Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Nachname für Nachwuchs

Frage von kleiner Löwe  -  27.07.2016
Hallo,

ich hätte gern mal ein paar Meinungen von Außenstehenden, da ich mir nicht ganz sicher bin, welche Entscheidung ich treffen soll.

Und zwar bin ich vom Vater meines Sohnes geschieden, trage aber noch den alten Ehenamen, da mein Sohn auch so heißt. Ich hatte meinen Sohn (knapp 13 Jahre) schon mal gefragt, ob es ok wäre, wenn ich wieder meinen Mädchennamen annehmen würde, die Idee fand er aber nicht toll.
Nun bin ich ja seit einer Weile wieder in einer Beziehung und im Dezember kommt Nachwuchs. Jetzt bin ich am Überlegen, welchen Nachnamen das Kind bekommen soll.
Zwei Möglichkeiten gibt es:
a) Ich behalte den Ehenamen und das Kind bekommt den Nachnamen meines Freundes. Allerdings ist eine zukünftige Hochzeit momentan gar kein Thema, wer weiß, ob überhaupt mal. Dann heiße ich womöglich den Rest des Lebens anders als mein Kind.
b) Ich nehme doch meinen Mädchennamen wieder an, dann heiße ich anders als mein Sohn und wir haben 3 Nachnamen in der Familie. Allerdings habe ich dann das Gefühl, dass ich meinen Sohn irgendwie vor den Kopf stoßen würde.

Meine favorisierte Idee, meinen Mädchennamen vor den Ehenamen zu stellen (als Doppelname) und das Kind bekommt dann meinen Mädchennamen, geht leider rechtlich nicht.

Dass der Nachwuchs meinen aktuellen Nachnamen bekommt, ist für uns alle ausgeschlossen, die Variante fällt also aus.


LG

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Ellert  -  27.07.2016
huhu

habmich im Forum vertippt, dennoch Erfahrungen aus dem Freundeskreis.
Meine Freundin hat den Geburtsnamen angenommen und die beiden Babys aus neuer Beziehung heissen auch so.
Denn sollte die neue Beziehung auseinandergehen heissen die Kinder bzw das Kind ewig nach einem Partner zu dem man ggf keinen Kontakt mehr hat, so mehrfach in meinem Bekanntenkreis. Für Kinder ist das auchs ehr schwierig !

Dein Sohn ist 13 und hat vermutlich zum Papa guten Kontakt oder-
daher kann er sich mit dem Namen identifizieren ?
Versuch es ihm zu erklären

dagmar

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Nachname für Nachwuchs

Antwort von VerenaSch  -  28.07.2016
Hallo.

Das ist wirklich eine doofe Situation. Bist du dir sicher, dass du jetzt nicht mehr den Doppelnamen annehmen kannst? Uns wurde auf dem Standesamt erklärt, dass man das noch einmalig ändern kann (also von nur Ehename auf Doppelname). Wie es nach einer Scheidung ist weiß ich allerdings nicht.

Eine Bekannte hat nach der Scheidung wieder den Mädchennamen angenommen. Die Kinder heißen wie der Papa. Sie hat es so erklärt, dass man immer so heißt wie der Papa, außer man ist verheiratet. Die Situation kann man jetzt nicht komplett auf dich übertragen, aber vielleicht ist die Erklärung ein Ansatz für das Gespräch mit deinem großen Sohn.

Ansonsten bleibt dir nur wieder zu heiraten und den Namen von deinem Ex und deinem neuen Mann als Doppelnamen zu führen. Dann hättest du die gleichen Nachnamen wie deine Kinder. ;-)

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Karl07  -  28.07.2016
Hallo!

Ich würde dem "Neuen" Kind den Namen seines Papas geben.

Für das "Alte" Kind bleibt wenigstens beim Namen alles beim Alten.

Für das "Neue" Kind wird es so normal sein das Mama anders heißt.

Toll würde ich es zwar nicht finden wenn mein Kind anders heißt als ICH aber dies geht bei euch halt jetzt nicht anders.

Ich denke derzeit ist "Schadensbegrenzung" für das "Alte" Kind wichtiger. Das Kind "Neu" wächst so auf und wird damit keine Probleme haben.

Ggf. wird dann durch eine Hochzeit alles angeglichen. Kind "Alt" ist dann auch schon wieder Älter und wird weniger Probleme damit haben.

Alles Gute!
Ina

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Bubenmama  -  28.07.2016
Ich bin auch geschieden und habe aus der gescheiterten Ehe ein Kind. Aus neuer Beziehung 2 gemeinsame Kinder. Das größte Kind und ich haben den Ehenamen, die Kleinen den Namen ihres Vaters. Für mich so passend. Allerdings bin ich am überlegen, ob ich meinen Mädchennamen wieder annehme... Der ist einfach schöner. Mochte den Ehenamen nie wirklich. Nue wegen des Kindes. .

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Babsorella  -  29.07.2016
Ich finde einen für alle Familienmitglieder gemeinsamen Namen nicht so wichtig; ich z.B. habe meinen Geburtsnamen behalten und mein Sohn heißt wie sein Vater/mein Mann. Beide Entscheidungen finde ich gut und würde sie für uns mmer wieder so fällen. Jetzt aber zu Deiner Situation:

Dein Sohn hat Dir klargemacht, dass er nicht möchte, dass Du anders heißt als er. Diesen Wunsch würde ich in jedem Fall akzeptieren, denn für ihn scheint der gemeinsame Name ein Bindeglied zu sein. Möglicherweise fühlt er sich "verstoßen" oder zurückgesetzt und empfindet es so, als würdest Du Dich von ihm abwenden - nicht nur namenstechnisch. Auch wenn er schon 13 ist, solltest Du seine Gefühle respektieren und seine Wünsche ernst nehmen.

Am besten hätte ich es gefunden, Du und Deine Kinder haben alle denselben Nachnamen, auch wenn es der Name Deines Exmannes ist. Da diese Option aber für auch ausscheidet, würde ich die zweitbeste Alternative wählen, also Dein Baby bekommt den Namen seines Vaters und Du und Dein Sohn behaltet den Namen des Exmannes.

Nachname für Nachwuchs

Antwort von mf4  -  29.07.2016
Hier gab es die gleiche Situation.

Ich war schon 10 Jahre geschieden aber trug noch den Ehenamen.
Ich habe meinen Mädchennamen zurück genommen, als Nachwuchs mit dem neuen Partner unterwegs war. Ich fand den Gedanken absurd, dass das Baby heißt wie ein wildfremder Mann, mit dem es null zu tun hatte und haben würde.

Für meine großen Kinder (damals 14 und 16) war es ganz klar, dass sie ihren gewohnten Nachnamen behalten können und das auch wollten.

Anders als meine großen Kinder zu heißen brachte weder Probleme noch war das für uns seltsam.

Den Namen des Vaters geben wäre für mich keiner Option gewesen...

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Petra28  -  30.07.2016
Das Baby bekommt den Nachnamen seines Vaters. Dann heißt eins Deiner Kinder wie Du und eins wie Dein Partner. Falls Du noch mal heiratest und den Namen Deines Partners annimmst, ändert sich daran nichts: dann heißt Du wie das jüngere Kind und das ältere hat den Namen seines Vaters. Und falls alle Stricke reißen und es zur Trennung mit dem neuen Partner kommt und Du Deinen Mädchennamen annimmst: dann heißen alle Deine Kinder eben wie ihre Väter.

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Engelkind  -  31.07.2016
Krümel bekommt den Nachnamen von meinem Freund. Hab auch noch den Nachnamen von meinem Ex, und das bleibt auch erstmal so. Hochzeit steht bei uns auch nicht im Raum. Fände es komisch wenn Krümel den Namen von meinem ex Mann bekäme. Mein Ex und ich stehen aber in einem freundschaftlichen Verhältnis und wir haben gemeinsame Kinder

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Cata  -  01.08.2016
Mich würde es nerven. Ich persönlich würde meinen Mädchennamen annehmen und beide Kinder nach mir umbenennen bzw. benennen.
Der werdende Väter hätte da bei mir kein Mitspracherecht, und den Ex würde ich überzeugen.
Ich stell mir grad vor, wenn mein Sohn ein Buch oder Elektronik bestellt, und der Briefträger weiß nicht, dass er da wohnt. Jedesmal, wenn du ne Flugreise machen willst, musst du damit rechnen beweisen zu müssen, dass es deine Kinder sind. Da musste Pass und Geburtsurkunde einpacken.
Das wäre mir zu blöd. Mich würde es stören, wenn meine Kinder nicht wie ich heißen würden.

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Bini1985  -  07.08.2016
Hi kleiner Löwe,

ich persönlich würde dem Kind den Nachnamen des Vaters geben. Auch wenn ihr euch trennen würdet, bleibt er schließlich der Vater und dein Ex-Mann hat nun mal nichts mit dem zweiten Kind zu tun. Warum dann das Kind nach ihm benennen? Ich kann nicht verstehen, warum viele Frauen darauf bestehen, dass das Kind den selben Namen wie man selbst trägt. Der Vater hat ebenso das Recht dazu. Und bevor ich meinem Kind den Namen meines Ex-Mannes gebe, habe ich lieber zwei verschiedene Namen und stoße meinen neuen Partner damit nicht vor den Kopf.

Nachname für Nachwuchs

Antwort von kirshinka  -  08.08.2016
Was ist an Variante a) verkehrt?

Ist bei mr auch so und ich bin verheiratet!
Namen sind Schall und Rauch - oder auch nicht - aber eine Zusammengehörigkeit macht sich genausowenig am Ring wie am Namen fest!

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Lita  -  09.08.2016
Ich finde beide Varianten absolut ok. Persönlich würde ich Variante B bevorzugen. Zum einen weil ich mich mit meinem Mädchennamen mehr identifiziere als mit dem Namen meines Ex-Partners. Zum anderen weil ich ganz persönlich es als unschön empfinden würde, wenn mein Neugeborenes einen anderen Namen hätte als ich. Bei dem Großen ist die Zeit der gemeinsamen Arzttermine, Urlaubsreisen etc. ohnehin in ein paar Jahren vorbei. Bei dem Baby geht das gerade erst los. Ich denke das kann man auch einem 13jährigen schon gut verständlich machen. Davon abgesehen hätte er ja auch die Möglichkeit, deinen Mädchennamen anzunehmen, oder?

Möglichkeit A finde ich aber auch vertretbar. Stand für mich bei meiner Tochter zwar nicht zur Debatte. Meine beste Freundin hat ihrem Baby aber den Nachnamen ihres Freundes verpasst und die leben damit auch gut und haben nicht das Gefühl dadurch einen komplizierteren Alltag zu haben ;)

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Sternenschnuppe  -  27.07.2016
Hm, stellst Du nur eine Hochzeit in Frage oder generell die Beständigkeit der Beziehung ? Bei letzterem käme es für mich absolut nicht in Frage den Namen des Partners zu geben.

Dein Sohn ist 13, wird bald eigene Wege gehen, das Baby beginnt den Weg erst. Da wäre es mir wichtiger den gleichen Namen zu haben und ich würde den Mädchennamen wieder annehmen und das Baby auch so nennen.

Auch wenn es nicht in Frage kommt möchte ich fragen warum nicht den jetzigen Namen zu wählen. Ja, der Ex heißt so , aber Du hast diesen Namen vor vielen Jahren angenommen, Dein erstes Kind hat ihn schon immer.
Die Bindung des Namens zu Euch ist doch vieeeel enger als zum Ex von Euch aus gesehen.

Wie eng sind Vater und Sohn denn miteinander ? Wenn er zustimmen würde könnten auch Du und der Sohn Deinen Mädchennamen annehmen und das Baby auf.
Definitiv eine schwierige Entscheidung, aber wie oben gesagt, der Junge wird eh "bald" eigene Wege gehen, das Baby startet erst.

Wenn die Beziehung scheitert hat es nachher den Namen vom Vater, Dein Sohn zieht aus und dann ärgert es Dich immer anders zu heißen als das Kind welches noch lange bei Dir wohnt.

Nachname für Nachwuchs

Antwort von kleiner Löwe  -  27.07.2016
Hallo Dagmar,

danke für deine Antwort. Mein Sohn hat einen engen Kontakt zum Papa und möchte den Namen auch unbedingt behalten.
Das sind auch meine Befürchtungen, da ich schon durch eine gescheiterte Ehe ein gebranntes Kind bin, was ist, wenn die Beziehung scheitert?
Auf der anderen Seite, es ist nur ein Name und einen Papa hat das Kind ja trotzdem, von dem es abstammt.
Hach, schwierige Entscheidung.

Wie gesagt, ich hatte schon mal mit meinem Sohn drüber gesprochen, er möchte eigentlich nicht, dass ich anders heiße als er. Und irgendwie hätte ich ein schlechtes Gewissen, dass er sich bei einer Namensänderung meinerseits zurückgesetzt fühlen würde. Er musste ja schon genug Veränderungen mitmachen, Trennung, Umzug, neue Beziehungen mütterlicherseits und väterlicherseits, Nachwuchs auf beiden Seiten...

Naja, ein bisschen Zeit zum Überlegen hab ich ja noch.

LG

Nachname für Nachwuchs

Antwort von kleiner Löwe  -  27.07.2016
Hallo Sternschnuppe,

momentan stelle ich die Beziehung überhaupt nicht in Frage, allerdings habe ich ja schon eine gescheiterte Ehe hinter mir und bekomme auch im Umfeld genug Trennungen mit, von daher kann es ja immer passieren, dass eine Beziehung zerbricht.
Wobei, es ist momentan eher die Ehe, wo wir beide eben aufgrund der Hintergründe eher noch nicht wissen, ob wir mal heiraten wollen. Obwohl das Thema noch nicht wirklich ernsthaft zur Sprache kam Völlig ausgeschlossen ist es jedoch nicht.

Der jetzige Name ist sehr sehr selten, von daher würde da immer ein Zusammenhang mit der Familie meines Ex hergestellt werden. Ich habe den Namen ja auch nur noch wegen meines Sohnes und aus Bequemlichkeit, alles ändern zu müssen. Mein Partner ist auch strikt dagegen, dass das Kind den aktuellen Namen bekommen würde, selbst mein Ex würde das nicht wollen. So gibt es eben nur 2 Namen, die für uns möglich wären.
Dass mein Ex einer Namensänderung unseres Sohnes zu meinem Mädchennamen zustimmen würde, ist quasi ausgeschlossen, auch mein Sohn möchte keinen anderen Nachnamen, das hatten wir schon mal besprochen.
Aber wie in meiner Antwort an Ellert schon geschrieben, mit einem Namenswechsel zu meinem Mädchennamen habe ich Angst, meinen Sohn vor den Kopf zu stoßen, obwohl er schon fast 13 Jahre alt ist.
Irgendwie wäre es ja quasi gerecht, wenn beide Kinder jeweils die Nachnamen der Väter hätten. Wie gesagt, es ist nur ein Name

Es ist so schwierig, ich schwanke fast täglich mit meiner Meinung.

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Ellert  -  09.08.2016
"ich hatte schon mal mit meinem Sohn drüber gesprochen, er möchte eigentlich nicht, dass ich anders heiße als er."

Dein Baby kannst Du nicht fragen
was wenn das auch mal sagt, Mama warum durfte der Bruder heissen wie Du und ich nicht ?
Man kanns Kindern nicht immer recht machen
egal welche Lösung Du wählst
ob es die Richtige ist kann man nie wissen.
Evtl heisst ihr alle nach dem Mädchennamen und wenn Du wieder heiraten solltest kann ja der neue Mann den Namen auch annehmen, dann heissen alle gleich

dagmar

Nachname für Nachwuchs

Antwort von kleiner Löwe  -  28.07.2016
Hallo,

prinzipiell würde der Doppelname gehen, aber das würde nichts bringen, denn das Kind würde dann auch den Doppelnamen bekommen. Und da der Ehename ja dann drin ist, fällt die Variante ja auch aus.
Ansonsten muss ich noch mal in mich gehen, wie die Prioritäten am besten zu setzen sind

LG

Nachname für Nachwuchs

Antwort von kleiner Löwe  -  28.07.2016
Hallo,

ja, so denke ich auch oft und denke fast, dass dies die beste Lösung ist.
Muss mein Freund mich eben doch irgendwann heiraten
Er ist eh kein Fan meines jetzigen Nachnamens

LG

Nachname für Nachwuchs

Antwort von kleiner Löwe  -  28.07.2016
Hallo,

ich habe ja auch schon länger überlegt, ob ich meinen Mädchennamen wieder annehme, da ich den Bezug zum Exmann nicht mehr haben möchte. Hab es aber wegen meines Sohnes und dem ganzen Aufwand bisher noch nicht gemacht.
Allerdings wollte ich dann, wenn mein Sohn alt genug ist, doch den Namen ablegen. Deshalb auch immer noch das Schwanken, ob ich es nicht gleich machen sollte und ich dann wenigstens den gleichen Namen wie mein Kind hätte.

LG

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Leewja  -  29.07.2016
es würde dann das neue baby deinen Mädchennamen bekommen und das große kind würde den namen seines vaters behalten udn du würdest beide namen eben teilen.
Fände ich fair, denn mir erscheint es immer seltsam, die neue "Familie" dann so in den vordergrund zu rücken.

Zudem: der seltene ehename ist nun auch mal deiner, du "darfst" ihn auch deinem zweiten Kind geben.
Das dein neuer partner das eher ungeil findet, verstehe ich, aber du sagts es ja selber----man weiß nie, ob das für immer hält....

mit der "alledenseltenenexnamen" oder der "kind1seltenerexname-kind2mädchenname, mutter Mädchenname-seltenerexname" ist halt der neue vatter namenstechnisch außen vor, aber um namen wird eh viel zu viel bohei gemacht.

Nachname für Nachwuchs

Antwort von kleiner Löwe  -  30.07.2016
Hallo,

mir hat das Standesamt erklärt, dass in dem Fall das Kind tatsächlich den Doppelnamen bekommen würde, da zum Zeitpunkt der Geburt eben mein Familienname der Doppelname ist. Dass das Kind nur den Mädchennamen aus dem Doppelname bekommt, würde nicht gehen.
Die Variante fand ich ja auch am besten.

Wie schon gesagt, ich hänge nicht wirklich an dem Ehenamen, würde den früher oder später eh ablegen, von daher scheidet es sowieso aus, dass das Kind diesen Namen bekommt.

Deshalb wird es wohl doch der Name des Vaters, so ist es sicher am besten für alle.

LG

Nachname für Nachwuchs

Antwort von kleiner Löwe  -  30.07.2016
Ich danke euch auch noch für die Antworten.
Ich denke mittlerweile auch wie die meisten von euch und denke, dass ich erst mal meinen jetzigen Namen behalte und das neue Kind den Namen des Vaters bekommt.
Falls wir doch nicht heiraten, werde ich irgendwann, wenn mein Sohn alt genug ist, meinen Mädchennamen wieder annehmen. Dann heißen halt beide Kinder wie ihre Väter und das zweite Kind kennt es dann auch nicht anders, dass ich einen anderen Name habe.
Es ist im Endeffekt nur ein Name und ändert ja nichts an der Beziehung zu den Kindern.

LG

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Pamo  -  02.08.2016
Zwei Namen am Briefkasten sind doch nichts Ungewöhnliches?
Und dass Eltern und Kinder unterschiedliche Nachnamen haben, siehst du heutzutage auch jeden Tag, da fragt in aller Regel kein Mensch nach.
Umgekehrt ist es ja auch kein Nachweis für Elternschaft eines Kindes das Schmidt heißt, nur weil du auch Schmidt heißt.

Nachname für Nachwuchs

Antwort von kleiner Löwe  -  02.08.2016
Wir haben jetzt schon 2 verschiedene Namen am Briefkasten, meinen und den von meinem Partner.
Wie schon gesagt, meinen Sohn einzubenennen, ist keine Option, das möchte er auch selbst nicht. Er hat seit 13 Jahren diesen Namen.
Falls ich meinen Mädchennamen wieder annehmen würde, hätten wir 3 Namen am Briefkasten, würde mich auch nicht stören.
Meinem aktuellen Partner ist es eigentlich egal, welchen Namen das Kind bekommt, nur eben nicht den aktuellen Nachnamen von mir.
Mir geht es bei der Namenssuche nach der besten Möglichkeit für uns alle.

Ich hieß übrigens auch die ersten 2 Lebensjahre meines Sohnes anders als er, da er auch den Namen des Vaters bekam und wir erst 2 Jahre später geheiratet haben. Das war überhaupt kein Problem, allerdings war damals klar, dass irgendwann geheiratet wird.

LG

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Babsorella  -  02.08.2016
Was ist an zwei Namen am Briefkasten störend? Mich stört es jedenfalls nicht. Ich musste mich auch noch nie erklären, ob mein Sohn, der einen anderen Nachnamen trägt als ich, wirklich mein Sohn ist. Mit seiner Geburtsurkunde bin ich jedenfalls nicht unterwegs.
Wenn man anders heißt als die Kinder darf man sich allerdings nicht daran stören auch mal mit dem Nachnamen des Kindes angesprochen zu werden. Das ist mir schon häufiger passiert bei Ärzten oder zu Beginn der 1. Klasse von der Lehrerin, aber in meinen Augen ist das auch hinnehmbar.

Nachname für Nachwuchs

Antwort von desireekk  -  03.08.2016
Naja Cata...

Ich hatte bei mir immer 4-5 Nachnamen am Briefkasten stehen weil wir nicht nru verschiedene Nachnamen hatten (ich habe auch noch von Geburt an einen Doppelnamen), sondern auch immer noch 1-2 Aupair-Namen da stehen...
Sah aus wie bei einer Kommune.

ich bin weltweit mit meinen Kindern gereist und habe nicht den selben Nachnamen.
Ich hatte IMMER Geburtsurkunde etc. pp. dabei.

... und niemals bin ich auch nur ansatzweise gefragt worden. Weder USA noch ganz Asien oder islamische Länder...

... und hier haben wir jetzt gar keine Nachnamen am Briefkasten und der Amerikanische Briefbote liefert alles, egal wie strange die Namenskombinationen mittlerweile sind :-)


Gruss

D

Nachname für Nachwuchs

Antwort von Cata  -  05.08.2016
so geht's mir auch in Amerika. Hier in meinem dt. Haus ist es leider anders.
Ohne Name wird nix zugestellt. Hab ich schon probiert, hab mir selber was geschickt, ha! Nicht mal "an die Bewohner" funktioniert. Da kommt allerhöchstens ne Postkarte an. Auf die Treppe gelegt oder vor die Garage gelehnt wird auch nix.
In Amerika lässt sich Hinz und Kunz Dinge zu meiner Adresse schicken, grad weil sie das Land wieder verlassen haben, aber doch gern noch online shoppen oder Zeugs nachsenden lassen. Aber in Deutschland muss man seine Post ja auch zum Postamt bringen, da wird nix abgeholt.
Heut hab ich den Hermes Boten verpasst. Welcher Dödel schickt auch mit Hermes. Die wollen morgen wieder kommen, Zeit wurde nicht genannt. Wer wartet denn den ganzen Tag auf Hermes. Ich hasse es für Post unterschreiben zu müssen. Dauernd renn ich meinen Paketen nach.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.