seiner Mutter, Vater, Omas etc.) kommt er mit dieser Masche weiter. Obwohl sie mittlerweile es alle einsehen, dass meine Methode besser ist und sie ihm damit ja auch nicht helfen. Trotzdem lassen sie sich noch gerne einwickeln und im Endeffekt steh ich halt als böse da, weil ich mich nicht einwickeln lassen.

Habt ihr vielleicht ein Ratschlag, was ich am besten machen soll?? Erstmal auf Abstand gehen, bis er sich vielleicht irgendwann beruhigt?

Nur eine Phase??

Antwort von Patchwork  -  14.01.2014
Ui..ich finde es traurig was du hier schreibst,..weil es zeigt dass du irgendwie ganz alleine mit den Sorgen zu kämpfen hast. Was definitiv nicht geht. Wenn mein Stiefkind mir gegenüber so wäre, würde ich unbedingt das Gespräch zu meinem Mann suchen...um ne Lösung zu finden. Es geht nicht, dass ihr erziehungsmäßig zweigleisig fahrt. Bei dir muss er alles selbst tun und von den anderen wird er bemuddelt. Da ist das Verhalten des Kindes dir gegenüber doch vorprogrammiert. Setzt euch zusammen und überlegt gemeinsam...wieviel Selbständigkeit traut ihr dem Kind zu, was soll er allein machen, wo benötigt er Unterstützung. Und wenn ihr euch darüber einig seid,...so zieht das auch gemeinsam durch, damit dass Kind merkt, dass alle Elternteile das selbe von ihm abverlangen und du nicht der Buhmann bist. Er ist in nem Alter wo er dies auch "geistig" versteht. Wenn ihr eine klare Linie gefunden habt, so sagt ihm das. Setzt euch gemeinsam mit ihm hin und redet mit ihm,....dass dein Vordern nach mehr Selbständigkeit ihn fürs Leben schult und du nichts böses damit willst...
Dies funktioniert aber wirklich nur, wenn ihr euch als Paar darin einig seit. Wenn dein Mann das nicht will.....dann soll er bitte sich allein um seinen Sohn kümmern. Du musst darin auch an dich denken...und du musst dich nicht fertig machen lassen....

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.