Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Frage von MrRoboto  -  02.03.2019
Liebe Community,

ich habe mich extra angemeldet um eure Meinung zu einer Situation zu hören, die gerade zwischen meiner Partnerin und mir zum wiederholten Male zu Streit geführt hat.

Ich habe eine Tochter J. (3 1/2 Jahre) aus einer früheren Beziehung. Meine Partnerin und ich wohnen seit etwas über einem Jahr zusammen und Ende Januar ist unsere gemeinsame Tochter N. geboren, also jetzt etwas älter als einen Monat.

Meine erste Tochter J. sehe ich am Wochenende, meistens 1 Tag + 1 Nacht, also z.B. von Samstag Abend bis Sonntag Abend.

Nun ist es so, dass J. sich im Laufe der Woche bereits hin und wieder übergeben musste. Auch in der Nacht von gestern zu heute war es so. Davon abgesehen geht es ihr sehr gut und meine Ex und ich wissen nicht warum, da ansonsten alles in Ordnung scheint.

Meine Partnerin ist nun der Meinung, dass ich dieses Wochenende J. nicht nach Hause bringen sollte, um das Baby N. keiner Gefahr auszusetzen.

Vor 2 Wochen hatten wir eine ähnliche Situation, damals war J. erkältet und hatte im Laufe der Nacht in der sie hier war (abends hatte sie noch kein Fieber) Fieber bekommen - es war morgens bei 38.4°.


Wie seht ihr das nun? Sollte ich auf den Umgang verzichten, wenn J. krank ist oder nicht?

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von KKM  -  02.03.2019
Und wenn ein älteres Geschwisterkind bei Euch wohnen würde, müsste es bei jeder Erkältung ausziehen? Zur Oma oder so???

J. scheint nicht ernsthaft krank zu sein.
Ich würde J. kommen lassen.
Ist für J. auch besser, als "nur wegen des Babys darf ich nicht zu Papa". Gibt nur unnötige Eifersüchteleien

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von Susanne.75  -  02.03.2019
An ein Geschwisterkind, das bei euch leben würde, musste ich auch gleich denken.

Auf jeden Fall sollte deine Tochter kommen dürfen. Nur wenn sie selbst sagt, dass sie sich schlecht fühlt und lieber bei Mama bleiben möchte, sollte man den Besuch ausfallen lassen.

Bzgl einer möglichen Ansteckung würde ich mir gar keine Sorgen machen. Mit 3 1/2 dürfte sie schon verstehen, dass sie das Baby vielleicht nicht unbedingt küssen muss. Sie weiß ja, wie sich übergeben anfühlt und wenn man ihr erklärt, dass man lieber vorsichtig sein möchte, damit sich das Baby nicht ansteckt, wird sie es verstehen.

Ansonsten benutzt das Baby noch nicht die Toilette und auch wird nicht mit Spielzeug gespielt, das in den Mund gesteckt wird usw. So klein ist das diesbezüglich ja wirklich leicht.

Ihr Erwachsenen solltet euch jeweils gründlich die Hände waschen, wenn ihr deiner Tochter zB beim Toilettengang geholfen habt.

Ansonsten kann man deine Freundin wirklich nur fragen, was sie mit eurem Baby in 3 Jahren machen würde, wenn ihr vielleicht Nr 2 habt und das jetzige Baby wird krank, sogar richtig heftig mit Durchfall und Erbrechen. Das würde sie doch wohl definitiv auch nicht abschieben.

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von Limayaya  -  03.03.2019
Sehe ich genauso wie die Vorposterinnen:

Wenn das Mädel bei euch wohnen würde, müsste sie wohl auch nicht wegen jeder Erkältung ausziehen.

Natürlich muss man den Bogen nich überspannen, natürlich muss man nicht gerade kranke Schwester mit dem Baby kuscheln lassen. Und ich geh mal davon aus, dass bei euch auch eine normale Sauberkeitszustand mit Hände waschen ect. üblich ist.

Ist es bei deiner neuen Partnerin das erste Kind? Dann ist verständlich, dass sie da jetzt überreagiert....legt sich bestimmt im Laufe der Zeit. Ich würde ihr jetzt da allerdings nicht nachgeben. Mit jedem Mal, wo deine Tochter das Gefühl hat "wegen dem Baby darf ich nicht zu Papa" leidet euer Verhältnis.

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von golfer  -  03.03.2019
keine Frage ntürlich soll sie kommen....ausnahme wären für mich ...Masern Mumps röteln oder alles wo normale Menschen Ihre Kinder eh impfen lassen

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von fsw  -  03.03.2019
Neugeborene haben außerdem Nestschutz.

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von pauline-maus  -  03.03.2019
Als neumama meiner Tochter war ich auch sehr pingelich und aengstlich,heute weiß ich das natürlich besser und sehe das mega relaxt.
Deswegen bringe ich für deine Partnerin grosses Verständnis auf und würde darauf auch eingehen und dem Kind dann eventuell zusatzzeit einräumen ,wenn es gesund ist.
Für die Zukunft würde ich ihr raten ,sich aerztliche infos zu dem Thema einzuholen um das Ganze etwas zu entspannen, denn die Kinder werden noch oft krank sein

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von Nenilein  -  03.03.2019
Wenn die Große das will okay. Wenn sie wirklich krank ist mag sie zu Hause ja vielleicht gar nicht weg...
Wenn doch würde ich sie lassen, aber tatsächlich etwas vom Baby fern halten. Mein Großer war auch vor kurzem krank und hat Kind 2 (auch etwa 1 Monat alt zu der Zeit) voll mit angesteckt.
Auch nervig.

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von nils  -  04.03.2019
Ich habe schon Verständnis für deine Partnerin. Wenn bei uns z.B. die Oma oder Tante stark verkühlt oder so sind, dann bitten wir sie auch uns zu besuchen, wenn sie wieder gesund sind. Meine Kinder hatten wirklich schon sehr schwere Krankheiten wo KH notwendig war und deshalb bin ich da schon sehr vorbelastet.

Andererseits ist es natürlich für die Vater-Tochter-Beziehung nicht wirklich gut, wenn man dem 3jährigen dann sagen muss du darfst nicht kommen, weil sonst das Baby krank ist. Ich mache es bei meinen Kinder so, dass ich schon schaue, dass sie beim Spielen dann nicht total aufeinanderkleben.

Ich würde mal sagen bei einer leichten Verkühlung ohne Fieber und wenn es ihr gut geht schon - bei Fieber eher nicht. Da braucht das Kind sowieso Ruhe - und Ruhe hat sie nicht, wenn sie zwischen Mama und Papa hin- und hergeschoben wird. Vor allem kann man das gut erklären - du hast Fieber, da darf man nicht raus. Aber wenn es dir besser geht, darfst du vielleicht mal Mittwochs,.... zu Papa.

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von kirshinka  -  04.03.2019
Wenn gestillt wird, kriegt das Baby die Antikörper von der Mutter sofort übermittelt!
Also kein problem!

Ansonsten - wenn’s Geschwister bei euch wohnen würde, kann man es auch nicht einfach bei Krankheit abschieben.

Das Kind J soll kommen!!! Halt nicht das Baby abknutschen, aber sonst klar kommen, wenn sie will.

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von betty71  -  05.03.2019
Grundsätzlich stimme ich den Vorschreibern zu, wenn J. immer bei Euch leben würde, könnte man Krankheiten auch nicht verhindern. Wichtig: J. muss lernen, was man mit einem Säugling machen darf und was nicht, aber das setze ich jetzt mal voraus. Und noch wichtig: Du bist Vater und hast Dich um J. zu kümmern, das kann nicht Deine Partnerin übernehmen.

Jedoch war ich auch mal eine Partnerin in einer Patchworkfamilie und sehe da ein ganz anderes Problem. Eure Tochter N. ist noch sehr klein. Deine Partnerin ist ja noch im Wochenbett und wünscht sich vielleicht Unterstützung von Dir, die Du ihr nicht geben kannst, weil Du mit J. beschäftigt bist. Wenn Du Dich bei J. mit Magen-Darm etc. ansteckst, ist das für Deine neue Familie doof, denn dann wird sich Deine Partnerin kümmern müssen, die selbst gerade noch Unterstützung braucht. Und wenn sie sich von Dir ansteckt, ist es ganz doof, auch für N.

Gerade wenn man selbst frisch Mama geworden ist, sieht man die Bonuskinder mit anderen Augen. Was man vorher noch großzügig übersehen hat, kommt jetzt hoch. Da hilft nur Offenheit und Reden und im Zweifel neue Wege im Umgang erarbeiten. Hierzu bist Du der Schlüssel, Du solltest Deine Partnerin nicht alleine lassen.

Meine Bonuskinder kamen damals mehrfach mit akutem Lippenherpes oder Scharlach oder Magen-Darm übers Wochenende. Wenn ich darauf bestand, dass sie sich die Hände waschen nach der Toilette, wurde das schon als Angriff aufs Bonuskind gewertet. Es gab keine Regeln und Narrenfreiheit während der Besuchszeiten. Nach Kind 2 habe ich meine Sachen gepackt und bin ausgezogen.

Zum Nestschutz: Kind 1 hat sich vollgestillt mit 4 Monaten beim Cousin mit Windpocken angesteckt.

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von Lillimax  -  07.03.2019
Ich kann Dich gut verstehen, ich verstehe aber auch Deine Partnerin. Es ist eben trotz aller Harmonie nicht IHR Kind, das da mit Darmgrippe erscheinen soll. Und beim ersten Baby ist man als Mutter besonders besorgt, so der Typ "Löwenmutter": Man will überhaupt keine Risiken ans Baby lassen. Diese Reaktion ist ganz natürlich.

Der Nestschutz ist ja gar keine Garantie, dass ein Säugling sich nicht ansteckt. Ich selbst war als neugeborenes Baby (trotz Stillens) gleich mehrere Wochen im Krankenhaus, weil ich mir eine Darmgrippe eingefangen hatte. Die ist bei einem neugeborenen Baby durchaus gefährlich, weil u. a. Gewichtsabnahme und Austrocknung droht. Ich brauchte z. B. Infusionen.

Ich würde den Besuch Deiner Tochter nicht erzwingen. Ich kann verstehen, dass Deine Partnerin Angst um ihr winziges Baby hat. Patchwork IST eben doch noch ein bisschen anders als normale Familie, es gibt Unterschiede - auch emotional. Deine Tochter ist für Deine Partnerin ein Gastkind. Und ich selbst hätte mein Neugeborenes auch vor einem kranken Besucherkind schützen wollen. Das ist für Dich vielleicht etwas schwer zu verstehen, weil Deine Bindung an Deine Tochter natürlich eine andere ist.

Überlege halt auch: Der Knacks in Deiner Partnerschaft, wenn Du jetzt Streit anfängst und den Besuch durchsetzen willst, wäre sicher erheblich. Während ein ausgesetztes Besuchswochenende zwar unschön, aber keine Katastrophe ist.

LG

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von reblaus  -  07.03.2019
Meine Empfehlung, wäre Du besuchst Deine Tochter und sie schäft bei der Mutter , Du bei Euch zu Hause. Das wäre ein Mittelweg.
Ansonsten würde ich die Besuche bzw den Kontakt eher einschränken : Durchfall ist für das Neugeborene und die Stillende Gift. Da würde man auch Geschwisterkinder kosequent ausgrenzen. Selbst als meine 8 Monate waren haben sie sich mit einem der Durchfallviren angesteckt und haben vier Jahre gebraucht sich davon zu erholen. Da ist die Woche Krankenhaus am Anfang noch harmlos gewesen.

Auch später separiert man Geschwisterkinder je nach Krankheit , man will ja nicht das es immer rund geht.

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von fsw  -  03.03.2019
Natürlich darf deine Große zu euch kommen.Wenn sie sich nicht so wohlfühlt,geht sie von allein schon nicht zu nah an das Baby.

Neugeborenes da, soll krankes Stiefkind trotzdem kommen?

Antwort von wolfsfrau  -  14.03.2019
Wie separierst du denn die Geschwisterkinder?
Als ich allein mit einem Neugeborenen und einem 3jährigen war habe ich da nicht viele Möglichkeiten gehabt.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.