Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


noch ein kind in unsere patchwork familie

Frage von bluemama  -  10.03.2014
mein partner ( 40 ) und ich ( 46 ) sind zwar erst seit november ein paar , aber wir möchten miteinander noch ein baby .
ich habe 3 kinder ( 19 , fast 17 und demnächst 10 ) mit denen leben wir zusammen in meinem alten haus , mein freund ist zu uns gezogen . er hat 2 kinder ( 8 und 10 ) die leider nicht bei uns leben , die er auch am neujahrstag das letzte mal sehen durfte .
seine ex spielt ihre vermeintliche macht total aus , ich finde , er sollte sich das nicht gefallen lassen . für den großen haben sie das gemeinsame sorgerecht , für die kleine wollte sie " das halt mal bei gelegeheit in die wege leiten , wenn sie mal dazu kommt " . kam sie aber bis jetzt nicht und wird sie auch nie .das ist jetzt ja auch schon 8 jahre her , da tut sich nichtsmehr
. er ist oft traurig und weint auch viel deswegen , ich hasse die frau ohne sie zu kennen , weil sie ihm das antut .
aber er hat doch auch rechte , auch an noemi , obwohl er für sie kein sorgerecht hat ? er sagt , er will den kindern keinen "kampf" mit ihrer mutter antun , dafür sind sie ihm zu wichtig .
ich will allerdings keine kleine "ersatzprinzessin" oder "ersatznamensweitergeber " für ihn auf die welt bringen . zwar meint er , deshalb besteht sein wunsch nach einem kind mit mir nicht , er liebt mich und seine zwei kann auch kein drittes ersetzen ( da kam ich mir dann wieder etwas gemein vor , ich hab meine 3 schliesslich immer bei mir ) .
hoffentlich kriegen wir unser wunschkind noch und es ist ihm wenigstens bisschen ein trost .
hat von euch auch jmand sowas erlebt ? vielleicht kann mir ja jemand tipps geben .

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Patchwork  -  10.03.2014
Ich glaube nicht, dass dein Partner einen Ersatz sucht. Es ist sehr schade, wenn er seine Kinder nicht so oft sehen darf und keine Rechte hat. Dennoch, kann man das eine mit dem anderen nicht vergleichen. Das er darüber sehr traurig ist, ist doch ein Zeichen,wie sehr er " Familie" schätzt und wie wichtig ihm dieses ist. Ohne dir Nahe treten zu wollen, aber du bist nicht mehr die jüngste für die Erfüllung eines Kinderwunsches, womöglich möchte er auch deswegen nicht ewig warten. Er scheint sich mit Dir sehr sicher zu sein und das ist doch etwas ganz wunderbares. Ich habe 3 Kinder aus erster Ehe und mein Mann eines aus seiner ersten Ehe. Er liebt seinen Sohn und als der Wunsch hoch kam, ein gemeinsames Kind zu bekommen, kam nie auch nur der Gedanke von Ersatz, da er sein Kind nur 14 tätig sieht. Es ist die Krönung UNSERER Liebe, nix anderes. Wenn ihr Eurer Liebe sicher seid und du dir auch noch ein gemeinsames Baby vorstellen kannst, so ist dies doch wunderbar....und freu dich drauf.

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Pamo  -  10.03.2014
Die gemeinsame Sorge kann dein Freund für sein jüngstes Kind problemlos beantragen - dazu braucht er die Kindsmutter nicht.

Wenn er seine Kinder regelmäßig sehen will, dann sollte er sich mit dem Jugendamt in Verbindung setzen und den Umgang schriftlich regeln.

überleg dir das mit einem vierten Kind, der Wunsch scheint nicht wirklich von dir auszugehen

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Sternenschnuppe  -  11.03.2014
Wenn Du die Energie hast in dem Alter das noch einmal alleine durchzuziehen.
Sorry, aber die Rechte der Väter sind schon lange gestärkt worden.
Ein Baby damit er seinen Hintern hochbekommt und sieht worum er kämpfen soll ?

Andere Fragen : Zahlt er Unterhalt und kann sich ein weiteres Kind leisten ?
Wird die Kinder eher belasten wenn die Mutter ihnen sonst erzählen kann dass der Vater nun noch weniger zahlt weil er nun ein neues Baby hat und sie ersetzt hat. ( egal wie ihr das seht )

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Sternenschnuppe  -  11.03.2014
Gemacht um seine Kinder zu sehen ?
Ich gehe davon aus er weiß auf welche Schule sie gehen?
Kann schreiben ?
Kann anrufen ?

Neujahr ist etwa 12 Wochen her.

Was genau und wie oft hat er getan ?

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Terkine  -  16.03.2014
Vergiss mal die Probleme die dein Freund hat und überleg dir nur für dich selber folgendes:

1. Willst du noch ein Kind?
2. Bist du dir bewusst, dass aufgrund deines Alters eine Risikoschwangerschaft wäre? Bist du bereit mit den allenfalls resultierenden Konsequenzen zu leben?
3. Bist du in der Lage das Kind ohne deinen Freund finanziell zu versorgen?
4. Bist du bereit das Kind notfalls alleine aufzuziehen?


Wenn du diese Fragen alle mit Ja beantworten kannst, spricht nichts gegen ein Kind. Aber eben, die Sache mit deinem Freund ist eine ganz andere...

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Limayaya  -  17.03.2014
hmmm, du hattest ja eigentlich gar nicht nach Beziehungstipps gefragt....aber irgendwie drängelt es sich halt doch auf, dass man dazu was schreibt....

Und je mehr ich lese, so wie du deinen Partner beschreibst, desto mehr drängt sich der Verdacht auf, dass du ihm eigentlich nicht mit dem nötigen Respekt entgegen trittst....

Die abfällige Randbemerkung, dass er sich um seinen kranken Vater kümmert, weil der ihn ja schließlich verdroschen hat...
Nunja, es ist trotzdem sein Vater. Und m. E. ist das ein Zeichen von Erwachsen sein: Verzeihen können und sich an die guten Zeiten (die dein Partner als Kind bestimmt auch hatte...) erinnern

Die Bemerkungen wie "gehorchen kann er gut"....oder auch der Hinweis, dass er gesagt hat "ich helfe dir bei allem, aber nicht streiten"....hmmm, also wenn bei uns hier ein Fest/Party ect. ansteht, dann machen wir das gemeinsam...das ist UNSER Fest! Es klingt so, als ob ein kleines Kind sagt, wenn ich jetzt aufräume, bekomme ich dann eine Belohnung? (in eurem Fall: dann wird nicht gestritten)

Und dann noch dein letztes Posting, als es darum ging, ob du ggf. dir auch zutraust, das Kind alleine groß zu ziehen....ähäm.....du hast vermutlich gedacht, deine Aussage, dass du das natürlich könntest, du wärst ja schon AE gewesen und das wäre nicht einmal schlecht gewesen, klang positiv....
Für mich liest sich das aber eher danach, dass du problemlos auf deinen Partner verzichten könntest

Ich war selbst auch AE....auch ich bin sehr stolz darauf, dass ich das alles so gut hinbekommen habe, dass meine Mädels und ich in dieser Zeit ein tolles Team waren....aber: jetzt habe ich wieder einen sehr lieben Mann an meiner Seite, der meinen Mädchen ein sehr liebevoller Bonuspapa ist...nie im Leben käme ich auf die Idee, dass es als AE besser war als jetzt....

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  10.03.2014
danke für deinen zuspruch . das mit dem alter ist schon ein problem . ob es überhaupt noch wird weiss ich auch nicht . aber ich möchte es schon gerne

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  10.03.2014
das mit dem jugendamt hab ich auch schon gesagt , aber er hat irgendwie garkeinen kampfgeist . er will , so sagt er , seinen kindern den streß nicht antun wenn es zu einem streit kommt .
ein baby mit ihm wünsche ich mir schon , wir wollen es beide . aber ich möchte nicht , dass er deshalb meine kinder anders behandelt als bisher , momentan ist er ein guter freund für sie ( für ersatzpapa sind die beiden großen wohl auch schon etwas alt ). und er soll auch nicht noch mehr den sowieso aus seiner sicht aussichtslosen kampf um seine kinder aufgeben . aber vielleicht gibt ihm ja ein kleines geschwisterchen für seine beiden großen den kampfgeist zurück

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Pamo  -  11.03.2014
wenn er schon für seine bereits vorhandenen Kinder keinen "Kampfgeist" zeigt, dann würde ich ihm garantiert kein weiteres Kind schenken

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  11.03.2014
ich hab meine beiden großen auch ein stück weit alleine großgezogen . war total easy . aber da war ich anfang 30 .
dass mein süßer nicht kämpft würde ich immer gerne mit seiner kindheit , die nach seiner aussage großteils aus prügeln und strafen seitens beider elternteile und langen krankenhausaufenthalten ( teils unnötig , war aber einfacher für die mutter , er hat noch 4 geschwister ) bestand . "ich liebe dich" hat er von seinen eltern nie gehört und vor mir auch nicht besonders oft von frauen ( sagt er ) . er hält auch nicht viel von sich selbst , hat kein selbstvertrauen . aber das wäre doch alles gerade ein guter grund , zu kämpfen .
er zahlt unterhalt , ich bekomme für 2 meiner 3 kinder unterhalt gezahlt . was die mutter seinen beiden kindern erzählt , würde ich auch zu gerne wissen . er meint , sie würde die kinder sowieso gegen ihn aufbringen und sagen , dass er sie nicht sieht , ginge von ihm aus und so . wenn ich mir das so durchlese , denke ich teilweise , ich hab schon ein viertes kind : ihn .

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Pamo  -  11.03.2014
überleg dir halt, ob das für dich passt:

- er hält auch nicht viel von sich selbst
- hat kein selbstvertrauen
- ich hab schon ein viertes kind : ihn

Es ist deine Entscheidung

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  11.03.2014
also ihn behalte ich auf alle fälle . hatte noch nie so einen lieben mann ( und ich hatte schon den einen oder anderen ) . wie es mit einem gemeinsamen kind für uns aussieht , dass muß die zukunft bringen . wir sind seit unseren jüngsten kindern ja auch älter geworden ( vor allem ich ) , wer weiß ob es überhaupt noch klappt . ich weiß zwar seit einem check wegen ner op , dass meine inneren organe wie leber , herz und nieren usw wie die von einer jungen frau sind ( war mir eh klar , bin nichtrauchender vegetarier , trinke höchstens mal ein gläschen hugo ), aber ob das für meine guten gebrauchten weiblichen organe auch gillt , weiß ich nicht . und selbstvertrauen habe ich für zwei . und ich halte auch viel von seiner person . vielleicht kann ich ihn ja noch bisschen "pimpen" , er ist ja noch jung

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Pamo  -  11.03.2014
sowas nennt man auch manchmal "Gottesurteil"

hab ich auch gemacht und das Ergebnis ist jetzt 8 Jahre alt

du warst sicher beim gleichen Chirurgen wie ich, nach der OP sagte er mir: "Aber eins muss ich Ihnen mal sagen: Sie haben eine schöne Leber."

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  11.03.2014
na in meinem fall wohl eher "odinsurteil" ( ungläubige antichristin )

na bei mir wars der hausarzt der die checks machte . der meinte auch , ich sähe nicht wie über 40 aus , hätte kein übergewicht ( 1,59 m , fast 68 kg , kein übergewicht ??!! , nagut , habe 80h körbchen , ich glaub`s halt alles mal ) .
ne schöne leber ist doch auch ein wunderbares kompliment , find ich ....

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Pamo  -  11.03.2014
Odin ist aber ein Gott, da passt "ungläubig" nicht

Danke für deine Beschreibung, in Zukunft werde ich mich selber ungefähr so beschreiben: "Ich sehe wie unter 35 aus und habe definitiv kein Übergewicht. Alles was Sie hier sehen sind Echthaar, Muskeln und Brustgewebe. Sie haben doch wohl nicht geglaubt so ein Qualitätsdoppelbusen käme ohne Eigengewicht?!"

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Julisa  -  11.03.2014
Zum Sorgerecht kann ich nur sagen.. bei meinem Großen hatte ich mich auch für das gemeinsame Sorgerecht mit meinem Ex entschieden, als dann 4,5 Jahre später unserer Tochter geboren wurde und wir auf dem Jugendamt saßen wegen der Vaterschaftsanerkennung wurde mir gesagt, dass er auch das Sorgerecht für die Kleine bekommt, da er ja auch das Sorgerecht für den Großen hat. Ich hatte da also gar keine Wahl.
Auf jeden Fall kann er das gemeinsame Sorgerecht beantragen, und er wird es bekommen.
Für dein Nachwuchs- Vorhaben, Hut ab und alles Gute!

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  11.03.2014
dankeschön
ging das mit dem sorgerecht für das zweite kind wohl dann automatisch ?
ich weiß nicht ob das länderübergreifend gleich geregelt ist . er ist aus thüringen . ich bin aus bayern , aber ich habe mir mein sorgerecht noch mit niemandem geteilt . hatte es schon immer für alle meine jungs alleine , also kenne ich mich nicht so gut aus .
wart ihr wohl schon getrennt als die kleine zur welt kam ?

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von desireekk  -  11.03.2014
Nein, automatisch geht da nichts.
Aber die Argumentationskette der Mutter wird bedeutend schwächer.
Warum soll es denn dem Kindeswohl des jüngeren Kindes schaden, wenn der Vater auch juristisch an der Ausübung der elterlichen Sorge beteiligt ist?
Darum geht es doch...

Und ich sage: trii ihn in den Hintern dass er für die gemeinsame Sorge kämpft.
Ob die Kinder "leiden" (= ob die Mutter es an den Kinern auslässt) oder nicht hängt an der Mutter, nicht an ihm.
Wenn er kuscht hat sie ihren Willen und manipuliert ihn.
Wenn es nicht klappt, wäre ich relativ schnell beim Jugendamt und würde um ein Dreiergespräch bitten.
Da kann die Mama ja mal erklären wie sie das alles so meint und warum das jetzt alles sooo viel besser für die Kinder ist.
Ich war auch beim Jugendamt, weil ich gerne mehr Umgang der Kinder mit dem Papa wollte, ich weiß also, wovon ich rede.

Viele Grüße

Désirée

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  11.03.2014
darf ich mich da rein rechtlich einmischen ? das wäre ja mal ein ding . wir sind nicht verheiratet , ich kenne die mutter der kinder auch nicht . wir leben aber halt auch in verschiedenen bundesländern . also er und ich natürlich nicht , aber die kindsmutter und wir .
weil mein schatz über kurz oder lang eigentlich immer schön macht was ich sage ( kommt wohl auch aus seiner kindheit , gehorchen kann er gut ) wäre das durchaus eine möglichkeit seinen arsch vom sessel hoch in richtung sorgerecht zu bringen

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Citra  -  11.03.2014
Was bringt ihm das gemeinsame Sorgerecht den konkret bzw. was ändert es an der Situation?
Klar, für die Mutter wird es komplizierter, weil sie ihm dann wegen jeder Unterschrift hinterherlaufen darf.

Aber was für ihn und seine Beziehung zu den Kindern doch gerade relevant ist, ist die Umgangsregelung. Und die hat ja erst einmal mit dem Sorgerecht nichts zu tun. Wenn das gerade nicht klappt, wäre es doch erst einmal sinnvoller, für den regelmäßigen Umgang zum Jugendamt zu gehen.

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  12.03.2014
das wäre wohl sinnvoll . im moment ist es so , dass er seine ex per sms anschreibt ob er die kinder sehen darf . da kommt entweder keine antwort , sie haben schon was anderes vor oder es ist zu kurzfritig . das problem ist eben auch , dass die mutter nicht möchte , dass die kinder aus dem wohnort des vaters ( er hat seine wohnung noch nicht gekündigt , lebt aber bei mir , die wohnung ist dadurch nichtmehr gerade supergemütlich - eben unbewohnt ) " weggebracht " ( ja , so drückt sie sich aus ) werden , bis zu mir sind es ca 60 km . in der beziehung möchte er aber eben keinen rückzieher machen , obwohl ich gesagt habe ich könnte damit leben , zwar nicht gerne , aber es wäre möglich , dass er eben jedes zweite we mit seinen kindern in seiner alten wohnung bleibt . muß ja nicht für immer sein . aber er möchte da nicht nachgeben , er möchte nicht jedes zweite we auf mich verzichten . obwohl sie auch schon länger mit ihrem neuen partner zusammenlebt habe ich schon den eindruck , dass es ihr nicht so ganz recht ist , dass der vater ihrer kinder jetzt auch mal wieder glücklich ist .
mir geht es momentan ziemlich auf den keks .....

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  12.03.2014
er schreibt seine ex per sms an ( ans handy geht sie nicht ) ob er seine kinder sehen kann . antwort bekommt er entweder keine oder sie haben da dann gerade keine zeit oder es ist zu kurzfristig . die letzten 3 ( ! ) male hat sie ihm dann per briefen geantwortet , die sie jeweils persönlich bei ihm in seiner alten wohnung , die er noch nicht aufgegeben hat , in den briefkasten geworfen hat . so kann natürlich nichts nachgesendet werden und er findet den brief wenn er mal wieder nach dem rechten schaut ( ist halt jedesmal ne stunde fahrt , einfach . da fährt er nicht jeden tag nachsehen ) . er will und soll die wohnung auch garnicht aufgeben , damit seine ex sich nicht damit rausreden kann , er kann die kinder nicht kriegen , weil er zu weit weg ist oder sie nicht weiss , wie es dort ist wo sie sind . sie will nämlich nicht , dass sie von thüringen zu mir nach bayern " gebracht " werden . manche leute haben die mauer halt noch in den köpfen , obwohl sie schon vor 25 jahren gefallen ist . aber er möchte die we auch nicht allein mit seinen kindern in seiner alten heimat verbringen . er will immer bei mir sein , wir wollten mit unseren dann insgesamt 5 , vielleicht auch irgendwann 6 kindern so richtig auf großfamilie machen , das wäre so schön gewesen .
von der schule wollte er sie auch schon mal abholen , da hat er die kleine nicht mitgekriegt , weil er nicht (!) auf der liste der leute steht , die zum abholen berechtigt sind und er für die kleine kein sorgerecht hat . dann hat er natürlich seinen großen auch nicht mitgenommen , das wäre der tochter gegenüber unfair gewesen .
im moment geht es mir etwas auf die nüsse , weil er gestern ( meine fruchtbaren tage sind da , das weiß er auch immer besser als ich ) wieder geweint hat und gemeint , er hat angst noch ein kind zu verlieren , sei es während der schwangerschaft ( bin halt doch 46 ) oder ich mache es dann auch so wie seine ex , früher oder später , meint er , ginge er mir bestimmt auch auf die nerven , und ich trenne mich . ich versuch dann immer auf locker zu machen . hab zu ihm gesagt , im moment ginge er mir sogar ganz schrecklich auf die nerven ( ich bin nicht wie seine ex , das sollte er echt langsam wissen , das tut mir auch weh ) , aber trennen möchte ich mich gerade nicht .dann kann er wenigstens kurz mal lächeln . er hat auch angst mich zu verlieren , weil eine schwangerschaft in meinem alter kompliziert sein könnte und ich könnte ja sterben . ich ! ich sterbe ganz bestimmt nicht solange meine kinder mich noch brauchen . was der für angst hat , ich glaube wirklich bald , der braucht mal ein längeres gespräch mit einem profi ..... also nicht mit mir , mit einem richtigen profi

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Sternenschnuppe  -  12.03.2014
Weil er dann 2 Tage Dich nicht sieht ?

Bin entsetzt !

Also könnte er will aber nicht.

Erinnert mich an meinen Dreijährigen, wenn man ihm im Sandkasten das Förmchen wegnimmt.

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Limayaya  -  12.03.2014
...damit er ihn endlich hoch bekommt!!!!!!

Sorry, hab mich bis jetzt zurück gehalten, aber jetzt kann ich nicht mehr!!!

Er soll endlich mal gerade stehen für sich und seine Kinder. Die Mutter hat keinerlei Recht, ihm zu verbieten, mit den Kindern das WE irgendwo anderst zu verbringen, als an von ihm gewählten Orte. Ausnahme wäre jetzt evt. Ausland. Aber solange er in Deutschland bleibt, kann er sie entsprechend abholen, mit ihnen das ganze WE durch Deutschland gondeln...Wenn er sie am Sonntag zur vereinbarten Uhrzeit zurück bringt, hat die Mutter sich da überhaupt nicht einzumischen.

Wenn ihm irgendwas an seinen Kindern liegt, rate ich, er soll sich umgehend mit dem Jugendamt in Verbindung setzen, dass eine regelmäßige, feststehende Umgangsregelung getroffen wird. Die werden dort ggf. auch der Mutter erklären, dass er an den Besuchs-WE keinerlei Erlaubnis von ihr benötigt, was und wo er mit den Kindern unternimmt.
.
.
.
.
.
Allerdings: hmmmm, bist du dir wirklich sicher, dass du, so wie du deinen Mann bechreibst, die nächsten 20-30-40 Jahre mit ihm zusammen bleiben willst? Ich persönlich würde eine Beziehung nicht als gleichberechtigt und erfüllend sehen, wenn mir mein Mann "gehorcht". Das wäre allenfalls akzeptabel, wenn ihr die Lebensbereiche aufteilt (also in den und den Bereichen habe ICH das sagen....in den und den ER)...
ist nur meine persönliche Meinung, und vielleicht täuscht das Bild auch, das ich mir aus den wenigen Worten in deinem Posting gebildet habe, aber ich sehe da auch einen gewissen Handlungsbedarf in seiner Entwicklung bzw. in der Entwicklung in eurer Paarbeziehung. Sonst kommt es womöglich zum Bruch zwischen euch, weil das, was du jetzt als "lieb und nett" bezeichnest, dich in ein paar Jahren komplett anödet.

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  12.03.2014
er möchte halt ein familienleben mit uns allen . ich könnte nicht mit ihm mit weil dann meine kinder allein wären . aber du hast schon nicht unrecht , es ist schon eine gewisse sturheit da , aber von beiden seiten .
ich hab immer so ein glück . der vater von meinen großen söhnen ( 17 , 19 ) hat seine kinder seit 14 jahren nicht gesehen , weil er mir ( sturheit !!!! ) damals bei der trennung absolut nicht sagen wollte , wo er wohnt . als ich sagte , wenn ich das nicht weiss , mit kompletter adresse und telefonnummer , kann ich sie ihm nicht geben . sein kommentar : das geht dich nichts an , dann gibst du sie mir halt nicht .
sturköpfe scheinen bei männern mein beuteschema zu sein ....

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  12.03.2014
werde ich wohl wirklich machen müssen damit sich was tut .
ich habe zwar den eindruck , dass die kindsmutter (aus thüringen ) bayern für genehmigungspflichtiges ausland hält , aber ist es ja nicht .
also , so dass er mir wie ein hündchen hinterher läuft und bei fuß geht , so ist es schon nicht , da hab`ich mich vielleicht falsch ausgedrückt . aber er ist halt ganz anders als meine ex - partner . mein letzter hat eher mal aus prinzip genau das nicht gemacht was ich wollte , und wenns echt nur war , zum essen zu kommen wenn ich rufe . oder pünktlich bei einem termin erscheinen . ich bin es also nicht gewohnt , dass sich manchmal auch nach meinen wünschen gerichtet wird und empfinde sein entgegenkommen und seine kompromißbereitschaft mir , und vor allem meinen 3 kindern gegenüber , als sehr angenehm . wir gehen schon aufeinander ein , er ist sehr fürsorglich , er freut sich aber auch , wenn ich ihn umsorge . er kennt das so nicht ,weil er als kind kaum liebe und nur schläge bekommen hat . nach seinen aussagen hat er auch in seinen vorigen beziehungen nicht das gekriegt was er wollte . wenn wir abends aneinandergekuschelt einschlafen und auch genauso wieder aufwachen , wenn er mich mitten in der nacht aus dem schlaf streichelt weil er nichtmehr schlafen kann und mit mir schlafen möchte , sagt er immmer , das hatte er noch nie , alle anderen hätten ihm da ganz schön was erzählt . er ist schon ganz gerührt , wenn ich ihn nur dran erinnere , dass er sein magnesium noch nehmen muß oder wenn ich ihm ( er arbeitet 10 bis 12 stunden , ich bin momentan krank , wegen ner op ) ein bier aus der vorratskammer hole . ich habe den eindruck , er sucht die ganze liebe die ihm entgangen ist jetzt bei mir . ich gebe sie ihm auch gerne , er gibt sie mir ja 100fach zurück . aber 40 jahre lieblosigkeit zu kompensieren ? da weiss ich echt nicht , wie ich das machen soll .
aber das löst sein problem mit den kindern und seiner ex auch nicht . im gegenteil .

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Limayaya  -  12.03.2014
"ich glaube wirklich bald , der braucht mal ein längeres gespräch mit einem profi ....."

halte ich -soweit ich das als Laie und nach deinen wenigen Worten zu beurteilen mir erlaube- durchaus für eine Möglichkeit....

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Sternenschnuppe  -  12.03.2014
Aber ganz massive.

Woanders schreibst Du er sitzt da und weint weil er Angst hat ein weiteres Kind auch nicht zu sehen , welches noch nicht einmal gezeugt ist !
Bekommt seinen Arsch ( sorry ) aber nicht hoch sich drum zu kümmern ??

Du hast keinen Partner, Du hast ein weiteres Kind.
Aber wenn Du drauf stehst,.........

Wenn ich dieses Kindheitsgerede nur lese.....

Der soll eine Tnerapie machen wenn er eine gesunde Beziehung führen will.

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  12.03.2014
da hast du gewissermaßen recht , so richtig kriegt er sein leben nicht auf die reihe . aber falenlassen werde ich ihn nicht . vielleicht habe ich wirklich ein kleines florence-nightingale -syndrom

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Citra  -  12.03.2014
Ich stimme Sternenschnuppe vollkommen zu.

Das Florence-Nightingale-Syndrom ist vollkommen ok, solange

a) deine eigenen Kinder nicht darunter leiden und du

b) nicht auf seinen Babywunsch eingehst (jedenfalls nicht, wenn du nicht auch bereit bist, es allein großzuziehen und selbst eines Tages die böse, böse Ex zu sein).

Das, was er wirklich braucht und möchte, kannst du ihm (durch ein Baby) nicht geben: eine heile Herkunftsfamilie.
Seine "kaputte" Erstfamilie mit seiner Ex kannst du durch ein weiteres Kind auch nicht kitten.
Und wenn er bisher weder in der Lage war, sich über seine Rechte zu informieren (was den Umgang angeht) und für diese einzusetzen (beim Jugendamt) noch bereit ist, zugunsten des Umgangs alle 12 Tage für 2 Tage auf Dich zu verzichten, dann verstehe ich sein "Heulen" nicht. Er kann den Umgang ja sogar haben, er müsste nur alle 2 Wochen in seine alte Wohnung gehen.

Ich würde die Zeit mit ihm genießen, solange ihr glücklich seid, und mal sehen, wie er in 1-2 Jahren ohne Rosa-Verliebtheitsbrille aussieht.
Ich würde an deiner Stelle auch nicht SEINE Angelegenheit mit seinen Kindern regeln. Der Hinweis auf die Möglichkeit des festen Umgangs sollte reichen, es ist aber nach wie vor SEINE Aufgabe, das zu klären.

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Sternenschnuppe  -  12.03.2014
Von ihr lässt der sich den Hintern pudern, alles regeln und sich von ihr "aufpäppeln"

Und dann sucht er sich eine neue, jüngere, die unverbrauchter ist und lockerer.
Dann wird er ihr ! vorwerfen dass sie nicht seine Mama ist und er schon groß und weg ....

Jahrelanges Lesen in Foren und viele Fälle im Bekanntenkreis.
Mutter Theresa ist irgendwann nicht mehr sexy .....

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  12.03.2014
müssen wir schauen . aktuell hat er eine viel jüngere gegen mich viel ältere ausgetauscht .

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Möhrchen  -  14.03.2014
...vermutlich war die seiner eh überdrüssig und er brauchte einfach eine Alternative...Männer neigen da gerne mal dazu, die Tatsachen zu schönen...und wenn er schon Angst hat, dass Du ihn auch eines Tages nicht mehr willst, würde ich mir schon meine Gedanken machen und wäre nicht mehr stolz, da ich davon ausgehen würde, dass er vielleicht doch viel lieber bei der Ex wäre...wenn diese ihn nicht vor die Tür gesetzt hätte...

Ich denke, aktuell braucht er jemanden, der die Sachen für ihn "erledigt" und ihn aufpäppelt...und das scheint Dir ja ganz gelegen zu kommen...

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  14.03.2014
na wennst meinst . die sind zwar schon seit 5 jahren getrennt ...... aber wird schon so sein

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Möhrchen  -  14.03.2014
Du schriebst was vom Eintauschen...naja, wurscht...genieß die Zeit mit dem Bürschchen

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  14.03.2014
eine viel jüngere gegen mich , ja . allerdings war dies nicht die mutter der kinder . von der ist er schon lange getrennt . genauso wie ich vom vater meiner kinder .

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Möhrchen  -  14.03.2014
Ich sprach ja auch nur von der Ex...ob das die Mutter der Kinder war, weiß ich nicht und war damit auch nicht gemeint...

Hat er jemals eine Therapie gemacht, wenn ihm das mit der Kindheit immer noch so nahe geht?

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  15.03.2014
na die jetzt vor kurzem " abgesetzte" ex macht ihm ja das leben nicht schwer . die schreibt und ruft ihn zwar ständig an , aber das kann man ja gut ignorieren . die mutter seiner kinder macht ihm das leben schwer .
von einer therapie will er nichts wissen , es ging damals vielen kindern in seinem bekanntenkreis so , teils noch schlimmer , sagt er . ( er ist in thüringen aufgewachsen , ich weiss aber nicht ob das eine rolle spielt , es gibt wohl überall liebevolle und lieblose eltern ) .
morgen feiere ich mit meiner familie den 19 geburtstag meines sohnes . mein schatz plant und backt kuchen und kauft ein wie ein weltmeister . heute früh sagte er zu mir ." ich helf`dir morgen wo ich nur kann . aber bitte nicht streiten , das will ich nicht" ????!!!! bei mir auf ner familienfeier gab es noch nie streit .
übrigens ist er jetzt gerade unterwegs zu seinem vater ( eine stunde fahrzeit ) , der vor einem jahr einen schlaganfall hatte , um mit ihm einkaufen zu fahren und seine wohnung zu putzen . also , zu deeeem !!! vater , der ihn noch als jungen mann windelweich geprügelt hat . ich weiss echt nicht , ob und wie meinem schatz zu helfen ist .

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von Milia80  -  16.03.2014
4 ! Monate???
Seit wann und wie habt ihr euch kennen gelernt?

Jeder soll und darf machen was er möchte da du aber hier um Rat fragst würde ich unter den genannten Umständen jetzt kein weiteres Kind zeugen.

Selbst wenn er anders wäre würde ich nach so kurzer Zeit mit keinem ein Kind wollen.

Ich hatte mal einen Freund dem musste ich dauernd bestätigen dass ich ihn jetzt nicht verlasse... immer kamen Dinge wie, hoffentlich ist das nicht sowie mit der Ex,die hat sich so und so verhalten und dann war es aus .... und ja das dauernde bestätigen müssen ging mir irgendwann auf die Nerven.

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  16.03.2014
das kann ich alles mit ja beantworten . alleinerziehend war ich lange zeit . war nichtmal so schlecht .

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  16.03.2014
das stimmt schon , ist nicht besonders lang . den vater von meinem 3. kind kannte ich auch in etwa so lang als unser ungeplantes kind sich anmeldete . nach ca. 2 jahren war so ziemlich die luft raus , ende war dann nach ca 8 weiteren jahren . waren aber nicht gerade die 10 schönsten jahre meines lebens und ich dachte oft , gäbe es laurin nicht , wäre ich schon längst weg . das ist schon so ein punkt , da hast du nicht unrecht

noch ein kind in unsere patchwork familie

Antwort von bluemama  -  17.03.2014
da hast du teilweise nicht unrecht . manchmal kommt es mir selbst so vor , alsob ich etwas zu selbstbewusst und zu dominant bin . lebensbereiche " aus der hand geben" bin ich nicht gewohnt , weil meine ex-partner mich eigentlich nicht unterstützt haben . daher war für mich die zeit als ea , als ich dann nachwievor alles allein machen musste aber mir nicht noch einer versucht hat reinzureden ohne mir aber wirklich unterstützung zu sein eben wirklich die beste zeit meines lebens - bis vor kurzem , als ich meinen freund kennengelernt habe . jetzt muß ich mich aber nach wirklich langer zeit als " aleinverdienerin-mutter-hausfrau-köchin-chauffeurin ..... "daran gewöhnen , dass jemand da ist der mich wirklich unterstützen will . manchmal fällt mir das wirklich nicht leicht . momentan bin ich mit nem gipsarm daheim , wenn da mein schatz sagt ,lass liegen was du nicht kannst , das mach ich dann heute abend ( nach etwa 10 stunden arbeit ) sage ich natürlich , ich kann alles . ich weiss schon , dass ich mich einfach freuen sollte jetzt auch mal `nen "kümmerer" zu haben , aber seit ich mit 18 meinen eigenen haushalt gegründet habe , hat sich niemand mehr um mich gekümmert , jetzt möchte ich gerne lernen , es anzunehmen und zu geniessen . wie man vielleicht merkt , schaffe ich es noch nicht ganz


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.