Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Neu hier und gleich mal Rat brauche, bzw. einfach jemand der zuhört...

Frage von Kathalienchen  -  15.12.2010
Hallo ich heisse Kathrin, bin 29 Jahre und habe einen fast 5-jährigen Sohn. Zu seinem Papa steht schon seid der Schwangerschaft kein Kontakt. Ich war bis vor einem Jahr alleinerziehend.

Nun habe ich seid dem einen ganz lieben Partner, 35 jahre. Er ist seid einem Jahr von seiner Frau getennt und hat mit ihr 2 Kinder (3 + 5 Jahre), die seid Februar bei ihm wohnen.

Seine Frau kümmert sich immer weniger um die Kinder (hat sie in den letzten 3 Monaten höchsten 4 mal gesehen).

Andy strebt es schon die ganze zeit an das Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder zu bekommen. Das ganze läuft jetzt erst an, da das Trennungsjahr nun zu Ende ist.

Das ich ein Dorn im Auge der Noch-Frau bin brauche ich glaube ich nicht zu erwähnen, und sie Andy deshalb auch oft die Hölle heiß macht.

Andy hat große Angt seine Kinder an sie zu verlieren, deshalb traut er sich auch nicht den Kontakt zwischen mir, meinem Sohn und seinen Kindern zuzulassen . Es könnte ja an die Frau weitergetragen werden und dann noch mehr Stress geben.

Im moment gibt es nun ein tau ziehen wegen Weihanchten....... Sie will von ihm wissen wie das funktionieren soll, den sie möchte nicht das die Kinder an Weihnachten bei uns sind. Er möchte aber gern mit den Kindern bei uns sein........ Ich weiß eigentlich kein guter zeitpunkt, sich an Heilig Abend das erste mal zu sehn, aber er wünscht es sich so......läßt auch nicht mit sich reden.... er hat sich das Ziel gesetzt...

Mittlerweile sind die Nerven bei Ihm und auch bei mir ziemlich ausgereizt.....schließlich sehen wir uns auch sehr wenig, weil die Kinder ja bei ihm sind..... höchstens 2 mal die Woche für 1-2 Stunden, Wochenende nie...

Ich habe auch große Angst, dass es sich so langsam auf seine gesundheit ausschlägt......mach mir wirklich große Sorgen.....

Ich stehe zu ihm und versuche ihm die Zeit beizustehen so gut ich kann, aber dieses nicht wirklich helfen zu können ist schon hart....

geht es noch jemanden so ??? bzw. hat jemand was ähnliches hinter sich??

Danke fürs zuhören!

Kathalienchen

Neu hier und gleich mal Rat brauche, bzw. einfach jemand der zuhört...

Antwort von cke04  -  15.12.2010
hallo

wie wurde es geregelt das die kinder bei ihm leben,vom jugendamt aus oder haben sie es selbst so geklärt?
gibt es einen grund warum die kinder nicht bei der mutter leben ,ich meine einen triftigen oder haben sie es so entschieden!

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Neu hier und gleich mal Rat brauche, bzw. einfach jemand der zuhört...

Antwort von Kathalienchen  -  15.12.2010
das haben mutter und vater selbst so entschieden, allerdings zu einer zeit als sie noch nichts von mir wußte.....eintrifftigen grund gibt es nicht.....

es war schon immer so (in der ehe) dass Andy sich mehr um die kinder gekümmert hat als seine frau........ also nachts aufstehen, arztbesuche, kindergarten bringen usw.... der Sohn ist sehr auf seine vater fixiert, möchte auch nicht gern bei seiner mama bleiben wenns mal darum geht..

Neu hier und gleich mal Rat brauche, bzw. einfach jemand der zuhört...

Antwort von cke04  -  15.12.2010
dann soll er das abr beantragen,wie lang ist der kleine bei ihm,ist er bei ihm gemeldet?

Neu hier und gleich mal Rat brauche, bzw. einfach jemand der zuhört...

Antwort von Kathalienchen  -  15.12.2010
beantragt hat er es denke ich, zumindest hat er einen Anwalt der auch die Scheidung macht...

Nein der kleine ist noch bei seiner Mutter gemeldet........ andy und ich haben eine gemeinsame Wohnung gemietet aber er wohnt er ist noch nciht mir eingezogen, wegen dem problemen mit seiner frau......

er wohnt im moment bei einem arbeitskollegen, wo er ein großes zimmer mit bad hat......

deshlab hab ich auch die frage, was wäre günstiger um das aufenthaltsrecht zubekommen..... bei seinem Kollegen bleiben bis ales durch ist oder hat er bessere Chancen wenn er bei uns einzieht??

oh man echt ne große Nervensache das ganze...

Neu hier und gleich mal Rat brauche, bzw. einfach jemand der zuhört...

Antwort von sophieno  -  15.12.2010
Er wohnt mit zwei Kindern in einem Zimmer bei seinem Arbeitskollegen, verstehe ich das richtig?

Neu hier und gleich mal Rat brauche, bzw. einfach jemand der zuhört...

Antwort von Kathalienchen  -  15.12.2010
Ja, es ist ein großes Zimmer.........ne Notlösung halt....

Neu hier und gleich mal Rat brauche, bzw. einfach jemand der zuhört...

Antwort von cereza  -  26.12.2010
das find´ ich quarkig. ich an seiner stelle würd´ einfach bei dir einziehen, was will die frau schon manchen? schau, wenn die kinder nicht bei ihr sind, scheint sie sowieso nicht viel lust auf die beiden zu haben- deshalb wird sie einen teufel tun, sie zu sich zu holen, nur um den mann eins auszuwischen- da würde sie sich ja ein stück freiheit nehmen. das aufenthaltsbestimmungsrecht gibt es, glaube ich, nicht so leicht. *denk* der vater meiner großen tochter wohnt 600km weit weg, ruft alle 2 monate an und sieht sie 1-2mal im jahr- trotzdem bekomme ich das nicht so einfach.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.