Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Nochmal zum "aufessen"... vorheriger Beitrag....Desiree

Frage von peekaboo  -  09.07.2012
Das war ja jetzt nur eine Situation, welche anderen "Situationen" fallen Dir denn noch ein?

Ich finde in der Erziehung soll man konsequent sein.

Bei uns ist es so (Kind ist 8), was wir ihm auf den Teller packen muß er nicht aufessen und was er sich selbst draufpackt oder uns bittet draufzupacken muß er essen.

Dies hat ihn gelehrt, er nimmt/möchte kleine Portionen mit evtl. ein paar mal Nachschlag aber es passt.

Ein Kind kann sich meiner Meinung nach nur dann auf die Eltern verlassen, wenn diese Konsequent sind.

LG
Peeka

Nochmal zum "aufessen"... vorheriger Beitrag....Desiree

Antwort von Mucki+Ninchen  -  10.07.2012
Naja, mich hätte es wohl auch gestört, wenn mein Freund meinem Kind Steak auf die Gabel macht und es so bewusst oder unbewusst zum Essen bringen/zwingen möchte. Allerdings hätte ich dann direkt was gesagt und nicht von Misshandlung gesprochen. Wir kennen hier auch nur seine Version, wer weiß, ob sie es wirklich so gesagt hat oder wie die Situation objektiv betrachtet aussah.

Und zum Aufessen: An einem schönen Tag, mit Spiel und Spaß bei Freunden, Grillen und dem Trieb des Jungen, schnell weiterzuspielen, hätte ich never ever darauf bestanden, dass er alles leer isst. Ich hätte einem 7-jährigen auch das Fleisch nicht kleingeschnitten und auf die Gabel getan! DAS finde ich schräg.

Lieber M., das Kind verhungert nicht! In dem Alter darf man mal fünfe gerade sein lassen. Du hast es vielleicht gut gemeint, aber ich würde versuchen, es a) entspannter zu sehen und b) nicht alles in Frage zustellen wegen dieser Situation.

Du warst vielleicht etwas zu penetrant, deine Freundin hat danach etwas übers Ziel geschossen - das dürfte ja aber kein Weltuntergang sein. Wenn doch, stimmt ja generell was nicht bei euch...Und für den Alltag Zuhause solltet ihr einfach nochmal besprechen, worauf ihr Wert legt. Sowas ändert sich ja auch mit dem steigendem Alter des Kindes.

Gruß, M

(Die bei Möhren und Pilzen Brechreiz bekommt, dank eines Vaters, der mir auch erst nur "gut zuredete", die Teller leerzuessen! Später wurde er deutlicher...)

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Nochmal zum "aufessen"... vorheriger Beitrag....Desiree

Antwort von Desires  -  10.07.2012
So sehe ich das auch...

Nochmal zum "aufessen"... vorheriger Beitrag....Desiree

Antwort von peekaboo  -  10.07.2012
Ich bzw wir sind sogar so streng, daß wenn der Bub vom Essen aufsteht, das Essen für Ihn vorbei ist.

Ich habe weder die Lust, noch die Zeit "kleckeresser" zu bewirten.

Ich muß sagen wir haben das Problem nicht... Klar als wir es eingeführt haben, gab es Warnungen und so... aber das ging so 3 - 4 Tage und gut wars.

Bei uns wird zudem noch am Tisch gegessen und mit dem Essen nicht rumgelaufen..

Kindesmisshandlung??? Ich denke nicht. Ich kann mit Sicherheit sagen, daß wir unser Kind überall mit hinnehmen konnten und können, ohne aufzufallen.

Unser Kind weiß 100 Prozentig wo er dran ist...

Habe auch noch ein Kind aus erster Beziehung, damals als er 3 oder 4 war, war er gewöhnt, daß sein Vater und ich uns "uneins" waren und das hat er "ausgespielt...

Als ich dann mit meinem jetzigen Mann zusammenzogen bin, mußte er sehr schnell lernen, das wir miteinander reden und "eine Einheit" waren.. und ehrlich gesagt habe ich meinem jetzigen Mann nicht "reingeredet"... Wir waren eine Patchworkfamilie und das was er vom Kind verlangt hat war "normal"...

Der Bub hat mal zu mir gesagt... "M ist ein guter Mann, auf den kann ich mich verlassen"... Wenn wir was versprochen haben, wurde es ausgeführt egal um welche Uhrzeit ....

Nochmal zum "aufessen"... vorheriger Beitrag....Desiree

Antwort von Julisa  -  17.07.2012
Misshandlung, hm ist vielleicht ein bisschen krass ausgedrückt. Aber das der Junge später Durchfall hatte, bringt mir den Verdacht nahe dass es ihm unterschwellig eventuell schon nciht gut ging. Ist bei meinen oft so, sie toben ohne Ende und wenn sie zur Ruhe kommen kommt der Brechreiz oder das Bauchweh weil sie doch was ausbrüten.
Vielleicht hättest ihn mal fragen sollen warum er nicht mehr essen mag. Zudem wird ein 7 Jähriger nicht verhungern. Ich hätte ihm klar gemacht, dass jetzt Essenszeit ist, wenn er jetzt nicht mag dann gut aber später gibt es nix mehr. Denn mit deinem tun hast du ihn sehrwohl zum Essen gezwungen und das finde ich nciht in ordnung.
Die Reaktion deiner Freundin im Nachhinnein finde ich so auch nciht optimal. Ich hätte dich sofort bei Seite genommen und darüber gesprochen.
Dass der Durchfall vom Steak kam möchte ich bezweifeln, dann hätte es nciht nur den Jungen getroffen.
Sicher hast du es gut gemeint, aber ich finde du hast zu überstürzt gehandelt ohne andere Sachen in Betracht zu ziehen. Manchmal hilf es vor einer unüberlegten Reaktion kurz inne zu halten und nachzudenken oder besser noch das Kind zu fragen wieso weshalb warum. Feinfühligkeit, sich in das Kind hinein versetzen.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.