Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Name bei erneuter Heirat

Frage von Alayra  -  08.02.2012
Hallo ihr Lieben :)

Ich hab mal eine Frage. Sowohl mein Exmann und seine jetzige Freundin als auch ich und mien Liebster werden dieses Jahr erneut heiraten.

Ich hab mich nun dzau entschieden, den Nachnamen meines Freundes anzunehmen, auch keinen Doppelnamen zu verwenden. Die Ehe war nicht so schön und auch in der ersten Zeit nach der Trennung hatten wir viele Probleme usw. Wir verstehen uns eigentlich erst seit ca. einem Jahr wieder besser, zumindest wenns um die Angelegenheiten unseres Sohnes (7) geht. Ich möchte nun einfach seinen Nachnamen ablegen. Unser gemeinsamer Sohn wird aber seinen Namen natürlich behalten. Für mich ist das zwar komisch, aber nicht das riesen Problem. Mit dem Kurzen habe ich auch gesprochen. Er ist zwar noch recht klein, hat aber verstanden warum ich dann anders heißen werde usw. Er sagte auch, er findet es nicht so schlimm. Ok er ist erst 7 und versteht das vielleicht nicht ganz, aber mir war trotzdem wichtig es mit ihm zu besprechen.

Nun hat aber mein Umfeld Probleme damit, dass ich nicht mal einen Doppelnamen nehmen möchte und sagen dass ich damit meinem Kind sehr schaden würde und mein Sohn psychische Probleme bekommen wird usw. Selbst die Standesbeamte wollte es mir ausreden, als wir da waren um unseren Termin zu bestätigen.

Was meint ihr denn? Oder wir habt ihr das gehandhabt?

Des weiteren meinen viele, da die Lebengefährtin meines Exmann ja seinen Namen annehmen wird und dann den gleichen Nachnamen wie unser Sohn trägt und ich nicht mehr, dass alle dann denken würde es wäre ihr Sohn und nicht meiner. Das find ich wirklich ziemlich überzogen, denn er ist und bleibt doch mein Sohn, egal welchen Namen wir führen.

Würde mich über Antworten freuen, liebe Grüße :)

Name bei erneuter Heirat

Antwort von Thelmalouise  -  08.02.2012
Deine Einstellung ist toll.
Lass Dir bloß nichts einreden.

Wenn Du nun nicht auch heiraten würdest, dann wäre die Kombi doch auch so, wenn der Sohn bei Deinem Ex ist mit seiner Frau.
Hießen doch dann da auch alle gleich wenn sie woanders auftreten.

Das Kind ist alt genug und wird schon klarstellen wer Papa und Mama sind.

Eine schöne Hochzeit !

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Name bei erneuter Heirat

Antwort von silviag1221  -  08.02.2012
hast eine pn:)

Name bei erneuter Heirat

Antwort von crazyjane  -  09.02.2012
Hallo warum soll denn Dein Sohn seinen Nachnamen behalten? Ich war selbst in der gleichen Situation und meine Tochter wäre doch sehr traurig wenn sie nicht den selben Nachnamen hat wie wir. Uns wurde das auch so ans Herz gelegt dass das auch mit der Psyche zu tun hat usw und ich kann das auch voll verstehen, hätte Angst dass sie sich ausgegrenzt fühlt, weil sie anders heißt wie ihr Bruder. Wir haben alle, in Zustimmung mit meinem Ex , den neuen Namen angenommen und sind sehr glücklich damit.

Aber im Endeffekt nußt Du das für Dich ganz alleine entscheiden und wenn das für Euch alle die richtige Entscheidung ist, warum nicht.

lg

Name bei erneuter Heirat

Antwort von Babsorella  -  09.02.2012
Ich würde schon eine Verbindung zum Nachnamen des Kindes beibehalten, also entweder Doppelname oder nur den bisherigen Nachnamen (kann Dein Freund vielleicht Deinen Nachnamen annehmen?). Er ist sonst das einzige Familienmitglied in seiner engen Kernfamilie mit einem anderen Nachnamen. Gerade wenn noch Geschwister aus Deiner neuen Beziehung dazu kommen, die dann alle Euren gemeinsamen Namen haben, stelle ich mir das schwierig vor. Aber auch ohne weitere Geschwister gilt das. Zwar hat er jetzt gesagt, dass es für ihn ok wäre, aber für eine abschließende Meinung dazu ist er mE zu jung. Ich sehe auch einen Unterschied zu den von shinead genannten Fällen, wo Eltern unterschiedliche Nachnamen haben und die Kinder den Namen jeweils einen Elternteils. Da hat das Kind wenigstend die namentliche Verbindung zu einem Elternteil und im Übrigen haben sich die Eltern als Erwachsene dafür entschieden, dass einer nicht so heißt wie der Rest der Familie.

Name bei erneuter Heirat

Antwort von chartinael  -  09.02.2012
... gibt es einiges. Es ist zwar richtig, daß Du stets seine Mutter sein wirst und er das auch wissen wird. Was aber, wenn sich bei Euch Nachwuchs einstellt?

Dann werdet ihr 3 den selben Namen tragen und Dein Sohn aus erster Ehe nicht. Es kann durchaus sein, daß er sich dadurch zurückgesetzt fühlt. Meine Große, jetzt 12, möchte gern wie wir 3 heißen, aber noch hat der Vater seine Zustimmung nicht erteilt. Sie will aber seinen Namen gar nciht ablegen, sondern nur meinen Familiennamen als Namenszusatz. Das geht also auch. Dein Sohn könnte einen Doppelnamen bekommen. Ist aber auch zustimmungspflichtig. Diesen Namenszusatz darf er tragen, kann ihn aber nicht weitervererben oder bei Heirat als Ehenamen nutzen.

Wäre das eine Option?

Ansonsten, auch mein Ex hat geheiratet und ja, es ist belastend, daß die Familie des KV und meine Große einen identischen Namen haben und alle dann denken, daß die Große die Tochter der neuen Frau ist ... die könnte mit ihr ohne jegliches Einverständnis meinerseits abhauen und niemand würd drauf kommen, daß das nicht in Ordnung ist.

Gleichzeitig aber muß ich, obwohl das Kind bei mir wohnt, ständig Nachweise bringen, daß mein Kind mein Kind ist.

Name bei erneuter Heirat

Antwort von Sabet  -  09.02.2012
Hallo,
ich gehöre nur indirekt zu euch Patchworks (als erwachsenes Kind...).
Habe bei der Eheschließung meinen Namen (ohne Doppelnamen) behalten, und unsere drei Kinder heißen wie der Papa. Ich würde es, aus beruflichen Gründen, immer wieder so machen! Meine Kinder stört es überhaupt nicht, dass ich nicht so heiße wie sie. Bin auch kein "Außenseiter" in meiner Familie.
Aber, ehrlich gesagt, nach außen hin nervt es manchmal, dass man/frau immer wieder die Ehe-, Familien-, Namensverhältnisse erklären muss. Dabei gibt es das doch soooo oft inzwischen, dass nicht alle in einer Familie den gleichen Namen haben! Anscheinend noch nicht oft genug.
Gruß,
Sabet

Name bei erneuter Heirat

Antwort von Gerit77  -  10.02.2012
Guten Morgen,
wir werden auch dieses Jahr heiraten und ich werde den Namen meines neuen Mannes annehmen. Unser gemeinsamer Sohn trägt diesen Namen natürlich schon und für unsere beiden Söhne aus meiner ersten Ehe haben wir die Einbenennung beantragt, sie werden einen Doppelnamen tragen und können dann mit 18 auch einen davon wieder abgeben. So gibt es niemanden mit ganz anderem Namen und wir sind alle ein Teil vom Ganzen. Achja, ich teile mit dem Kindesvater meiner größeren Kinder das Sorgerecht und er hat der Einbenennung zugestimmt. Viele Grüße! Also: vielleicht ein Doppelname für Deinen Sohn, aber eben nicht für Dich? Lg!

Name bei erneuter Heirat

Antwort von nane973  -  10.02.2012
Ich habe gestern meinen Ehenamen abgelegt.

Hintergrund:

2 Kinder aus Ehe ( seit fast 10 jahren geschieden, sind 14 u. 15 Jahre alt)
Schwanger in neuer Partnerschaft.
Eine Heirat ist zur Zeit nicht geplant.

So, nun steht die Geburt kurz bevor.Partner, ich und die Kids möchten nicht, das er den Namen meines Ex-Mannes bekommt. Beide Kids haben also vorgeschlagen, das ich ruhig meinen Geburtsnamen wieder annehmen könnte, da sie sich mir zugehörig fühlen und "mein" Name dann die innere Verbindung zu mir ist.
Sollten mein Partner und ich eines Tages heiraten, sind wir uns einig, das er meinen Namen annimmt. und im Falle einer Trennung bleibt der Name auch in "meiner" Familie.

Zum Thema, wenn die neue Freundin den Namen deines Ex-Mannes annimmt, das sie dann eine Verbindung zu ihr als "Mama" bekommen.

Meine Kids, sind beim einkaufen mit Papa und Freundin von einer Verkäuferin angesprochen worden : " Och die Kleine sieht der Mama ja wie aus dem Gesicht geschnitten aus..." Sofort ein empörtes " das ist nicht meine Mama, das ist die Freundin von meinem Papa..."

Es braucht also keinen Namen, um das fremde Menschen in Fettnäpfchen treten....

Name bei erneuter Heirat

Antwort von jamietim  -  13.02.2012
bei der scheidung meiner eltern hatten wir vaters namen behalten, mutter wieder ihren mädchennamen angenommen, so, wie hießen dann anders als mama. das war mir mit 7 egal, habe keine störung davon. mein vater hat neu geheiratet, die frau hat auch den namen von papa angenommen, aber wissen ja alle wer meine leibliche mutter ist ;-) von da her würde ich sagen, lass den jungen seinen namen, es ist schließlich sein vater und war eurer familienname, auch wenn jeder jetzt neue partner hat. lg

Name bei erneuter Heirat

Antwort von shinead  -  09.02.2012
Warum sollte das Kind psychischen Schaden nehmen? *grübel*

Es gibt ja auch Paare, die nicht verheiratet sind, da trägt das Kind entweder den Namen des Vaters, oder den der Mutter.
Auch bei verheirateten Paaren behalten die Eheleute ggf. ihren Namen und das Kind heißt entweder wie der Vater oder wie die Mutter.

Geschiedene Mütter kehren auch häufig zu ihrem Mädchennamen zurück. Mangels Zustimmung zur Namensänderung behält das Kind den Ehenamen.

Laß Dir nicht von den Leuten rein reden. Heute ist das nicht unüblich. Du hast mit dem Kind geredet, er versteht es und akzeptiert es. Wenn er es später ändern möchte, muss m.E. er das mit Papa klären.

Name bei erneuter Heirat

Antwort von Alayra  -  09.02.2012
Weil sein Vater nicht damit einverstanden ist, dass sein Sohn den Namen meines neuen Partners annimmt und wir haben gemeinsames Sorgerecht

Name bei erneuter Heirat

Antwort von Heidschnucke  -  09.02.2012
ich habe einen Doppelnamen gewählt, weil mein Sohn große Probleme damit gehabt hätte sonst. Außerdem würde ich es blöd finden für die Schule etc was zu unterschreiben und keiner weiß, wer ich bin. An Auslandsreisen, Flüge etc denke ich mal gar nicht erst.

Wir haben auch noch ein Kind bekommen, der Kleine heißt wie mein Mann, der Große wie sein Vater und ich eine Kombi aus beiden.

Später, wenn mein Sohn größer ist, lege ich den "alten" Namen aber ab.

Name bei erneuter Heirat

Antwort von Alayra  -  09.02.2012
egal ob nur der Name meines Freundes oder einen Doppelnamen, das kommt für ihn gar nicht in Frage. Ich wills auch ehrlich gesagt nicht, da mein Sohn einen sehr großen, festen und regelmäßigen Bezug zu der Familie seines Vaters hat und diese auch öfter sieht als meine Seite der Familie. Ich würde ihm definitiv nichts gutes tun wenn ich ihm den Namen seine Papas und dessen Familie nehme, denn er hat ihn gerne. Also scheidet das schonmal definitiv aus.

Tja ich bin wirklich hin und her gerissen. Ich möchte den Namen meines Exmannes wirklich nicht mehr...auch nicht als Doppelnamen. Wegen der ganzen Ehe und dem Drum und Dran war ich in psychischer Behandlung usw. Ich will eigentlich einfach diesen restlichen Teil von ihm an mir auch noch ablegen. Versteht das bitte nicht falsch...ich liebe meinen Sohn und weiß dass sein Vater in der Hinsicht immer ein Teil von uns bleiben wird. Aber wirklich nur noch in diesem Punkt.

Wie gesagt, ich habe überhaupt keine Probleme mit dem ganzen. Mein Sohn weiß dass er zu uns gehört, er sagt zu meinem Freund auch Papa genau wie zu seinem richtigen Vater. Für ihn macht es auch keinen unterschied, dass mein Freund nun anders heißt. Er sagt immer wir sind eine Familie. Mein Umfeld macht mir die Sache nur unheimlich schwer und lässt mich wie eine Rabenmutter dastehen

Name bei erneuter Heirat

Antwort von Thelmalouise  -  09.02.2012
Ihr seid glücklich, lass sie reden.....
Und mal ehrlich, wann ist der Nachname eines Kindes interessant ?

Wird doch überall mit Vornamen angespochen oder nicht ?

Würde mir eher Gedanken machen was mich an so einem Umfeld hält , als Gedanken darum eine glücklich getroffene Entscheidung zu überdenken

Name bei erneuter Heirat

Antwort von chartinael  -  09.02.2012
im gegenteil, nur dem zustellen des ehenamens sls beinamen. meine große will auch den namen des kv behalten, aber eben auch meinen mit dazu nehmen ... wir sind deshalb vor gericht.

Name bei erneuter Heirat

Antwort von Alayra  -  09.02.2012
Naja, meine Familie ist über die Heirat nicht erfreut. Die Familie meines Freundes ist total begeistert.

Durch die erste Katastrophenehe waren meine Eltern immer der Meinung, dass ich einfach nicht nochmal zu heiraten habe. Und dass ich das nun so entschieden habe passt ihnen gar nicht. Aber das ist mir mittlerweile egal. Meine Eltern waren nie für mich da in dem Sinne und werden es auch nicht sein. Zu meiner Ex-Schwiegermutter habe ich ein besseres Verhältnis mittlerweile als zu meiner eigenen Mutter

Name bei erneuter Heirat

Antwort von Babsorella  -  10.02.2012
Mir geht es wie Sabet, ich habe meinen Nachnamen bei Eheschließung beibehalten; mein Sohn heißt wie sein Vater. Ich habe gar nicht überlegt, meinen Namen abzulegen und den meines Mannes anzunehmen. Für mich gehört nicht nur der Vorname, sondern auch der Nachname zu meiner Identität, die ich nicht durch Eheschließung ablege.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.